Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Michel » So 21. Feb 2021, 09:00

Auf diesen Vergleich bin ich sehr gespannt. Freue mich auf Deinen Bericht und die Bilder
Michel
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 11:56


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » So 21. Feb 2021, 09:03

Mimi hat geschrieben:...Bei mir entstanden nach Brotdoc die Elsässer Schnittbrötchen, mehlmäßig mit 80 g RM 1150 etwas abgewandelt.


:kh sauber Mimi, selbstverständlich auch die anderen Leckereien!

Bzgl. "Brötchen" brauche ich noch etwas mehr Feuer unter dem Hintern (mach ich zu selten), aber da ist dieses Forum genau richtig. Alter! Wird man hier von Euch allen motiviert.

...glaube, würden wir alle zusammen in einem Ort wohnen, so ein "Backdorf", wir würden nur backen/kochen/futtern. Ein Träumchen :tL
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon hansigü » So 21. Feb 2021, 09:05

Inge , du bist genau richtig :top das gibt doch Ansporn am Ball, ehm Teig zu bleiben :lol:

Es ist ja wieder eine Augenweide, was hier alles noch dazu gekommen ist, Inge hat schon recht, es sieht hier wie bei Profibäckern aus, ja und vom Geschmack her hat Manfred recht, das gilt nicht nur für die Seelen. Viele andere landestypischen Gebäcke schmecken meist nicht mehr so wie früher, nur bei den wenigen "echten" Handwerksbäckern, die zwar wieder im Kommen sind, aber halt nur langsam.

Da ich heute morgen nicht so viel Zeit habe, ein großes Sammellob an alle! :kh :kl

Und hier noch einmal der Anschnitt vom Roggenschrotbrot, Madame wollte zum Frühstück ein Scheibchen probieren, ich natürlich dann auch. Sehr lecker, aber es muss noch reifen!

Bild

Und dann habe ich mal wieder Schnittbrötchen gemacht, da ich meinem Freund auch noch welche mitmehmen möchte gleich paar mehr. Mit 550er, 1050er, Ruchmehl und etwas Waldstaudenroggenvkm und zwei Löffel RASG. Sind wiedermal lecker .dst

Bild

Bild

Na dann, wünsche ich allen, die heute was in den Ofen schieben, gutes Gelingen und viel Spaß dabei! .adA
Allen anderen einen hoffentlich schönen Sonn(en)tag!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8652
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Mikado » So 21. Feb 2021, 10:15

matthes hat geschrieben:...glaube, würden wir alle zusammen in einem Ort wohnen, so ein "Backdorf", wir würden nur backen/kochen/futtern. Ein Träumchen

Matthias, der Nebeneffekt wäre dann ein bisschen zu viel Hüftgold :gre ,
außer alle trainieren auf einem Ergometer die Kalorien herunter :lol: :lol: ;) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon padrem » So 21. Feb 2021, 10:59

Abends ins Bett gehen, morgens aufstehen, und diverse neue Backergebnisse bewundern, wonderful! :kl

Seelen habe ich schon lange hier nicht mehr gesehen, die sehen ja genial aus, Manfred! :kh

matthes hat geschrieben:...glaube, würden wir alle zusammen in einem Ort wohnen, so ein "Backdorf", wir würden nur backen/kochen/futtern. Ein Träumchen :tL

Eine schöne Vorstellung! :D

Hier noch der Anschnitt von dem zweiten gestern gebackenen Brot, das mit 90 Minuten Stückgare.

Bild

Und im direkten Vergleich (45 vs. 90 Minuten Stückgare). Erwartungsgemäß etwas flacher geworden. Form kann man sowieso kaum vergleichen, habe keine zwei gleichen Gärkörbe, daher das eine rund, das andere lang/schmal. Aber ich nehm mal mit, dass die Porung sich kaum unterscheidet, was ich so nicht erwartet hätte. Irgendwie gab's auch gut jenseit der ersten 10 Minuten noch Ofentrieb. Und am nächsten Tag schmeckt's einfach besser.

Bild

Heute Abend gibt es zum Abschluss unserer Backwoche Pizza nach Manfreds Rezept. Der Teig ruht seit Freitagabend im Kühlschrank. Meine Erfahrung mit langer kalter Gare ist überschaubar, hoffentlich passt alles, bislang sieht es gut aus.
padrem
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 10:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon lucopa » So 21. Feb 2021, 11:26

Michael: Die Schnittbrötchen sind wieder mal wie gemalt.
Muss ich jetzt doch mal nachbacken.

Caro: Dein Auffrischbrot sieht sensationell aus!!! Da geht die
Brotsonne auf.

Steffi: Wunderbar!

Rochus: Die Poorung einfach klasse! Hätte sehr gerne die
aktuellen „Bäckerprozente“ und Mehlsorten.

Ulli: Schöne Krume.

padrem: Auf die Pizza bin ich gespannt.
Ich nehme an, dass der unterste Anschnitt in einem länglichen Gärkorb gebacken wurde.
Ich würde dieses Brot in Zukunft immer in diesen Körbchen backen.

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 234
Registriert: So 12. Okt 2014, 09:31


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon nutmeg » So 21. Feb 2021, 13:40

Einkorn-Kruste https://www.homebaking.at/einkorn-kruste/ von Dietmar, 3/4 der Menge gebacken als zwei kleinere, freigeschobene Brote:

Bild
Bild
nutmeg
 
Beiträge: 87
Registriert: So 2. Feb 2020, 18:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Tim_backt » So 21. Feb 2021, 17:27

Noch ein Emmer-Bäcker. ;) Wie schmeckt dir das reine Emmer-Brot?


Ich habe mich wieder an eine Berliner Back-Spezialität gewagt: Splitterbrötchen. Allerdings finde ich die von Lutz beschriebene Art, die Butter in Würfel einzutourieren, sehr unpraktisch: Irgendwo schmiert immer ein Butterwürfel an der Oberfläche rum... Ich habe daher zu Vergleichszwecken den Teig geteilt und eine Hälfte wie beschrieben mit Würfeln und die andere Hälfte "herkömmlich" in Schichten touriert. Ich finde im Ergebnis keinen großen Unterschied, in der Herstellung die Schicht-Methode aber deutlich einfacher. Ein bisschen süßer könnten sie für meinen Geschmack noch sein, aber sind trotzdem sehr lecker.
Was sagen die anderen Berliner hier im Forum dazu? Ich (Tempelhofer, also West-Berliner) kenne heutzutage vom Bäcker* eher eine Art gefaltete, dreieckige und sehr süße Form (so wie hier) - da wird dann vermutlich nur eine Ecke durchs Loch geklappt und nicht beide.

*) In meinem Heimatkiez hat der letzte Handwerksbäcker leider schon vor längerer Zeit zu gemacht. Also sind es eher Aufbäcker...

Bild
in Schichten touriert (hinten links und vorne aufgeschnitten) vs. mit Butterwürfeln (hinten rechts)
(Die verschiedenen Herstellungsarten waren auf zwei Blechen, daher sind sie etwas unterschiedlich dunkel.)


Außerdem ist ein Bananenkuchen entstanden, weil noch 6 Bananen wegmussten. Foto und Rezept auf Wunsch, aber ist nichts Besonderes. ;)
Tim_backt
 
Beiträge: 131
Registriert: So 18. Okt 2020, 13:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon northernlight » So 21. Feb 2021, 17:42

Respekt! Hier ging es diese Woche ja wieder mächtig zur Sache! Toll! :top
Zum Mittag gab es Pizza. Der Teig stand allerdings 24 Std. zur Gare im Kühlschrank. Mehle waren auch etwas anders. Geschmeckt hat es trotzdem. :lol:

Bild

Bild

Und dann, zum ersten Mal, Silkes Kraftkornbrot in der kleinen Ausführung (Danke an Caro für die Inspiration ;) )
Ist sehr lecker, mit den Haselnüssen.

Bild

Bild

Bild

Schönen Sonntag noch und weiter so! :top
northernlight
 
Beiträge: 82
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 14:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Felicitas » So 21. Feb 2021, 18:21

Bei mir kam heute die Bergkruste aus dem Almbackbuch von Lutz Geißler aus dem Ofen. Zwei kleine Brote habe ich gebacken, eins davon verschenkt.

Bild

Bild

Bild
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Felicitas
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 11:27


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » So 21. Feb 2021, 18:27

Experiment UrMisch Holzbackofen vs. E-Herd (heute).

Gleiches Rezept, nur habe ich heute die Knetzeit verkürzt, weil 100% Vollkorn gerne zickig.

- 4 Min. Stufe 1 (unverändert)
- 5 Min. Stufe 2 (sonst 8 Min. laut Rezept u. auch beim letzten Mal im Holzbackofen)

Backzeit insgesamt: 45 Min
Anfänglich 10 Min. mit 250°C, dann runter auf 220°C und Deckel nach 20 Min ab.

Entschieden habe ich mich im E-Ofen für den Gusstopf, weil das sehr einfach ist mit dem Schwaden und ich das Backen im Topf einfach genial finde.

Los geht's, hier ein paar Fotos für Euch:

Nach dem Kneten, top Teigtemperatur
Bild

Teig vor der Stockgare (und vor dehnen und falten)
Bild

Teig nach 30 und 60 Min. dehnen und falten (schwierig bei 100% Vollkorn)
Bild

Nach 90 Min. Stockgare
Bild

Rundgewirkt
Bild

Vor der Stückgare
Bild

Nach 60 Min. Stückgare
Bild

In den Topf gekippt (kein Backpapier zum Reinheben)
Bild

Fertig, Kerntemperatur so wie es sein soll
Bild
Bild

Anschnitt (noch warm)
Ja, ja, ich weiß, ein Brot muss reifen :ich weiß nichts war aber ungeduldig, somit sieht das sehr frisch aus, aber bin durchaus zufrieden heute mit dem Ergebnis.
Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » So 21. Feb 2021, 19:38

nutmeg hat geschrieben:Einkorn-Kruste https://www.homebaking.at/einkorn-kruste/ von Dietmar, 3/4 der Menge gebacken als zwei kleinere, freigeschobene Brote:

Sieht gut aus, gibt es Fotos vom Anschnitt?

Einkorn 100% finde ich immer etwas schwierig, gerade als freigeschobenes Brot, weil das Teiggerüst etwas instabiler ist.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon padrem » So 21. Feb 2021, 19:50

Sind ja wieder wunderbare Backergebnisse dazugekommen, toll!! :top

@Matthias: Also wäre dein Fazit, dass Schwaden die Ursache war? Sieht mir danach aus, Ergebnis ist ja jetzt top. In Zukunft vielleicht mal eines von vier Broten im Holzbackofen im Topf backen? ;)

Heute Abend gab's dann wie angekündigt Pizza, und dazu war bestes Pizzabackwetter, sodass es richtig Spaß gemacht hat draußen auf dem Grill die Pizza zu backen. :D

Ich war inzwischen nach jahrelangem Pizzabacken eigentlich schon sehr zufrieden mit meinen Pizzen, aber Manfreds Empfehlungen (das Pizzamehl und die hohe TA) haben wirklich einen Klassenunterschied ausgemacht, da waren sich alle am Tisch einig. Der Rand ist wie ein Luftkissen aufgegangen und war ein Genuss (ich bin eigentlich kein Rand-Liebhaber). Vielen Dank Manfred, dass du mich auf diesen Weg gebracht hast, die gesamte Familie dankt dir! :kh Details pack ich später in den Pizza-Thread.

Bild

Bild

Bild
padrem
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 10:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Steinbäcker » So 21. Feb 2021, 19:56

lucopa hat geschrieben:... Rochus: Die Poorung einfach klasse! Hätte sehr gerne die aktuellen „Bäckerprozente“ und Mehlsorten....

Manfred, ich war für meine Verhältnisse gefühlt ziemlich "rezepttreu", aber halt ein bisserl aus der Lameng wie meist bei mir, kleine Abweichungen also ohne Gewähr.

Mehlmix: ca. 25% R997 (größtenteils versäuert) , 15% WVK, 20% DVK, 40% W550'er
Brühstück: div. Saaten/Körner/Kleie inkl. Quinoa&Chia, welche viel Feuchtigkeit binden

Die Stockgare hatte sich ziemlich gezogen, ca. 2,5h mit einigen S&F, dadurch aber auch schön gleichmäßig gereift.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 998
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Caröle » So 21. Feb 2021, 20:32

Meine Güte, hier wurde zum Wochenende-Endspurt aber noch ordentlich viel nachgelegt!

Ich hab auch noch was gebacken gekriegt, und zwar passte das Delbrücker Körnerbrot ganz gut
in meinen Zeitplan, denn ich wollte auch noch das schöne Wetter genießen können.
https://ketex.de/blog/delbrucker-kornerbrot/
Ich hab mich genau ans Rezept gehalten, allerdings ohne die optionale Hefe-Zugabe und so hatte sich eine Stückgare von 2 Stunden ergeben. Obwohl es ein reines Sauerteigbrot ist, schmecke ich nahezu keine Säure raus, es ist eher süßlich und leicht würzig durch die geösteten Saaten.
Das würde sich also durchaus auch für süße Beläge gut eignen.

Bild

@Tim: zwar bin ich gebürtige Berlinerin (aufgewachsen im Norden Reinickendorfs) und kenne Splitterbrötchen auch aus meiner Jugend, aber es ist leider zu lange her, dass ich welche gegessen habe, um da Genaueres zu schreiben zu können. Ich war nie ein großer Fan von Blätter- oder Plunderteig. "Meins" waren schon immer eher die Schusterjungen.
Das von Dir verlinkte Bild zeigt meiner Ansicht aber nach kein Splitterbrötchen, denn diese waren nie mit Zucker bestreut. Ganz leicht süßlich schon, aber nur der Teig selbst.

@padrem:
die Gemüsepizza sieht sowas von lecker aus! Wie gut, dass ich hier frisches Brot zum Futtern habe, denn sonst würde mir jetzt ganz schön der Zahn tropfen! .dst
Caro... mit viel Koch- und weniger Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
oller Herd/Ofen, große Rezeptsammlung, 3 Sauerteige (Roggen, Weizen fest & weich)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 279
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 19:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » So 21. Feb 2021, 21:17

Wahnsinn, mir wird schwindelig...soooo geile Sachen diese Woche!!!

padrem - sieht danach aus, werde beim nächsten Brot im Holzbackofen mal das Schwaden integrieren. Den Gusstopf hatte ich mal drin im Holzbackofen, war prima aber sonst halt wenig unspektakulär für das Backen in diesem Ofen.

Deine Pizza... .dst
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon padrem » So 21. Feb 2021, 21:51

matthes hat geschrieben:padrem - sieht danach aus, werde beim nächsten Brot im Holzbackofen mal das Schwaden integrieren. Den Gusstopf hatte ich mal drin im Holzbackofen, war prima aber sonst halt wenig unspektakulär für das Backen in diesem Ofen.

Ja, ist nicht Sinn der Sache und längst nicht so geil, wie direkt im Hozbackofen. Mir kam nur die Idee, weil ein Dutch Oven für so etwas prinzipiell gut geeignet ist, vielleicht als ein noch direkterer und zeitgleicher Vergleich 1 vs 1. Aber hast ja eh schon ausprobiert. Bin sehr gespannt, was das Schwaden im Holzbackofen ausmachen wird, schon sehr spannend und sehr urig!

lucopa hat geschrieben:Ich würde dieses Brot in Zukunft immer in diesen Körbchen backen.

Habe ich auch vor, muss mir noch einen zweiten solchen Gärkorb besorgen. Muss allerdings sagen, lässt sich nicht 1:1 vergleichen, weil beim Runden war die Stückgare doppelt so lang (90 vs 45 Minuten) und ich hatte wesentlich tiefer und durchgängiger eingeschnitten. Trotzdem, im langen Gärkorb gefällt es mir besser, und die Form finden wir auch praktischer.
padrem
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 10:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Hesse » So 21. Feb 2021, 22:12

Unglaublich schöne und sicher sehr schmackhafte Backwerke sind in dieser Woche gezeigt wurden- habe mir gerade noch mal alles angesehen- einfach Klasse! :kh :top :kh
*****
Momentan mag meine Frau sehr ein recht einfaches Brot, gerne in einer Kastenform gebacken, damit es gut in eine Vesperdose reinpasst.
Übliche Zutaten: 30% Roggen 1150 (voll versäuert), 15% Saatenmix und
55% Weizenmehl 1050 oder Ruchmehl.
Gestern hatte ich daher wieder eines angesetzt- aber bei der Weizenmehlzugabe die Tüten verwechselt :roll: und Roggen 1150 verwendet.

Daher jetzt 85% Roggen und 15% Saaten!
Der Fehlgriff ist mir erst beim Kneten klar geworden, wollte es aber so testen und gab noch ordentlich Wasser dazu :D .
Vorhin mal angeschnitten- schmeckt überhaupt nicht verkehrt- und meiner Frau sogar besser als das “Paderborner” (80:20) :D !
(auf dem Bild ist das Brot gegen frisch gebackene Brötchen gelehnt- die schmecken mir aber noch besser :mrgreen: ).


Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1841
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon padrem » So 21. Feb 2021, 22:30

Hesse hat geschrieben:Daher jetzt 85% Roggen und 15% Saaten!

Erstaunlich! Krume sieht super aus. Weißt du im Nachhinein wie hoch die TA war?
padrem
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 10:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Hesse » Mo 22. Feb 2021, 00:15

Hallo Padrem,

Hatte das Wasser leider nicht abgewogen- aber das Brot wog 100gr mehr als bei der sonstigen Vorgehensweise! Üblicherweise wiegt das Brot (mit 500gr Mehl und Saaten bei TA185) ca. 750gr jetzt eben gut 850gr! (fertig gebackene Brote- Teigeinlage ca. 15% mehr).
Teigeinlage muss knapp 1KG gehabt haben- daraus folgt eine TA gegen 200 :D . Teiggefühl war dann auch wie bei ASG- ließ sich in die Form löffeln... :mrgreen: Bisschen weniger wäre auch recht gewesen- aber so hält es sich länger :lol: !

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1841
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz