Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 6. Jul 2020, 07:09

Ich darf wieder alle einladen, Eure Backwerke der kommenden Woche hier zu präsentieren!
Für einen Blick zurück: -> Click!

Viel Spaß und Erfolg wünscht
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 948
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon moeppi » Mo 6. Jul 2020, 14:20

Hallo,
ich setz mal den Link zu Walters Schoko-Butterkuchen, weil ich den toll fand :P
https://www.homebaking.at/schoko-butterkuchen/
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2516
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Di 7. Jul 2020, 21:20

Dann beginne ich mal die Backwoche mit einem recht dürftigen und miserablen Ergebnis.
Heute lief wohl alles schief. Irgendwie hatte ich es eilig, weil ich mich verplant habe. Sauerteig war reif und musste "weg", ausserdem sollte die ganze Bäckerei noch vor der Arbeit, also vormittag, fertig sein. Beim Wasser habe ich mich auch etwas vertan. Ergebnis: siehe Fotos. Der teig war dermaßen klebrig , das ich meine liebe Mühe hatte, ihn zu formen. Und ich habe wie immer meine Tücher mit Reismehl bestäubt und trotzdem klebte es wie Sch.......
Wie man sieht, wurde dann also der Deckel abgerissen, heißt, Ofentrieb null. Geschmack ist aber ganz gut und Krume sieht auch nicht soo schlecht aus. Man könnte eventuell sowas wie Fladenbrot für Gyros machen. :lol: dafür ist es noch hoch genug.
Merke: Nie unter Zeitdruck backen!!Bild

Bild
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Mi 8. Jul 2020, 20:15

Alex, so ist das mit dem Zeitdruck, habe ich auch schon hin und wieder erlebt. Da geht dann manches schief. Aber wenn´s trotzdem eßbar ist, dann kann man die schlechte Optik schon verschmerzen :nts

Dafür habe ich heute mal die Gare meiner Brote absolut getroffen. Fragte meine Liebste noch, ob das nun die geforderte Zweidrittelgare ist, sie wußte es auch nicht :lol: ;)

Einkorn-Emmer-Waldstaudenbrot frisch aus dem Ofen! Anschnitt dann morgen.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Mimi » Mi 8. Jul 2020, 20:53

Die Brote sehen wie ein Gemälde aus, Hansi :top
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon northernlight » Mi 8. Jul 2020, 20:59

Sehen sehr gut aus, Hansi! Bin gespannt auf den Anschnitt! ;)
northernlight
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Mi 8. Jul 2020, 21:09

Danke, :amb ich bin auch richtig happy :tL
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 9. Jul 2020, 07:47

Jaaa.... deine Roggenbrote sehen schön straff aus. Genau deswegen scheue ich etwas die reinen Roggenbrote.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Do 9. Jul 2020, 08:46

Alex, diesmal sind es keine reinen Roggenbrote, Roggen ist nur 20% drinnen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon thkn777 » Do 9. Jul 2020, 08:50

@Durchhaltebemmchen
Ohje, Wo doch Zeit eine der Hauptzutaten beim Backen ist... wenn Du die nicht hast, dann hast Du von vornherein eine ganz miese Startposition. Ich kann mir das so richtig vorstellen. Ist wie mit den roten Ampeln, wenn man es eilig hat... achja. Ärgere Dich nicht zu sehr :nts

@Hansi
:kh Das hast Du nur Durchhaltebemmchen zu verdanken. Das, was dort schiefging, hat bei Dir perfekt geklappt! So ist das nämlich! ;) Ich habe keinen Plan, wie man Gare bei Roggenbroten bestimmt, elastisch sind die ja nicht. Ich versuche ja grad, glutenfrei zu backen und stelle mir reine Roggenbrote ähnlich "plastisch" vor, was den Teig betrifft. Das letzte gf Brot hatte Übergare, sah aber im Gärkörbchen nicht so aus. Von daher: Gratulation für den Volltreffer!

Ich backe heute Abend, 3x2kg Teig sind im Kühlschrank. Kollegen haben bestellt. Hoffentlich wird's was. Schon doof, wenn man 9 Brote backen will und nur 2 Gärkörbchen hat. :kdw Naja, man wächst mit seinen Herausforderungen. :lala

Bis dahin

Th.
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Renila » Do 9. Jul 2020, 13:43

@Th.
Huch, 9 Brote auf 2 Körbchen klingt ja kuschelig :D Wie machst du das dann, immer 2 auf Gare und Teig für 2 zum Aufwärmen im Raum und am besten noch 2 parallel im Ofen? So eine Warteschleife ist auch ein Level für sich :o .. viel Erfolg jedenfalls!
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Do 9. Jul 2020, 16:56

Th. Danke für die Glückwünsche, ja manchmal hat mal halt auch mehr Glück als Verstand :lol: ;)
Die Gare bei Roggenbroten erkennt man am Besten durch die Breite der Gärrisse und kleine Gärlöcher die sich bilden. Aber auch da verschätze ich mich manchmal noch.
Also du kannst ja auch Schüsseln, Siebe etc. mit einem Tuch, am besten Leinen oder Halbleinen auslegen und kräftig mit RM bestreuen, als Gärkorbersatz benutzen. Habe ich am Anfang oft so gemacht! Gutes Gelingen und viel Spaß!
Ich backe heute auch nochmal zwei Brote, da ich morgen zum Kaffee eingeladen wurde bei netten Menschen, die mein Brot zu schätzen wissen! Da will ich ja nicht ohne Mitbringsel dastehen :D

Edit:

Hier der Anschnitt vom Einkorn-Emmer-Waldstaudenbrot.

Bild

Und ich habe fertig und habe auch gleichmal ein Bild vom bestens aufgegangenem Bauernbrot nach Ketex gemacht.
Änderungen wie folgt: ST mit Waldstaudenroggenvkm, VT mit Ruchmehl, im HT RM 997, ohne Zusatz von Hefe im HT gebacken. ST ohne aufgefrischtes ASG angesetzt. TT ca. 27°, nach ca. 90 min eingeschossen. Ich war selbst erstaunt, wie toll der ST getrieben hat.

Bild

Bild

Die Gare super getroffen, es hatte einen sehr guten Ofentrieb. :cry
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon thkn777 » Do 9. Jul 2020, 22:13

Renila hat geschrieben:@Th.
Huch, 9 Brote auf 2 Körbchen klingt ja kuschelig :D Wie machst du das dann, immer 2 auf Gare und Teig für 2 zum Aufwärmen im Raum und am besten noch 2 parallel im Ofen? So eine Warteschleife ist auch ein Level für sich :o .. viel Erfolg jedenfalls!


Danke danke, kann etwas Daumendrücken brauchen. Du hast ja Phantasie... Nene, viel einfacher. Ich leg die Laibe zur Gare einfach auf ein paar Küchenbretter. Und von da geht's direkt auf den Pizzastein.

Problem: von allein hält der Teig nicht so die Form wie im Gärkörbchen und dann knutschen hin und wieder zwei Brote beim Backen. Bisher hat sich noch niemand beschwert... aber manchmal denke ich schon, dass ein paar Gärkörbchen mehr besser wären.

@Hansi
Siebe... das klingt interessant. Meine Brettmethode geht gut, aber der Teig verhautet am Boden nicht so gut. Wenn ich dran denke, drehe ich den Laib einmal um in der Gare oder auch zweimal... aber das klappt nicht zuverlässig... heute z.B. hatte ich an der Stelle auch einen Aussetzer. :lala

22:37 - ich habe (fast) fertig.
Was für ein Drama. Meine Thermometer gingen nach dem Mond, die ersten 3 Brote sind... seufz. :kdw Ein Grillthermometer mit 2 Fühlern und das Deckelthermometer im Grill... und die Werte haben so gar keinen Sinn gemacht. Naja. Also nach Gefühl weiter. Nr. 2 - schon besser, es fehlt aber noch Unterhitze. Bei Durchgang 3 hatten die beiden Brote natürlich Übergare, haben aber super mitgespielt und sind schön aufgegangen. Durchgang 4 - gerade so noch geschafft mit +10 Minuten Backzeit. (unten 2 Bilder) Langsam wird halt das Brennmaterial alle nach 4 Stunden :lala Fazit: Hab schon schönere Brote gebacken, aber auch schon viel häßlichere. Zumindest die letzten 6 sehen ganz ordentlich aus. Links Weizen-ST Brot (Tartine Country Bread), Mitte eine Miche mit Roggen-ST und etwas Dinkel-Poolish, rechts "Speciale" - ein Mehrkornbrot mit Emmer, Dinkel, Weizen und Hafer, Dinkel-ST und Dinkel-Poolish.

Ich mach jetzt noch sauber und dreh dem Grill die Luft ab und dann geht's ab ins Bett. Gute Nacht.

Th.

Bild

Bild
Bild

Bild
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon northernlight » Fr 10. Jul 2020, 06:29

@Th.
Wat ne Nachtschicht! Sehen super aus! Hoffentlich wissen die Kollegen es zu schätzen. :top

@Hansi
Wie gemalt, die Brote! :kl
northernlight
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 10. Jul 2020, 06:44

hansigü hat geschrieben:diesmal sind es keine reinen Roggenbrote, Roggen ist nur 20% drinnen!

na dann berichte doch bitte, wie Sie Dir schmecken, wo Du sonst meistens Roggenbrote bäckst!

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 948
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon thkn777 » Fr 10. Jul 2020, 07:17

/gääääääähn :BT :BT :BT :katinka

Moin,
Frühstück vorbei, Brote gekostet, Anschnittbild siehe unten. Zum Geschmack: den Dinkel-Poolish habe ich nicht wirklich im Vordergrund bemerkt, war aber auch nur Supermarkt 630er und auch nur 24h alt. Naja. La Speciale ist mein Favorit, sehr schön rund und ausgeglichen, Hafer mache ich beim nächsten mal etwas mehr ran. Oder einfach eine Haferkruste, mal sehen.
Die Brote im Gärkörbchen hatten natürlich einen leichten Vorteil, außerdem waren sie die letzten und da hatte ich die Temperatur besser im Griff.
Bei der Miche könnte der Roggen mehr durchkommen, aktuell sind es 21%. Bei Herrn Kappl las ich über Roggen-Poolish, das werde ich demnächst versuchen, dann komme ich auf 30%. Ansonsten sehr saftig und ein schöner Duft.

Mal sehen, wie sich meine Kollegen äußern, bin gespannt.

Ich wünsche allen gutes Gelingen!

Th.

Bild
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon thkn777 » Fr 10. Jul 2020, 07:28

hansigü hat geschrieben:Alex, diesmal sind es keine reinen Roggenbrote, Roggen ist nur 20% drinnen!


Moment mal, wieso sehen sie dann aus wie Roggenbrote und sind auch so eingerissen? :?

Th.
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Fr 10. Jul 2020, 08:53

Hexerei :lol:
Alles Vollkornmehl,wahrscheinlich deshalb!
Außerdem kann ich nicht anders :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon Sheraja » Fr 10. Jul 2020, 14:49

Wieder schöne Brote zu bewundern.
Nun nach dem Urlaub zog es mich auch magisch in die Backstube. Allerdings war noch Besuch angesagt für drei Tage, also war es etwas stressig. Aber ohne Backen ging natürlich nicht.
Das erste Mal wieder Hefe ohne Ende im Regal, welch ein Paradies.
Zuerst ein Flammkuchen ein einfacher Brotteig musste es sein ohne Vorteig.
Bild
Dann natürlich wieder einen Schweizer Zopf, dank dem Besuch habe ich den ganzen Teig zu einem Stück verarbeitet. 1,8 kg Zopf ein Gedicht !!!
Bild
Dann gabs ein Nussbrot nach Johannsson, allerdings ist der Laib aus meinem Photoapparat verschwunden, es fehlen nach der Zahlenfolge drei Bilder :? nur der Anschnitt ist noch da
Bild
Wie immer lecker geworden, mit Ruchmehl ist es einfach am Besten.
So fürs erste nun mal drei backfreie Tage

Dann noch was Süsses, eine Aprikosenwähe , mit einem Hefekuchenteig.
Bild
Bild
So und heute noch schnell ein Sommer Emmer Brot aus dem Brotmagazin 19/3. Das geht morgen mit nach Karlsruhe zur Schwiegermama. Extra heller ausgebacken.
Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 6. - 12.7.2020

Beitragvon hansigü » Fr 10. Jul 2020, 17:53

Sheraja, da hast du aber kräftig rein gehauen in der Backstube und lauter so leckere Sachen .dst
Haben wir eigentlich das Rezept für deinen Hefezopf schon im Index stehen?
Michael/ Hesse hat ihn ja letzens wieder sehr gelobt.

Th. toll geworden deine Brotsammlung :top

Espresso-Miez hat geschrieben:na dann berichte doch bitte, wie Sie Dir schmecken, wo Du sonst meistens Roggenbrote bäckst!


Miez, Grundlage des Brotes ist die Einkornkruste von Dietmar. Als ich dies das erste mal gebacken habe, waren wir genauso überrascht und begeistert wie Dietmar. Das schmeckte uns sehr gut, fast wie ein Roggenmischbrot.
Und da ich immer gerne experimentiere mit den Rezepten habe ich einfach mal den ST mit WstR gemacht und die Mehle im HT gemischt. Wie das gestrige nun genau schmeckt, kann ich dir nicht sagen, denn ich habe es eingefroren. Aber ich habe schon andere Varianten gebacken und die waren allesamt sehr lecker, auch meiner Roggentante schmecken sie und das will was heißen :lol: ;)

Dafür habe ich noch den Anschnitt vom gestrigen Roggenmischbrot, ach so ein herrliches aromatisches Brot. :hu
Mein Kollege warf heute sein Brot, dass er vor einem Tag beim Bäcker gekauft hat weg und aß nur den Belag, es war ihm schon zu trocken. :roll:
Was geht´s uns doch gut :tL


Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz