Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Arienette » Sa 4. Feb 2017, 15:32

Heute habe ich das Mediterrane Brot aus dem Brotbackbuch Nr. 1 von Lutz Geißler nachgebacken - allerdings verändert mit dem gusseisernen Topf:

Bild

Für den Anschnitt ist es noch zu früh.
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Marie » Sa 4. Feb 2017, 17:23

ich hab noch diesen Käsekuchen http://www.essen-und-trinken.de/rezept/ ... chen.html# gebacken.

statt Quark, Saure Sahne und Cremefraiche hatte ich Frischkäse, Schmand und Mandeljoghurt verwendet und keine Rosinen. Rest wie im Rezept.

Bild
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Fagopyrum » Sa 4. Feb 2017, 18:07

Hallo hansigü,

ich scharre auch mit den Hufen mal das Hefewasser anzusetzen.
Hat das schon jemand mit getrockneten Aprikosen probiert?
Selbst Bio Rosinen sind oft gewachst.
Meine Aprikosen definitiv nicht.

Grüße Fagopyrum
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon hansigü » Sa 4. Feb 2017, 18:15

Amethyst hat geschrieben:Hallo!

Ihr postet so tolle Sachen, da möchte ich bei vielen am liebsten gleich mit Backen anfangen... Bild

Ich habe heute, inspiriert durch Hansigü's Posting weiter vorne das Roggensauerteigbrot von Schelli gebacken.
http://schellikocht.de/post/view/roggen ... omen-sptso

Bild

Die Einschnitte sind meiner Meinung nach viel zu tief eingerissen. Ich vermute, dass die Teiglinge noch etwas mehr Gare gebraucht hätten. Die Einschnitte selber waren eigentlich nicht so tief Bild

Anschnitt:

Bild

Originelle Scheibenform, aber legger isses und hat eine schöne krachige Kruste. :st

Über den Versuch, den einmal aufgeheizten Backstein noch zum Backen zweier kleiner Fladenbrote zu nutzen, schweige ich lieber :lala und verweigere Bilder. 8-) Sie schmecken, aber es war unmöglich, die Teiglinge von der Silpad-Matte, wo sie zum Gehen lagen, mittels Brotschieber auf den Backstein zu bekommen. Entsprechen urig sahen sie aus. Das nächste Mal also wieder auf dem Blech gehen lassen und backen.


Da freue ich mich, dass du es auch gebacken hast, Annette, trotz zu kurzer Gare ist es doch auch toll geworden. :top

Fpy, du kannst das ganz sicherlich mit Aprikosen probieren, müsste auch gehen! Ich bin am Überlegen ob ich es mit unseren Äpfeln aus dem Garten mal probiere!
Zuletzt geändert von hansigü am Sa 4. Feb 2017, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7169
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon calimera » Sa 4. Feb 2017, 20:54

Wahnsinns Backwerke, Kompliment an alle :del

Ebbi, du startest jetzt aber richtig durch :kl :kl

Pelzi, das freut mich natürlich riesig, das das Brot schmeckt. :tc
Ich backe es auch immer wieder gerne.

Heute habe ich Knäckebrot nach einem Rezept von Cheriechen (leider ist sie schon lange nicht mehr Online gewesen, auch ihr Blog ist nicht mehr aktualisiert worden) https://boulancheriechen.wordpress.com/2013/11/24/winzerknackebrot-2/gebacken.
Super lecker, Übertrift jedes gekauftes Knabbergebäck um Welten!!!
Weizen wurde durch Einkorn selbstgemahlen ersetzt, Zwiebeln wurden durch etwas mehr Sesam und Brotgewürz wurde durch Brotklee ersetzt.
Der Wein wurde auch hälftig mit dem Wasser gemischt. Eine Messerspitze Habanero Chili Pulver krönten die Weltbesten Knabber Knäckebrote.
Ich sage nur : Nachbacken und genießen :katinka :katinka

Bild

Bild
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon hansigü » Sa 4. Feb 2017, 21:15

Danke, Calimera, das könnte man wirklich mal probieren! :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7169
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Ebbi » Sa 4. Feb 2017, 21:22

Das sieht ja mal klasse aus Calimera .dst aber leider nix für mich, das gibt fieses Bauchweh. Aber Kuchen geht immer, darauf hat sich mein Backen im letzten Jahr mehr oder weniger beschränkt. Was ich vorher an Brot gebacken hab, gabs eben als Kuchen aller Art und Toastbrot :cha
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Steinbäcker » Sa 4. Feb 2017, 23:43

Mensch Leute, habt ihr noch tolles Backwerk produziert! :kl :st :kl

Melli's Laugengebäck würd mir gefallen und die Brötchen sind auch prima! :top

Amethyst's Roggensauer schaut super aus!

Steffi's rustikales Altagsbrot gefällt mir auch, herrlich urig!

Marie's Käsekuchen könnt sogar mich verführen! :kk

@cremecaramelle's Brot sieht sehr gelungen aus, ABER DER LACHS ERST! .dst

Calimero's Winzerknäcke ist der Hammer! :hu

Bei mir gibt's zum Knabbern nur ein paar kleine Focaccia.
Ich hatte einen Poolish und WST angesetzt und dann vergessen. :p Übereif, habe ich einen Brötchenteig daraus gemacht, der steht jetzt zur kalten Gare und einen Teil davon jetzt schon als Focaccia.
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Amethyst » So 5. Feb 2017, 02:04

In der "Angebacken"-Gruppe bei Facebook gefunden:

Frühstückskörberl (Salz-Hefe Verfahren)
http://www.samskitchen.at/?p=2863

Ich habe die Menge halbiert, fast 3 kg Teig für 2 Personen sind dann doch zuviel, zumal ich noch reichlich Weltmeisterbrötchen und Weizensauerteig-Brötchen im Gefrierschrank habe.
Aber die "Das-muss-ich-sofort-ausprobieren"- Sucht war stärker... 8-) ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich kämpfe immer noch mit dem unberechenbaren Temperaturverhalten meines Backofens. big_gruebel
Amethyst
 
Beiträge: 74
Registriert: So 29. Jan 2017, 17:14
Wohnort: Lehrte


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon pelzi » So 5. Feb 2017, 08:39

Und noch so viele Backwerke sind dazugekommen. Der Kuchen sieht auch lecker aus. Ich habe gestern noch einmal Vorteig für diese 77934371nx46130/mit-hefe-f22/doppelbroetchen-wie-zu-ddr-zeiten-t6916.html Brötchen angestzt. Diesmal hab ich die doppelte Menge genommen, aber nur 5 g Hefe im Vorteig und selbst gemahlenes Dinkelmehl als Vollkornmehl als Vorteig (300 g). Diesmal habe ich es so gemacht, dass ich den gesamten fertigen Teig in der abgedeckten Rührschüssel bei 10 Grad hab ein paar Stunden stehen lassen. Und weil ich nicht einschlafen konnte bin ich 3.30 Uhr aufgestanden und habe Brötchen geformt und gebacken. Die ersten 9 Brötchen (die länglichen) habe ich ohne Schwaden gebacken, weil sie irgendwie sicher zu lange zu warm standen und schon feucht genug aussahen. Die nächste Fuhre habe ich geformt und abgedeckt in den Kühlschrank gestellt. Sie sahen beim Einschießen nicht so feucht aus und diese habe ich mit Schwaden gebacken.Ein längliches Brötchen habe ich schon verkostet und für gut befunden. Wird auf alle Fälle wieder gebacken.

Bild

Bild

Bild

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Steinbäcker » So 5. Feb 2017, 11:42

Zweimal tolle Brötchen, Gratulation @Amethyst und Steffi, die sehen herrlich aus! :hu

Ich hatte auch noch Brötchenteig im Kühli, der hat aber auch nach 20h kalter Gare fast keine großen Bläschen gebildet. :?
Ich hab jetzt Ciabattabrötchen abgestochen, mal schauen ob da was brauchbares bei rumkommt?
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon EvaM » So 5. Feb 2017, 14:35

Ihr seid soo fleißig und so schöne Backwerke! :kh
Ich habe am Freitag mich überhaupt nicht entschließen können, was ich am Wochenende backen soll und mal auf gut Glück einen Fermentansatz für das pane pugliese von Diddi angesetzt. Am nächsten Tag war klar, warum ich unentschlossen war :roll: , ich habe Fieber.

Kurzerhand habe ich das ganze Brot umgemodelt und eine Freestyle-Brot gebacken. Allerdings nicht soo erfolgreich wie unser Steinbäcker. Neben dem Fermentansatz mit Hartweizenmehl kam noch LM und minimal Hefe hinein. Es ist ein 50: 50 Weizen-Dinkel-Roggen-Mischbrot geworden. Ich denke mal, es hätte noch etwas Gare gebraucht.

Spontane Bemerkung des Sohnes: ein Honigbrot! Es schmeckt überraschend sehr gut und könnte wieder gebacken werden. Sehen wir mal, was mit der Frischhaltung ist.

Bild

Bild
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Steinbäcker » So 5. Feb 2017, 15:06

Mensch Eva, dein Freestyle sieht doch super aus und wenn's auch noch den Zuspruch der Sippschaft erhält, ist doch alles bestens! :top
Ich wünsche gute Besserung!
Steinbäcker hat geschrieben:... Ich hatte auch noch Brötchenteig im Kühli, der hat aber auch nach 20h kalter Gare fast keine großen Bläschen gebildet. :?
Ich hab jetzt Ciabattabrötchen abgestochen, mal schauen ob da was brauchbares bei rumkommt?

Und hier noch die Ciabatta-Brötchen aus dem vergessenen Teigansatz, aus dem auch schon die Focaccia entstanden sind.
Ich bin begeistert, meine bisher besten Brötchen! :cry
Bild

Bild

Bild

Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Ebbi » So 5. Feb 2017, 18:38

Oh, das sieht ja alles super aus :cha :top

Gute Besserung Eva :tc

Ich hab zum Wochenende ein verunglücktes FreestyleBrot nur mit LM. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass mein LM auch auf Urlaub aus war und dabei vergessenen hat zu treiben. Über Nacht ist gar nix passiert, dann stand das Brot noch den ganzen Tag rum (habs vergessen) und gestern Abend hab ich es dann gebacken. Nicht besonders schön aber es schmeckt.

Heut gabs dann noch was Süßes, das ich morgen mit ins Geschäft nehme. Ein Nusskuchen und Schoko-Kirsch-Muffins.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Ebbi am So 5. Feb 2017, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Isa » So 5. Feb 2017, 19:02

Sehr schön, was Ihr da so alle gebacken habt!

Und ein herzliches Willkommen an all die vielen Neuen hier im Forum!
Ich lese fleißg mit, backen tu ich halt meistens immer das gleiche, das aber nie ganz gleich aussieht...
Heute gibt es mal ein unabsichtlich "gefärbtes" dunkles Brot. Mit der letzten Mühlen-Lieferung kam ein Röstmalz mit, das sieht aus wie Kaffeepulver, ist also ordentlich dunkel geröstet. Das wanderte mit einem Anteil von 2% der Mehlmenge mit in das Quellstück. So sieht das Brot jetzt aus, im Bräter gebacken nach diesem Rezept, Variante ohne Kürbis:

Bild

Anschnitt reiche ich nach.
:tc
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon SteMa » So 5. Feb 2017, 21:46

Da mir ja niemand Kuchen als Carepaket geschickt hat, habe ich mir selbst einen Mamorkuchen gebacken :hx . Inspiriert von dem Rezept aus der Backwoche habe ich in den dunklen Teil einfach grob gehackte Zartbitterschokolade beigefügt. Das hat den Kuchen noch saftiger gemacht. Sehr zu empfehlen .dst .

Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Amethyst » So 5. Feb 2017, 23:01

Ich habe heute das erste Mal Quarkbällchen gemacht, nachdem mein Mann seinen Widerstand gegen die Anschaffung einer Fritteuse aufgegeben hat. Frau muss nur lange genug quengeln... :lala ;)

Bild

Ich liebe Quarkbällchen, Donuts und Spritzkuchen, endlich kann ich die komfortabel selber machen. :kl
Zuletzt geändert von Amethyst am Di 7. Feb 2017, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Amethyst
 
Beiträge: 74
Registriert: So 29. Jan 2017, 17:14
Wohnort: Lehrte


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Variatio » So 5. Feb 2017, 23:02

Seit kurzem hab' ich ja meine neue rosa Ankarsrum, und dieses WE durfte sie sich das erste Mal bewähren. Zunächst gab es die Morgenbrötchen von Lutz Geißler, verfeinert mit Hanfsamen:
Bild

Dann gab es mein allererstes Roggensauerteig-Mischbrot, dafür hatte ich die Woche über den Sauerteig angesetzt und gezüchtet. Leider hatte ich heute Morgen ein bisschen die Zeit vergessen, so dass es ein bisschen übergärig wurde, und dann etwas flacher wurde, als geplant. Es ist aber tatsächlich verdammt lecker und die Krume IMHO ganz vorzeigbar und saftig:
Bild
Bild

Freue mich auf Kommentare und Tipps! :)
Variatio
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 3. Jan 2017, 16:31
Wohnort: MTK


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon Fagopyrum » So 5. Feb 2017, 23:49

...oh, so lecker, ich bekomme Appetit, dabei sollte ich doch ins Bett gehen.
Gar keine gute Idee um die Uhrzeit hier reinzuschauen...

Grüße Fagopyrum
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 30.01. - 05.02.2017

Beitragvon EvaM » Mo 6. Feb 2017, 08:04

Ein beachtliches Sauerteigbrot, Variatio ! :top Mein erstes Sauerteigbrot sah anders aus :mrgreen: .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz