Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon steinbackofenfreund » Di 1. Jan 2013, 23:32

_xmas hat geschrieben:Ach Steini, Deine Backtreffen.... ich bin ja leider jemand, der an den meisten Wochenenden des Jahres arbeiten muss, Ferien ausgenommen. Hab' also keine Chance, mal dabei zu sein :heul doch...

Für ordentliche Ciabattas und Baguettes würde ich ausnahmsweise auch einmal Termine innerhalb der Woche und außerhalb der üblichen Geschäftszeiten vergeben - und dies ganz ohne zusätzliche Kosten.
Evtl. könnte ich noch einen Hol- und Bringdienst organisieren. :top
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon _xmas » Di 1. Jan 2013, 23:45

Evtl. könnte ich noch einen Hol- und Bringdienst organisieren.

:XD Es ist doch nur eine Erkältung, Steini :hk
Lass uns mal per PN....
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11263
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon UlrikeM » Mi 2. Jan 2013, 01:31

Wow, das Neue Jahr geht ja toll los :kl so viele schöne Gebäcke, alles, vor allem die Brezeln, die Berliner, die Knoten und dann auch noch die schönsten Ciabatta Deutschlands :kh :kh :kh Ihr seid echt eine Wucht :kl

Ich hab mal wieder Brötchen gebacken, die gehen bei uns am besten ;) Björns Dinkelkorn-Brötchen haben mich gleich angelacht, die hab ich noch Sylvester gebacken. Statt mit Dinkel aber mit Weizen und einer Portion LM, der mal wieder weg musste.

Bild

Bild

Die sind so was von locker für beinah Vollkornbrötchen, die hab ich nicht das letzte Mal gebacken .dst Ich habe noch eine Autolyse mit dem Vollkornmehl des Hauptteiges eingebaut, mein Vollkornmehl hat recht grobe Kleie drin.

Und Jodu hat mich dann mit seinen verlockenden Brötchen an die Ciabattabrötchen erinnert, mit denen ich mal soooo gekämpft hatte. Da musste ich wohl beim Wasser was falsch gemacht haben.
Diesmal hab ich aber nicht die Vollkorn-Variante gebacken, sondern Hartweizenmehl, Pizzamehl, W550, etwas Roggenmehl und etwas Manitoba genommen. Und den Teig, wie es mal Nadja gemacht hat, über Nacht im Kühli gehabt und erst heute Morgen geteilt und akklimatisiert.
Die sind auch so was von lecker :katinka

Bild

Bild

Die Krume ist super locker, aber leider sind mir dieses Mal die großen Poren nicht gelungen. Aber egal :D
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Naddi » Mi 2. Jan 2013, 09:00

@ Ebbi: danke, aber sind keine Knoten, sind Flechtbrötchen aus 4 Strängen, Teiglinggewicht 85g :sp
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Jan 2013, 09:51

@ Naddja, danke. :del

@ Ebbi, und meine Mutter hat mir gestern noch erklärt das sei ein Unglücksjahr wegen der 13. :heul doch

@ all, prima was ihr schon alles so gezaubert habt! :kl
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon IKE777 » Mi 2. Jan 2013, 10:20

@Daniela
ich habe Freunde, die an einem Freitag den 13. geheiratet haben und bereits Goldene Hochzeit feierten - und nicht nur nebeneinander herleben!!!
Machen doch WIR das Beste draus!

@Ulrike
bin auch gerade an einem neuen Test mit "WasWegMuss Vollkornbrötchen". Mal sehen ob ich euch morgen eine Erfolgsmeldung oder das Gegenteil offeriere.

@die Holzrahmenbäcker
Nochmal meine Frage: auf was steht der Holzrahmen, wenn ihr ihn in den Ofen schiebt?
Blech - Folie?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon _xmas » Mi 2. Jan 2013, 10:32

Irene, auf ein Lochblech einen Bogen Backpapier legen und darauf den Backrahmen.
Hier gibt es ein Filmchen von Fred Zimmer
Die Seite ist für "Süßbäcker" auch sehr interessant.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11263
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon IKE777 » Mi 2. Jan 2013, 12:26

@Ulla
interessanter Link, vielen Dank.
Falls man ihn selbst macht - welche Höhe haben diese Dinger? Wäre 10cm ok?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon _xmas » Mi 2. Jan 2013, 12:46

Falls man ihn selbst macht - welche Höhe haben diese Dinger? Wäre 10cm ok?

Der vom Hobbybäcker-Versand ist 10,5 cm hoch, aber 10 cm sollten auch reichen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11263
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Jan 2013, 14:34

@Irene, ja, ich lasse mir das auch besser nicht schlecht reden! Bei so vielen schlechten Nachrichten und Ereignissen im letzten Jahr, kann dieses nur besser werden. :ich weiß nichts
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon gitti » Mi 2. Jan 2013, 19:08

@ Erdbeerkekschen

Bild[/quote]

Na, das ist ja mal ne interessante Idee: 2 Zeige zu einem Kranz zu verarbeiten. Darauf muss man erst mal kommen.
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Amboss » Mi 2. Jan 2013, 20:06

IKE777 hat geschrieben:Eine wunderschöne 1. Backwoche wünsche ich euch.
Da ich nicht da gewesen bin habe ich auch in der letzten Woche (ein wenig nur und auf die Schnelle) nachgelesen.

@Christian
Deine Christkindelbrot (während des Jahres kannst du es dann ja Chris-Brot nennen ;) ) sieht wahnsinnig verlockend aus. Es reizt zum Nachbacken, obwohl ich ein ausgesprochener Krusten-Fan bin.

Frage:
1. Auf was wird der Backrahmen in den Ofen transportiert, dass das Brot nicht unten rausfällt?
2. Wie dick ist das Holz?
3. Kann der Rahmen auch aus Metall sein? (es gibt ja da solche Rahmen u.a. von Vemmina).



Hallo Irene,

hab dich doch glatt die ganze Zeit überlesen :p
Das Christkindel-Brot hat übrigens ne gaaaaaaaanz starke Kruste! Nur nicht an den Seiten :lala

Zu deinen Fragen:
1) Mein Rahmen steht auf nem umgedrehten Backblech - dazwischen Backpapier. Aber nur noch bis nächste Woche - habe schon ein Edelstahlblech in Auftrag gegeben
2) Das Holz ist 2cm dick - der Rahmen ist insgesamt 10,5cm hoch
3) Den Rahmen würde ich nicht aus Metall nehmen, denn dann wird ja die Hitze direkt übertragen und dann hast du wieder Kruste

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Backwolf » Mi 2. Jan 2013, 20:24

Mal eine ganz blöde Frage Christian: Warum umgedrehtes Backblech ? - Backblech sonst zu klein ?
Backwolf
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mi 2. Jan 2013, 20:38

gitti hat geschrieben:@ Erdbeerkekschen
Na, das ist ja mal ne interessante Idee: 2 Zeige zu einem Kranz zu verarbeiten. Darauf muss man erst mal kommen.


Ich fands gut den direkten Vergleich zu haben ;)
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Jan 2013, 20:59

Mal eine ganz blöde Frage Christian: Warum umgedrehtes Backblech ? - Backblech sonst zu klein ?


Sowas hab ich vor kurzen bei meiner Mutter in so ner Backsendung auch gesehen und mich gefragt, weil Wunder das nun vollbringt. :XD

Also ich bin gespannt auf die Antwort.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Negi » Mi 2. Jan 2013, 22:32

So, dann melde ich mich auch mal aus der Versenkung zurück.

Nachdem ich Ende Oktober zwei mal versucht habe, ein Brot zu backen was ich schon lang mal backen wollte, und zwei mal auf unglaublich saudämliche Weise was falsch gemacht hab, hatte ich ich meine Backhandschuhe erstmal frustriert in eine Ecke geworfen. Und als ich mich dann von meiner eigenen Dummheit mal wieder erholt hatte und einen neuen Versuch starten wollte, war schon wieder das stressige Ende des Jahres da und ich bin zu... gar nichts mehr gekommen.

Aber! Jetzt im (viel zu kurzen) Weihnachtsurlaub konnte ich dann endlich mal wieder produktiv werden.

Bild

Ein Joghurt-Honig-Vollkornbrot nach Hefe & mehr vom letzten Mittwoch. Sowohl getoastet als auch ungetoastet sehr sehr lecker. Hab nur leider zwei Lufteinschlüsse drunter geschusselt als ich den Teig in die Form verfrachtet hab. Grrr.

Bild

Samstag kam dann mal das Pizzateigrezept von Hitz zum Einsatz, mit dem ich schon so lange geliebäugelt hatte, und auch mein brandneuer Backstein den ich zu Weihnachten bekommen hab. Weiß nun nicht ob es an ihm lag oder an dem Teig, aber die Pizzen sind sagenhaft aufgegangen. Ich war nur leider beim ersten Versuch mit dem Schieber noch etwas ungeschickt, so dass mir eine "Ecke" der Pizza umgeknickt ist. Hat dem Geschmack aber nicht geschadet. Das Rezept wird jedenfalls das Standardrezept für Pizzateig in meiner Küche, so eine fluffige, saftige Pizza hatte ich noch nie. Selbst die Ränder hab ich gegessen, obwohl die sich sonst immer mein Freund stibitzen darf, und das soll ja was heißen!

Bild

Zu Silvester haben wir unseren Tischgrill ausgepackt und ich dachte mir, ein Pain d'Epi würde sich gut machen, da kann sich dann jeder nach Belieben schon annähernd mundgerechte Stücke abbrechen. Lecker waren sie, nur mit der Form bin ich noch nicht einverstanden. Das linke gefällt mir natürlich besser als das rechte, aber auch das linke verspottet den Perfektionisten in mir noch.

Bild

Noch ein Foto vom Innenleben des d'Epi.

Bild

Und das neue Jahr wurde dann mit den guten alten Bagels eingeleitet, die auf meinem ebenfalls brandneuem Lochblech gebacken wurden. Nur dieses mal leider ohne LM, da sich an den ärmsten irgendwelche fiesen Sporen rangemacht haben, und er dann leider entsorgt werden musste :cry:
Benutzeravatar
Negi
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 12:02


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Ebbi » Mi 2. Jan 2013, 22:36

@Hansi
trotz kleinem Unfall sehen deine Brote super aus :top

@Erdbeerkekschen
warum haste denn kein Foto von dem fertigen gemacht? Das hätte mich jetzt schon interessiert. Nimms nicht so tragisch, aus den Backunfällen kann man viel lernen. Der nächste wird garantiert gut. Die Idee mit den verschiedenen Teigen find ich klasse.

@Sperling
schöne Brote und fürs Einschneiden üben haste ja jetzt ein ganzes Jahr Zeit, das kriegst du ganz bestimmt hin :top

@Ulrike
super Brötchen .dst

@Naddi
Flechtbrötchen, was es nicht alles gibt :shock: hab ich noch nie gehört. Gibts da eine Flechtanleitung dafür? Die sehen so nett aus, das ist ein super Mitbringsel.

@Daniela
Quatsch, warum soll 13 Unglück bringen??? Ist meine Glückszahl, das wird ein gutes Jahr :cha

@negi
nana, wer wird denn den Backhandschuh ins Eck werfen... ganz tolle Backwerke :kl
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mi 2. Jan 2013, 23:09

Ebbi hat geschrieben:warum haste denn kein Foto von dem fertigen gemacht? Das hätte mich jetzt schon interessiert. Nimms nicht so tragisch, aus den Backunfällen kann man viel lernen. Der nächste wird garantiert gut. Die Idee mit den verschiedenen Teigen find ich klasse.


Ich wollte erst aber da meine Gäste schon da waren hab ich es verschwitzt,... aber schön wars nicht :hk
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon telewenk » Mi 2. Jan 2013, 23:33

Negi hat geschrieben:So, dann melde ich mich auch mal aus der Versenkung zurück.


Samstag kam dann mal das Pizzateigrezept von Hitz zum Einsatz, mit dem ich schon so lange geliebäugelt hatte, und auch mein brandneuer Backstein den ich zu Weihnachten bekommen hab. Weiß nun nicht ob es an ihm lag oder an dem Teig, aber die Pizzen sind sagenhaft aufgegangen. Ich war nur leider beim ersten Versuch mit dem Schieber noch etwas ungeschickt, so dass mir eine "Ecke" der Pizza umgeknickt ist. Hat dem Geschmack aber nicht geschadet. Das Rezept wird jedenfalls das Standardrezept für Pizzateig in meiner Küche, so eine fluffige, saftige Pizza hatte ich noch nie. Selbst die Ränder hab ich gegessen, obwohl die sich sonst immer mein Freund stibitzen darf, und das soll ja was heißen!



Das Rezept von der Pizza würde mich interessieren. Danke im voraus. Gruß hebby
Zuletzt geändert von Lenta am Do 3. Jan 2013, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat verkleinert
Herbert (telewenk)
Leben und leben lassen.
Benutzeravatar
telewenk
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 15. Mär 2012, 09:05
Wohnort: Im Südwestlichen Deutschland (Dreiländereck)


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 31.12.-06.01.2013

Beitragvon Negi » Mi 2. Jan 2013, 23:39

telewenk hat geschrieben:Das Rezept von der Pizza würde mich interessieren. Danke im vorraus. Gruß hebby


Ich kann es bei Gelegenheit gern mal übersetzen (:
Benutzeravatar
Negi
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 12:02

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz