Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Fagopyrum » Mi 31. Mai 2017, 22:05

hallo mika,

dieses rezept.
hatte vergessen, den link zu setzen.
https://www.ploetzblog.de/2013/10/02/dinkel-focaccia/
grüße suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Mikado » Mi 31. Mai 2017, 22:15

Fagopyrum hat geschrieben:dieses rezept.

Danke :) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1128
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Marie » Do 1. Jun 2017, 06:54

ich habe gestern schon gebacken. die Dinkel-Roggen-Kruste von https://brotbackliebeundmehr.com/2016/1 ... en-kruste/, leider hatte ich sie schon durchgeschnitten, als mir einfiel, ein Foto vom ganzen Laib zu machen. es schmeckt sehr lecker. kleine Änderung am Rezept vorgenommen, das 1050er DM als DVM genommen, das RVM und 1150er als 997er und Löwenzahnhonig verwendet. Bild
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Conditola » Do 1. Jun 2017, 10:13

Moin zusammen,

uns ist gestern das Brot ausgegangen und etwas schnelles musste her, was an einem Tag gebacken werden werden konnte. Habe mich für ein Vitalbrot entschieden mit Quellstück aus Leinsamen, Sonnenblumen-, und Kürbiskernen. Laut Rezept ist Weizenschrot der Hauptbestandteil. Hatte aber keinen Weizenschrot mehr da. Also mit einem Rest Weizenvollkornmehl und ansonsten 1050er gebacken.

Das Brot war super lecker, soft und knusprig. Besonders der Sesam außen rum hat es mir angetan. Ich liebe Sesam!

Bild
viele Grüße, Nicole
Benutzeravatar
Conditola
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 21. Mär 2017, 21:15
Wohnort: Buckinghamshire, Großbritannien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Bäckerbub » Do 1. Jun 2017, 11:42

Hallo Nicole,
das Vitalbrot würde ich auch gerne nachbacken. Leider hast Du keinen Link gesetzt. Kannst Du noch nachtragen, wo Dein Rezept zu finden ist?
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 192
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Hesse » Do 1. Jun 2017, 13:46

Schöne Backwerke gibt es hier wieder zu bestaunen! :top

Trotz der Hitze musste ich auch den Ofen anschmeißen, zum Grillen waren frische Baguette gefragt. :sp

Für drei Stücke nahm ich 500gr WM 550, moderate 350gr Wasser (TA165), 4gr Hefe und 12gr Salz. Alles gründlich verkneten, 30 Minuten “anspringen” lassen und ab in einer Plastikdose für 18 Std. in den Kühli.
Hinterher Teig teilen, vorformen mit 15Minuten Pause, Stückgare war (bei den Temperaturen) noch ca. 45 Minuten.

Bei den Bildern hatte ich leider die fertigen Teile vergessen abzulichten :roll: - daher nur die bereits angeschnittenen Baguette. Geschmacklich waren sie überzeugend und auch die Aufarbeitung war wirklich super einfach- bei der Hitze kann ich mich nicht noch mit klebrigem Teig rumärgern… :mrgreen:

Bild

Bild

Noch ein 750gr Weizenmischbrot mit hohem Vollkornanteil kam aus dem Ofen- naturgemäß mit dichter Porung:

150gr Roggenvollkornmehl (versäuert), 150gr Weizenvollkornmehl (davon die Hälfte als Vorteig mit Hefe fermentiert) und 180gr Ruchmehl, 20gr Altbrot gemahlen und gebrüht, 5gr Hefe, 12gr Salz. Ta mit Brühstück um die 175.
Das Brot schmeckt wunderbar intensiv- eine prima Unterlage für Käse. :katinka

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1611
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Conditola » Do 1. Jun 2017, 14:18

Hallo Frank,
das ist aus dem Buch "das große Buch vom Brot" von Arno Simon. Führe es dir aber gerne hier auf:

Für 2 kleine Brote:

Quellstück:
50 g Sonnenblumenkerne
Je 25 g Leinsamen und Kürbiskerne
100 ml Wasser

Kerne in der Pfanne leicht anrösten und mind. 4 std. bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank Im Wasser quellen lassen.

Hauptteig:
12 g frische Hefe
255 ml lauwarmes Wasser
450 g Weizenvollkornschrot fein
50 g Weizenmehl 550
12 g Salz
18 g Zuckerrübensirup
1 g Koriander (keine Ahnung wieviel 1 g ist, habe einfach ne Messerspitze davon genommen)
18 ml Pflanzenöl

Alles zusammen zu einem mittelfesten Teig kneten. Nach Vorgabe sind es mit dem Handrührgerät etwa 12 min. langsam + 4 min. etwas schneller.
Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca 30 min. Ruhen lassen.

Nochmal kurz mit der Hand durchkneten. Zu 2 ovalen Brotlaiben formen, in Weizenschrot (oder wie beliebt, in meinem Fall Sesam :mrgreen: ) wälzen und mit dem Schluss nach unten in 2 leicht eingefettete Kastenbackformen setzen.
Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 1 h gehen lassen.

Ofen auf 240 Grad vorheizen. Dabei 1 leeres Backblech auf der untersten Schiene miterhitzen.

Brote etwa 1 cm tief einschneiden und im unteren Drittel über dem 1. Blech einschieben. Dabei 1 Tasse (ich nehme immer etwas mehr) Wasser auf das untere Blech kippen und den Ofen direkt auf 200 grad runterschalten.

(Ich hatte von Anfang an ein 2. Blech mit erhitzt und darauf später die Brote ohne die Form ausgebacken. Hat auch funktioniert. Ob Schrotbrote mehr verlaufen und daher die Kastenbackformen?)

Nach 3-4 min. Den Ofen einen Spalt öffnen und Wasserdampf für 1-2 min. entweichen lassen.

Insgesamt 40-45 min. kräftig ausbacken.

Mir ist bewusst, dass jeder seine eigene Methode hat zu dampfen und wie er das mit den Blechen handhabt, habe lediglich die Vorgabe aus dem Buch abgetippt + meine eigene Erfahrung, wie es gelingt. ;)

Viel Spaß und guten Hunger :)
viele Grüße, Nicole
Benutzeravatar
Conditola
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 21. Mär 2017, 21:15
Wohnort: Buckinghamshire, Großbritannien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Conditola » Do 1. Jun 2017, 14:23

Hallo Michael,
Dein Brot sieht ja Hammer aus! Die Farbe! Der Glanz! So wie ich es mag :hu
viele Grüße, Nicole
Benutzeravatar
Conditola
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 21. Mär 2017, 21:15
Wohnort: Buckinghamshire, Großbritannien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Spotzal-81 » Do 1. Jun 2017, 15:39

Ich habe gestern auch gebacken, allerdings mit einigen Hindernissen. Sauerteige, Quellstück und Brühstück habe ich vorgestern abend angesetzt, damit ich gestern mittag dann Backen kann. Dann kam mir aber die Steuererklärung dazwischen, die dringenst noch fertig werden musste. Und als ich dann endlich angefangen hab, musste ich eine Stunde Zwangspause machen, da mein Mann die Küche fürs Abendessen brauchte. :eigens Tja, so kam eins zum anderen und die Brote mussten ziemlich lange aufs Backen warten....
Ich hoffe, dass sie trotzdem gut ankommen. Das Schrotbrot nach Pöt wurde noch warm ganz verschenkt.

Bild

Und dann habe ich beim Stöbern im Plötzblog das Rezept für ein dunkles Bauernbrot gefunden. Das hat mich sooo angelacht. Also kam es gleich ganz oben auf die Nachback-Liste. Tja, aber gestern war ja der Wurm drin. Durch die Wärme ging der Teig schon superschnell auf. Ich hab dann zwei Brote geformt (hab die doppelte Menge gemacht) und in zwei Garkörbchen gelegt. Allerdings kamen sie mir da doch ziemlich verloren drin vor. Also das eine an den Rand gelupft und das zweite noch dazu gepackt... Nun ja, nach der Stückgare war das Gärkörbchen voll - mehr als voll. Hätt ich doch in zwei lassen sollen. Gaaanz vorsichtig aufs Backblech gestürzt und pfffff - die Luft war raus und das Brot flach und breit. Allerdings ist es dann im Ofen doch noch mal ganz ordentlich in die Höhe gegangen.
Ausschaun tut es gut, aber geschmacklich find ich es ein bisschen fad. Das nächste Mal geb ich noch Brotgewürz dazu.
Von dem Brot wurde auch 1/3 verschenkt, 1/3 bekam die Schwiegermutter und der Rest ist für uns.

Bild

Bild
Schöne Grüße
Steffi
Spotzal-81
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 21:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Marie » Do 1. Jun 2017, 16:05

Hesse hat geschrieben:
Bei den Bildern hatte ich leider die fertigen Teile vergessen abzulichten :roll: - daher nur die bereits angeschnittenen Baguette. Geschmacklich waren sie überzeugend und auch die Aufarbeitung war wirklich super einfach- bei der Hitze kann ich mich nicht noch mit klebrigem Teig rumärgern…



hehe, mir ist das gestern auch passiert.

schöne Baguettes.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Bäckerbub » Do 1. Jun 2017, 16:47

Hallo Nicole,
vielen Dank für das Rezept. Habe es schon auf meine Nachback-Liste gesetzt.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 192
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Lulu » Do 1. Jun 2017, 20:51

Gebacken habe ich nicht, war aber heute in Wald und Flur, um Holunderblueten zu sammeln....fuer Sirup und Gelee.
Die Zitronen- und Orangen Scheiben werde ich im Anschluss kandieren.


Bild

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Fagopyrum » Do 1. Jun 2017, 21:17

so, das focaccia von dieser wocche gab es gleich noch mal,
diesmal mit backstein eine stunde vorgeheizt.
prompt ist es viel besser gegangen.

wieder das paddelbild:
Bild

und der anschnitt:
Bild

statt 20 min im rezept können es auch 3 min weniger sein :lala

grüße suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon heimbaecker » Do 1. Jun 2017, 21:52

@Hesse: Die Baguettes sehen wieder echt super aus. Bisher habe ich mich nicht an Baguette versucht, muss ich doch mal nachholen . :kl

Ich habe heute nach über einer Woche Backpause wegen Kurzurlaub und Hitze auch wieder den Backofen angeheizt , meine Kinder brauchten Vinschgerl als Verpflegung für das Pfingstlager. Rezept nach Dietmar. Habe ein Teil des Roggenmehls durch Vollkornmehl ersetzt. Sind lecker geworden, die ersten wurden direkt zum Abendessen verspeist. :katinka

Bild


Bild
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 275
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon cremecaramelle » Fr 2. Jun 2017, 06:47

Ich habe gestern ein Walnussbrot zusammengebastelt, nachdem ich das, welches ich eigentlich backen wollte, nicht mehr gefunden habe. Ich finde die Färbung immer wieder faszinierend. Der Teig war sehr weich, dank Flohsamenschalen bin ich aber gut damit zurecht gekommen. Der Ofentrieb war mal wieder enorm, der MANZ hat schon seinen Berechtigung, mit der Krume bin ich diesmal sehr zufrieden. Das Rezept muss ich erst noch aufschreiben.

Bild

Bild

Bild

Bild
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Marie » Fr 2. Jun 2017, 07:44

Lulu hat geschrieben:um Holunderblueten zu sammeln....fuer Sirup und Gelee.
Die Zitronen- und Orangen Scheiben werde ich im Anschluss kandieren.




Hallo Renate,

wie kandierst du die Zitronen- und Orangenscheiben?

habe grad auch einen Sirup (Zitronenmelisse) angesetzt und da schwimmen im Sud auch etliche Zitronenscheiben.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon _xmas » Fr 2. Jun 2017, 08:59

Ein tolles Brot, Irmgard.

Wenn du das Rezept komplett hast, stell es doch in einen Extra-Thread, damit wir es in den Index stellen können.

Kruste, vor allem Krume/Porung - genial!
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11780
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Mikado » Fr 2. Jun 2017, 09:10

cremecaramelle hat geschrieben:Ich habe gestern ein Walnussbrot zusammengebastelt,

Es hat eine sehr schöne Färbung des Ausbundes und der Kruste. Prima!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1128
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Lulu » Fr 2. Jun 2017, 09:52

Hallo Marie,

http://www.mamas-rezepte.de/rezept_Kandierte_Orangenscheiben-9-2356.html

den ersten Kochgang, wegschütten des Kochwassers lasse ich weg. Sonst geht der schöne Holundergeschmack verloren :lala .
Bitter finde ich sie dann auch so nicht.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.5. - 4.6.2017

Beitragvon Nathea » Fr 2. Jun 2017, 13:43

_xmas hat geschrieben:Ein tolles Brot, Irmgard.
...

Dem kann ich mich nur anschließen. Extrem toll geworden, das Rezept hätte ich auch sehr gerne :kl
Viele Grüße,
Sylvia
Nathea
 
Beiträge: 122
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:31

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz