Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon hansigü » Sa 4. Sep 2021, 13:31

Prima Backwerke sind hier diese Woche entstanden, mit oder ohne Fehler ;) :kl :kh :top

Und hier paar Bilder von unserem Backevent "Brot und Fisch" in dieser Woche.
Rosi und Ignaz haben ihr Hausbrot gebacken und ich habe das König Ludwig in den Ofen geschoben!

Bild

Leider war trotz Nachheizen der Ofen nicht mehr heiß genug, es hat etwas Schliff bekommen, hat aber allen geschmeckt.
Bild

Die Laugenteile habe ich nach dem Dinkellaugenrezept von Lutz gebacken.
Bild

Die Aale hat mein Bruder und seine Jungs im Main gefangen, die Forellen wurden zugekauft!


Bild

Bild

Zum Nachtisch gabs einen verunglückten Kärntner Reindling, leider hat keiner ne gescheite Gugelhupfform gehabt. Naja werde ich mir demnächst zulegen, denn Reindling ist einfach lecker! Leider kein Foto!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9145
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Mimi » Sa 4. Sep 2021, 16:02

Wow Hansi, dass sieht aber alles sehr lecker aus. Tolle Präsentation der Gesamtwerke (mit Fuss :XD )

@Koebes, Deine Dinkelbrötchen sind Klasse geworden. Die werde ich auf alle Fälle mal nachbacken.

Ich starte dann erst heute Abend :hx
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Keufje » Sa 4. Sep 2021, 18:12

@ Mimi: heute habe ich Deine Idee mit den Lebkuchen aufgenommen und den Teig nachdem Rezept vom Plötzblog angesetzt
Bild
@ Hansi: wie schafft man nachdem tollen Brot und dem Räucherfisch noch Nachtisch ? :XD
Keufje
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Mimi » Sa 4. Sep 2021, 19:32

@Keufje, :top :top . Ich hatte die Lebkuchen von Lutz letztes Jahr parallel zu Didi‘s gebacken.
Beide Lebkuchen schmeckten vorzüglich aber jeder für sich völlig anders.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Keufje » Sa 4. Sep 2021, 19:55

… und welcher schmeckt Dir besser?
Keufje
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Mimi » Sa 4. Sep 2021, 20:47

Keufje hat geschrieben:… und welcher schmeckt Dir besser?


…der von Didi. .dst Am Anfang waren die Gewürze zu dominant. Aber nach paar Tagen hat sich so ein toller Geschmack entwickelt und der hielt mit der sehr weichen Konsistenz bis zum Schluss (ca 3 Wochen). Wir waren wirklich baff.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Caröle » Sa 4. Sep 2021, 22:51

hansigü hat geschrieben:leider hat keiner ne gescheite Gugelhupfform gehabt. Naja werde ich mir demnächst zulegen, denn Reindling ist einfach lecker!

Hallo Hansi, hier wurde doch erst kürzlich eine noch ungebrauchte Gugelhupfform angeboten:
77934371nx46130/kuechenmaschinen-f7/backutensilien-abzugeben-t9434.html
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon hansigü » So 5. Sep 2021, 08:05

Keufje hat geschrieben:@ Hansi: wie schafft man nachdem tollen Brot und dem Räucherfisch noch Nachtisch ? :XD

Da gabs zwischendurch einen guten Thüringer Ramazotti oder nen Zirber´l oder, oder :D

Gestern habe ich auch noch einen ganz einfachen leckeren Apfelkuchen gebacken
Bild

und zum Abend gab´s noch leckereren Birnenflammkuchen mit Blauschimmelkäse! .dst :hu
Bild

Caro, danke für den Hinweis!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9145
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Caröle » So 5. Sep 2021, 08:44

Nachtrag von gestern (Anschnitt) bzw. vorgestern abend (Backen):
ich habe den Markgräfler Körnerkasten von Michael (Hesse) gebacken.
Der ist mir gut gelungen, ein klein bisschen mehr Gare hätte ich noch ihm noch geben können,
aber das ist nur ein kleiner Schönheitsfehler, Krume und Geschmack sind prima!
Auch meine Mit-Ausflügler gestern, die das Brot mal probieren wollten, waren voll des Lobes.

Bild

Bild

Das Brot links im oberen Bild ist das Weizenschrotbrot aus dem Brotbackbuch 2.
Das ist aber nichts geworden, es blieb flach und kompakt und schmeckte mir auch nicht.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon nutmeg » So 5. Sep 2021, 10:49

hansigü hat geschrieben:[...]
Zum Nachtisch gabs einen verunglückten Kärntner Reindling, leider hat keiner ne gescheite Gugelhupfform gehabt. Naja werde ich mir demnächst zulegen, denn Reindling ist einfach lecker! Leider kein Foto!


Original bäckt der Reindling doch eh im Topf (Reindl). :)

lg Andreas
nutmeg
 
Beiträge: 159
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Keufje » So 5. Sep 2021, 10:55

Lust auf Kümmel? Ich habe die Attendorfer Semmel https://www.hefe-und-mehr.de/2014/04/at ... tersemmel/ als Brötchen gebacken Bild

Die Bergkruste vom Plötzblog stand auch noch auf meinem Programm. Der Teig war recht weich und mit dem Rundwirken von Roggensauerteig habe ich nach wie vor noch leichte Probleme.
https://www.ploetzblog.de/2021/05/29/be ... nd-dinkel/
Bild

Bild
Keufje
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon lucopa » So 5. Sep 2021, 12:40

@Keufje und Mimi,

wie schon gepostet habe ich 4,5 kg Lagerteig angesetzt. Im Verhältnis zum Gesamtgewicht des Teiges
möchte ich 0,9% Gewürze, 0,9% Triebmittel (60% Pottasche und 40% Hirschhornsalz), 7% Zitronat/Orangeat und 9% gehackte Mandeln zugeben.
Ich hätte da bitte noch 3 Fragen:
1. Könnte das Rezept so gelingen?
2. Wie bekommt man diese schönen abgerundeten Kanten? Ergeben die sich beim Ausstechen?
3. Was habt ihr für Tricks auf Lager, um die Lebkuchen mürbe u. weich zu bekommen bzw. zu halten?
Mein Neffe (Bäcker) riet mir die Lebkuchen erst mal 1 - 2 Wochen im feuchten Keller, mit Stoff bedeckt, zu lagern.

Gruß
Manfred
lucopa
 
Beiträge: 374
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Keufje » So 5. Sep 2021, 13:33

Lieber Manfred!
Ich bin blutige Lebkuchenanfängerin…
Keufje
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Mimi » So 5. Sep 2021, 15:46

Hallo Manfred,

Ich bin auch ein Rezeptnachbäcker. Dietmar hat hier einiges zum Lebkuchenteig zusammengetragen. Seine Gewürzempfehlung im Rezept ist auf 1 kg Lagerteig perfekt abgestimmt. Wenn man gleich nach dem 1. Backen einen Lebkuchen probiert, haut einen der intensive Gewürzgeschmack, besonders das Hirschhornsalz, fast um. Nach paar Tagen hat sich aber eine ganz harmonische Mischung gebildet.

Die Lebkuchen waren von der Konsistenz her sofort saftig und weich und wurden auch nicht hart.
Der Trick ist, die Lebkuchen sofort nach dem Backen auf kalte Bodenfliesen (sofern vorhanden) mit dem Backpapier zu ziehen. Dadurch erkaltet die Oberfläche schneller und die Feuchtigkeit bleibt im Gebäck.

Die schönen Kanten entstehen beim Ausstechen. Bis es soweit ist, braucht man ganz schön Muskelkraft um aus dem betonartigen Lagerteig einen Lebkuchenteig herzustellen. Ich packe den Lagerteig immer in 500 g Päckchen und arbeite mich sukzessive durch 4 kg. :lala

Bild

Vielleicht schließen sich uns in diesem Jahr noch paar Backwillige an.

Mittlerweile sind wir ja schon 4 Lebkuchenbäcker. Ich glaube, Tim hatte auch schon Teig angesetzt.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon lucopa » So 5. Sep 2021, 16:49

Hallo Mimi,

Du packst die Teigportionen in Frischhaltefolien?

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 374
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Tim_backt » So 5. Sep 2021, 17:32

Ich melde mich nach längerer (quasi durch die Arbeit erzwungener) Backabstinenz zurück - dafür gleich mit drei Rezepten.

Zum ersten ein Rustikales Bauernbrot nach Lutz Geißler.
Bild
Der Anschnitt folgt dann in der neuen Backwoche.

Außerdem Franzbrötchen.
Bild
Ein Blech ist etwas dunkler geworden, obwohl ich sie etwa in der Mitte der Backzeit getauscht habe.

Und schließlich Schoko-Bananen-Muffins.
Bild


Mimi hat geschrieben:Mittlerweile sind wir ja schon 4 Lebkuchenbäcker. Ich glaube, Tim hatte auch schon Teig angesetzt.
Ja, habe ich. Ich war heute auch noch mal nach ihm schauen: Es scheint ihm soweit noch gut zu gehen. Ich muss zugeben, so ein bisschen zweifle ich ja noch, ob der Teig die 3 Monate im Keller aushält, auch wenn er in einer verschlossenen Plastikschüssel ist. :ich weiß nichts
Tim_backt
 
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Mimi » So 5. Sep 2021, 17:46

lucopa hat geschrieben:Hallo Mimi,

Du packst die Teigportionen in Frischhaltefolien?


….Muss man nicht machen, Manfred. Aber so geht es einfacher mit dem Portionieren, gerade wenn man mehrere Kilo hat. Das Abstechen des Lagerteiges geht wirklich sehr schwer. Die Päckchen kommen dann noch in Frischhaltedosen.

@Tim, durch den vielen Honig wird eigentlich nichts schlecht.
Prima Brot und süße Sachen hast Du gebacken.

Caro, Keufje und Hansi :top :top .dst
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon Caröle » So 5. Sep 2021, 18:18

Das mit dem Lebkuchenteig klingt ja echt interessant. Ich bin sehr gespannt, wie die werden.
Für mich lohnt es sich leider nicht, ich bin auch kein großer Fan von Lebkuchen, aber meine Schwester hat vor vielen vielen Jahren mal für alle Freunde/Verwandte Lebkuchen Häuser gebaut, alles selbst gemacht. Das hat mich schwer beeindruckt. Ich hätte nicht gedacht, dass der Teig so lange reift. Das kannte ich bisher nur vom Stollen.
Zuletzt geändert von Caröle am So 5. Sep 2021, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon nutmeg » So 5. Sep 2021, 18:29

Die Lebkuchengeschichte habe ich auch schon auf der Agenda. ;-)

Bei mir wieder mal Auffrischbrot a la Brotpoet (Roggen VK ASG, LM, versehentliches Poolish vom abgebrochenen Biga Ciabatta Versuch letzte Woche, Rest W 700). Gebacken im Topf.
Bild

Bild

Kalte Übernachtgare habe ich mir geschenkt, ich habe die Hefe halbiert und in etwa 3 1/2 h kühl statt kalt geführt. Ich denke, das ist keine schlechte Herangehensweise, das alte ASG frisst bei sehr langer Führung gern den Teig an.

Schöne Grüße Andreas
nutmeg
 
Beiträge: 159
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.8. - 5.9.2021

Beitragvon hansigü » So 5. Sep 2021, 20:05

nutmeg hat geschrieben:
hansigü hat geschrieben:[...]
Zum Nachtisch gabs einen verunglückten Kärntner Reindling, leider hat keiner ne gescheite Gugelhupfform gehabt. Naja werde ich mir demnächst zulegen, denn Reindling ist einfach lecker! Leider kein Foto!


Original bäckt der Reindling doch eh im Topf (Reindl). :)

lg Andreas


Ja, das habe ich ja auch schon gemacht, aber kaum einer hat mehr einen Topf ohne Sandwichboden, da klappt das nicht recht! Und in Kärnten bekommt man ihn meist auch in der Gugelhupfform gebacken.

Fleißig seid ihr gewesen :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9145
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz