Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Sheraja » Mo 3. Feb 2020, 17:20

Dann will ich mal die Woche starten.
Am Sonntag hatten wir ja Dauerregen, was gibt es da Schöneres als dem eine Backstubensession entgegenzusetzten?
Blick in die letzte Woche
Als erstes wollte ich mal wieder Fastewäie backen, ich nenne mein Gebäck aber lieber "Basler Bretzel". Sie sind eindeutig zu dunkel und damit auch zu kross geworden. Die Zugabe von Gerstenmalz statt Malzpulver war keine auch so gute Idee. Der Teig war auch irgendwie nicht so wie sonst.
Bild
Aber lecker sind sie trotzdem, die Woche will ich dann mal dem Original näher kommen. Dann gibt es auch ein passendes Rezept.
Vorletzte Woche haben mich die Bürlis von Michael und Christoph ja so was von lechzen lassen. Ich wollte unbedingt auch so schöne und leckere Teile hinbekommen. Mein Ehrgeiz war geweckt.
Hier das Resultat
Bild
Bin voll zufrieden, das kleine Teil haben wir sofort verspeist und das Photo vergessen. In Natura sind sie noch etwas dunkler. Das Innenleben voll fluffig. Der Rest ist im TK
Das Rezept ist hier zu finden https://streusel.ch/st-galler-buerli/
So dann gings weiter mit dem adäquaten Abendessen für die Nacht vom SuperBowl
Hamburger sollten es sein.
Aber mal ein etwas anderes Brot.
Vor zwei Jahren haben wir dieses Brot bei einer Grillparty mit J. Lafer gemacht.
Es ist ein Gewürzbrot mit Rosmarin in der Raviolibüchse gebacken. Für den Grill ideal, geht aber auch gut im Ofen.
Und diesmal ist es auch nicht überlaufen, da die Teigmenge viel zu viel ist, für die Dose. Also gab es noch zwei Brötchen separat.
Bild
Das ist das Endresultat. Aus einem Brot kann man fünf Burgers machen. Allerdings nur einen mit Deckel.
Bild
So und nun noch ein Farbklecks
Das Brot wollte ich schon lange mal backen. Es ist ein Randenbrot (Rote Bete) aus dem Buch "Schweizer Brote" von Katharina Arrigoni
Bild
Bild
Bild
Ich habe ein Abwandlung davon im Internet gefunden. Das Original braucht Olivenoel, kein Thymian und keine Kürbiskerne. Mein Vorteig stand auch nur 24 h im Kühlschrank.
https://www.besondersgut.ch/randen-kuerbis-brot/
Das Brot ist einfach ein Hingucker und die Randen sind nur für den Feinschmecker im Abgang spürbar. Auch süsser Belag passt wunderbar.
So das war es mal. Diese Woche nur noch die Fastewäie Ausgabe 2. Der Regen soll ja mal aufhören und der Haushalt ruft auch noch :(
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 814
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.- 2.2.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 3. Feb 2020, 17:22

Ich hab mir gestern auch einen bunten Backtag gegönnt und präsentiere
Auffrischbrötchen von Marla, teilweise mit Mohn und Sesam als Aufstreu

Bild

Bild

ein Roggenschrotbrot mit Haselnüssen, das irgendwo zwischen Schwedischem Kaffeebrot und Marlas saftigem Schrotbrot liegt


Bild

Bild

und ein Toastbrot mit Emmer-VK-Vorteig, dessen Herkunft wohl auch im Sauerteigforum liegt. Hab mir Uta/"Kupferstädterin" notiert, finde es aber dennoch gerade nicht :(
Bei mir in einer simplen Kuchen-Backform (natürlich ohne Deckel ;) ) gebacken:

Bild

Bild


Alles zufriedenstellend gelungen, und genau das wünsche ich auch allen anderen Freizeit-Brot-Bäckern!

die Miez
Zuletzt geändert von Espresso-Miez am Di 4. Feb 2020, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 923
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Mimi » Mo 3. Feb 2020, 20:13

Na, Du hast ja schon ganz schön vorgelegt, Sheraja :top
Der fertige Burger hat mich regelrecht angelacht. Burli sehen Spitze aus. Das Brot mit Roter Bete ist bestimmt für Einige gewöhnungsbedürftig. Ich werde das aber auch mal probieren.

Bei mir gab es vom Brotdoc das Gewürzbrot. :hx Das Brot hat eine kräftige Kruste und durch die Gewürze einen runden Geschmack.

Bild

Bild

Am Wochenende gibt es bissel mehr. ;)
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Mimi » Mo 3. Feb 2020, 20:57

@ Miez, da stellst Du Dein Licht aber unter den Scheffel, von wegen zufriedenstellend. Sieht alles Klasse aus. Und Du warst so fleißig am Sonntag :top
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon ralf01 » Mo 3. Feb 2020, 21:11

Hallo,

schöne Sachen präsentiert ihr hier wieder. :top
Bei den Bürli fällt mir ein, dass ich die schon lange nicht mehr gemacht habe. Hab da ein Rezept vom Plötzblog, das passte bisher immer gut. Die Auffrischbrötchen von Marla gibt es auch ab und zu mal, da wird der überschüssige LM verbraten.

Heute wollte ich mein Toastbrotrezept von letzter Woche nochmal mit hellem Mehl ausprobieren. Das Rezept findet ihr hier. Jetzt hab ich das Brot komplett mit WM 550 gebacken:

Bild

Bild

Allen eine schöne Woche.

Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 22:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Juliebackt » Mo 3. Feb 2020, 21:11

Also, hier ist ja schon viel geboten:-) Rote Beete esse ich total gern, deshalb muss ich das Rezept auch auf meine Liste setzen, genauso wie die Bürli, die auch diese Woche echt super aussehen! Die Fastenbrezel scheint mir ähnlich der Scharwaie zu sein.?
Auch ich lege nach: Ein Weizenmischbrot aus dem Topf (Markgräfler nach Michael, allerdings 100g WM 1050er drin), Schneckennudeln und das neue all-in-one-Rezept für Schrotbrote vom Brotdoc. Ich habe Roggen- und Dinkelschrot verwendet sowie etwa 30 % Saatenquellstück/ Fünfkornmischung Körner (gekocht). Die mussten weg, deshalb.
Überrascht war ich von der super Bindung, die ich auch beobachten konnte, und vom Geschmack. Allerdings sind doch ein paar harte Schrotteile drin, allerdings nicht schlimm, mein Gebiss war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Was auf jeden Fall stimmt, ist, dass das Rezept super einfach nachzubacken ist. Die Wassermenge hat auf Anhieb gepasst, der Teig war prima zu händeln und die Küche schnell wieder sauber. Also, wenn es mal schnell gegen muss, kann man das Rezept pr8ma nehmen. Bild anbei, der helle Streifen kommt vom Foto.

Frohes Backen diese Woche!
Julie

Bild

Bild

Bild

Bild
Juliebackt
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 09:26


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Hesse » Mo 3. Feb 2020, 22:34

Boah… super Backwaren! :D Bin zeitlich überfordert big_ohnmacht , auf jedes Gebäck einzeln einzugehen- habe aber das Bürli- Rezept von Dir, Sheraja, angeschaut und finde es super! TA 170- also prima zum handhaben und das reicht aus, um ohne großen „Zirkus“ die Teile herzustellen :top !
*****
Hab‘ nur paar Laugenbrezel gebacken- die schmecken prima .dst !
Ein „richtiges“ Rezept habe ich nicht, ich backe sie immer so, wie ich es vor 4 Jahren mal angedeutet habe: hier zu lesen

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Steinbäcker » Mo 3. Feb 2020, 22:49

Alle, holla ganz großes Backtennis hier von euch allen, was für tolle Ergebnisse und Vielfalt und das schon am Montag, GROßES LOB! :kl

Ich hab leider nix, erst muß Platz im Brotkasten gemacht werden! :ich weiß nichts
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 959
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Espresso-Miez » Di 4. Feb 2020, 07:45

Oh, ist das gemein! :ks :wue
Michael präsentiert hier super Laugengebäck :top ,
Mimis Roggenmischbrot ist :top
Ralfs Toastbrot schlägt meins um Längen :top ,

dabei sitze ich hier nur mit Kaffee und werde grün vor Neid

Muß mal überlegen womit ich nächstes Wochenende übe....

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 923
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon hansigü » Di 4. Feb 2020, 19:20

Toller Start in die Backwoche, ich bin begeistert :kl :top :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7992
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon UlliD » Di 4. Feb 2020, 21:19

Zuletzt geändert von UlliD am Di 4. Feb 2020, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Mikado » Di 4. Feb 2020, 22:31

UlliD hat geschrieben:Ich hab heut mal wieder ein Walnussbrot gebacken

Guude Jung, dein Link funktioniert nicht.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon UlliD » Di 4. Feb 2020, 22:35

Keine Ahnung warum... :kdw habs geändert :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon thkn777 » Mi 5. Feb 2020, 09:36

Boah, sieht gut aus! Speziell Brötchen, Schnecken und Brezn sehen super aus, sowas muss ich irgendwann auch mal machen!

Hier mein Weizenmischbrot (nur mit ST) für diese Woche. Vom Prinzip mein Minibrot, nur in größer :cha Und als X halt Roggenmehl. Hab mich getraut, noch etwas mehr Wasser zu verwenden und es hat funktioniert! :tL Die Backtemperaturen und -zeiten muss ich noch optimieren, aber das ist nur Feintuning.

Bild

Ich wünsche gutes Gelingen beim Backen!
thkn777
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon UlliD » Mi 5. Feb 2020, 10:23

Tolle Krume :top , an den "Äusserlichkeiten" könntest ja noch bissel arbeiten, aber ich denke mal, das ist eh fix :katinka :katinka
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Renila » Do 6. Feb 2020, 10:35

Guuten Morgen :BT

mein persönliches Highlight aktuell ist ja, das wunderschöne Rote-Beete-Brot. Und dann noch der Teig in einer farblich abgestimmten Schüssel :kl
Die Brezen lachen mich aber auch an, muss ich unbedingt auch mal wieder machen. Apropos Brezen, habe diese Woche von einer Freundin einen Link zu einem (schon älteren) Artikel bekommen zum Thema Brezen, der spricht mir aus der Seele :XD (https://sz-magazin.sueddeutsche.de/essen-und-trinken/biss-im-morgengrauen-84256)

Jetzt aber zum Thema, ich habe ein kleines Wurzelbrot mit RoggenVK im Sauerteig, Weizen T80 und Dinkel 1050 fabriziert :-) nur was kleines, da ich diese Woche nicht viel Zuhause war, aber den Sauerteig pflegen wollte.
Ich lasse einfach die Bilder für sich sprechen :sp

Bild

Bild

Bild

Bild

Achso ja, der Geschmackstest hat ergeben ganz frisch etwas zu sauer, das hat sich aber dann nach ein paar Stunden gegeben :ich weiß nichts und eines ist an der Unterseite Richtung Kante aufgerissen, da war ich wohl doch noch einen kleinen Ticken zu früh dran, bzw es hätte etwas mehr Dampf gebraucht, aber das ist ja nur ein kleiner Schönheitsfehler, geschmeckt hats jedenfalls! :katinka
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon UlliD » Do 6. Feb 2020, 11:56

Und ich hab heut mal meine https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/viewtopic.php?nxu=77934371nx46130&f=26&t=5649&view=unread#unread vermasselt :kdw :kdw :kdw
Gestern den Teig angerührt, (etwas zu viel Wasser genommen) :tip und über Nacht in den Kühlschrank verfrachtet.... Aufgegangen war er gut, aber nach dem vorsichtigen breit drücken:Bild
Wollte sich kein nennenswerte Trieb mehr einstellen :shock: :oops:
Bild

Bild
Nicht mehr zu ändern, sie duften wenigstens prima und werden trotzdem :katinka :katinka
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Segale » Fr 7. Feb 2020, 17:21

Guten Nachmittach!

Bei uns gibt es diese Woche zwei Laibe aus:

1000g Ruchmehl
200 g Poolish aus 100g Tipo 00 (W260) + 100g Semola VK + 220G Wasser
100g Brühstück aus 50g Leinsamenschrot + 50g Hafer + 250g Wasser
350g Lievito Madre aufgefrischt mit 100g Tipo 00 (W260) 200g LM+100G Mehl+50g Wasser
30g Salz, 20g Nussöl, 1155 Wasser TA 170, ein paar Walnüsse zur Zierde



Bild

Bild

Bild

Gut Backen und gut Hunger.

Steve
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon ralf01 » Fr 7. Feb 2020, 20:54

Hallo,

@Steve, schaut gut aus dein Ruchbrot. :top
Auch sonst, nochmal tolle Ergebnisse habt ihr produziert. :)

Von mir gibts noch ein Grahambrot. Das backe ich öfters und versuche es für mich etwas weiter zu optimieren. Ursprünglich stammt das Rezept von Tosca hier aus dem Forum. Ich habe nicht nur Weizenschrot verwendet, sondern auch noch 20% Typenmehl. Die TA wurde erhöht und ein Mehlkochstück eingebaut. Den richtigen Zeitpunkt der Gare hab ich knapp verpasst, etwa 5-10 Minuten früher hätte vielleicht besser gepasst.

Hier die Bilder:

Bild

Bild


Viele Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 22:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 3.2 - 9.2.20

Beitragvon Hesse » Sa 8. Feb 2020, 15:56

Sehr lecker ausschauende Backwerke sind hinzugekommen! Klasse gemacht! :D :top :kh

Selber habe ich für uns ein Brot mit aus 30% Roggenvollkornmehl (versäuert), 15% Saaten, 10% Dinkelschrot grob und 45% Ruchmehl gebacken. Der ST war recht aktiv warm, daher war kaum Hefe notwendig. Der Teig hatte ungefähr TA 170, durch die Zugabe der gequollenen Saaten mit einem kleinen Quellwasserrest war er dann gerade richtig.


Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz