Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Tosca » Mi 29. Jun 2011, 19:57

Hallo ihr Lieben,
eure Gebäcke sehen ja wieder super lecker aus. Das Haferbrot von Gerd werde ich demnächst auch mal ausprobieren.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon blackhorse26 » Mi 29. Jun 2011, 20:01

Ute, das Haferbrot hat mich auch angelacht, aber ich habe heute gerade den Sauerteig gefuettert um dein Heurigenbrot zu backen.
Darauf bin ich schon gespannt!
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Harrasweible » Mi 29. Jun 2011, 22:30

Bild
Das war heute mein Werk. Nichts besonderes, aber meinen Kindern schmeckt es!!
Harrasweible
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Lenta » Mi 29. Jun 2011, 22:38

Ich reihe mich mal bei den Seelen-Bäckern ein. Ich habe heute Schwäbische Seelen gebacken nach einem Rezept, das ich mir selbst nach einiger Recherche im Netz zusammengebastelt habe. Es ging erstaunlich gut, insbesondere das nasse "Ausbrechen" und Formen ist sehr leicht. Nur die Krume hätte ich mir noch etwas großporiger gewünscht.
Grüße,
Björn


Bjoern, genauso sollen sie aussehen!!!! Optisch perfekt, wenn sie jetzt noch geschmeckt haben, kann man nichts mehr besser machen! :kh
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Little Muffin » Do 30. Jun 2011, 08:31

Zimtschnecke hat geschrieben:Yippieh, habe gerade festgestellt, dass (vermutlich durch das Schwaden, evtl. hab ich nach oben gespritzt) das Glas meiner Backofenglühbirne zerbrochen ist! :gre Kann ja echt nicht wahr sein. Und ich wundere mich letztens schon, woher die Scherbe auf dem Brot kommt. :kdw


Oh wie ärgerlich!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Ula » Do 30. Jun 2011, 10:27

Harrasweible hat geschrieben:Bild
Das war heute mein Werk. Nichts besonderes, aber meinen Kindern schmeckt es!!



Nix besonderes? :? Ich liebe diese Teilchen. :p
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon BeatePr » Do 30. Jun 2011, 11:11

Ich finde auch, dass die Berliner was ganz besonders sind, sie sehen herrlich aus!

Ich habe heute wieder einmal ein Weizensauerteigbrot mit Gare über Nacht im Kühlschrank gebacken:
Bild
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Hesse » Do 30. Jun 2011, 11:18

Schönes Brot, Beate ! :kl
**********
Momentan lassen ja einige die Seele baumeln... :lol:

Ich finde Deine, Björn, auch besonders gut gelungen ! :top Wie hast Du sie hergestellt ? Wäre nett, wenn Du dazu was sagst, paar ganz grobe Eckdaten reichen.

Vor ca. zwei Jahren hatte ich auch schon einen Seelenfimmel und fand einen „Vollkornbeck Worblingen“ im Internet und da konnte man sich sein Rezept als PDF herunterladen. Die Bäckerei gibt’s wohl noch- aber kein Rezept mehr und unglücklicherweise befindet sich das Rezept nicht mehr auf meinem PC und in meiner Erinnerung ist nur noch Folgendes abgespeichert :

Es war eine direkte Teigführung mit reinem Dinkelmehl 630 und trotz Dinkel erstaunlich lange Knetzeit, Schüttflüssigkeit bestand aus Milch/Wasser ca. 50 : 50, TA weiß ich nicht mehr, sehr viel Salz 3% (ich nahm weniger) und recht viel Hefe und noch Butter. (Menge entfallen). Die Teigruhe war 90 Minuten und nach 45 Min. sollte er mit nassen Händen im Rührkessel gefaltet werden.
Der Geschmack war damals ganz gut, allerdings würde ich heute ein Rezept mit langer Teigruhe, oder Vorteig, oder etwas versäuert bevorzugen.
Bilder von damals habe ich noch, sie sind nicht besonders (Kunstlicht), aber das Wesentliche ist zu erkennen.

Grüße von Michael

Bild
Bild
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Greeny » Do 30. Jun 2011, 11:36

Moin moin

Michael, Ich kann Dir nur zustimmen.
Das Rezept zu den Seelen von Björn steht gleich im Index zur Verfügung. ;)

Oder hier oder den Link. Schwäbische Seelen
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Hesse » Do 30. Jun 2011, 11:45

Ah- vielen Dank, Thomas ! :D

Hatte ich übersehen... :p

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon BrotDoc » Do 30. Jun 2011, 12:16

Hesse hat geschrieben:Bilder von damals habe ich noch, sie sind nicht besonders (Kunstlicht), aber das Wesentliche ist zu erkennen.


Hallo Michael,

die sehen doch super aus.
Es gibt im Netz ja solche und solche Rezepte, viele haben eine direkte Teigführung und verzichten auf die Fettzugabe. Ich hatte kein Dinkelmehl mehr im Hause, daher habe ich für ein intensiveres Aroma 10 % Roggenmehl genommen und einen Sauerteig zugegeben. Das Schweineschmalz gibt sicher auch ein besonderes Aroma an das Brot.
Meine Seelen waren sehr knusprig durch die komplett nasse Verarbeitung. Ich habe allerdings die Krume der Fidelisbäck-Seelen etwas fester, grobporiger und glasiger in Erinnerung, vielleicht werden sie dort mit noch höherer TA gemacht.
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Greeny » Do 30. Jun 2011, 12:21

Moin moin

Null Problemo Michael, ist doch gern geschehen. ;)
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Zimtschnecke » Do 30. Jun 2011, 13:28

blackhorse26 hat geschrieben:habe heute gerade den Sauerteig gefuettert um dein Heurigenbrot zu backen.


Das wandert heute Abend bei mir auch in den Ofen!
LG Birgit

Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden.
Benutzeravatar
Zimtschnecke
 
Beiträge: 323
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:32
Wohnort: Im wunderschönen Allgäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon blackhorse26 » Do 30. Jun 2011, 20:08

so das Heurigenbrot ist fast schon bereit in den Ofen zu wandern....:-)

In der Zwischenzeit habe ich allerdings noch ein einfaches Hefebrot nach Bertinet gebacken.
Ich bin durch Beitraege hier und im Sauerteigforum von Poet sowie durch Videos auf youtube etc zum Entschluss gekommen, dass meine Weizenteige von mir
immer zu kurz geknetet worden sind. (Ich knete uebrigens alles haendisch da helfen manchmal die Angaben fuer die Maschinen nicht so dazu).
Ich bin dann auch noch ueber den Fenstertest gestolpert, wo man ja den Teig so wirklich hauchduenn ausziehen kann, wenn er gut geknetet wurde.
Das hat heute sogar funktioniert.
Das Resultat war auch ein wirklich gutes Weissbrot, welches bei mir heute zum ersten Mal so eine grosse Porung hatte, bzw ueberhaupt von der Struktur /Konsistenz recht anders war als alle meine vorherigen Teige.

so hat das ganze ausgesehen. Den Teig habe ich ueber ein Glas gespannt, damit ich ihn fotografieren konnte.... :D

Bild


Bild
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Tosca » Do 30. Jun 2011, 20:49

Hallo Blackhorse,
ich bin schon mehr als überrascht, dass das Heurigenbrot so viele "Nachbäcker" gefunden hat. Ich werde es bald mal wieder backen; der Weißwein dafür steht schon bereit.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon calimera » Do 30. Jun 2011, 21:01

Hallo Sabine,
die Brötchen sehen doch gut aus, und wenn sie dann noch schmecken ist doch alles im grünen Bereich big_give5
Was du anders machen könntest ist schwierig zu sagen: Vielleicht etwas höhere Backtemperatur oder den Teig etwas trockener führen.
Beim schwaden spritze ich das Wasser nicht auf die Teiglinge sondern nur an die Backofenwände oder Boden.
Auf ein Neues, wie du selbst sagst... :cha
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Avensis » Do 30. Jun 2011, 21:50

der Gefrierer musste wieder aufgefüllt werden bei mir
das Vollkornbrot mit Sonnenblumemkerne von Gerd ist sehr lecker,
das gibt es jetzt öfter
Bild
Bild
auch das Paderborner von Gerd ist gut angekommen

Bild
habe aus den Flatenbrot von Gerd Brötchen gemacht muss ich jetzt öfter machen für die Enkel

Bild
Bild
dann noch das Apfelbrot ist uns aber zu süss

Bild
Bild
Avensis
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Camiwitt » Do 30. Jun 2011, 21:54

Sehr schöne Sachen habt ihr da gebacken. Meine Bestellung von Teeträume ist gestern abend erst gekommen, ich arbeite die Tage bis 18.30, Sonntag spät , mal schauen.
Bis dahin die leckere Kirschtarte und Heidelbeertarte modifiziert nach Lavendel

Bild

Bild

Bild


Schönes Wochenende!
♥♥♥ Backgrüße, Cami
http://wittcami.de/
Benutzeravatar
Camiwitt
 
Beiträge: 349
Registriert: So 29. Mai 2011, 19:12
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon Lenta » Do 30. Jun 2011, 22:23

Cami, da stibitz' ich mir doch von jedem ein Stückchen :katinka

Ich habe heute Kartoffel-Knauzen gebacken, sind aber eher Fladen geworden.

Bild
Das war das "höchste" der Gefühle.

Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 27.06. -03.07.2011

Beitragvon blackhorse26 » Do 30. Jun 2011, 22:34

so der Backtag ist zu einem guten Ende gekommen.
Ich habe soeben das Heurigenbrot von Tosca aus dem Ofen geholt.
Angeschnitten wird es dann erst morgen, aber es riecht schon mal sehr gut und gefallen tut es mir auch :)

Bild
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz