Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Sheraja » Mi 30. Dez 2020, 16:11

Ich mache in letzter Zeit Joghurt und ,eher selten, Quark selber. Beim Quark fällt auf ein Liter Milch 650 ml Molke an. Der Quark ist aber super lecker, nur bin ich dann immer gefordert, die Molke zu verarbeiten.
So habe ich mich erstmals an ein Molkebrot gewagt, bzw. sie heissen Molkepäckli. Der Teig wird nur lang und breitgezogen und dann abgestochen.
Sie sind sehr lecker geworden.
Da Molke sehr gesund ist, habe ich mir das als gesundes Brot zurechtgelegt. ;)
Das Rezept ist von Katharina Arrigoni aus dem Buch "Schweizer Brot"
Bild
Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Keufje » Mi 30. Dez 2020, 17:28

Das Schwarzwälder spricht mich sehr an.
Hesses Seelen sind mir immer ein Vorbild in der Form. Bei mir werden das oft Flatschen.
Heute hat es aber besser geklappt.
Hier meine Dinkel- Seelen vom Plötzblog https://www.ploetzblog.de/2017/01/07/al ... tenseelen/ und mein Dinkel -Laugengebäck https://brotdoc.com/2011/12/26/dinkel-laugengeback/ vom Brotdoc.
Bild

Bild

Bild

Beim Laugengebäck habe ich geträumt und Unsinn abgewogen. Habe dann noch Gefühl Mehl hinzugefügt, so ist der Teig nicht so fest wie sonst.
Zuletzt geändert von Keufje am Mi 30. Dez 2020, 17:43, insgesamt 4-mal geändert.
Keufje
 
Beiträge: 453
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon _xmas » Mi 30. Dez 2020, 17:39

Christine, du sollst doch nicht immer so früh anschneiden :lol: :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12636
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Keufje » Mi 30. Dez 2020, 17:41

Wir wollten frühstücken :katinka :katinka
Keufje
 
Beiträge: 453
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Mikado » Mi 30. Dez 2020, 17:43

Und darfst du sie nochmal machen? Bestimmt :D .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Keufje » Mi 30. Dez 2020, 17:45

Die beiden Sorten sind unsere LieblingsbrötchenBild
Der Vorrat reicht erstmal...
Keufje
 
Beiträge: 453
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon hansigü » Mi 30. Dez 2020, 17:59

Schön, die gesunden Molkepäckli´s, sheraja :top
Und die Seelen bzw. auch die Dinkellaugen von Christine machen auch einen sehr guten Eindruck! :top

Heute das letzte Mal Brot gebacken, in diesem Jahr! Vergangene Woche fiel mir eine Tüte Khorsamvkm in die Hände, welches schon am MHD vorbeigeschrammt ist. Deshalb heute ein
Roggen-Khorasan-mischbrot nach [url=https://backhausgeflüster.de/lichtkornroggen-khorasan-laib]diesem[/url] Rezept. Habe aber Waldstaudenvkm und 1150er RM von der Mühle nebenan gemischt. Der Teig wie beschrieben sehr weich und auch breit gelaufen wie bei André!

Bild

Bild

Und dann habe ich noch die Doppelbrötchen ausprobiert, doppelte Menge Teig und daher dann Zeilensemmeln gemacht, wegen vier Brötkens lohnt sich nicht das zweite Blech auf zu machen. :lol: ;)
Allerdings habe ich irgendwie nur blasse Brötchen raus bekommen :ich weiß nichts
sie wollten nicht dunkler werden und waren zu lange im Ofen, die Kruste wirkt sehr fest. Mal sehn wie sie morgen zum Frühstück sind.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon littlefrog » Mi 30. Dez 2020, 20:32

Sheraja hat geschrieben:nur bin ich dann immer gefordert, die Molke zu verarbeiten.


Meine Mutter hat früher immer Käse und Quark selber gemacht, die Molke habe ich dann zur Hälfte bekommen und auch eingfroren. Ich habe immer die ganze Menge Schüttwasser mit Molke ersetzt - lecker! Leider macht sie das nicht mehr bzw. ich bin zu weit weg... und mein Quark wird bitter durch Silagefutter :eigens
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon sesambrötchen » Mi 30. Dez 2020, 20:35

Hallo liebe Backfreunde,

gestern habe ich Plätzchen gebacken nach lange zeit wieder mal und das Rezept ist mir so gut gelungen: Mehr, Zucker, Eier und Butter wurden nur benötigt. Nach dem kneten musste der teig eine stunde lang im Kühlschrank kühlen und dann ging es schon an das rollen.
Nun haben wir die Plätzchen gebacken und da stelle ich mir die frage, stellt ihr eure Plätzchen einfach so raus oder in einer box oder kann es auch in den Brotkasten?

_xmas zur Info: kommerzieller Link wurde bis auf weiteres gelöscht.
.... jedoch bin ich mir immer noch nicht sicher, habe sie erstmal in einer box hineingelegt, wie macht ihr es ? :ich weiß nichts
sesambrötchen
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Dez 2020, 21:21


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Keufje » Mi 30. Dez 2020, 21:48

Liebes Sesambrötchen!
Da fehlt jetzt das Backergenis oder - erlebnis...
Zeig mal bitte .. :kh
Keufje
 
Beiträge: 453
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Hesse » Do 31. Dez 2020, 00:13

Gestern Abend überlegt: Heute Brezeln backen und Weißwurst essen! :BBF :D

Normalerweise stelle ich sie mit Altteig her, diesmal dann halt mit Poolish- ca. 18 Std. kühl, 100gr WM 550, 100gr Wasser , 1gr Hefe.

Heute Hauptteig mit 250gr WM550, 3gr Hefe, 20gr Butter, 20gr Roggen- ASG, 8gr Salz und soviel Milch- bis der Teig O.K. war- ungefähr 130gr. Ganz grob wollte ich TA 165 haben.

Bei der geringen Menge habe ich alles von Hand geknetet und ca. 45 Minuten gehen lassen, dann aus dem Teig 6 Kugeln geformt und 10 Minuten abgedeckt liegen lassen. Anschließend rund gewirkt und nach und nach zu ca. 60cm Strängen gerollt. Knapp 2 Std. Gare, Brezeln nur bepinselt (aber “richtige” Lauge 4,5%) und teilw. bestreut, 17 Min. gebacken.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: gerade noch wunderbare Sachen gesehen: Keufje, Sheraja, Hansi und und... :top
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1922
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Caröle » Do 31. Dez 2020, 00:27

Tolle Brezeln, Michael!
Mich hat es bisher abgeschreckt, mich an Laugengebäck zu versuchen, weil das mit dem Eintauchen und eventuellen Laugenspritzern so riskant ist. Da halte ich das Einpinseln für einfacher - aber macht es denn überhaupt geschmacklich oder von der Konsistenz etwas aus, wenn nur die Oberseite mit Lauge versehen wird? Falls es nur wenig oder keinen Unterschied gibt, würde ich das auch mal ausprobieren.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Keufje » Do 31. Dez 2020, 08:06

Dem Lob kann ich mich nur anschließen.
Auch schön, die Arbeitsschritte zu sehen.
@Caröle:
Mit Handschuhen und Brille kann eigentlich nichts passieren. Bei mir hat die Lauge noch nie gespritzt.
Die Lauge gibt schon noch zusätzlichen Geschmack.
Keufje
 
Beiträge: 453
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Mikado » Do 31. Dez 2020, 08:09

Hesse hat geschrieben:Gestern Abend überlegt: Heute Brezeln backen...

Moin Michael
Welch ein Anblick, mir läuft das Wasser im Mund zusammen, prima Brezeln :hu :top !
Und an der dicken Stelle auch noch der kleiner Schnitt passend aufgegangen, tolle Arbeit.

Mich interessiert ein Detail: Welche Maße hat das große Holzbrett auf dem ersten Foto?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon EvaM » Do 31. Dez 2020, 09:34

Soo schöne Backwerke, die ihr in der letzten Jahreswoche präsentiert! Großes Lob an Alle!
Die Brezeln lachen mich natürlich besonders an. Wie immer perfekt, Michael. Ich überlege mir gerade eine Neujahrsbrezel für morgen- so eine große Dicke.. :D .

Ich habe viel Baguette gebacken, und noch einmal das Fermentbrot mit Einkorn https://brotdoc.com/2016/10/28/fermentbrot-mit-einkorn/

Es hält sich leider nicht so lange frisch. Vermutlich muss man Altbrot unterbringen :lala. Anschnitt durch unbeherrschten Sohn warm. :XD .

Bild

Bild

Ich plane noch Hansi‘s Briocheknöpfe, Baguette und einen Hefezopf. Mal sehen, ob ich das schaffe.

Bild
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon hansigü » Do 31. Dez 2020, 10:00

Eva, sieht sehr schön aus, dein Brot! Naja gegen hungrige Mäuler kann man wenig machen :lol:
Hast du schon mal die Einkornkruste von Didi probiert? Das hält lange frisch, dank des Kochstücks. Es ist mit Urkornmehlvariationen mein Lieblingsrezept!

Michael, du hast mich jetzt aber auch angefixt, weiß nicht ob ich das noch schaffe! big_grubel
Will heute Nachmittag mit unserem Freund noch Baguettes für heute Abend backen!
Super die Brezzeln! :kl

Laugengebäck mache ich immer mit Küchennatron, also ohne gefährliche Lösung! Uns schmeckt das auch sehr gut! Sicherlich nicht 100%ig wie mit echter Lauge! Aber wir sind ja auch keine Bayern oder Baden-Württemberger, die damit groß geworden sind, denen, sozusagen schon mit der Muttermilch der Geschmack eingehaucht wurde! :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon EvaM » Do 31. Dez 2020, 10:36

Guter Tipp, Hansi! Ich werde wieder mal Urkorn bestellen.

So schlimm ist die Arbeit mit Lauge nicht. Maske hat inzwischen jeder daheim,Handschuhe- ich würde Latex nehmen, Brille auf, notfalls Sonnenbrille. Ich stelle das Wasser für die Lauge immer ins Spülbecken, und das wichtigste immer die Perlen ins Wasser geben und nicht umgekehrt. Und dann die Brezeln eintauchen und bestreuen.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Mikado » Do 31. Dez 2020, 10:39

Eva, toller Anschnitt deines Fermentbrotes, Krume und Ausbund einfach super :kh :top !!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon Mimi » Do 31. Dez 2020, 10:56

Hervorragende Backwerke :kh :kh :kh sind noch dazugekommen.

Michaels Brezeln und der Anschnitt der Weißwurst hat mir gestern Spätabends das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. .dst

Bei mir ist auch schon Teig für eine große Neujahrsbrezel aus Dinkel angesetzt. Dann will ich mich heute noch an Neujährchen versuchen. Das gibt es dann morgen zum Frühstück.

Eigentlich gibt es in unserer Region in der Silvesternacht Pfannkuchen oder Kräppelchen. Das ist uns aber zu schwer verdaulich :lala
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 634
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.12.2020 bis 3.1.20

Beitragvon EvaM » Do 31. Dez 2020, 11:55

Was sind Neujährchen, Mimi?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz