Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon _xmas » Mo 7. Jan 2019, 16:02

Liebe Bäckersleut',
es mag sich nach Frühjahrsmüdigkeit anfühlen, wenn man aus dem Fenster schaut - zumindest bei uns in NRW und Umgebung.
Darum richten wir den wachen Blick auf unsere Backwerke und das immer wieder faszinierende Ofenkino - und schwupps ist die Müdigkeit weg :tL
Ich wünsche uns eine ergebnisreiche Backwoche mit viel Spaß.

Hier noch einmal der Hinweis auf unser gemeinsames Onlinebacken am kommenden Wochenende :hx

Hier ein appetitanregender Blick zurück. :hu :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11222
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Bäckerbub » Mo 7. Jan 2019, 20:28

Liebe Hobbybäcker,

auch wenn das neue Jahr nun schon fast eine Woche alt ist, möchte ich Euch trotzdem noch ein frohes neues Jahr wünschen mit vielen tollen Backwerken.

Ich darf diese Woche den Anfang machen und beginne mit dem hellen Bauern von Dietmar. Da ich keine österreichischen Mehle habe, musste ich das im Rezept verwendete RM Type 500 durch das deutsche RM Type 815 und das WM Type 700 durch das WM Type 550 ersetzen. Trotzdem habe ich die volle Wassermenge mit Hilfe eines Mokkalöffels voll Flohsamenschalen unterkneten können. Der Teig ist weich, lässt sich aber super verarbeiten. Habe diesmal den Rat von Ulla beherzigt, das Brot nach Rezept gebacken, ca. 15 Minuten auskühlen lassen und noch einmal 10 Minuten bei voller Hitze in den Ofen geschoben. Die Kruste war nach Stunden noch kross. Vielen Dank für den Tipp Ulla. Das mache ich jetzt immer so.

Geschmacklich ist der helle Bauer ein klasse Brot, das ich bestimmt öfter backen werde.

Bild

Nun bleibt mir nur noch Euch eine erfolgreiche Backwoche zu wünschen.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon hansigü » Mo 7. Jan 2019, 21:59

Frank, sieht sehr gut aus dein Brot! :top

Christine, dein Brot ist auch gut gelungen.
Mich würde der Anschnitt noch interessieren, falls es noch lebt. :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7093
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Keufje » Mo 7. Jan 2019, 23:56

hansigü hat geschrieben:Frank, sieht sehr gut aus dein Brot! :top

Christine, dein Brot ist auch gut gelungen.
Mich würde der Anschnitt noch interessieren, falls es noch lebt. :lol: ;)


Bild

So sah es aus. Die eine Hälfte ist nun fast weg, die andere eingefroren

@Bäckerbub: tolle Krume!
Zuletzt geändert von hansigü am Di 8. Jan 2019, 06:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zwei aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt. Bitte editieren, danke.
Keufje
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Landbrot12 » Di 8. Jan 2019, 15:21

Bild

amerikanischer Buttertoast nach diesem Rezept:


https://brotbackliebeundmehr.com/2015/09/02/amerikanischer-buttertoast/

LG Dora
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Sigurd » Di 8. Jan 2019, 18:32

Eure Brote sehen sehr gut aus!
@ Dora: Das Rezept liest sich interesant. Normalerweise backe ich nach Hamelman (mit Abweichungen von Lutz Geisler), aber dies steht auf der Nachbackliste.
@ Davina: Habe mir wegen deiner Minibrötchen jetzt auch so eine Brownie Form geholt und werde berichten...

Bei uns gab es am Sonntag Scones mit Creme double (Clotted Creme habe ich nicht bekommen) und Erdbeermarmelade.
Der Teig ist recht trocken und sollte nicht zu stark geknetet werden, andere sagen, er soll nur zusammengeschoben werden.
Hier das Bild von den Scones:
Bild
Bild
und hier mit Creme und Erdbeerkonfitüre belegt.
Bild
Und das Rezept von einem Kurs der VHS
http://www.brotbackforum.com/forumimage ... scones.pdf

Es wird zur Teatime gegessen; gehaltvoll und süß, aber klasse!
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 97
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 14:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Stulle » Di 8. Jan 2019, 21:48

Sehr schöner Wochenstart. Es ist nahezu alles vertreten. Brötchen( Weckle), Bauernbrote, Toast und sehr gut aussehende Scones. :kl
Was fehlt, ist ein kräftiges Roggenbrot.
Hier kommt mein Beitrag ins Spiel:
Am Sonntag gebacken. Ein Roogendinkelmischbrot. (80/20) Rezept
Die Teigausbeute habe ich ein wenig angepasst. Lag sie doch bei knapp 200. Der Teig lässt sich, bei ein wenig Roggenteigerfahrung, ganz gut formen. Auf dem Stein hat er sich dann allerdings immer sehr in alle Richtungen bewegt. Mit einer Ta von 185-190 gehtg er schon deutlich besser in die Höh. Sind gut 7cm Höhe. Und das Brot ist sehr saftig.
Man merkt auch die kühlen Temperaturen der Geschmack ist würzig aromatisch. Bei milderer RT wird das Brot ein bissel weniger würzig.


Bild

Bild
Zuletzt geändert von Stulle am Do 10. Jan 2019, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Keufje » Di 8. Jan 2019, 23:06

Landbrot12 hat geschrieben:
amerikanischer Buttertoast nach diesem Rezept:


https://brotbackliebeundmehr.com/2015/09/02/amerikanischer-buttertoast/

LG Dora

So appetitlich!
Den Toast werdeich auch mal ausprobieren.
Zuletzt geändert von _xmas am Mi 9. Jan 2019, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildzitat entfernt
Keufje
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Heinerich » Mi 9. Jan 2019, 08:22

Landbrot12 hat geschrieben:amerikanischer Buttertoast


Das Rezept nutze ich, in leicht abgewandelter Form, auch, in meiner Übungsphase.

Bild

Auf dem Bild nicht unbedingt sichtbar ist, dass die Oberseite etwas eingefallen war, nachdem ich den Toast aus der Form geholt hatte.
Ich werde wohl, das nächste Mal, etwas mehr Zutaten benutzen und sehen, was dann passiert.
Ansonsten sind wir (also auch Ehefreu) sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Zuletzt geändert von Heinerich am Do 10. Jan 2019, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 314
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon jamie cook » Mi 9. Jan 2019, 14:28

Hallo zusammen,

ihr wart ja alle schon sehr fleißig und habt tolle Sachen gebacken. bei mir war so zusagen Hesse Backtag. Ich Habe das Rezept für Michaels Schnittbrötchen 77934371nx46130/broetchen-und-feingebaeckrezepte-f4/schnittbroetchen-sehr-aromatisch-t7629.html einmal Umbegaut. Es wurde Dinkelschrot den ich über Nacht eingeweicht habe mit eingearbeitet so wie Dinkelflocken und ein Teil mit Kürbiskern.

Das Zweite Rezept waren Michaels Butterhöhrnchen 77934371nx46130/mit-hefe-f22/butterhoernchen-mit-joghurt-t1063.html#p19206, die sind sehr gut geworden. ich hatte das Rezept für die Hörnchen verdoppelt und auch etwas verändert, weil ich daraus Laugenecken gemacht habe. Das Ei wurde dann einfach weg gelassen und dafür mehr Milch hinzugefügt und anstatt der Eistreiche ein 4% Natronbad.

Leider sind die Laugenecken nicht hoch genug geworden. Beim nächstenmal werde ich nicht so viele Ecken daraus machen, dafür doppelt so dick

und zum Schluß gab es noch Kartoffelbrötchen. Alle Brötchen sind nur zur Hälfte vorgebacken, da ich Sie nun einfriere und bei Bedarf aufbacke. Die Laugenecken und die Hörnchen haben den weg in den Tiefkühler leider nicht geschafft :ich weiß nichts Hörnchen waren in null komma nix weg und selbst die platten Laugenecken waren geschmacklich sehr lecker und kross.



Bild

Bild
Dinkelbrötchen

Bild
Laugenecken

Bild
Kartoffelbrötchen

eine schöne Woche noch und gutes Gelingen bei eueren Projekten.

Gruß Jamie
Zuletzt geändert von jamie cook am Mi 9. Jan 2019, 21:07, insgesamt 2-mal geändert.
jamie cook
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon _xmas » Mi 9. Jan 2019, 14:45

An Jamie und alle, die Rezepte nachbacken. Bitte zu den Originalrezepten verlinken!!!
Soviel Zeit muss sein. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11222
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Hasufel » Mi 9. Jan 2019, 17:33

Mal wieder ein Beitrag von mir. Ist ja schon etwas länger her… habe in der Zeit war noch öfter gebacken, aber keinen Sinn für Bilder und Hochladen gehabt. Deshalb jetzt keine Brote, sondern nur Baguette und Burgerbrötchen.

Bild
Das Rezept für die Baguette ist das "Frankreichs bestes Baguette 1995 und 2006". Der Teig ging im Kühlschrank schon stark auf, ich vermute, dass im oberen Kühlschrankteil doch wärmer als 4–6 °C war. Der Teig war relativ feucht, aber die Bearbeitung war okay. Leider stellte jemand bei der Stückgare etwas auf zwei Baguettes… und das Anschneiden mit der Rasierklinge war irgendwie auch schwieriger als gedacht.

Ich vermute, dass bei dem verwendeten Backofen die Unterhitze defekt ist. Die Oberfläche war perfekt dünnkrustig, aber unten war der Teig geradeso durchgebacken und noch ganz hell.


Bei den Burgerbröchten entschied ich mich nach dem großen Test auf Backhausladen für die nach Peter Reinhart. Das Ergebnis war gut. Sehr sanfte aber stabile Brötchen mit feinem Geschmack. Anrösten wie auf dem Bild zu sehen würde ich sie aber nicht mehr, die ungerösteten konnten den Fleischsaft viel besser aufnehmen.

Bild

Bild

Auch hier fällt auf, dass die Unterseite viel heller ist als die Oberseite.
Hasufel
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 20. Okt 2018, 13:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon EvaM » Mi 9. Jan 2019, 20:54

Perfektes Timing für buns! Wusste nichts von dem Test. Das ist ein richtig interessanter link.
Ihr habt schon so schöne Sachen gebacken! :top
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mi 9. Jan 2019, 21:16

Frank, prima Brot, dein Heller Bauer und ebenso Michel's Roggen-Misch-Brocken! :top
@Keufje, dito, auch ein prima Brot!
Dora, sehr schöner Toast, der sieht perfekt aus! :kh
Sigurd, tolle Inspiration, Scones kannte ich noch nicht, schauen aber super aus! :kl
Jami und Hasufel, auch bei euch wunderschöne Kleingebäcke, prima!

Ich habe wieder etwas experimentiert.
Der Anstoß kam von einem Backkollegen im Kaffee-Netz (KN), der einen Link zu Low-Hydration-Teig (guckstdu) zeigte, der mich angefixt hatte.

Mich interessierte die Pre-shaping-Methode und ich stehe eh auf dem Standpunkt, daß hohe TA alleine noch keine Porung macht, vor allem wenn sie dann durch das schwierige Handling wieder zerstört wird, bis der Teigling endlich im Ofen ist.
Da eh was Körnerloses geplant war, habe ich das sinngemäß nach Vorgabe umgesetzt (Garzeiten etwas angepaßt, nach Gefühl, da ich andere Rezeptur verwendete).
Grundrezept des Teiges wieder FREESTYLE, aber Hefe halbiert (0,5%), Mehl war ein T65 und zusätzlich bisserl HW-Griess. Das Basisrezept, da ich es bestens kenne und die (allerdings reduzierte) Hefe, weil ich es sonst bei den langen Garzeiten nicht in den Tagesablauf hätte integrieren können. Die TA=163 war ausnahmsweise präzise bemessen, obwohl nach Gefühl noch etwas mehr dran gekönnt hätte.

1. Nach der Knetphase, direkt rundwirken (Preshape like a ball) und ca. 45min. entspannen lassen (Original=Bulk 2 h)
2. Aufteilen u. Vorformen (Preshape long) und 40min.ruhen lassen (Original=Bulk 1 h)
3. Vorformen (Preshape long) und nochmals 20min. ruhen lassen (Original=Bulk 20 Min)
4. Fertig formen (Final Shape) und 20min Stückgare (Original=Final Proof 45min.), hab's allerding jetzt doch behutsam in's Gärförmchen bugsiert, nach einnebeln u. mit Aufstreu versehen, einfach weil es dann beim Einschießen leichter geht.

Anbacken mit viel Dampf bei 255°C, 10min.
Fertigbacken mit 210°C, 45min

Der Versuch wurde von mir ja interessehalber unternommen, um zu sehen, ob die Preshaping-Methode funktioniert. Man merkte, daß sich ähnlich wie bei S&F, durch das mehrmalige Wirken eine gewisse Stabilität im Teigling einstellte, funzt also auch. Allerdings denke ich, daß das Ergebnis mit meiner Standard-Wirkmethode (Stockgare m. 2-3x S&F in der Teigwanne, Stückgare nach Wirken in der Gärform) ziemlich gleichwertiges Ergebnis gebracht hätte, evtl. sogar mit etwas gleichmäßigerer Porung?

So, genug schwad(r)oniert, hier die Brote:
Bild

Bild
Ich finde, gar nicht schlecht geworden. :cry
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 813
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Hesse » Mi 9. Jan 2019, 21:20

Super Ergebnisse- allerseits :top ! Bin bisschen ausgelastet, daher nur ein Sammellob- gilt aber auch :D !

Bei mir gab es heute Brötchen, diesmal mit ausschließlich mit Ruchmehl von der Adlermühle. Rezept

Die TA hatte ich auf 175 erhöht- einem Rat vom Hesse folgend, welchen ich von Kindesbeinen an kenne ;) . Einen schönen Ausbund mit Fensterung gab es nicht, aber die Brötchen schmecken ganz gut- somit bleibt die jahrelange Freundschaft mit ihm weitgehend unbeschädigt erhalten :mrgreen: .


Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael :BBF
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1428
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon ehrm10 » Mi 9. Jan 2019, 21:27

Hallo

Ihr habt ja in letzter Zeit so viele tolle Sachen gebacken, bin richtig neidisch. :oops: Ich gratuliere Euch recht herzlich big_applaus

Bei mir sind auch noch 3 Brote aus dem Ofen gesprungen.

Das Erste ist das "All-in-On von Valesa Schell. Der Geschmack vom Joghurt kommt richtig gut durch.

Bild

Bild

Das Zweite war das Rustikale-Dinkelkruste von Sonja Bauer. Für so ein geschmackliches Brot ein geringer Aufwand.


Bild

Bild

Das Dritte ist Speziell. Es stamm aus dem Hause Michael. Ich habe das im Holzbackrahmen gebacken. Es ist wirklich toll.


Bild

Bild
Lieben Gruss
Hans Ulrich
ehrm10
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 22:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon KleinErna » Mi 9. Jan 2019, 22:40

Frank der helle Bauer sieht sehr gelungen aus.
Keufje, ich kann mir gut vorstellen, daß schon die Hälfte Deines Brotes weg ist.
Dora, der Buttertoast sieht lecker aus.
Sigurd, ich hätt auch gerne ein Scone
Stulle, der Anschnitt sieht doch gut aus. Roggenbrote neigen oft zum Flachen hin.
Und dann folgen wiederum so leckere Brötchen und Baguettes. Ihr ward alle sehr erfolgreich in der 1. Hälfte der Woche.
---------------------------
Wie schon bei dem letzten Weizenbrot mit Vorteig, S.46 aus dem Buch: Brot backen in Perfektion von L. Geißler, habe ich heute eine Mischvariante gemacht. 650 g W 550, 160 g R 1370, ½ l Buttermilch plus ca. 50 g Wasser,190g Vorteig, 14 g Salz, 0,5 g Hefe und ca. 150 g meines säuerlichen LM vom Vorjahr. Den Vorteig habe ich 2 Tage im Kühlschrank gelagert und dann am 3.Tag zur Bereitung dieses Brotes genommen. Da ich noch ziemlich alten LM hatte, der schon mehr wie Sauerteig duftete, habe ich ihn noch dem Teig untergemischt. Den fertigen Teig habe ich dann noch über Nacht im Kühlschrank gelagert und heute nach 3stündiger Akklimatisierung in Langform gebracht. Während der Backofenstein auf 250 ° vorheizte, ließ ich den Teig auch eine Stunde im Gärkorb gehen. Backzeit dann 250° bis 220° abfallend, 60 Min., mit Schwaden. Der LM hat dem Roggenanteil sicherlich sehr gut getan, denn wir haben gleich abends vom Brot gekostet und für schmackhaft befunden.
Bild

Bild
Liebe Grüße, KleinErna
Benutzeravatar
KleinErna
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 00:15


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon EvaM » Mi 9. Jan 2019, 23:51

Das Shaping von Brot liest sich sehr interessant. Die Porung sieht schon sehr beeindruckend aus, Rochus. Eigentlich kenne ich Shaping überwiegend als unsympathische Körperertüchtigung für die slim line.. :XD
Dein LM - Brot sieht auch gut aus, Kleinerna :top .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon littlefrog » Do 10. Jan 2019, 01:35

Meine übliche Schwarzwälder Kruste, nass gewirkt - das rechte Brot wollte auf dem Schießer nicht aufspringen, da habe ich es kurzerhand umgedreht und eingeschnitten. Abwandlung des Rezepts: zusätzlich 2 kleine, gekochte, geriebene Kartoffeln, und statt 80 g Roggenmehl habe ich Gersten-VK verwendet, weil das weg musste.

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1954
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 7.- 13.01.2019

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 10. Jan 2019, 09:30

Hallo,
nun dann möchte ich auch erstmalig mein Ergebnis und "Erlebnis" mitteilen.
Ich habe versucht, ein Konsumbrot nach Süpke zu backen. Allerdings habe ich mich nicht an die vorgegeben Rezeptur halten können. Die Wassermenge habe ich um gut 30 ml reduziert und trotzdem war der Teig seeeehr weich, so das ich noch 3 Esslöffel (frei Schnauze) Mehl zugegeben habe. Was heraus kam sieht man hier. Äusserlich etwas unförmig. Das lag am Gärkörbchen, welches ich etwas nachlässig bemehlte. Dadurch blieb der Teig am oberen Rand hängen. Die Beule im Brot nach aussen..... da war wohl der Schuss in den Ofen etwas zu herzhaft. :lol: Aber am Ende ist es für MICH das erste Brot, mit dem ICH rundum zufrieden bin.Bild

Bild

Bild
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz