Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Moseka » Do 18. Feb 2021, 08:57

Segale hat geschrieben:Hier mein Brot von Montag. Ein Manitoba Vollkornbrot mit Sauerteig.

Das ist auch ein mega leckeres Brot nach meinem Geschmack :top
Finde ich das Rezept hier oder unter „Manitoba ..“?
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Moseka
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 5. Jan 2021, 11:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon UlliD » Do 18. Feb 2021, 11:04

So, das "Buurebrot" ist fertig... .dst
Bild
Bissel unscharf :kdw
Bild

Bild
Angeschnitzt wird Abend... :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 956
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 11:18

UlliD hat geschrieben:...Angeschnitzt wird Abend... :kl


Würde ich nie aushalten :D

Sieht super lecker aus dein Brot!
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 18. Feb 2021, 13:56

Hmmmm ... da läuft einem mal wieder das Wasser im Munde zusammen bei diesen Backwaren :hu Soviel können wir hier gar nicht essen, wie ich da nachbacken wollte :cha ;)

Ich reihe mich nun mal mit meinem bzw. Lutz' Kleiebrot in die Backwoche ein.

Rezept x 0.75
Der Sauerteig war mit der Kleie drin recht kompakt und hatte nach 16 Stunden nicht erkennbar an Volumen zugelegt. Da ich keine Wunder erwartet habe und ohnehin Hefe in den Hauptteig kommt, habe ich ihn also so weiter verarbeitet, wie er war.
Ich habe im Hauptteig 20 ml weniger Wasser gebraucht (also 205 statt 225 g auf meine Mengen gerechnet), der Teig war für mich auch so klebrig genug ;) . Das mit den durch Saaten nicht klebenden Verschluss hat noch nicht so ganz hingehauen. Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis :) :

Bild

Gebacken wurde im Topf.

Ich dachte, ich könnte mit diesem Rezept meine Kleie mal nach und nach verbrauchen. Aber so wirklich überzeugt von so viel Kleie im Teig bin ich, glaube ich, jetzt doch nicht ;) . Der Biss passt für mich nicht so ganz. Und ich habe das Gefühl, die Kleie schluckt viel Salz. IMHO fehlt da was ...

Könnte mir vorstellen, dass sich andere Rezepte, wo die Kleie mit mehr Wasser separat statt im Sauerteig verquollen wird, besser dazu geeignet wären, Vorräte aufzubrauchen?


Bin schon gespannt auf die weiteren Beiträge zur Backwoche :D
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 15:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 14:04

Mugerli - Gut gelungen das Kleiebrot finde ich.

Ich habe dieses Brot auch schon mal gebacken, gleiche Intension "wohin mit der Kleie" :lol:

Ich fand das Brot super fluffig und toll im Geschmack und muss es bald mal wieder backen...
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 18. Feb 2021, 14:19

Danke :D

Hast du die Kleie auch gekauft, weil irgendwo stand, Gärkörbchen mit Mehl und Kleie bestäuben, und dir dann Kleie-Reste ins Peddigrohrkörbchen geholt, die nicht mehr wegzukriegen sind, die Kleie danach zu dem Zweck nicht mehr verwendet und jetzt wird sie alt und muss verbraucht werden :lala ;) ?
(Vielleicht ist meine Kleie ja schon zu alt und trocken geworden :?:)

Ach ja: hatte dein Sauerteig mit der Kleie drin an Volumen zugelegt?
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 15:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 14:24

Mugerli hat geschrieben:
Hast du die Kleie auch gekauft...


Nee, ist hier "Abfall" beim Feinsieben von Vollkornmehl, wenn ich es mal feiner möchte ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 18. Feb 2021, 14:32

matthes hat geschrieben:Nee, ist hier "Abfall" beim Feinsieben von Vollkornmehl, wenn ich es mal feiner möchte ;)

Also kannst du armer sie nie ganz los werden ;)

Bin schon gespannt auf deine weiteren Kleie-Verbrauchs-Rezepte und -Ideen :mrgreen:
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 15:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 14:37

Mugerli hat geschrieben:
Bin schon gespannt auf deine weiteren Kleie-Verbrauchs-Rezepte und -Ideen :mrgreen:


Hey, wenn das keine Motivation für mich ist, mir Gedanken zu machen :ich weiß nichts
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Michel » Do 18. Feb 2021, 15:22

Der Teig hat sich toll entwickelt, der Teiglinge ist super. Die feinen Risse in der Oberfläche sind ein Gedicht.
Mir gefallen die Brote gut.
Michel
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 11:56


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Caröle » Do 18. Feb 2021, 16:46

Caro... mit viel Koch- und weniger Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
oller Herd/Ofen, große Rezeptsammlung, 3 Sauerteige (Roggen, Weizen fest & weich)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 279
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 19:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 16:49

Perfekt, Danke Caro!

Vier Rezepte, vier Brote...mein Ofen fasst 5 Stück .adA
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Michel » Do 18. Feb 2021, 16:57

Super Caröle, vielen Dank. Da sind tolle Rezepte dabei.
Michel
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 11:56


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 18. Feb 2021, 17:20

Danke dir Caro :top

Kann man die Haferkleie einfach durch Weizenkleie ersetzen? Eine zweite Kleie kommt mir nämlich erst mal nicht ins Haus ;) :mrgreen:
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 15:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Segale » Do 18. Feb 2021, 17:22

Hallo Inge

Moseka hat geschrieben:
Segale hat geschrieben:Hier mein Brot von Montag. Ein Manitoba Vollkornbrot mit Sauerteig.

Das ist auch ein mega leckeres Brot nach meinem Geschmack :top
Finde ich das Rezept hier oder unter „Manitoba ..“?


Das freut mich, spricht dich das an. Schreib dir das Rezept hier auf.
Zutaten:
1500g Manitoba Integrale
33g Salz
20g Öl
30g Hefe
200g fettarmen griechischen Joghurt (0.2%). Ich weiss, da fällt jeder Grieche hinterm Olivenbaum um.
1200g Wasser = TA180 (bezogen auf die Mehlmenge)

Weizensauerteig:
325 (300)g Manitoba
325 (300)g Wasser
33 (30)g Asg

45 min Autolyse TA171,4285714:
700g Manitoba
500g Wasser

Ich mache immer ein bischen mehr Sauerteig, da ich hinterher etwas abnehme zum Aufbewahren.
In dem Fall 50g. Dann hat man 20% der Gesamtmehlmenge versäuert. Aber das kann jeder halten wie er/sie will.

Vom Wasser ziehe ich ebenfalls das Öl und 85% Wassergehalt der Joghurtmenge ab, also 170g Wasser aus Joghurt. Ebenso die Nettowassermenge vom Sauerteig, falls etwas abgenommen wird.

Erst ca.10 min auf langsamster Stufe kneten, dann Hefe und Salz dazu und Geschwindigkeit erhöhen. Später das Öl hinzufügen.

Ich hatte das Brot schonmals gemacht, aber mit Poolish und Sauerteig, jedoch ohne Joghurt. Das war auch gut. Zutatenmengen sind dieselben. Poolish-Anteil 30% (450g) von Mehl und WST ca. 13% (200g) von Mehl
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 20:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Segale » Do 18. Feb 2021, 17:38

Heute möchte ich noch mein Brot von gestern einstellen, ein Roggenmischbrot.

Mit dem Brot sind wir zufrieden und es schmeckt. Einzig was ich immer wieder feststelle, sind die kleinen Röllchen beim Schneiden. Hier ist es etwas weniger, bei 100% Roggen mehr.
Ich las mal, dass sei ein Gebäckmangel. Ich habe schon viel versucht um dem Abhilfe zu schaffen, jedoch ohne Erfolg. Eben, an all den Broten ist so nichts auszusetzten, die Krume ist auch nicht klitschig oder ballt beim Kauen.

Diese Frage nur nebenbei, habt ihr auch diese Röllchen, je roggiger desto mehr, und findet ihr, das sollte so nicht sein? Will da kein grosses Thema rausmachen und das in die Backfehlerecke stellen.

Eckdaten:
70% 1150er und 30% 812er Mehl. TA 165 auf Gesamtmehlmenge, 40% Versäuerung, Autolyse mit 812er

Bild

Bild

Schönes Backen, viel Freude und guten Hunger :)
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 20:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon matthes » Do 18. Feb 2021, 18:02

Roggenbrot reift ja gerne 1-2 Tage..
Wie viele Stunden liegen denn zwischen backen und anschneiden?
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon Segale » Do 18. Feb 2021, 18:13

Hallo Matthes, danke dir für die Antwort.
Dieses Brot habe ich jetzt nach dem vollständigen Abkühlen am Backtag angeschnitten, da wir sonst hätten verhungern müssen. Ansonsten lass ich die Brote genau wie du meinst 1-2 Tage reifen. Bei VK oder Schrot sogar etwas länger.
Da ist aber alles egal, Röllchen hat es dennoch. Das Messer ist scharf, das Brot wird nicht gequetscht sondern geschnitten, ich habe an der Wassermenge, Versäuerung, Dauer, Temperatur gedreht, nix ändert sich. Für mich ist das auch kein Beinbruch, wollte nur mal wissen, ob der eine oder die andere das auch hat und ob man das als Mangel oder "Mangel" ansieht.
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 150
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 20:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon hansigü » Do 18. Feb 2021, 18:53

Caro, Ulli, Inge, Segale schon wieder wunderbare Backwerke :kl :kh :top

Segale, hier kannst du mal schauen. Unter 4. steht, dass das Mehl zu enzymschwach gewesen sein kann und auch die Versäuerung zu gering, bei Feuchtkrümeln, was deine ja wohl sind.
Also einfach mal anderes Mehl testen, vllt. den ST mit Vollkorn machen. Und die Versäuerung mal auf 45% erhöhen. Vielleicht wirds dann besser!

So und hier noch der Anschnitt vom Roggen-Emmer-Brot von gestern Abend. Hätte noch mehr Wasser vertragen, die Krume ist relativ fest. Geschmacklich nicht mein Favorit, liegt wahrscheinlich am ST mit Emmer. Die Säure mag ich einfach nicht so.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8652
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15. - 21.2.2021

Beitragvon UlliD » Do 18. Feb 2021, 20:10

matthes hat geschrieben:
UlliD hat geschrieben:...Angeschnitzt wird Abend... :kl


Würde ich nie aushalten :D

Sieht super lecker aus dein Brot!

Jajaa, ist schon ein Krampf mit dem Aushalten... Ist wahrlich nicht einfach 8-)
Ach soo===> Bild
Wunderbar lockere Krume und feines Aroma :katinka :katinka .dst :kl :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 956
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz