Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Little Muffin » Mi 29. Aug 2012, 13:49

Eigentlich hat Ebbi keine von ihren Macarons abbekommen. :l
Tja, Ebbi ist das jetzt Glück im Unglück so ein kleiner Macaron (22g) hat so um die 100 -120kcal. ;)
Aber richtig ist es ja nicht, die ganze Arbeit und so ein Macaron muß man ja auch genießen, die futtert man nicht mal so eben alle weg. :wue Bei uns lagern sie im Kühlschrank und mehr als einen pro Tag essen wir nicht.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon IKE777 » Mi 29. Aug 2012, 16:11

Muffin
meine Hochachtung - von wegen mehr als eine futtert man nicht - kannst du nach einer aufhören? Bei mir wird da so eine Gier ausgelöst, die schwer zu bremsen ist - vor allem wenn's so lecker schmeckt wie es bei Ebbi aussieht!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon UlrikeM » Mi 29. Aug 2012, 16:20

Du bist wirklich ein geschickter Backwolfgang, eine Allerseelengeige hab ich noch nie gesehen. Wo sind die üblich?

Thomas :top alles super gelungen. Mann, warst du fleißig. Muss gleich mal nach den Backtreff-Brötchen suchen :ma

Irene, wenn ich mich recht erinnere, entstehen diese hellen Streifen, wenn man beim Wirken zuviel Mehl verwendet 8-)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Naddi » Mi 29. Aug 2012, 16:32

@ Wolfgang: wow :kh Die Geige und die Hochzeitsbrezel sehen klasse aus, aber bisher kam nix durch die Leitung :p

@ Thomas: :top :top :top wie hast Du das alles zeitlich koordinieren können :? Und genau, wo findet man Björns Backtreffenbrötchen :?

@ Daniela: waaaaaaaasssss soooooooo viele Kcl hat so nen kleines Ding :tip Das ist ja fies. Aber das mit dem Konditionieren versuch ich auch immer so und bei meinem Mann werden solche süßen Leckereien gemeinerweise immer in den Mund gezählt, dann hört er schneller von allein auf zu futtern :lala

Bei mir sind die Altbrotbrötchen nach Irene in der Mache, hab nur dummerweise die Butter vergessen, egal, mal sehen, wie die werden :D
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon IKE777 » Mi 29. Aug 2012, 17:08

Naddi
ich bin mir gar nicht im klaren, wofür die Butter wirklich gut ist. Ich habe sie halt so aus einem Rezept mal übernommen.
Ich weiß, dass manche die in den Brötchenteig tun - aber was bewirkt die wirklich???
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Naddi » Mi 29. Aug 2012, 17:19

IKE777 hat geschrieben:Naddi
ich bin mir gar nicht im klaren, wofür die Butter wirklich gut ist. Ich habe sie halt so aus einem Rezept mal übernommen.
Ich weiß, dass manche die in den Brötchenteig tun - aber was bewirkt die wirklich???


Keine Ahnung :? Hatte die Butterdose aber da stehen, nur leider ist das erst in mein Bewußtsein vorgedrungen als der Teig fertig war :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Goldy » Mi 29. Aug 2012, 17:20

Wolfgang sehr ansprechend ist Dein Laugengebäck. :top :kh


Thomas sehr fleißig hast Du Urlaub? :hu :kh :hu Bei so vielen Sachen hat Du da auch so einen Schlachtplan?
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Yannik » Mi 29. Aug 2012, 20:26

Ich bin wieder da :tc


Erst 1 Woche gefüllte Truhe, dann eine Woche Urlaub und weitere 3 Wochen Bachfaulheit. Alle Sauerteige haben alles problemlos überstanden!

Erstmal an alle ein riesen Lob: Wenn ich alles auflisten müsste, dann würde eine Tapetenrolle nicht langen!

Gestern gabs Marlas Kaisersemmeln

Bild

Sind lecker, aber die von Lutz schmecken mir durch den gesäuerten Vorteig besser. Aber zum-so-mal-schnell sind die allemal gut.

Das 7-Schwaben-Brot aus dem Häussler-Buch

Bild
(4 Laibe)

Bild
(ja, ja, die arme Scheibe... mein neues ZWILLING-Brotmesser kommt morgen :st )

Und zum Schluss 3 (Glanz :P )zöpfe aus je 5 Strängen

Bild

Überall half ein Esslöffel Lievito Madre für den Ofentrieb...
Beste Grüße
Yannik
Benutzeravatar
Yannik
 
Beiträge: 531
Registriert: So 3. Jun 2012, 18:21
Wohnort: BaWü


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Goldy » Mi 29. Aug 2012, 20:47

Hallo Yannik da warst Du aber fleißig :top die Krume Deines Brotes sieht auch ohne neues Messer fluffig aus.Eine Scheibe Zopf würde ich gerne nehmen. :hu
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Yannik » Mi 29. Aug 2012, 20:52

Zopf kommt! Danke Goldy.


(ich hab vergessen zu erwähnen, dass im Brot auf 2,5 KG Mehl 40g Hefe und ein bisschen ST drinne sind).
Beste Grüße
Yannik
Benutzeravatar
Yannik
 
Beiträge: 531
Registriert: So 3. Jun 2012, 18:21
Wohnort: BaWü


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon UlrikeM » Mi 29. Aug 2012, 21:29

Fleißig, fleißig, Yannik, hast du alles schön hingekriegt :top
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Greeny » Do 30. Aug 2012, 07:51

Moin moin

Das sind die Gebäcke von 2 Wochenenden, da fehlen nur die beiden Steinhorster.

Ike, die helle Welle kommt denke ich mal vom Mehl der Arbeitsfläche.
Vor dem Wirken bestäube ich die immer, vielleicht war es etwas zu viel? :ich weiß nichts
Aber es hat dem Brot nicht geschadet. :cry :mrgreen:

Das Rezept der Backtreffenbrötchen muss ich selber auch erstmal suchen. Das hatte ich mir damals aus dem Thread rausgesucht. :p

Wartet kurz ich schaue nach.

Backtreffenbrötchen

Das ist das Rezept, ich hatte es mir noch aus dem Vorbereitungsthread zusammengebaut, hier steht es schon komplett aufgelistet.
Probiert die Teile aus, ich mag die sehr gern.
Manchmal gibt es etwas Roggenmehl im Austausch gegen das 550er mit in die Mischung, 50 - max. 75 g dadurch werden sie etwas kräftiger.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon hansigü » Do 30. Aug 2012, 09:05

Guten Morgen,
wirklich sehr fleißig, Yannik! Da ich etwas unter Zeitdruck stehe, und das im Urlaub :tip , wollte ich Euch nur meine morgendliche Produktion zeigen. Habe Björns Frühstückbrötchen gebacken.
Geschmacklich sind sie ok, für uns könnten sie herzhafter sein. Aber schön fluffig sind sie!
Hier das Bild, ich habe "Doppelte" draus gemacht.


Bild

Einen schönen Tag euch allen und gute Backergebnisse all denen die heute backen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Little Muffin » Do 30. Aug 2012, 11:08

Boarh, die Zöpfe haben nicht nur einen Bombenglanz, die sind auch schön gepflochten!

Irene, ja ich habe kein Problem damit nur einen zu essen. Die Teile sind ja so ca 4-5 cm im Durchschnitt und dann weiß ich ja auch welche Arbeit ich da reingesteckt habe. Aus diesem Grund wird die Verkostung zelebriert. ;) Also wenn ich die Schalen nicht gefüllt habe, dann könnte ich sie so wegfuttern, aber mit Füllung reicht mir eins. Zum Glück! (Meine Schwiegereltern sind zur Zeit hier um ein bisschen zu Wandern, dabei gibt sie sich immer Punkte und freuht sich über die verbrauchten kcal etc. Deshalb sag ich ihr lieber nicht, dasss sie mit den 3 Macarons bei ihrer Ankuft so ca 350 kcal genascht hat. :lala).

Aber es ist ja so, die Teilchen sind was besonderes und wenn ich mehrere Geschmacksrichtigungen habe, habe ich auch kein Problem damit 2 oder 3 verschiedene zum Kaffee zu naschen. Aber 2 von derselben Sorte, ich denke, das wäre mir einfach zuviel vom geschmacklichen her.

Ah neee......ich komme grad aus der Stadt und wollte unter anderem Pistazien kaufen für die Macarons. Ich habe sie natürlich vergessen und gerade jetzt fällt es mir wieder ein. :wue
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Strandlauefer » Do 30. Aug 2012, 11:34

@IKE777
Deine Tabelle ist der absolute Hammer! Das Formular könntest du dir prämieren lassen.
Aber du hast Recht - so behält man am besten den Überblick, vor allem wenn man so vielerlei bäckt. Der Brotkorb ist ein Gedicht. Hoffentlich wissen deine Mitarbeiter diese Mühe zu schätzen.
Sogar noch Blätterteig selbst machen, alle Achtung. Gibt es dazu ein Rezept? So ganz kann ich mir das als Brötchen nicht vorstellen.


Blätterteigbrötchen (eigentlich Plunderteigbrötchen, Blätterteig wird ja ohne Hefe hergestellt):
Ich habe als Basisrezept den Teig der "leichten Joghurthörnchen" genommen und mit einem guten EL LM verfeinert. Wie man dem "Schlachtplan entnehmen kann, wurde der Teig nach der letzten Tour für fünf Stunden in den KS verfrachtet. Dann habe ich den Teig ca. fingerdick ausgerollt und in 12 Rechtecke zerschnitten. Diese kamen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (Lochblech ist hierbei nicht so gut, wie ich beim vorletzten Mal merken musste). Das ganze abgedeckt und zurück in den Kühlschrank.
Morgens nach dem akklimatisieren und gehen lassen mit einer Milch/ Eistreiche eingepinselt und einige mit weißem Mohn bestreut.

Die Teile kamen sehr gut an. Mir hätten sie etwas "blättriger" sein dürfen. Das Problem scheint unsere normale Butter zu sein. Früher war Butter richtig hart, wenn sie aus dem KS kam. Heute ist sie dies nicht mehr. Ich habe das Gefühl, daß sich beim Touren einiges von der Butter in den Teig einarbeitet, anstatt als Trennmittel zu wirken. Ich schneide inzwischen die Butter mit einem Käseschaber in dünnen Platten ab, die ich vor der ersten Tour auf den ausgewalzten Teig lege. Im Rezept steht etwas von 50g Butter. Bei meinen dicken Butterplatten ist es inzwischen sicherlich doppelt soviel Butter. Trotzdem habe ich obigen Effekt. :gre
Benutzeravatar
Strandlauefer
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 18:47
Wohnort: Ostfriesische Nordseeküste


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Naddi » Do 30. Aug 2012, 13:13

So ich hab seit langer Zeit auch mal wieder was zu präsentieren: Irenes Brötchen mit Altbrotteig
Bild

Da ich kein Dinkelvollkorn in meiner Mehlkiste finden konnte, hab ich einfach WVK genommen und im Hauptteig dann 550 Gelbweizen. Dann noch je 2,5g Backmalz und Sojalecithin. Geschmacklich berichtet mein Mann, dass sie gut sind, aber doch schon "mächtig", liegt sicher am Vollkornmehl. Das nächste Mal dann evtl. Typenmehl, wir haben es nicht soooo mit Vollkorn.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Naddi » Do 30. Aug 2012, 13:15

Strandlauefer hat geschrieben: Die Teile kamen sehr gut an. Mir hätten sie etwas "blättriger" sein dürfen. Das Problem scheint unsere normale Butter zu sein. Früher war Butter richtig hart, wenn sie aus dem KS kam. Heute ist sie dies nicht mehr. Ich habe das Gefühl, daß sich beim Touren einiges von der Butter in den Teig einarbeitet, anstatt als Trennmittel zu wirken. Ich schneide inzwischen die Butter mit einem Käseschaber in dünnen Platten ab, die ich vor der ersten Tour auf den ausgewalzten Teig lege. Im Rezept steht etwas von 50g Butter. Bei meinen dicken Butterplatten ist es inzwischen sicherlich doppelt soviel Butter. Trotzdem habe ich obigen Effekt. :gre


Ich glaube, Du hast dann nach den jeweiligen Kühlphase zu sehr den Teig gedrückt beim Ausrollen. Er muss sich beim Ausrollen entspannen und wenn man dabei zu fest rollt, verbindet sich die Butter zu sehr mit dem Teig.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon Hesse » Do 30. Aug 2012, 13:26

...gestern habe ich noch paar Baguettebrötchen hergestellt. Eigentlich wollte ich das Rezept von Björn testen- hatte aber schon neben dem Vorteig etwas Weizensauerteig im Teig und musste wegen knapper Zeit wesentlich mehr Hefe nehmen. :roll:
Aber Björn's Methode mit der straffen zylindrischen Formgebung hab ich getestet und es klappt prima ! :kl

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1956
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon moni-ffm » Do 30. Aug 2012, 13:27

@ Calimera:
Verrätst Du uns das Rezept für den Zwetschgenkuchen?
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 594
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.08.-02.09.12

Beitragvon UlrikeM » Do 30. Aug 2012, 13:51

Nur ganz kurz, wegen Back-und Kochstress :ma

Das ist ja heute morgen ein feiner Brötchenkorb .dst :top :kl

Naddi, versuche es doch bei Vollkorn mal mit Autolyse, das wirkt Wunder!

Übernachtbrötchen hab ich immer noch nicht versucht, aber die Baguettbrötchen sind definitiv mal wieder dran. Ich gebe ja immer noch etwas LM in den Teig, das kommt auch sehr gut.

Und nun wieder zu meinen Broten :ma :ma :ma
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz