Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Mimi » So 4. Apr 2021, 14:06

Liebe Backfreunde, Ihr legt die Messlatte sehr hoch. Aber das ist gut so und Ansporn für einen selbst. :st

Zu Euren feinen Ostergebäcken möchte ich meine heutigen auch noch zeigen.

Zopf und Kranz ist nach unserem Favoritenrezept von Lutz der Berner Butterzopf. Locker, fluffig, fantastisch. :katinka

Bild

Bild

Und dann noch von Cookieundco die Rustikos Super Mischbrötchen, die mit herzhaften Belag aber auch mit Süßen hervorragend schmecken.

Bild

Bild

Nun bleibt der Ofen aus. Ich wünsche Euch allen ein erholsames und genussvolles Osterfest.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Caröle » So 4. Apr 2021, 14:43

Aktueller Stand: der Poolish war leider schon wieder eingesackt, kam wohl zu spät in die Kälte.
Ich hab ihn weggekippt und rasch nach Roggenpoolish gegoogelt um zu schauen, was noch geht.
2,5 Std hatte ich noch bis zum Mischen des Hauptteiges.

Nun hatte ich noch 10g Hefe und hab damit noch schnell einen neuen Poolish angesetzt,
was natürlich sehr viel Hefe war... aber zumindest war der Mix dann zeitlich passend gereift.
In der Hoffung, dass es gutgehen möge und das dann eben ein etwas hefelastigeres Brot wird,
hab ich das gewagt.

Wie heißt es doch immer? Versuch macht klug bzw. aus Fehlern lernt man... :lala
Zuletzt geändert von Caröle am So 4. Apr 2021, 18:16, insgesamt 2-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon matthes » So 4. Apr 2021, 15:14

Perfektes Wetter zum Grillen, somit mal auf die Schnelle das leckere Aromatische Weizen-Baguette vom Björn gebacken.

Ulla - Das erste Mal dieses tolle Rezept gebacken und ich hatte auch den "WOW-Effekt", vielen Dank fürs Rezept!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Sheraja » So 4. Apr 2021, 16:01

Mimi deine Osterzöpfe sehen toll aus. Ich musste zugunsten der Hasen und Tauben das Gezöpfelte zurück stellen.
Auch sonst schöne Gebäcke, Lob an alle.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon _xmas » So 4. Apr 2021, 16:09

Gerne Matthes, ich hoffe, es hat gemundet. ;)

Ich weiß nicht mehr, wer mich in der Backwoche abgefixt hat, aber das Rösthaferbrot musste gebacken werden ...

Tolles Brot, saftige, sehr aromatische Krume und eine perfekt Kruste (im Topf gebacken). :hu
Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon tomkyle » So 4. Apr 2021, 17:04

Caröle hat geschrieben:Aktueller Stand: der Poolish war leider schon wieder eingesackt, kam wohl zu spät in die Kälte. … 2,5 Std hatte ich noch bis zum Mischen des Hauptteiges.

Hi Caröle, das macht mich jetzt neugierig: 2,5 Stunden to go, und der Poolish im Kühli – ist so ein Poolish denn wirklich so zeitkritisch? Ich glaub, ich hätts mit dem durchgezogen, bestandene Geruchsprobe vorausgesetzt.

Beste Grüße
Carsten.
Gott grüß die Kunst!
Benutzeravatar
tomkyle
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 23. Mai 2020, 20:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Mikado » So 4. Apr 2021, 17:40

tomkyle hat geschrieben:ist so ein Poolish denn wirklich so zeitkritisch?

Es ist immer gut, wenn der Poolish bei seinem sogenannten Peak, dem Maximum seiner Aktivität in den Hauptteig gegeben wird. Sollte das aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, dann ist kurz vor dem Peak besser als danach.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Caröle » So 4. Apr 2021, 17:50

tomkyle hat geschrieben:ist so ein Poolish denn wirklich so zeitkritisch? Ich glaub, ich hätts mit dem durchgezogen, bestandene Geruchsprobe vorausgesetzt.

Hallo Carsten,

Der Poolish sollte in diesem Rezept gar nicht im Kühli reifen, sondern 14 Std bei Raumtemperatur.
Ich habe ihn nur nach 9 Std draußen noch kühl gestellt, weil ich mich zeitlich vertan hatte
und in Sorge war, er könnte draußen zu schnell reifen, vor allem wenn er wie durch meinen Verständnisfehler 3 Std länger stehen muss als geplant.
Aber schon nach insgesamt 12 von 14 Std war er stark eingestürzt und ohne Struktur.

Ich hatte das Problem jetzt schon zweimal, dass der Hefevorteig erst richtig gut aufging,
um dann wieder sichtbar einzustürzen und sich zu verflüssigen. Die Luft geht dann auch raus,
der Teig wird flüssig wie Soße. Beim ersten Mal wo ich die Mischung trotzdem verwendet habe,
blieb das Brot flach (ist ein paar Wochen her, hatte ich damals auch hier im Forum gepostet),
beim zweiten Mal (gestern) schmeckte es schon am Folgetag völlig gegoren.

Es waren beides Rezepte von Valesa Schell (brotbackliebeundmehr.com), von der ich aber auch schon viele Rezepte sehr gelungen umsetzen konnte. Sie nimmt für den Poolish aber scheinbar gerne mal recht viel Hefe, vermutlich steht der Vorteig dann sehr kühl bei ihr.
Ich hatte auch beide Male die Schüssel nicht sehr warm gelagert, gestern waren es 20,5°C.
Trotzdem reifte es bei mir viel zu schnell. Die Hefe war aber noch in Ordnung gewesen.

Jetzt hat es geklappt, mit den verbliebenen 10g Frischhefe hatte ich einen schnellen Poolish angesetzt und der Vor- und auch der Hauptteig sind jetzt scheinbar richtig gut geworden.
Nach dem Kneten und der Stockgare hatte der Teig eine gute schwammige Konsistenz, das Brot wucherte im Gärkorb noch sichtbar in die Höhe und passte gerade noch in meinen Gusseisentopf...

EDIT: Von optik und Geruch her ist das Brot eine wahre Bombe geworden.
Diesmal warte ich aber ganz brav wirklich bis morgenmit dem Anschnitt ;)
Zuletzt geändert von Caröle am So 4. Apr 2021, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon matthes » So 4. Apr 2021, 19:14

Weiter geht's mit dem Dat Ovend Brut.

Ein sehr feines Auffrischbrot mit Weizenmehl 550, Ruchmehl und etwas Roggenvollkornmehl.

Bild

Bild

Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Caröle » So 4. Apr 2021, 23:24

Ich bekenne mich schuldig, ungeduldig zu sein - und verfressen noch dazu :p

Ganze 4,5 Stunden habe ich es immerhin ausgehalten, das neben mir vor sich hinduftende Brot
nicht anzurühren, habe ganz tapfer einen Salat zum Abendessen gemacht - und spätabends dann wieder einen knurrenden Bauch bekommen. Da war es leider vorbei mit der Selbstbeherrschung,
ich hab mir erfolgreich eingeredet, dass das Brot ja nun wohl zur Genüge ausgekühlt sein dürfte
und habe einen Kanten davon abgeschnitten und probiert... :katinka

Was soll ich sagen, es ist ein sehr leckeres Brot geworden. Kleinporig zwar, aber federnde Krume und saftig ist es auch. Dafür, das ich so Blut und Wasser geschwitzt habe, den zu früh gereiften Poolish noch rechtzeitig ersetzt zu bekommen, beruhigt mich das Ergebnis ungemein.

Das Brot hat gerade noch in meinen Gärkorb gepasst. Ich habe es herausgelupft, es sollte laut Rezept draußen noch etwas breitere Risse bekommen. Dann passte es aber nur mit Ach und Krach
in den Gusseisentopf und hat sich entsprechend in die Höhe entwickelt.
Macht nix, obendrauf gefällt es mir sehr. So sind die Scheiben wenigstens schön hoch :lala


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon matthes » Mo 5. Apr 2021, 06:40

Caröle hat geschrieben:Ich bekenne mich schuldig, ungeduldig zu sein - und verfressen noch dazu :p


Hallo Caro!

Wieso erkenne ich mich hier wieder :XD ...glaub das geht uns allen so, ein frisch gebackenes Brot kann man doch nicht einfach so stehen lassen :ich weiß nichts

Sehr schönes Volumen durch den Topf, gefällt mir gut, sonst sieht alles wirklich gut aus!

Schönen Ostermontag!

Lieben Gruß aus der Backstube
Matthias
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 5. Apr 2021, 08:02

_xmas hat geschrieben:Ich weiß nicht mehr, wer mich in der Backwoche abgefixt hat, aber das Rösthaferbrot musste gebacken werden ...

Ich habe stark den Verdacht, dass "Mehltauschbrot" ausschlaggebend war. Mir ging es zumindest so!
Ich habe gestern nämlich auch noch ST für ein Rösthaferbrot (in der original Weizen-Variante) angesetzt. Jetzt ruht der Teig, und ich bin gespannt, ob es auch so toll wird wie Deins!

Und schon beim Brot davor ist die "Roggen-Miez" ungewohnte Wege gegangen.
Auf die Idee hatte mich Hansi gebracht, danke2 ,und weil ich zufällig an einem Bio-Laden vorbeikam, den ich noch nicht kannte, hab ich dort mal Einkorn-VK mitgenommen und sofort verbacken.
Gestern haben wir dann den letzten Rest von von der sagenhaften Einkornkruste verspeist.

Bild

Das Brot ist 100% Einkorn-Vollkorn, und dabei so fluffig und saftig, dass man das kaum glauben kann. Auch am 4. Tag war die Konsistenz noch phantastisch! Der Geschmack wurde von Tag zu Tag besser.


Allen anderen Bäckern hier ein grosses Sammellob :top
Neben den österlichen Süss-Gebäcken wurden auch reichlich Brot und Brötchen gemacht und gezeigt.

@caröle: zu Reifezeiten der verschiedenen Vorteige hat Didi eine Zusammenfassung im Blog: click!

Ich wünsche allen noch einen schönen Feiertag!
Zuletzt geändert von Espresso-Miez am Mo 5. Apr 2021, 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ergänzt
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon Felicitas » Mo 5. Apr 2021, 09:17

Bei meinem Rauriser Roggenbrot konnte ich mich wirklich 24 Stunden bis zum Anschneiden beherrschen:
Bild
Geschmacklich voll lecker, das Brot backe ich bald wieder.
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 147
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.3. - 5.4.2021

Beitragvon hansigü » Mo 5. Apr 2021, 09:35

Was hier noch alles dazu gekommen ist, ich komme nicht mehr hinterher :ich weiß nichts :lala
Ein Gebäck schöner und leckerer als das andere! :kl :top :kh .dst .dst :hu

Das Rösthaferbrot steht jetzt bei mir auch auf dem Plan :lol: :D

Wenn das so weitergeht.... :lala
Also dann auf in eine neue Backwoche!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz