Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Maja » Mo 27. Jun 2016, 08:12

Moien,moien Allerseits!
Heute werde ich mein Glück erneut versuchen. Zuerst teste ich meine Hefe. Backe Baguettes,da wir heute zu unserem Sohn zum Grilen eingeladen sind. Mein Roggenanstellgut habe ich gestern gefüttert und es ist prima hochgekrabbelt, innerhalb kürzester Zeit.
So werde ich am Abend den Sauerteig ansetzen und morgen Brote backen. Bin gespannt.
Dann habe ich noch die Option einen frischen,nicht eingefrorenen Hefewürfel, zu kaufen, wenn die Brote wieder nicht aufgehen.
Euch allen gutes Gelingen bei Euren Backwerken.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon SteMa » Mo 27. Jun 2016, 20:09

Wer sich die letzte Woche ansehen möchte, kann hier nachlesen.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Maja » Di 28. Jun 2016, 06:25

Moien, moien!
Danke Stefane. das mitdem Link setzen kann ich nicht.
So, es stehen 2 Kommissbrote in der Gärkiste. Nun bin ich gespannt.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Maja » Di 28. Jun 2016, 11:59

Endlich. Sie sind was geworden.2 Kommissbrote. Puh!! Lag dann wohl tatsächlich an der Hefe. Bin ich froh.
Bild
FBG Sabine
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Lulu » Di 28. Jun 2016, 12:25

Sabine :top ... optisch schon mal sehr gut...und ich denke geschmacklich auch gut....
Ich mag Kommisbrote...ach alle Brote mit einem höheren Roggenanteil.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon frankie1970 » Di 28. Jun 2016, 13:22

Moin Moin Zusammen,

ich mag Kommissbrote auch gern… und Deine Maya sehen super aus.

Ich habe wieder mal einen süßen Hefeteig gemacht. Allerdings habe ich komplett auf Butter verzichtet und ausschließlich Sahne verwendet. Hat super geklappt und schmeckt lecker. Auf die Butternote muss man verzichten, oder man schmiert noch welche drauf :)
Gebacken habe ich nur mit Dinkelmehl, und geformt habe ich Schleifen, die man so in die Hand nehmen kann. Aber die Form ist eh Geschmacksache.

Hier das ganze Rezept

Und noch ein paar Bilder

Bild

Bild

LG und weiterhin frohes Backen
Frank
_________________________________________________

Brot und mehr auch auf www.frankiesblog.de
Benutzeravatar
frankie1970
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 27. Feb 2014, 11:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon hansigü » Di 28. Jun 2016, 17:39

Maja, meine Frau hat festgestellt, dass ich lange kein Kommissbrot gebacken habe. Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich das sicherlich nachholen. Schön, dass es bei Dir wieder funktioniert !!!

Frankie, schöne Zöpfchen sind das geworden! :top

Da ich im Urlaub bin, wollte ich eigentlich auch mal Backpause machen, aber ich kann es nicht. :lol: ;)
Habe gestern Abend noch nen Brötchenteig angesetzt. Werde morgen dann Brötchen backen. :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Lulu » Di 28. Jun 2016, 19:35

Schoenes Zöpfchen Frank.

Hansi... Urlaub mit leckren selbstgebackenen Brötchen ist erst richtig Urlaub . :xm

Ich hatte heute auch den Ofen an. 3 Spätsommebrote . Rezept von Ebbi.... gehen mit meiner Schwester auf Angelurlaub mit dem Womo nach Norwegen. Daher gibts keinen Anschnitt

Bild

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon hansigü » Di 28. Jun 2016, 19:45

Stimmt, Renate :top
Na dann angelt Euch mal ein paar tolle Hechte :lol:
Hab vorhin die Brötchenteiglinge gewirkt und die dürfen über Nacht im Kühli schön reifen! Mal sehn wie der BO hier funktioniert!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Maja » Mi 29. Jun 2016, 06:07

Moien,moien!
Die Kommissbrote sind auch einfach nur ecker. Mein Mann hat sich gestern Abend gleich 2 Scheiben einverleibt.
Deine Zöpfe sehen sehr gut aus, Frank.
Und auch die Sommerbrote können sich sehen lassen, Renate. Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Lulu » Mi 29. Jun 2016, 09:30

Guten Morgen...
Hansi und Sabine....danke für die Urlaubswuensche .....wir machen Urlaub auf Balkonien. :mrgreen: ... meine Schwester macht Angelurlaub in Norwegen.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Hesse » Mi 29. Jun 2016, 10:56

Leckere Brote und Zopf sehe ich und den Urlaubern wünsche ich ganz viel Spaß und schöne Unternehmungen ! :cha
Muss noch gut zwei Wochen mit dem Urlaub warten… :-|

Habe ein sehr feines, kräftiges Brot gebacken- mit dem Biomehl der Adlermühle war freigeschoben TA 172 problemlos machbar. :D

40% Roggenvollkorn, 60% Ruchmehl Type 1600. Der Sauerteig (nur einstufig geführt) war so triebkräftig, dass das Brot zusammen mit etwas fermentiertem Vorteig aus Ruchmehl ausreichend gelockert wurde. :sp

Mit Tannenholz geräuchertem Schwarzwälder Schinken eine prima Mahlzeit. :katinka

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1525
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon cremecaramelle » Mi 29. Jun 2016, 17:37

ich habe dieses Rezept
https://brotdoc.com/2016/06/05/steinberg-kanten/
für den Urlaub gebacken
Bild

und die hier

Bild

dürfen auch mit ins Ferienhaus. Die sind nur halb gebacken und werden nach Bedarf fertig gestellt
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon UlrikeM » Do 30. Jun 2016, 01:30

Maya, schön, dass es mit den Broten nun wieder klappt. Schön sind sie, deine Kommisbrote.
Ich habe mich gewundert, dass du mit gefrorener Hefe bäckst. Hab es nur einmal probiert, war aber gar nicht zufrieden. Ich hatte den Eindruck, dass doch einiges an Triebkraft verloren geht.
Hefe kostet ja fast nichts, da habe ich immer einen Würfel im Kühlschrank. Zur Not schmeiß ich dann auch angebrochen weg und nehme die frische.

Frank, die sind aber hübsch und so schön drapiert und fotografiert :top So ein Rezept mit nur Sahne hab ich auch hier liegen, aber noch nie getestet. 500g Sahne sind aber schon eine Bank, da kann man glatt einen Teig mit Butter kneten ;)

Du bist aber eine gute Schwester, Renate. Das Brot von Ebbi ist auch wirklich lecker.

Hansi, kannst´s nicht lassen :lol: Das ist die wahre Sucht :mrgreen:

Ein tolles Brot, Michael, man sieht gar nicht, dass so viel Vollkorn drin ist. Hast du das Ruchmehl von der Adlermühle? Ich muss mal wieder für Nachschub sorgen.

Hat gut geklappt, cremecaramelle :top Und wie sieht die Krume aus 8-) "Und die hier...", was sind denn die da ??;)

Und ich, ich habe auch mal wieder was gebacken, es wurde nach einem Kartoffelbrot gefragt und das habe ich mir rausgesucht.
Jetzt hab ich mal eine Frage an die Kartoffel-Brotback-Experten, am besten die mit einer Assistent:
Wie macht ihr das? Kartoffelmasse gleich dazu oder erst am Schluss, wenn der Teig ausgeknetet ist? Ich habe da immer wieder Probleme. Erst ist der Teig zu fest, wie viel Wasser man braucht, erkennt man erst, wenn die Kartoffeln untergeknetet sind. Ich hatte wie Micha T110 genommen, da wäre ohne Kartoffel gar kein richtiger Teig entstanden. Ich habe 20g Wasser mehr und dann auch noch die Kartoffel dazu, damit ließ sich dann der Teig nicht richtig auskneten und zu feucht war er auch noch und musste mit etwas Altbrotbröseln wieder fester gemacht werden.
Ein bisschen flach ist es dann geworden, lag m.M. nach am schlechten Auskneten, da hat auch das dreimalige S&F nichts geholfen. ST war sehr munter, der Vorteig auch, Gare auch in der Zeit.
Schmecken tut´s, aber fluffig, wie ich es von anderen Kartoffelbroten kenne, war es nicht wirklich. Ich hatte das Brot schon mal mit Ruchmehl gebacken, mit der MUM geknetet, da war es nicht so.

Hat einer einen Rat?

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von UlrikeM am Do 30. Jun 2016, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon EvaM » Do 30. Jun 2016, 06:16

Frank, sehr schön :top . Lulu, das ist auch einer meiner Lieblingsrezepte!
Welches Rezept für das Komissbrot hast du genommen, Maya? Ich habe es noch nie gebacken.


Ich denke die Probleme bei Kartoffelbroten , Ulrike, sind oft die KartoffelSorte und wie man sie kocht. Es ist ein Unterschied, ob man sie im Salzwasser kocht, über einem Siebeinsatz dämpft oder im Ofen bäckt. Welche Sorte hast du genommen?
Stefan 31470 hat irgendwann ein Kartoffelbrot eingestellt, das mit Ofenkartoffeln zubereitet wurde. Einmal ist mir das wunderbar gelungen, mit anderen Kartoffeln wars ein Fladen.. :tip
Ich hab e die Kartoffeln die letzten 5 min der Knetzeit zugegeben. Das war m.E. Nicht das Problem
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2206
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Maja » Do 30. Jun 2016, 06:57

Guten Morgen!
Da morgen mein Bruder mit Frau anrückt, habe ich momentan ein Weizen-Roggen-Buttermilchbrot zur Gare stehen. Das lieben die Beiden. Daraus mache ich am Abend(sie kommen spät) ToreroSchnittchen. Und noch einen Salat dazu und feddisch.
In mein Kartoffelbrot gebe ich die gekochten Kartoffeln gleich dazu, muss allerdings auch mit dem Wasser jonglieren. Das hängt wirklich von der Sorte ab.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon hansigü » Do 30. Jun 2016, 08:09

Guten Morgen,
die Brote sehen aber wieder wie gemahlt aus, Michael :kh
Natürlich mit Schinken, sehr lecker .dst

cremecaramelle, die Brote sind ja ganz schön dunkel geworden. :ich weiß nichts

Ulrike, dein Brot sieht auch aus wie gemahlt :top
Kartoffeln habe ich noch nicht verbacken, deshalb kann ich Dir nix raten.
Tja, was will man gegen Sucht machen, ausleben :lol: ;)

Die sind zwar optisch nicht so geworden, aber geschmacklich ganz gut. Da ich keine Waage hatte, habe ich die Hefe so Pimaldaumen genommen. Da habe ich sie lieber etwas eher gebacken, als im Rezept vorgesehen. Und es war gut so! Schön fluffig sind sie geworden, wahrscheinlich mehr Butter drinnen.

Bild

Bild

So nun hoffen wir, dass der Regen bald vorüberzieht.....
Aber die letzten Tage war es recht schön.

Gestern waren wir im übrigen im Hofcafe der Holzofenbäckerei Mangold in Herdtlinsweiler bei Schwäbisch Gmünd, welches auch in der Sendung vom SWR zu sehen war. Nach einer dreistündigen Wanderung haben wir uns dort mit leckeren Fladen, ähnlich Pizza bzw. Flammkuchen, gestärkt und nach einem Kaffee mit leckerer Himbeertorte, die Pfirsich-Maracuja war nicht so ganz der Renner, uns wieder auf den Heimweg gemacht. Die ausgehobenen Bauerbrote waren riesig und auch die Ciabatta sehr groß, wir haben aber nix gekauft, da wir noch Brot haben und nur zum Kosten ein ganzes Brot :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Sheraja » Do 30. Jun 2016, 08:51

Hier meine zwei letzten Backergebnisse
Als erstes eine Schweizer Apfelwäie zum Kaffee
Bild

Gestern mal ein italienisches Weizenbrot gebacken, es ist sehr aromatisch geworden.

Bild

Bild

https://www.ploetzblog.de/2013/08/03/leserwusch-il-pane-della-muntagnola/
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 623
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon Lenta » Do 30. Jun 2016, 09:33

Da seid ihr aber schon wieder fleißig :kl

Maja, was sind ToreroSchnittchen?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.6-03.07.2016

Beitragvon _xmas » Do 30. Jun 2016, 09:51

Sehr schöne Backergebnisse habt ihr gezeigt - so ein Stückchen Apfelwähe wäre jetzt etwas für mich :hu

Ulrike, beim Kartoffelbrot habe ich für mich folgenden Weg gefunden: etwas Anschüttwasser zurückbehalten, weil man oft erst gegen Ende der Knetung feststellt, wie viel Wasser die Kartoffelmasse mitbringt. Diese gebe ich löffelweise während des Knetens zum Teig. Das klappt mit der Assistent perfekt.
Ein tolles Brot ist dir da mal wieder gelungen ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz