Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jul 2018, 14:17

Liebe Bäckersleut'
die Fladenbrote können zur Zeit bequem auf der Kühlerhaube unserer Autos gebacken werden.
Das hält mich davon ab, den Backofen öfter als wirklich nötig anzustellen.

Trotzdem sollten uns die Temperaturen nicht davon abhalten, Backergebnisse einzustellen.

Die letzte heiße Backwoche ist hier anzusehen.

Bei etwas reduzierter Temperatur gibt es selbstverständlich auch wieder ein Online-Backtreffen.

Also: Haut rein aber macht langsam ... :hx ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10490
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Bäckerbub » Mo 30. Jul 2018, 17:48

Hallo liebe Hobbybäcker,

heute habe ich die Ehre, den ersten Eintrag anlegen zu dürfen.

Ich sag‘s gleich; gebacken hatte ich schon gestern. Auf meiner Liste stand das Eifeler Knirpsbrot von Dietmar. Mit dem Teig habe ich immer zu kämpfen, denn ich kann machen, was ich will, der klebt immer am Kessel.

Trotzdem sieht man es dem Ergebnis, wie ich finde, nicht an. Und schmecken tut es klasse; wie alles, was von Dietmar kommt.

Bild

Ich wünsche Euch allen eine angenehme Backwoche und hoffentlich bald sinkende Außentemperaturen.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mo 30. Jul 2018, 19:55

Frank, prima dein Knirpsbrot, sieht auch gar nicht "knirpsig" aus! :top

So, heute war's dann wieder soweit, es mußte Brot gebacken werden, damit die Familie was zu knabbern bekommt. Nach unserem Urlaub herrschte gähnende Leere im Brotkasten, Sohnemann hat alle Vorräte weg gefuttert! :tip

Rezept:
Freestyle mit ST & Poolish, TA=ca.170+ (geplant, allerdings ist mit dem Brühstück etwas zusätzliche freie Flüssigkeit aus Versehen reingeraten, die Körner hatten nicht alles aufgesaugt). Da sich der Teig beim Kneten aber gut entwickelt hatte, wollte ich nicht mit Mehl gegensteuern. Zusätzlich ein großer EL Olivenöl.

Mein im Kühli gebunkertes ASG war nach dem Urlaub etwas schwächlich auf der Brust und hatte eine dicke Fuselschicht angesetzt. Deswegen gestern noch aufgefrischt und damit heute morgen den ST angesetzt.

Mehle:
ST: Gersten- & Weizen-VK, R1150
Poolish: W812'er & D630
H-Teig: 25% W812'er & 75% W550'er

Brühstück:
angeröstete SB- & Kürbiskerne & 5-Korn-Flocken
Quinoa
Senfsaaten
1EL Malzschrot

Die Vorteige gingen bei den hohen Temperaturen in meiner Küche ab, wie Schmidt's Katze, 5h Reifezeit waren ausreichend.
Stockgare ca. 1:20h mit 3x S&F
Stückgare ca. 20min.

Bei den hohen Raumtemp. hat man die Gare nicht so gefühlsmäßig im Griff, wie man es gewohnt ist, ich glaube die Stockgare war zu lang. Deshalb dachte ich auch erst, o weh, das gibt Fladen, zumal sich auch noch eines der Brote im Gärkörbchenbezug verklebt hatte und nur durch rabiate Maßnahmen heraus zu bekommen war! :gre
Da eine Tendenz zum Breitlaufen nicht zu übersehen war und eines wegen der Befreiungsversuche eh schon Risse hatte, habe ich mir das Einschneiden gespart. Der Ofentrieb konnt's auch nicht mehr ganz rausreissen, trotzdem bin ich mit dem Ergebnis zufrieden!
Bild
Bild
GöGa hat es sich nicht nehmen lassen, die lieb gewonnene Tradition fortzuführen und hat direkt warm angesenst, als sie heimkam! ;)
Repliken dieses Rezeptes sollen am Freitag für einen Jubi-Abend der Lörzweiler Landfrauen gebacken werden, hoffentlich gelingen die optisch etwas "fülliger", schmecken tut's jedenfalls.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon BrotMarc » Di 31. Jul 2018, 12:59

Wahnsinn ihr 2! Eure Werke sehen wirklich Klasse aus!

Ich habe gestern mal ein paar Laugenstängchen gemacht, sind trotz den Temperaturen ganz gut geworden :)

Bild

LG Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Arienette » Di 31. Jul 2018, 16:57

Da bin ich wieder, ich musste letzte Woche in meine alte Heimat und dann einiges an Arbeit. Jetzt kann ich wieder hier reinschauen. Sehr schöne Backergebnisse, wie immer.

hansigü: Das Treberbrot reizt mich sehr, aber wo bekomme ich Trebern her?
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:56


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Waldhexe » Di 31. Jul 2018, 19:52

Laugenstangen würd ich auch gerne mal backen, so was hab ich noch gar nicht.

Das Saatenbrot gefällt mir gut, auch wenn es ewtas flach ist. Die Woche hab ich auch Fladenbrot gebacken :lala

Emmer-Vollkorn-Brot - der Teig stand aber wegen Fehlplanung und Darminfektion 6 Tage im Kühlschrank :p - schmeckte dafür aber suuuuper!

Bild

Und da wir ständig Grillen derzeit, gabs Baguette und heute nochmal eins, der Rest vom Teig

Bild
Bild

Und was süsses: (Aprikosenkuchen /Kartoffelhefeteig)
Bild


Meine Schwägerin hat mir heute anstatt Weizen t65 Dinkelmehr T65 mitgebracht - nicht, dass ich davon noch hätte und nun hab ich hier massenhaft Dinkelmehl stehen :gre


Gebacken wird jetzt nicht mehr, Samstag gehts in Urlaub - Sauerteig und LM werden noch einmal gefüttert und dann müssen sie 1,5 im Kühlschrank auf meine Rückkehr warten.
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 1. Aug 2018, 06:40

Kristin schaut doch alles sehr schön aus, sogar dein "vergessenes" Brot, so arg flach schaut das gar nicht aus! :top

Marc, die Laugenteile schauen sehr fein aus. .dst
Hab mich noch nicht rangetraut an die Laugerei obwohl GöGa mich oft schon gefragt hat, ob ich sowas nicht mal angehen wolle, aber irgendwie hab ich etwas Muffe, mit der Lauge zu hantieren.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 1. Aug 2018, 07:59

@Rochus Mit Laugenperlen ist es wirklich total unstressig. Das Wasser muss dann auch nur so 20 Grad haben. Ist wirklich kein Problem und relativ unkritisch damit!
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Hesse » Mi 1. Aug 2018, 12:00

Hallo liebe Bäckersleute :D ,

Habe eben mal wieder Gelegenheit, die Gesamtwerke betrachten zu können- war ne Zeit lang ohne Internet, meine Frau und ich waren paar Tage oben am kühlen Schluchsee. :kl

Also sehr feine Bäckerei von allen! :kh

Selbst backe ich momentan nichts (auch wegen meiner Frau- sie ist etwas hitzeempfindlicher als ich).

Dafür werden jetzt die Vorräte aufgefuttert, sie dürften noch ca. 1,5 Wochen reichen zumal momentan auch kein Brot mehr verschenkt wird. :)

@ Rochus: wie Marc schon schreibt: backe ruhig mal Laugengebäck! Eben auch mit den Laugenperlen, wenn man sie bei “Teeträume” erwirbt kann man auch einen Laugenresistenten Pinsel dazu kaufen, was das Ganze vereinfacht und m.E. nach ungefährlich macht.

Die Gebäcke sehen fast so aus, wie bei einem Laugenbad und der Geschmack ist einfach prima und ganz wesentlich besser als z.B. mit Haushaltsnatron als Laugenersatz. :D

Brezeln- nur mit Lauge bepinselt

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1242
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Eigebroetli » Mi 1. Aug 2018, 12:28

Schöne Brote und Brötchen habt ihr gebacken :hu Das Knirpsbrot von Frank und die Laugenbrötchen von Marc gefallen mir besonders gut. Sowas könnte ich auch bald mal wieder backen (leider fehlen die Esser).

Nach gefühlt monatelanger Backabstinenz hat es mich heute auch wieder gepackt und ich oute mich jetzt hier wohl als erste als ober-schweizerisch, denn ich habe 1. August-Weggen gebacken, um dem Tag wenigstens ein bisschen der traditionellen Feierlichkeiten zu verleihen, auch wenn das Feuerwerk leider ins Wasser fällt (oder eben nicht) :tc

Bild
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1152
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 1. Aug 2018, 13:26

WoW Alice, sehen aus wie gemalt!
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 1. Aug 2018, 23:35

Marc und Michael, danke für eure Aufmunterung in Bezug auf Laugengebäck, wenn ich bei GöGa punkten muß, versuch ich's vielleicht wirklich mal! 8-)

Alice, Ich schließe mich vollumfänglich meinem Vorredner an, TOP deine 1.August-Wecken, ein Träumchen! :kh
Die sind dir perfekt gelungen, Gratulation!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 2. Aug 2018, 17:24

Bei mir gab's trotz Affenhitze Rheinhessen-Ciabatta (Freestyle-Rezept mit ST & Poolish) und 2 kleine Focaccien (gleicher Teig), die mag meine Göga so sehr.
Mann, hatte ich einen Brand, deswegen ist diesmal auch kein Riesling im Teig gelandet, der ist in Form von stark verdünnter Weinschorle weg diffundiert! Bild
Mit eingekürzter Gare hat alles fein funktioniert, angedenk der letzten Probleme mit meinem Meisenknödelbrot, hatte ich die Flüssigkeit eher zurückhaltend zugegeben, bis es zu passen schien. Für die bessere Verarbeitung ist im Poolish etwas Hartweizengries enthalten, Rest ist W550'er.

Bild

Bild

Bild
Yippie, bin zufrieden, jetzt aber raus an die hoffentlich etwas frischere Luft!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon _xmas » Do 2. Aug 2018, 20:05

Alice, sehr :top :top :top

Rochus, ganz klasse, wirklich super :top :kl
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10490
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Backdat » Do 2. Aug 2018, 22:05

Was macht man nicht alles bei 28 Grad Raumtemperatur nach Feierabend... Joghurtbrot nach Lutz Geißler. Etwas abgewandelt mit längerer Kaltgare und Dinkelmehl. Wie immer war ich etwas zu ungeduldig bei der Stückgare. Trotzdem sehr lecker :)

Bild

Bild
Backdat
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 14:17


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon HansPeter » Fr 3. Aug 2018, 00:08

Mein selbst gemachter Schinken aus der Schweinenuß, dazu selbst gemachtes Brot so lässt sich's Leben
Bild

Bild
HansPeter
 
Beiträge: 115
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 3. Aug 2018, 05:04

HansPeter, ja, geht doch nichts über Selbstgemachtes, schaut ja beides prima aus! Hast du den Kochschinken in einer polnischen Wurstfee gemacht (so'n Wurst-Press-Stopf-Koch-Form-Dingens), mit Salzlake gespritzt, oder sonst irgendwie?
Beim Brot scheint Leinsamen mit drinn zu sein, man kann es nicht so recht erkennen?
Ein paar Details würden mich da sehr interessieren.

Backdat, sehr fein gelungen, dein Joghurt-Topfbrot! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon HansPeter » Fr 3. Aug 2018, 12:35

@Steinbäcker
es ist ein Sonnenblumenbrot mit Chiasamen
http://www.homebaking.at/sonnenblumenbrot-mit-chiasamen/
Den Schinken (Schweinenuß) habe ich gespritzt, und noch 2 Tage im Kühlschrank mit der Sud bedeckt
Ich verwende die Schinkenfee dazu.

Zutaten
1 Schweinenuss ca. 1200 g
Für die Lake
750 ml Wasser
45 g Pökelsalz
30 g Salz z. B. Meersalz
12 g Traubenzucker ersatzweise Haushaltszucker
1,5 g Koriander
8 schwarze Pfefferkörner
6 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
Zubereitung
Lake zubereiten
Das Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Inzwischen die Koriandersamen, Pfefferkörner und Wacholderbeeren in einem Mörser zerdrücken, mit dem Lorbeerblatt und dem Zucker in das heiße, jedoch noch nicht kochende Wasser, geben.
Wenn das Wasser, kocht wird das Pökelsalz und Salz hinzugefügt (Vorsicht: Die Lake schäumt in dem Moment auf).
Die Lake ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann zum Abkühlen zur Seite stellen.
Fleisch pökeln
Das Fleisch in eine Schale geben. Ca. 180 ml Lake in eine Marinadespritze aufziehen und gleichmäßig an mehreren Stellen in das Fleisch gespritzt.
Das Fleisch in einen Vakuumbeutel geben und mit der restlichen Lake übergießen. Das Fleisch sollte komplett bedeckt sein.
Den Beutel mit möglichst wenig Lufteinschluss verschließen (mit einem Clip oder den Vakuumbeutel zuschweißen).
Den Beutel in den Kühlschrank geben und ca. 3 Tage ziehen lassen.
HansPeter
 
Beiträge: 115
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 3. Aug 2018, 13:17

HansPeter, ja, de Schinkenfee meinte ich. Bin über'n GSV schon darauf aufmerksam geworden und schleiche gedanklich schon einige Zeit darum herum, aber konnte mich bzw. die GöGa noch nicht zu noch mehr zusätzlichem Geraffel überreden. Sieht jedenfalls sehr gelungen aus, dein Schinken und die Würzung klingt sehr interessant! :top
Danke für prima Doku!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 639
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 30.07.- 5.8.2018

Beitragvon Kaffeetasse » Sa 4. Aug 2018, 10:06

Hallo, guten Morgen
trotz Hitze ist hier fleißig gebacken worden.
Das Knirpsbrot sieht schön rustikal aus, :kl

@Rochus , dein Brot sieht fluffig aus ,wie immer,ebenso die Ciabattas (die Schorle hätte ich auch bevorzugt ) :XD , sind deine Brote für die gestrige Feier fülliger geworden?

@Marc u. Alice die Laugen sehen super aus,würde ich auch gerne mal backen,aber GöGa hat Diabetes,da sollte man Laugen meiden.
Waldhexe`s Baguette hat ne tolle Porung :top
das Joghurtbrot von Backdat sieht lecker aus .dst
und der Oberburner , ist der Schweinefußschinken mit Körnerbrot -einfach genial- :kh .dst

bei mir gabs diese Woche mal wieder Wildhefebrötchen von Nadja Wildhefe-Körner-Brötchen mit ÜNG

da ich ja keine genauen Angaben hatte,habe ich ne Biga mit Manitoba u Hefewasser gemacht,2 Quellstücke- 50 g Mehrkornflocken + 50g Wasser, 30 g geröstetes , gemahlenes Altbrot + 90 Wasser ; 460 Mehl /tipo 0 ) sowie Aquaposa,Salz Honig Butter und 320g Wasser,
Hat prima geklappt,
Bild
schönes WE :BT Dagmar
Kaffeetasse
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:55

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz