Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon _xmas » Di 9. Jan 2018, 17:07

Das Rezept hatte es sich in der Zwischenablage gemütlich gemacht - ist verlinkt. :del
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon cremecaramelle » Di 9. Jan 2018, 19:01

ein richtiges Abschnittbild habe ich nicht...und Reste sind auch nicht übrig geblieben
Bild

und warum sich das jetzt nicht umdrehen läßt, ist zwar schon diskutiert worden...ich erinnere mich dumpf...aber ich weiß auch nicht...

(_xmas zur Info: Bild gedreht)
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon Steinbäcker » Di 9. Jan 2018, 20:28

Ulla und Michael, perfekte Brote, wie gewohnt! :kh
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon klari » Di 9. Jan 2018, 20:37

EvaM hat geschrieben:Wer hat denn schon den Urlaib von Diddi gebacken? Gab es damit irgendwelche Probleme?


Hier ick...Probleme hatte ich nicht damit... ;)

Jo und frische Grieben bleiben übrig, wenn du Rückenfett oder Liesen "auslässt" (heißt erhitzt).
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 390
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon EvaM » Di 9. Jan 2018, 22:46

gut, Alex, dann wird das das Wochenendbrot. Ich brauche wieder mal Abwechslung zum T65-Brot :hu.

Ich habe glaube ich gar nicht die bisherigen Backwerke gewürdigt!! Von unseren Michaels sind wir sowieso nur perfekte Ergebnisse gewöhnt, und Deine Freestyle-Brote möchte ich auch mal so locker können, lieber Rochus. An alle anderen: :del :top :top
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon mischee » Mi 10. Jan 2018, 20:18

Hab mal wieder Roggenbrot im Backhaus gebacken ...


Bild




Bild




Bild


Guten Appetit :top




Bild
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon cremecaramelle » Mi 10. Jan 2018, 20:51

Danke Ulla :sp
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 10. Jan 2018, 20:57

Micha, klasse Aktion, sehr inspirierende Bilder, tolle Ergebnisse! CHAPEAU! :top
Bei so einem Öfchen werde ich schon etwas neidisch! Wenn ich zwei Kilobrote auf dem Backstein habe, müssen die meist schon kuscheln, um darauf überhaupt Platz zu finden!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon _xmas » Mi 10. Jan 2018, 21:13

Gerne Irmgard. :del


Micha, welch' tolle Porung. Und was für ein großes Backspektakel - klasse. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon SteMa » Mi 10. Jan 2018, 21:25

Guten Abend zusammen,

Ich habe gestern ein Weizenvollkornbrot aus dem Buch BBIP mit Sauerteig aus dem Ofen gezogen. Etwas breitgelaufen, aber trotzdem lecker.


Bild


Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
 
Beiträge: 1572
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon hansigü » Mi 10. Jan 2018, 21:37

Micha, ganz prima, da hast du viele Neider hier :lol: :top :hu
Ist das reines Roggenbrot oder Mischbrot?

Stefanie, sieht man kaum, dass es breit gelaufen ist :top

Eva, dein Frage nach dem Urlaib hat mich erinnert, dass ich mir das Rezept schon auf meinem Desktop abgelegt habe. Allerdings konnte ich mich nicht erinnern, ob ich es tatsächlich schon gebacken habe. Im Forum habe ich jedenfalls nix veröffentlicht.
So habe ich es vorhin eben aus dem Ofen geholt, allerdings mit einigen Änderungen, so dass es doch kein Urlaib mehr sein kann. Habe statt Dinkelmehl, selbstgemahlenes 6-Kornmehl genommen. Den ST habe ich mit WaldstaudenroggenVKM angesetzt. Es lag noch alter Brötchenteig im Kühli, der kam mit ran und habe noch 180g Buttermilch untergebracht, die musste auch weg, wie das 6-Kornmehl auch.
Die zwei großen gehen weg, damit ich was zum Verkosten habe, ist noch ein kleines Pfundbrot abgefallen. Anschnitt dann morgen!

Bild

Moin und hier gleich noch der Anschnitt, es schmeckt sehr lecker, musste nach dem Schmieren meiner Stullen, gleich noch mal probieren .dst

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9152
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon EvaM » Do 11. Jan 2018, 08:07

Hansi :del :del . Ich werde mich mehr an das Original halten.. obwohl Vollkornmehl für den Sauerteig tolle Aromen bringt..

Micha, tolle Bilder und Brote !!! Wieviel Scheite braucht man denn zum Einheizen? Als völliger Laie kam mir das recht viel vor :shock: .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon mischee » Do 11. Jan 2018, 11:51

Steinbäcker hat geschrieben:Micha, klasse Aktion, sehr inspirierende Bilder, tolle Ergebnisse! CHAPEAU!

Danke Rochus


_xmas hat geschrieben:Micha, welch' tolle Porung. Und was für ein großes Backspektakel - klasse.

Danke Ulla freut mich wenn es dir gefällt :top


hansigü hat geschrieben:Micha, ganz prima, da hast du viele Neider hier
Ist das reines Roggenbrot oder Mischbrot?

Danke Hansi, ja reines 1150er Roggen und getrocknetem Sauerteig so wie es die Alten früher im Dorfbackhaus gemacht haben :top



EvaM hat geschrieben:Micha, tolle Bilder und Brote !!! Wieviel Scheite braucht man denn zum Einheizen? Als völliger Laie kam mir das recht viel vor .

Danke Eva, wie viel Scheite weiß ich nicht aber ne 3/4 Schubkarre wir es schon sein, aber wenn es mir jetzt auf den Holzverbrauch ankäme hätte ich mir das Backhaus nicht bauen dürfen. ;)
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon Mikado » Do 11. Jan 2018, 11:55

mischee hat geschrieben:... wie viel Scheite weiß ich nicht aber ne 3/4 Schubkarre wir es schon sein

Moin Micha
Wieviel Grad Hitze hattest du damit bei diesem Backvorgang unmittelbar vor dem Einschießen erzielt?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon mischee » Do 11. Jan 2018, 12:03

Servus Mika,

Ca. 310°C Boden und 330°C Deckentemp. 20°C weniger wären optimal gewesen aber das Brot wollte nicht mehr warten.
Zum Schluss brennt es ja runter und die Glut wird auf dem Boden verteilt.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Pane Sera - Variante

Beitragvon Ceterum Censeo » Do 11. Jan 2018, 12:42

Von Dietmar Kappls Homebaking-Blog hab ich mir das "Pane Sera" abgeschaut.

http://www.homebaking.at/pane-sera/

Erstens geht das während der Woche neben dem Beruf sehr gut, weils 24 Stunden im Kühlschrank geht.
Zweitens findet damit das Anstellgut beim Auffrischen eine feine Verwendung.

Zutaten bei mir:
150g Roggensauerteig-Anstellgut aus dem Kühlschrank
650g W700 glatt
250g W1600
100g Hartweizenmehl
720g Wasser 25°
25g Salz
3g Germ

Aufarbeitung wie bei Dietmar Kappl beschrieben, ich hab dann aber einen großen Laib daraus gemacht und im Gärkorb gehen lassen.
Anbacken bei 250° für 10 Minuten, fertigbacken bei 210° in weiteren 40 bis 45 Minuten.

Bild

Bild
Zuletzt geändert von _xmas am Do 11. Jan 2018, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben
Liebe Grüße!

Dietmar
Benutzeravatar
Ceterum Censeo
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 10:45


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon Mikado » Do 11. Jan 2018, 13:51

mischee hat geschrieben:Ca. 310°C Boden und 330°C Deckentemp.

Danke, Micha :) . Ich kann mir vorstellen, dass im Sommer das Feuer in deinem Holzbackofen die Hitze noch höher steigen lässt - abhängig von der Isolierung. Dann nimmst du wahrscheinlich ein paar Scheite weniger?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon mischee » Do 11. Jan 2018, 15:02

Mikado hat geschrieben:ass im Sommer das Feuer in deinem Holzbackofen die Hitze noch höher steigen lässt - abhängig von der Isolierung. Dann nimmst du wahrscheinlich ein paar Scheite weniger?


Na ja es kommt ja drauf an was ich für ein Zielwert haben möchte und das richtet sich nach dem Backgut.
450°C für Pizza sind kein Problem und Isoliert ist er immer noch nicht ;)
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon _xmas » Do 11. Jan 2018, 17:02

Mal wieder Pane Sera, ich werde es nicht leid. ;) Es gibt so viel Möglichkeiten für Mehle und Sauerteige, dass es Spaß macht, das Rezept nachzubacken und zu verändern.

Ich habe den Teig einfach mal stückweise in das Gärkörbchen gelegt (s. Charpentier) und leider etwas zu lang zur Gare gestellt. Trotzdem ist ein sehr schönes Brot dabei herausgekommen.
Den Teig für das 2. Brot habe ich dann mit der Teigkarte etwas zusammengeschoben. Auch hier ist eine leichte Übergare zu sehen.

Die TA habe ich mittlerweile ordentlich erhöht, 100 g Wasser sind während des Knetens noch hinzu gekommen.


Bild

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.1. - 14.1.2018

Beitragvon Mikado » Do 11. Jan 2018, 17:18

_xmas hat geschrieben:Die TA habe ich mittlerweile ordentlich erhöht, 100 g Wasser sind während des Knetens noch hinzu gekommen.

Auf welche TA bist du danach gekommen? Und womit geknetet?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz