Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Mikado » Do 18. Jun 2020, 14:54

Roggenvollkorn hat geschrieben:Anbei der Rest der zwei Roggenvollkornkasten von vorgestern ... gibt nur 3 von 5 Sternen.

Langsam, Ulrich. Die Krume an sich sieht eigentlich okay aus, was sich allerdings andeutet, ist dass der Teigling wenig Ofentrieb entwickelt hat. Das könnte an zu niedriger Anfangshitze liegen; oder falls er mit fallender Hitze gebacken wurde, war die Dauer der Anfangshitze vielleicht zu kurz.
Kannst du dich an seinen Ofentrieb erinnern?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 18. Jun 2020, 17:27

Diesmal will ich auch mal wieder was zeigen. Hab zwar regelmäßig gebacken, aber nichts gezeigt. Liegt aber nur an den ollen Dateitransfer vom Handy zum Mac und dann die Beschneiderei...... :roll:
Mittlerweile kann ich mein Brot auch essen, hab also in den anderthalb Jahren was gelernt.
Gestern habe ich eher wieder Freestyle gebacken. Angelehnt an Günther Weber´s Bauerbrot, allerdings mit Vollkorn. (Rotkornweizen, Lichtkornroggen und bissel 550er :) ) Ist ganz gut gelungen, Nicht so "schwer" (wie meine Frau immer zu meinen Löffelteigkastenbroten sagt). Allerdings habe ich immer noch nicht so richtig die Formtechnik drauf. ;) Bild

Bild
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 379
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Do 18. Jun 2020, 18:04

@Hesse
Oha, ok, bin etwas beruhigt. Die Erfahrung und Routine ist aber auch zu sehen ;)

@Steinbäcker
Ich schließe mich an - Dein Freestyle ist wie immer hübsch geworden. Und ich hab endlich auch mitbekommen, dass es dafür sogar ein Rezept gibt. Aber Weißbier? Uähhh... :? sowas wird nur auf spezielle Anforderung für Gäste besorgt. Ich kann ja mal normales Pils probieren. Oder Kaffeebier... davon hätte ich noch was da. :cha

@Durchhaltebemmchen
Was genau hat jetzt beim Formen nicht geklappt? Für mich sieht das gut aus - inkl. Krume! :top

Ich heiz demnächst den Grill an und die Teige für den nächsten Backversuch autolysieren grad vor sich hin. Mal sehen, was da alles so rauskommt.

Th.
thkn777
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Mimi » Do 18. Jun 2020, 19:02

Durchhaltebemmchen ich schließe mich Th. an. Die Brote sind Dir wunderbar gelungen.

Ulrich Dein Brot gefällt mir!
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Steinbäcker » Do 18. Jun 2020, 20:44

thkn777 hat geschrieben:... @Steinbäcker ... . Und ich hab endlich auch mitbekommen, dass es dafür sogar ein Rezept gibt. Aber Weißbier?....
Das hat aber gedauert?! Mach dir keinen Kopf, das Bier landet mittlerweile lieber im Koch! :lala
Geht genauso auch ohne!, ich nehme das Grundrezept nur als Basis-Bastelanleitung, der Rest kommt aus dem "Handgelenk".
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 959
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon hansigü » Do 18. Jun 2020, 20:52

Wunderschöne Backwerke habt ihr präsentiert, mal mehr und mal weniger gelungen, aber alle einmalig! :kl :kh :top

Nun möchte ich auch meinen bescheidenen Teil dazu beitragen.
Es hat sich irgendwie relativ viel Altbrot angesammelt in den letzten Wochen! Also war mal wieder ein Rezept fällig mit hohem Altbrotanteil. Das Mainbrot von Werner ist da ganz gut für.
Da ich gestern Abend keinen Bock mehr hatte, das Altbrot zu mahlen, habe ich es in kleine Stücke gebrochen und eingeweicht und dann heute ein Teil vom Schüttwasser kochheiß dazu gegeben und mich dem MIxstab püriert. Das hatte dann 38° Oberflächentemperatur und ich habe es so unter den ST gemengt. Das war wohl zuviel des guten, denn die Teiglinge brauchten ca. 3 und ne Viertelstunde, bis sie annehmbar aufgegangen waren. Na gut gegen 21.45 Uhr :roll: habe ich die Brote dann aus dem Ofen geholt.
Waldstaude, Emmer und Ruchmehl kamen zum Einsatz!
Geschmacklich ist es uns sehr angenehm, hält sicher nicht so lange frisch :lol: ;)

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7992
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Steinbäcker » Do 18. Jun 2020, 21:34

Hansi, der Aufwand und Warterei haben sich aber rentiert, schaut doch super aus! Tolle Krume! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 959
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon pelzi » Fr 19. Jun 2020, 15:28

Auch diese Woche wurde wieder fleißig gebacken. Das Brot vom Durchhaltebemmchen sagt mir sehr zu, da auch mit Rotkorn gebacken wurde, was mir gleich ins Auge fiel.
Ich habe für das Wochenendeheute das Rosinenbrot von Amboss und das Markgräfler Landbrot von Hesse gebacken. Das Rosinenbrot ist etwas dunkel geworden, dafür das Markgräfler zu hell. :lala Das Markgräfler war 22 Stunden bei 7 Grad im kühli und brauchte dann zur Endgare 2,5 Stunden. Aber ich habe die Vollgare erwischt, oder was sagt ihr?
Der Anschnitt kommt später, ist noch nicht lang aus dem Ofen.

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Hollerbäck » Fr 19. Jun 2020, 18:44

Hallo,

jetzt muß ich auch endlich mal wieder etwas zeigen. Zum Backen bin ich immer gekommen, aber nicht zum posten. Durch die Corona bedingten Ladenschließeungen (Onlinehandel) hatten wir so viel zu tun, es war der Wahnsinn.

Hier meine heutigen Baguettes, Spezialmischung mit 10 % Dinkel VK und 15 % Roggen. Teig war 48 h im Kühlschrank

Bild

Bild

Allen noch ein schönes Wochenende
VG Walter
Hollerbäck
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 13. Feb 2020, 09:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Hesse » Fr 19. Jun 2020, 20:33

@ all: ganz toll gebacken! Ob super Roggenbrote, Günther Weberbrot mit VK, Baguette und so vieles mehr...kann gar nicht alles aufzählen...ah- das Markgräfler von Steffi. :top
Beinahe Vollgare würde ich sagen- das hintere im Bild jedenfalls. Bin sehr gespannt, wie Dir das Brot mundet, Steffi! :D Das die Gare länger als im Rezept grob umrissen angedeutet, länger gedauert hat, wundert nicht: die Triebkraft der der Hefe, die verwendete Menge, die Temperatur u.s.w. spielen ja eine Riesenrolle- aber wem sag' ich dass... :)
****
Bei mir heute auch Baguette: 20 Std. kühle Führung, WM 550 und 5% Roggen. TA 172, 0,6% Hefe.

Nicht 100%ig geworden- aber der Geschmack stimmt! :katinka

Bild

Bild

Grüße von Michael und allen ein schönes Wochenende! :BBF
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Fr 19. Jun 2020, 21:45

Uhhh, la Baguette! .dst

Bei mir gabs Dreikornbrote. Einmal mit Roggen-ST und eben gerade aus dem Grill gehüpft mein Frühstücksbrot fürs WE: mit Weizen-ST. 5% Bohnenmehl ist dran, gut 2,5% Salz, je 1/4 Dinkel und Emmer, Rest Weizen 812. 24h Teigruhe, TA170. Gebacken 35min auf dem Grill, Brennmaterial Holzkohle.

Die erste Verkostung heute früh war gut. Schöner, runder, sehr brotiger Geschmack und ein toller Geruch. Die nächsten Brote werde ich mit etwas mehr Wasser machen, aber die Richtung stimmt schonmal. Und ich kann etwas weiter einschneiden. Irgendwas ist immer. Bin zufrieden soweit. Und das Backen im Grill macht Spaß. :cha

Gute Nacht!

Th.

Bild

Bild

Bild
thkn777
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Theresa » Sa 20. Jun 2020, 14:26

Ich kann es diese Woche nur erzählen. 30 Brötchen sind aus dem Ofen gehüpft, ganz normale ohne Schnick-Schnack, zur Produktion von Bröseln und Semmelknödel.

Und der letzte Rhabarberkuchen für diese Saison.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 134
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Sa 20. Jun 2020, 15:01

Erzählen ist auch gut :top

Ich setze grad Teig für Country Bread an. Ich backe aktuell eh sehr nahe am "Tartine"-Stil, da kann ich auch mal ein original-Rezept nehmen. :cha Bin gespannt. Hab schon ein paar Aha-Momente gehabt.

Pizza-Teig geht seit Mittag auch. Ich hoffe, ich kann heute Abend daraus ein paar schöne Snacks zaubern.

Ich wünsche ein schönes WE!

Th.
Zuletzt geändert von hansigü am Sa 20. Jun 2020, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat aus Vorpost entfernt!
thkn777
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Mimi » Sa 20. Jun 2020, 19:46

Hier sind ja noch tolle Brote und Baguette‘s dazugekommen. Großes Lob an Euch :top

Michael ich habe Dein Brot vom Wochenanfang im Doppelback nach Vorgabe - mit 1 g Hefe pro Laib - nachgebacken. Ein wunderbares Rezept für ein sehr schmackhaftes Brot. Die Verbindung von milder Säure, das nussige der Saaten, der herzhafte Roggengeschmack und das aromatische Ruchmehl, man muss es einfach probieren.

Das Brot braucht aber nun noch einen Namen! :?

Bild

Bild

Und für den Vorrat gab es 18 Kieler Semmeln von Stefanie Herberth auf Wunsch meines Mannes

Bild

und ohne Bild, da wöchentlich gezeigt, 20 Dinkelbrötchen von Lutz.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon pelzi » Sa 20. Jun 2020, 22:19

Hier kommen noch die Anschnitte zu meinen Broten.
Das Rosinenbrot hätte etwas lockerer sein können, aber geschmacklich auch ganz gut. Vielleicht lag es am Backmalz (Pulver), welches ja auch schon älter war. :?

Bild

Bild

Michael, das Markgräfler ist sehr lecker, hat mir sogar besser geschmeckt, als das Alltagsbrot von Calimera. Danke, für das tolle und einfache Rezept. Das nächste Mal backe ich es dunkler aus. Meinem erwachsenen Enkel hat es auch sehr gut geschmeckt. Das wird definitiv öfters gebacken.
Seit heute früh ist der Teig für die Schnittbrötchen im Kühli. Da bin ich auf morgen früh gespannt, wie diese werden. Nach meiner Backpause sind das dann die ersten Brötchen wieder.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Steinbäcker » So 21. Jun 2020, 08:37

Mimi, das Saatenbrot ist aber wirklich klasse gelungen, da wäre meine Familie sehr angetan! :kh

Auch alle anderen noch nachgekommenen Backerzeugnisse sind wieder mal in Qualität und Variantenreichtum sehr inspirierend, toll gemacht! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 959
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Hesse » So 21. Jun 2020, 12:41

Tolle Backwaren sind dazugekommen! :top

Freut mich sehr Mimi, dass Dir das Saatenbrot so gut gelungen ist und auch der Geschmack stimmt :D !
Bei Gelegenheit stelle ich das Rezept mal ein und nenne es Markgräfler Saatenbrot.

Das Gleiche möchte ich auch Dir, Steffi, sagen! Freue mich auch sehr darüber, dass für Dich der Geschmack in Ordnung ist :D !
Mir gefällt die einfache Herstellung auch prima und obwohl ich dieses Brot schon sehr oft gebacken habe, freue ich mich noch jedes Mal über den Geschmack :katinka , welcher sich durch die lange Teigführung bildet!

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » So 21. Jun 2020, 14:03

@Hesse
Ich hab da mal zwei Fragen. Du schreibst "Teigruhe: 30 Min., Stückgare ca. 90- 120 Minuten.
Etwa 55- 60 Minuten Backzeit.". Das ist jetzt nicht wirklich lange Teigruhe für mich. Oder meinst Du den ST? :?

Dann die Backzeit für ein 750g Brot. 55-60 Minuten? Wenn ich das mache, ist die Kruste schwarz. Wo habe ich den Denkfehler? Bzw. wie bäckst Du an und aus?

Wie läuft's bei mir?
Ein Brot wird's noch heute, die erste Runde ist aber schon vorbei. Hab mich mehr oder weniger an diesen Artikel gehalten: https://tartinebakery.com/stories/country-bread

Backzeit 30min. Ein paar Kollegen mögen es lieber etwas "lascher" gebacken. Nuja... jedem das seine.

Ein paar Impressionen gibt's unten. Ich wünsche einen schönen Sonntag!

Th.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
thkn777
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon UlliD » So 21. Jun 2020, 14:43

Mal wieder eine Abwandlung der Kaisersemmeln: 77934371nx46130/mit-hefe-f22/kaisersemmeln-t442.html
Bild

Bild
Die Hälfte vom Mehl durch WVK ersetzt und auf 80gr. ausgewogen, eigentlich wollt ich nur auf 75gr. gehen.... :xm
Die 2 "Minisemmelchen" sind für die Enkeltochter :hu :kl :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 15.-21. Juni 2020

Beitragvon Mimi » So 21. Jun 2020, 14:55

Hallo Th. Ich antworte Dir mal auf Deine Fragen an Michael.

Der Vorteig (Monheimer Salzsauer) geht knapp 20 Stunden.
Der Hauptteig incl. Vorteig und Saaten ruht nur 30 min im Kessel und wird danach geformt. Die Stückgare war bei mir, mit 1 g Hefe, 105 min in der Gärbox. Anbacktemperatur 250 Grad nach 10 min auf 200 Grad reduziert und insgesamt 55 min gebacken.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz