Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 14:13

@gitti
wer so viele hat gebe dem eine, der keine hat.
Na ja, die Post schafft es ja auch nicht mehr! Guten Appetit bei diesen tollen Brezeln.

Ich habe noch Ebbi's Weltbeste gebacken - wie immer herrlich :cry

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon pelzi » Di 31. Dez 2013, 14:38

Oh, Gitti, deine Brezeln sehen ja einmalig aus. Sowas hab ich noch nicht gesehen. Muss gleich mal schauen, wie man die macht. Ein ganz tolles Mitbringsel.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon cheriechen » Di 31. Dez 2013, 14:40

Auch von mir großes Loblied an alle! Mir läuft
a) das Wasser im Munde zusammen bei euren famosen Broten, Brötchen, Zöpfen, Brezeln, :top :top :top und
b) die Zeit weg, daher
nur schnell einen guten Rutsch gewünscht - ich denke vor allem an meine MitbäckerInnen, die mit Krankheiten zu kämpfen haben u an dich @Erdbeerkekschen, pass bloß auf dich auf!!

Für euch alle, schnappt euch schnell eins, sie bannen böse Geister!!!

Bild

Fatimas Hand - hat meine Tochter aus Marakesch mitgebracht, ein Keksstempel.
Hier Rezept für Marzipanhände mit Feigenzimtfüllung mit Rosenwasser, etwas für den Harem!
http://boulancheriechen.wordpress.com/2 ... -fur-2014/
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon pelzi » Di 31. Dez 2013, 14:44

Wo finde ich denn dieses tolle Brezelrezept? Ich komme hier noch nicht ganz klar mit dem Suchen. Gebe ich beim Suchen "Brezeln" ein, kommen alle Beiträge, nur ein Rezept nicht.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Di 31. Dez 2013, 15:13

Pelzi, da musst Du Gitti fragen. Es ist hier leider noch nicht selbstverständlich, das Rezept entweder zu posten oder zu verlinken.
Schade eigentlich, aber wie es scheint, ist es einigen egal, obwohl sie andererseits sehr gerne vollständige Informationen anderer Bäckersleut' erwarten und verwenden.
Kontaktiere Gitti einfach per PN. Sie wird Dir sicher weiter helfen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11719
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Julia » Di 31. Dez 2013, 15:31

Hallo,
ich gehe mal von mir aus : vielleicht wissen ja nicht alle , wie das Verlinken geht. Jetzt habe ich eben entdeckt, dass es hier ein Anleitung gibt. [b]Hyperlink einfügen[/b] im Forum "Offtopic". Vielleicht hilft das noch anderen außer mir.
Guten Rutsch wünscht euch allen Julia !
Benutzeravatar
Julia
 
Beiträge: 126
Registriert: So 29. Apr 2012, 08:15


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon gitti » Di 31. Dez 2013, 15:49

@pelzi, Julia, x-mas

sorry, :ich weiß nichts tut mir leid, aber das Rezept muss ich erst eintippen, stammt aus einem Backbuch.
Leider hab ich jetzt keine Zeit mehr, aber ich verspreche, dass ich das morgen im Laufe des Tages nachhole.
Zuletzt geändert von gitti am Di 31. Dez 2013, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 15:49

Julia
kann es sein, dass du eine Kleinigkeit vergessen hast? Vielleicht geht es so aber auch- nur- ich habe es so gezeigt bekommen
[url=und-jetzt-den-Link-einfügen-den-man-sich-kopiert-hat] hier steht der Name des Rezeptes, der dann rot erscheint [/url]

Also, das was evtl. bei dir fehlt, ist das = hinter dem ersten url
(das Wort url muss geschrieben werden.
Zuletzt geändert von IKE777 am Di 31. Dez 2013, 16:01, insgesamt 3-mal geändert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 15:56

Gitti - es eilt nicht!!!!!!!!!!

@Alle, die vielleicht neu hinzugekommen sind - oder manchmal nicht mehr daran denken :lala

Ich möchte mich Ulla anschließen.
Es ist zwar manchmal ein wenig Aufwand, sich den Link wieder zu suchen, oder, wie bei Gitti eben, das Rezept zu schreiben.
Wir sind aber doch alle dankbar dafür, wenn wir uns ganz schnell über ein eingestelltes Bild näher informieren und sehen können, ob das für uns in Frage kommt. Und dass wir hier durch das Forum diese Möglichkeit bekommen ist einfach toll. Es ist eben ein Miteinander und Füreinander oder ein Geben und Nehmen :tL

Und wenn man wirklich das Rezept nicht mehr findet, dann kann man das schon auch mal schreiben.
Wenn man sich nicht sicher ist, ob man ein Rezept abschreiben darf, kann man auch die Quelle nennen!!!!!!!!!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start in ein tolles neues Backjahr!
Bleibt (oder werdet ganz schnell) gesund!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Isa » Di 31. Dez 2013, 16:40

Herzliche Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsch ich Euch allen, egal wo auf dieser Erdkugel Ihr auch gerade seid.
sauf sauf

Sehr schöne Backwerke kommen da bei Euch auf den Silvestertisch. Bei uns gibts dann heute abend später auch noch Baguette.

Gerade schon verspeist haben wir diese tolle Pita, die unsere Tochter gebacken hat. Da sie die Pita besser macht als ich, verlasse ich gerne meine Küche für ein paar Stunden und komme dann erst zum Essen und Spülen helfen wieder nach hause. Das Kind ist übrigens der Meinung, dass die Pita weder kompliziert ist, noch viel Arbeit macht........also fleißig nachbacken!

Bild
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 21:10


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Di 31. Dez 2013, 16:46

Das werde ich mögen, herzlichen Dank für das Rezept :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11719
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon SteMa » Di 31. Dez 2013, 16:52

Hallo zusammen!

Zuerst einmal möchte ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Unsere Vorbereitungen sind mittlerweile abgeschlossen. Wir feiern nur im kleinen Kreis und es gibt Raclette. Neben den üblichen Kartoffeln mit Käse gibt es bei uns auch immer Pizzateig, den wir Pfännchen zu kleinen Pizzen backen. Den Teig habe ich bereits gestern vorbereitet, im letzten Jahr habe ich den Teig noch mit einem Päckchen Trockenhefe hergestellt. In diesem Jahr habe ich auf 500g Mehl nur 3 g Frischhefe genommen :tL

2 Brote habe ich auch noch gebacken:
Das französische Landbrot

Bild


und das mediterrane Brot aus dem Brotbackbuch von Lutz. (ein ähnliches Brot haben wir schon im Brotbacktreffen gebacken. Das Brot diesmal lies sich noch schlechter bearbeiten und ist im Ofen auch ziemlich breit gelaufen.

Bild

Bild



Ich habe diesmal beide Brote gleichzeitig gebacken. Eigentlich sollten sie beide auf den Backstein, das mediterrane Brot hat aber den Stein fast komplett ausgefüllt, deshalb musste ich das französische Landbrot auf einem Blech backen. Im Gegensatz zum Mediterranen Brot hatte das Landbrot einen enormen Ofentrieb, so dass ich während des Backens auch noch das Blech tiefer setzten musste und dann hatte das mediterrane Brot gar keinen Platz mehr :kdw
Mal gucken, wie es schmeckt. Vielleicht versuche ich es in den nächsten Wochen ja nochmal einzeln.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
 
Beiträge: 1571
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon gitti » Di 31. Dez 2013, 16:56

So, frisch aus der big_dusche möchte ich mich doch aller Pflichten entledigen, um "jungfräulich" ins neue Jahr zu rutschen....hier kommt das Rezept:

Neujahrsbrezel oder Milchzopf oder Wecken, oder........ wie es beliebt:

Für die 3 Brezeln habe ich gebraucht:

1 Würfel Hefe
1,2 l lauwarme Milch
4 Teel Salz
200 g Butter
2 kg Mehl T405 (ich hab WM 550 genommen - geht auch)
etwas Kondensmilch
etwas Zucker für die Hefe (ca. 1 Teel.)

Falls jemand die Brezel süß bevorzugt, dann noch 2 Eßl Zucker hinzugeben. Ich lass das aber weg, weil wir es eher herzhaft mögen. So kann man sie mit Honig, Marmelade oder auch mit Wurst oder Käse genießen.

In das Mehl einen Vorteig mit Hefe und etwas lauwarmer Milche machen - gehen lassen.
Ich löse die Butter dann im Rest der Milch auf und gebe das Ganze nachher zum Mehl dazu.
Alle Zutaten gut verkneten und etwa 1 Stunde gehen lassen.

Dann den Teig teilen und daraus eine lange "Wurst" formen, aus der die Brezel wird. Teig zwischendurch immer mal wieder kurz entspannen lassen, damit er nicht reisst. Aus einem kleineren Teigrest kann man noch einen kleinen Zopf flechten und auf die Brezel legen.
Die Brezeln auf dem Blech etwa 30 min. gehen lassen. Nicht zu früh einschießen, da sie sonst aufreissen.
Ofen auf 200° vorheizen, die Brezeln vor dem einschießen mit Kondensmilch (geht auch mit Wasser oder Milch) bestreichen und ab in den Ofen. Dazu ein kleines Gefäß mit kaltem Wasser, das man nach ca. 10 min. wieder rausnimmt. Nächstes Mal probier ich das mal mit Schwaden.
Backzeit: etwa 40 min. Ich geh da aber nicht nach der Uhr, sondern schau immer mal wieder rein, damit sie nicht zu dunkel werden, sonst werden sie nachher zu schnell trocken.

So, nun wüsche ich allen eine schöne Sylvesternacht und viel Spaß beim Nachbacken!
:tL
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon hobbyko » Di 31. Dez 2013, 17:00

Hallo Ihr Lieben,

zunächst wieder mein obligatorischer Satz, Glückwunsch zu Euren Backwerken und für alle einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014, möge Euch alles gelingen was Ihr Euch vorgenommen habt.

Auf der Suche nach einem guten Rezept für Neujahrsbrezeln bin ich über das Rezept hier von einem Online-Backtreffen gestossen der Vorschlag von Björn und dann die Grundvariante, das ist heute mit einem Rezept heraus gekommen.

Bild
LG Klaus
Hobbyko's Leitspruch: Es gibt nichts schöneres, als etwas "Schönes"

Plane Deine Zeit, aber lasse Freiräume für Überraschungen.
(Von einem irischen Kalender, Verfasser unbekannt)
hobbyko
 
Beiträge: 237
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 15:55
Wohnort: Odenwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon gitti » Di 31. Dez 2013, 17:04

Hallo Klaus,
womit hast du die Brezeln eingepinselt? Die glänzen ja bombastisch... :top :top
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Typ 1150 » Di 31. Dez 2013, 17:09

Mit Eigelb vermutlich, das ist eigentlich der Standard wenns glänzen soll. Bzgl. dem Rezept für Brezeln kann man jedes Hefezopfrezept nehmen ist weitgehend das Gleiche eventuell etwas weniger Zucker dran machen.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Di 31. Dez 2013, 17:19

Gitti :top :top :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11719
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 17:27

Chris
ich hab' mal irgendwo was von "Eiwasch" gelesen, aber ich weiß nicht, ob das glänzend macht.
Da wurde das Ei mit Wasser vermischt.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon pelzi » Di 31. Dez 2013, 17:45

@Gitti, vielen Dank für das Brezelrezept. Das probier ich auf jeden Fall mal aus.

Ich bin ja noch recht neu, was das Brot backen angeht. Eigentlich wollte ich mit Wildhefe mein Brot backen, aber das hat noch nicht so richtig gefunzt, habe ein paar misslungene Brote in die Tonne treten müssen. Also habe ich heute ein Landbrot aus dem WH-Forum bei CK abgewandelt und zur Apfelwildhefe noch 10 g Frischhefe zugegeben.
Mein Landbrot ist aus dem Ofen. Das hat mich Nerven gekostet. Nach anfänglichen mehr aufgehen im Ofen blieb mein Teig so hell. Ich in Ofen geschaut und da war die Heizspirale gar nicht mehr an. Das Lämpchen brannte immer, brauchte also mehr Wärme. Ich die Gradzahl runtergeschraubt und da ging das Lämpchen erst bei 150 Grad aus. Schnell zum Sohn in 1. Etage hoch, Herd angemacht, wieder runter. Noch ein wenig an meinen Knöpfen rumgedreht und siehe da, die Heizspirale fing wieder an zu glühen. Nun habe ich es in meinem Ofen fertiggebacken. So sieht es ja ganz gut aus, aber der Boden ist sehr hell. Ich glaube, da funktioniert was in meinem Herd nicht.
Im übrigen habe ich das Landbrot mit 510 g Dinkelmehl, 90 g Roggenmehl 815, 12 g Salz etwas gem Kümmel, gem. Anis und gem. Koriander, 320 WH-Wasser und 10 g Frischhefe gebacken. Ich wollte auf Nummer sicher gehen. :cha
Zum Schluss habe ich das Brot noch mit Kartoffelmehlbrei (hatte ich irgendwo gelesen, dass das Brot da glänzend wird) vorher und auch hinterher mit einem Pinsel eingestrichen.
Und so sieht es aus:

Bild

Morgen werde ich es mal fotografieren, wenn es angeschnitten ist. Ich hoffe, es sieht gut aus und schmeckt vorallem gut.

Allen einen guten Rutsch und gutes Gelingen in 2014
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Typ 1150 » Di 31. Dez 2013, 19:46

IKE777 hat geschrieben:Chris
ich hab' mal irgendwo was von "Eiwasch" gelesen, aber ich weiß nicht, ob das glänzend macht.
Da wurde das Ei mit Wasser vermischt.


Yep das tut es. Reines Eigelb (darf auch mit Wasser verdünnt sein) ist aber vesser als das Vollei mit dem Eiweiß drin.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz