Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon nutmeg » Di 1. Jun 2021, 19:49

Theresa hat geschrieben:[...]
Ich backe meist Paderborner, und verfahre mit dem sehr klebrigen Teig so: Ich stelle mir ein Gefäß mit Wasser hin, nehme einen großen Vorleglöffel, tauche ihn ins Wasser und löffle den Teig in die Form, dabei den Löffel vor jeder Teigentnahme wieder ins Wasser tauchen. Am Ende streiche ich den Teig mit nasser Hand glatt, das funktioniert prima.

So ähnlich habe ich mir unlängst beim Roggenmischbrot mit Vollkorn aus dem BBB 1 (41% Weizen / 60% Roggen) auch beholfen: In der Teigschüssel mit nassen Händen geformt, dann bemehlt und ins Gärkörbchen. Die Mischbrote bieten da irgendwie das "Beste" aus zwei Welten, klebrig wie ein Roggenbrot aber man muss trotzdem straffen. ;)

Schöne Grüße

Andreas
nutmeg
 
Beiträge: 128
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Felicitas » Di 1. Jun 2021, 21:36

@caröle
Caro, das erste was mir zu deiner Allergie sofort einfällt sind Nüsse. Du hast Walnussbrot gebacken, auch davon genascht?
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Tim_backt » Di 1. Jun 2021, 21:38

Caro, was machst du denn immer? Erst das Messer, jetzt diese Allergie... :shock: Könnten es vielleicht Walnüsse sein? Die sind ja auch allergen und waren im Brot. Aber ein richtiger Allergietest ist ja besser, als hier herumzuraten.

Ich mach's mir mal einfach. :lala Auch die hinzugekommenen Brote sehen super aus! :top


Hier kommt jetzt der An- bzw. Durchschnitt. Es ist etwas Mehl eingearbeitet, aber das kommt eben durch den "Verarbeitungs-Unfall".
Bild
Die Krume ist erstaunlich feucht und das Brot hat einen kräftigen Eigengeschmack, nur die Kruste ist leider kastenbrotmäßig hauptsächlich oben knusprig.

nutmeg hat geschrieben:
Theresa hat geschrieben:[...]
Ich backe meist Paderborner, und verfahre mit dem sehr klebrigen Teig so: Ich stelle mir ein Gefäß mit Wasser hin, nehme einen großen Vorleglöffel, tauche ihn ins Wasser und löffle den Teig in die Form, dabei den Löffel vor jeder Teigentnahme wieder ins Wasser tauchen. Am Ende streiche ich den Teig mit nasser Hand glatt, das funktioniert prima.

So ähnlich habe ich mir unlängst beim Roggenmischbrot mit Vollkorn aus dem BBB 1 (41% Weizen / 60% Roggen) auch beholfen: In der Teigschüssel mit nassen Händen geformt, dann bemehlt und ins Gärkörbchen. Die Mischbrote bieten da irgendwie das "Beste" aus zwei Welten, klebrig wie ein Roggenbrot aber man muss trotzdem straffen. ;)
Ich habe ja den Teig erst aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche befördert, in der Hoffnung, ihn doch formen zu können. Dafür brauchte es dann natürlich erst mal Mehl. Aber dann stellte sich eben heraus, wie weich er war...

Espresso-Miez hat geschrieben:Tja, zur Menge hat er leider nichts gesagt. 1:1 ersetzen genügt nicht, Flohsamenschalen saugen viel mehr Wasser als Altbrot. Den genauen Wert habe ich gerade nicht im Kopf, ich glaube, es war die 5-fache Menge Wasser für Flohsamenschalen. Daher war Dein Gedanke schon gut, Wasser im Hauptteig zu reduzieren.
Ich vermute mal, dass es daran lag. Dann werde ich mir für einen Widerholungs-Versuch mal Flohsamenschalen besorgen... ;)
Tim_backt
 
Beiträge: 212
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Caröle » Di 1. Jun 2021, 22:21

Die Walnüsse können es nicht sein, die hatte ich noch gar nicht gegessen, als es losging -
und auch bei den letzten Rezepten mit Walnüssen hatte ich keinerlei Beschwerden.
Heute habe ich das Walnussbrot erst angeschnitten und reichlich davon gegessen, null Problemo.

Tim, schade mit der Einkorn-Krusten-Krume, das nächse klappt dann hoffentlich besser!
Wenn die Flohsamenschalen so unglaublich viel Wasser binden können, macht das sicher was aus.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Emma1 » Mi 2. Jun 2021, 05:18

Guten Morgen,

Caröle....das habe ich schon gemacht. Am WE geht das, aber während der Woche sind die Nachbarn bei der Arbeit.

Wie macht ihr das?
Gestern hab ich das doppelte Rezept vom Weißbrot genommen. Hätte ich die 4 Brote hintereinander gebacken, wären mir 2 Teiglinge möglicherweise eingefallen, weil sie zu lange gestanden haben. Auf 2 Etagen Ober-Unterhitze geht zwar, aber optimal ist das Ergebnis nicht. Der Boden ist mir nicht knusprig genug.

2x Teig herstellen mit 1,5 Std Unterbrechung kann nicht die einzige Alternative sein....oder?
Liebe Grüße
Emma :tc

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Emma1
 
Beiträge: 220
Registriert: Di 14. Apr 2020, 10:12
Wohnort: Saarland


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Caröle » Mi 2. Jun 2021, 07:00

Ich würde die später zu backenden Teiglinge kühler zu stellen, damit sie langsamer reifen.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Theresa » Mi 2. Jun 2021, 12:28

Danke Emma, das werde ich am Wochenende backen, es sieht so wunderbar aus. Ich muß nur schauen, ob ich noch genug Hartweizenmehl habe.

Gestern wurde Pizza gebacken, ein Versuch im Smoker, hat prima geklappt und schmeckte sensationell. Als Belag Bolognese und Käse.

Bild
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 277
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon _xmas » Mi 2. Jun 2021, 13:54

Was hier von euch bis zur Wochenmitte abgeliefert wurde, reißt mich vom Hocker. Sensationelle Backergebnisse, @all. :kh
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12602
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Mugerli » Mi 2. Jun 2021, 14:47

_xmas hat geschrieben:Was hier von euch bis zur Wochenmitte abgeliefert wurde, reißt mich vom Hocker. Sensationelle Backergebnisse, @all. :kh

Da kann ich mich Ulla nur anschliessen :kl

Brötchen, Brote, Kuchen, Pizza, ... Alles dabei :hu


Ich habe mich diese Woche an Michaels Markgräfler Saatenbrot versucht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Danke für das schöne Rezept @Michael :top , das (wie z. B. hier zu erfahren) noch viele Varianten zulässt :D .

Gebacken wurde im Topf.
Das Quellstück bestand aus Dinkelschrot, Sonnenblumenkernen, Leinsaat, Sesam und Mohn (mit 140 g Wasser). Mein Sauerteigansatz war bereits nach 15 Stunden einsatzbereit (er startete aber auch mit 34°C).
Im Hauptteig landeten Ruchmehl, keine Hefe, aber nochmals zusätzliche 30g Wasser. Wenn ich das Quellvermögen der Quellstück-Zutaten berücksichtige, müsste ich auf eine TA von 170 kommen.
Die Stockgare habe ich um 15 Minuten verlängert, Stückgare war insgesamt 100 Minuten (bei etwas über 24 °C).

Genug der Worte ;) :

Bild Markgräfler Saatenbrot
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Hesse » Mi 2. Jun 2021, 18:22

Super gut geworden Mugerli! :kh Freue mich sehr, dass Dir das Lieblingsbrot meiner Frau gut schmeckt :D !
*****
Gerade noch paar Brötchen aus dem Ofen gezogen: zum Rezept

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Mimi » Mi 2. Jun 2021, 18:58

Also ich bin auch baff, wie sich jeder Einzelne von Euch ins Zeug bzw. Mehl legt. Einfach Klasse Eure Backwerke und ein echter Ansporn :kh
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 609
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Hesse » Mi 2. Jun 2021, 19:05

Eigentlich waren die obigen Brötchen für Vorrat, aber eines wird jetzt noch lauwarm doch probiert :katinka . Hatte vorhin noch Kräuterbutter mit Gartenkräutern hergestellt- muss jetzt halt auch getestet werden... :lol:

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon _xmas » Do 3. Jun 2021, 11:57

Mugerli und Michael, sehr schöne, ansehnliche Backergebnisse. :top

Ich habe gestern die Aromajule gebacken, und mit etwas Experimentierfreude kam ein überaus saftiges Brot aus dem Ofen, was ich heute Morgen feststellen konnte.
Das Altbrotbrühstück habe ich ersetzt durch durch ein doppeltes Brühstück aus gerösteten Roggenflocken und zerkleinerten Walnüssen. Die anderen Zutaten waren nach O-Rezept, Sauerteig aus Rotkorn-VK und ein großes Stück Lievito Madre kamen noch hinzu.



Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12602
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon matthes » Do 3. Jun 2021, 13:07

Hallo Ihr lieben Leut'

heute das Kalchkendlbrot (Alm-Rezept) aus dem HBO.
Der Teig war ziemlich klebrig, aber vom Geschmack ein Genuss .dst
Beim Anschnitt war das Brot noch heiß ("Papa, wir haben kein Brot mehr" :lol: )

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 648
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Caröle » Do 3. Jun 2021, 13:24

:top eure Backwaren!

Eigentlich wollte ich eine mehrtägige Backpause einlegen, aber bevor es noch wärmer wird und meine Wohnung erst richtig aufgeheizt ist, backe ich doch noch ein paar Tage weiter, heute Abend gibt es mehr Infos.

Edit
Gestern abend hab ich es nicht mehr geschafft, einen Bericht einzustellen. Es gibt auch diesmal nichts Besonderes zu schreiben. Vom Plötzblog habe ich das Kleiebrot gebacken, welches im Teig erstaunlich fluffig war für reines Vollkorn und viel Kleie, plus Saaten.
Aber obwohl es gut gelungen ist, schmeckt es mir leider nicht besonders gut, es ist sehr herbe
und durch die Kleie sehr krümelig im Mund. Die Saaten obendrauf hab ich weggelassen.

https://www.ploetzblog.de/2020/11/28/kleiebrot/
Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon nutmeg » Fr 4. Jun 2021, 15:40

Ich habe das Dinkelsaatenbrot aus dem BBB4 ausprobiert:
Bild
Bild

Da war schlussendlich etwas zuviel Wasser drin. Der Teig war nach dem Kneten ok, nach dem Hinzufügen des Quellstücks (geschrotete Leinsamen, Haferflocken und Sonnenblumenkerne) aber schon recht weich. Während der Stockgare ist er trotz falten weicher statt fester geworden. An Formen ("straffes Rundwirken") war nicht zu denken, ich habe die Masse nochmal gefaltet und in die Kastenform gegossen. Deshalb dann wohl auch die großen Löcher und der Riss ringsum oben am Rand der Form, das Teiggerüst konnte die Gase nicht halten.
nutmeg
 
Beiträge: 128
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Mugerli » Fr 4. Jun 2021, 17:12

Dankeschön @ Hesse,_xmas und Sammel-Lobende :sp

Die weiteren Brötchen und Brote hier sehen auch (fast alle ;) ) wieder prima aus :top

Das Kalchkendl hatte ich ebenfalls mal gebacken. Und weil es auch uns gut geschmeckt hat, kommt es sicher irgendwann wieder einmal in den Ofen :D .

Im Gegensatz zum Kleiebrot, das auch mich vor ein paar Wochen nicht wirklich überzeugen konnte. Deshalb konnte mein Kleievorrat immer noch nicht abgebaut werden :lala

Das Dinkelsaatenbrot steht auch noch auf meiner Ideen-Liste. Schade, dass es nicht optimal gelungen ist. Hoffentlich schmeckt es wenigstens ;)

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende :tc
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon Caröle » Fr 4. Jun 2021, 18:00

Hallo Mugerli,
ja, den Eindruck dass deutlich zuwenig Salz drin ist, hatte ich beim Kleiebrot auch,
und auch den Sauerteig fand ich extrem schwierig zu beurteilen, weil er nur aus Bröseln bestand. Nun ja, war mal ein Experiment. Hatte dafür extra nochmal Kleie gekauft :wue
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon matthes » Fr 4. Jun 2021, 18:22

Mugerli hat geschrieben:
Das Kalchkendl hatte ich ebenfalls mal gebacken. Und weil es auch uns gut geschmeckt hat, kommt es sicher irgendwann wieder einmal in den Ofen :D .


Selten, dass ich ein Brot zweimal hintereinander backe, aber Morgen kommt das Kalchkendlbrot wieder in den Ofen, aber abgeändert.

Roggenmehl Type 997 wird durch Champagnerroggen Vollkornmehl ersetzt und Weizenvollkorn durch Gelbweizenmehl (auch Vollkorn).
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 648
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 31.5. bis 6.6.2021

Beitragvon hansigü » Fr 4. Jun 2021, 19:17

Sehr schöne Backwerke :kh :top
Morgen bringt mir meine Liebste ein paar Scheiben eigenes Brot mit!
Da freue ich mich drauf. :katinka :hu
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8953
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz