Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 12. Okt 2020, 07:48

Liebe Mitbäcker,

wir starten wieder in eine neue Backwoche. Jetzt, wo´s draussen kälter wird, können die Backöfen wieder vermehrt zum Einsatz kommen!

Hier nochmnal der Blick zurück zur vergangenen Woche!

Viel Spaß und Erfolg wünscht
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Sheraja » Mo 12. Okt 2020, 10:56

Dann beginne ich mal den Reigen.
Gestern musste ich mein selbstauferlegtes Backverbot brechen. Es war eine französische Ziebelsuppe auf dem Menueplan und dazu braucht es Baguette zum gratinieren. Also ein Baguette gebacken etwas kürzer und breiter, damit es in die kleinen Cocotte passt. Es hat exakt die richtige Grösse bekommen. Schöne Porung und lecker.
Bild
Bild
Rezept habe ich in meinem Backkurs kennengelernt, ist eine Adaption an ein Rezept von Lutz mit Poolish und Sauerteigvorteig.
Da der Ofen ja schon heiss war noch schnell Aroma-Saatenbrötli hinterher geschoben. Auch lecker wie immer
Bild
einmal längst und einmal quer eingeschnitten, wobei längs optimaler ist.
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=10603


Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 868
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Hesse » Mo 12. Okt 2020, 12:54

Schöne Backwerke, Sheraja! :katinka Das Du Dein Dir auferlegtes Backverbot nicht einhalten kannst, war mir klar... :lol:

Habe mal wieder ein "Markgräfler Landbrot" gebacken: 30% Roggen- VK, 70% Dinkel 1050, 4% Roggen- ASG, 0,8% Hefe, 24 Std. kalte Gare, TA 175. Wohl etwas ungleichmäßig gewirkt, Porung wurde recht unterschiedlich. Es schmeckt recht ordentlich, meine Frau hatte es noch spät abends durchgeschnitten und sich eine Scheibe einverleibt. :mrgreen: Für's Foto habe ich es morgens wieder zusammengeschoben- auf dem Bild kaum zu erkennen. :lol:

Bild

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: prima Gebäck von letzter Woche habe ich noch entdeckt! :D
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1742
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Kearvaig » Mo 12. Okt 2020, 16:10

Espresso-Miez hat geschrieben: Jetzt, wo´s draussen kälter wird, können die Backöfen wieder vermehrt zum Einsatz kommen!


Genau mein Gedanke. Habe zwar schon in den letzten Wochen ein paar schnelle Dinkeltoasts gemacht aber richtig los gehts jetzt wieder.

Gut das Du das Backverbot nicht eingehalten hast Sheraja - feines Baguette und Brötchen.
Michael, frisch ist es immer noch am besten. Wir können uns auch nicht zurückhalten.

Bei mir gabs mangels ASG nur Hefebrot, aber das 3C von Lutz ist trotzdem gut.

Bild

Bild
Danke für die Hilfe
Beste Grüße
Jens
Benutzeravatar
Kearvaig
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 14:40
Wohnort: Essen, Ruhr


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon northernlight » Mo 12. Okt 2020, 18:00

Moin,
die Woche startet ja super! Beste Backwerke Sheraja, Michael und Jens! :kh

Bei mir gab es dieses Wochenende mal kein Walnussbrot nach Johansson :lol: , sondern eins von Kappl Walnusslaib mit Ruchmehl ;) Da ich kein Hefewasser hatte, habe ich es mit Frischhefe gebacken. Der Teig war ziemlich weich und die Gare wohl etwas zu lang. War ein Fladen, als es in den Ofen ging. Aber ein bisschen hat es sich dann doch noch "gewölbt". :D Sind ein bisschen wenig Nüsse drin, für meinen Geschmack. Aber ansonsten ist es sehr lecker.

Bild

Bild

Bild

Und dann gab es noch ein Kastenbrot mit Saaten. Da war die Gare von zwei Stunden wohl etwas zu kurz. Die eine Seite top, die andere Seite flop. :ich weiß nichts Vom Geschmack her aber sehr, sehr lecker! Wird auf jeden Fall nochmal gebacken!

Bild

Bild

Bild

Bild

Euch allen noch eine schöne Backwoche! :kl
northernlight
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon hansigü » Mo 12. Okt 2020, 19:56

Na das ist ja mal wieder ein Start in die Backwoche, wenn das so weiter geht :kl :kh :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8198
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Steinbäcker » Mo 12. Okt 2020, 21:30

@Northernlight, Sheraja, Michael und Jens, toller Anfang, schaut alles super aus! :top

Wir war'ne Woche weg und heimgekommen mußte der Brotvorrat aufgefüllt werden.
Sohnemann wollte natürlich was mit Körnern, also wieder Freestyle in Meisenknödel-Edition.

Mehlmix war diesmal:
50% W550, 20% R960 (teilversäuert mit W-ASG), 30% DVK

Brühstück:
- angeröstete SB-&Kürbiskerne, 5-Korn-Flocken
- Senf-&Leinsaaten, Quinoa, gepuffter Amaranth

Geht noch! GöGa u. Sohnemann hatten schneller angesenst, als ich Stop sagen konnte, kennt ihr ja eh nicht anders! ;)
Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Mo 12. Okt 2020, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 984
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon LieLi » Mo 12. Okt 2020, 21:55

Huiiii, gerade mal Montag und schon so tolle Brote!

Ich habe uns heute schnell ein Freestyle-Kastenbrot in Anlehnung an das Pane di Zucca Carota von Dietmar Kappl gebacken.
https://www.homebaking.at/pane-di-zucca-carota/

Halb RoggenVK, halb WeizenVK (selbstverständlich frisch gemahlen), dazu noch Sonnenblumen- und Kürbiskerne und einen Haufen Leinsamen (ebenfalls frisch geschrotet). Dann noch etwas Karotte und Äpfel.

Ich bin noch am Rumprobieren, aber scheinbar braucht der Waldstaudenroggen besonders viel Wasser. Und das selbst gemahlene VK-Mehl schluckt auch nochmal etwas mehr als gekauftes.

Bild
Zuletzt geändert von LieLi am Di 13. Okt 2020, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Kearvaig » Di 13. Okt 2020, 07:40

Eure Brote mit Körnern sehen alle super aus - sollte ich vielleicht auch mal wieder machen :hx
Danke für die Hilfe
Beste Grüße
Jens
Benutzeravatar
Kearvaig
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 14:40
Wohnort: Essen, Ruhr


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Mimi » Di 13. Okt 2020, 19:06

Jens und Hansi, ich schließe mich Euch an. Der Wochenstart ist in dieser Woche wieder Spitze :top

Da ich heute noch einen Urlaubstag hatte und morgen ein langer Tag mit Weiterbildung ansteht, habe ich mal bissel Nervennahrung gebastelt. Aus dem Ofen kamen heute 20 gefüllte Streuseltaler, angelehnt an
Didi‘s Eggerländer.

Mal sehen, ob diese den „Beschenkten“ genau so gut schmecken, wie uns.

Bild
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon LieLi » Di 13. Okt 2020, 20:30

Boah, die Eggerländer sehen klasse aus. Da freuen sich bestimmt alle sehr. :kl

Hier gab's noch heute fertig gebackene Haback-Baguettes von letzter Woche. Gerade bei Baguettes ist das echt eine tolle Sache. Mache ich zukünftig immer so.
Diesmal nach dem 72h-Rezept vom brotdoc: https://brotdoc.com/tag/franzosisches-baguette/


Bild
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Hesse » Di 13. Okt 2020, 22:05

Sehr feine Backwaren hier :top - kann leider nicht alle einzeln benennen- die Zeit dazu fehlt gerade! Ist zwar “ungerecht” aber das mein Rezept “Kastenbrot mit Saaten” wieder gebacken wurde finde ich natürlich prima und die Süßteile von Mimi müssen dringend getestet werden… :D
*****
Hatte beim Einkaufen folgendes Mehl von der Hubermühle entdeckt:
Bild ist anklickbar für bessere Lesbarkeit.
Bild

Wollte schon lange mal wieder schwäbische Seelen backen, hatte mich an folgendem Rezept etwas orientiert und das Mehl getestet. Häussler Seelenrezept
Änderungen:
Anderes Mehl und „Übernachtführung“ sagt mir nicht viel- daher 22 Std. kühle Führung mit halber Hefemenge. Teigeinlage ca. X 1,5, TA beibehalten. So bin ich eigentlich wieder bei meinem Schnittbrötchenrezept gelandet… :lol:
Der Geschmack der Seelen ist prima, die Porung könnte gerne etwas größer sein- aber da teste ich noch bisschen und kaufe mir noch paar Tüten von diesem Mehl, obwohl ich sonst nur noch Streichmühlenmehl aus dem kleinen Wiesental (hier regional) verwende.

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1742
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Segale » Mi 14. Okt 2020, 16:55

Hallo zusammen

Zurück aus dem Bergwanderurlaub im Veltlin haben wir uns u.a. Kastanienmehl mitgebracht, da meine Frau das gerne nach hunderten von Jahren mal wieder essen wollte.
80% Tipo 0 Manitoba
20% Kastanienmehl
350g Lievito Madre aufgefrischt

Wat ne Bombe . ;) Das muss man erst mal hinbekommen ;) Man, man, man........

Ma schauen, ob die optische Katastrophe denn wenigstens schmeckt.

Bild

Bild

Eure Gebäcke sind top, da muss ja mal was von mir als Kontrast rein.

Liebe Grüsse

Steve
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon LieLi » Mi 14. Okt 2020, 17:33

Hier gab's nach einiger Zeit mal wieder Toast.
https://brotdoc.com/tag/vollkorntoast/

Etwas abgewandelt, da statt Butter mit Rapsöl und statt Wasser mit Sojamilch. Und auch mit mehr Vollkornmehl als angegeben.Bild
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 14. Okt 2020, 17:46

Der Toast hat eine sehr schöne und gleichmäßige Krume!
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Mikado » Mi 14. Okt 2020, 18:35

LieLi hat geschrieben:Hier gab's nach einiger Zeit mal wieder Toast. ... Und auch mit mehr Vollkornmehl als angegeben.

@ LieLi
Das hast du super hinbekommen, für ein dermaßen vollkornlastiges Toastbrot ist es richtig toll geworden :top . Die Krume ist besser und gleichmäßiger als Björns Beispiel.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1516
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Mimi » Mi 14. Okt 2020, 19:06

LieLi, ich bin von Deinem Toast auch begeistert. .dst

Michael, Deine Seelen sehen Klasse aus. :kh

Steve, das nächste Mal wird es garantiert wieder besser. Schmecken tut‘s bestimmt allemal. Wir haben ja auch die Rubrik BBD :lala

Ich finde es auf jeden Fall toll, wenn man den Mut hat und auch nicht ganz so perfekte Sachen zeigt. Wir sind ja alle mehr oder weniger Laien.

Das ist vielleicht mal ein Aufruf an die vielen neuen Backinfizierten:
Liebe Bäckersleute, zeigt her Eure Backergebnisse .adA
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon hansigü » Mi 14. Okt 2020, 20:01

Steve, ich finde das auch gut, dass du es zeigst.
Es ist evtl. nicht tief genug gestippt, vielleicht auch nicht gut gewirkt? Die Gase haben sich den leichtesten Weg gesucht. Es sieht so flach aus, oder täuscht das? Anschnitt wäre noch schön.

Mimi, wie recht du hast, es sind soviele die sich hier vorstellen und dann hört und sieht man nix mehr :ich weiß nichts :lala
Traut euch Leute!!!
Deine Streuseltaler machen wirklich Lust auf ein Käffchen :BT :katinka

Lieli, dein Toast ist wirklich absolut perfekt :kh :kh :top
und das Baguette auch ganz prima geworden.
Der Waldstaudenroggen braucht definitiv mehr Flüssigkeit, hat er doch 50% mehr Ballaststoffgehalt!

Michael, Seelen auch ganz prima, die gewünschten Verbesserungen bekommst du ganz sicher auch noch gebacken :lol: ;)

Rochus, immer dieses Angesense, da hast du deine Leute nicht ordentlich erzogen :XD
Meine Frau traut sich ohne Erlaubnis nicht an die frischen Brote! :lol: ;)
Aber wiedermal super geworden! :kl

So meine Brote sind auch bald fertig, werde ich dann morgen vorstellen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8198
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Steinbäcker » Do 15. Okt 2020, 05:42

Steve, ich finde das Ergebnis gar nicht soo schlecht, wenn's geschmeckt hat sowieso! ;)

Mimi, die Streuseltaler schauen super aus! .dst

Lieli, dein Toast, Kastenbrot und Haback-Baguettes, alles top! :top

Michael, die Seelen schauen doch fein aus, ich würde sie nehmen! 8-)

Hansi daß du deine Frau so im Griff hast, da bewundere ich dich! :D
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 984
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 12.-18.10.2020

Beitragvon Eliza » Do 15. Okt 2020, 10:41

Na, dann traue ich mich auch nochmal :)

Ich habe gestern nochmal das Waldstaudenmischbrot aus dem BBB 3 gebacken. Dieses Mal mit den Zutatenmengen gem. Errata. Nur die Frischhefe habe ich durch Trockenhefe ersetzt. Ist schon viel besser geworden, nicht mehr so kletschig und von außen viel netter anzusehen. Hier nochmal der Vergleich mit dem ersten Brot.

Die Porung ist immer noch nicht so doll, aber das liegt an der Roggenlast, oder?

Bild


Bild

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz