Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon hansigü » Mo 27. Mai 2019, 10:51

Schwupsdiwups und schon ist die neue Backwoche da und dann auch noch eine mit Feiertag! :kl
Gutes Gelingen und viel Freude beim Backen wünsche ich uns allen!

Hier könnt ihr nochmal schauen und euch vielleicht Anregungen holen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7215
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Sigurd » Mo 27. Mai 2019, 17:17

Heute habe ich das Vergnügen, die Backwoche zu eröffnen.
Nachdem ich schon öfters probiert habe, die Schlumbergerli nach Zorra optisch und geschmacklich gut zu backen, bin ich jetzt mit dem Ergebnis zufrieden. Sie sehen etwas blass aus, das kommt warscheinlich vom Öl.
Und so sehen sie aus:
Bild
Bild
Bild
Und hier das Rezept: http://www.brotbackforum.com/forumimage ... rgerli.pdf
Euch Allen wünsche ich eine schöne Backwoche,
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 14:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon radlerin » Mo 27. Mai 2019, 18:37

Heute habe ich das Roggentoastbrot von Dietmar Kappl gebacken.
Es schmeckt köstlich, wir haben direkt nach dem Abkühlen eine Scheibe mit Honig gegessen.
Gruß
Angelika Bild

Hansi zur INfo: Angelika, du hattest nur den Link von Dietmar´s Homepage eingefügt, bitte den Rezeptlink einfügen. Dazu kannst du auf Beitrag "ändern" gehen und dann noch einfügen!
Zuletzt geändert von hansigü am Mo 27. Mai 2019, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rezeptlink eingefügt,nachfolgenden Post gelöscht!
radlerin
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon hansigü » Mo 27. Mai 2019, 21:17

Angelika, sieht gut gelungen aus :top

Sigurd, sehr schöner Start in die Backwoche!
Kann mir allerdings nicht so richtig vorstellen, dass sie durch das Öl so hell geblieben sind :ich weiß nichts
Hab mir das Video an geschaut, die sind auch nicht sehr viel dunkler!
Bei 220° nach Rezept und 20 min ist ja auch nicht so toll.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7215
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Sigurd » Mo 27. Mai 2019, 22:50

Hallo Hansi, vielen Dank für Deine Antwort.
Folgendes lag meiner "spekulativen" Aussage zugrunde:
Alter Ofen: Bei 20 Minuten leichte Bräunung, etwas knusprig
Bei 25 Minuten ein Backstein, nur etwas dunkler
Neuer Ofen (alle Parameter bleiben - bis auf die Zeit gleich:
Bei 20 Minuten wie oben
Bei 22 Minuten leicht dunkler (Fotos), sieh Bilder im Thread und knusprig
Da die Bräunung wesentlich geringfügiger wie beim Brot ausfällt (ohne Berücksichtigung des Volumen/Backzeitfaktors/Bräunung) habe ich das Öl in "Verdacht", möglicherweise ein Aufzieheffekt.
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 14:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Di 28. Mai 2019, 06:20

Hallo Sigurd, die Brötchen sehen super aus.
Und Angelika, es war wohl Kappl—Wochenende. Ich habe das 100% Vollkornroggenbrot https://www.homebaking.at/100-roggen-vollkornbrot/ gebacken. Bilder kommen später, wenn ich meine Mindesranzahl von Posts habe.
Gruß Ulrich
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon littlefrog » Di 28. Mai 2019, 07:44

Sigurd hat geschrieben:Sie sehen etwas blass aus, das kommt warscheinlich vom Öl.


Zu blass bedeutet laut Fehlerliste:

Zu kalter Ofen, zu kurze Backzeit, zu wenig Zucker/Malz, abgefressen.

So wurden meine Brötchen anfangs immer, als das mit dem Zucker/Malz noch nicht wusste :ich weiß nichts
Zuletzt geändert von littlefrog am Di 28. Mai 2019, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon _xmas » Di 28. Mai 2019, 10:37

Schöner Wochenbeginn mit Brötchen und Toastbrot.

Ich habe nach langer Backabstinenz mal wieder für den Eigenbedarf gebacken - es wurde Zeit.
Das Rezept der Friesenkanten von Ute dient mir häufig als Grundlage für meine Körnerbrote. Wenn auch stark modifiziert. Ich nehme das doppelte Teigrezept, halbiere die Hefemenge und erhöhe die Saaten-/Körnerzugabe um etwa ein Drittel. Alle anderen Änderungen sind zu marginal, um sie aufzuzählen. An Mehl nehme ich häfig das, was weg muss, und so verhält es sich auch mit den Körnern und Saaten. Diesmal durften noch ein paar Walnüsse mit in den Teig. ;)

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11289
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon UlliD » Di 28. Mai 2019, 11:40

Gestern Nachmittag den Sauerteig angesetzt, das: https://www.ploetzblog.de/2013/04/27/le ... auernbrot/ steht auf dem Plan... :kl


Update:
Ab ins Körbchen..Bild
Na gut, ganz rund ist es nicht :xm

Update 2 :
Bild

Bild
Ein Düftchen zieht durch die Hütte :kl :tL :top
Zuletzt geändert von UlliD am Di 28. Mai 2019, 18:07, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Hesse » Di 28. Mai 2019, 12:46

Schöne und abwechslungsreiche Gebäcke hier! :top

Momentan schmeckt mir mein „Landbrot nach markgräfler Art“ so fein, dass ich es wieder gebacken hatte. Die Herstellung ist denkbar einfach, hatte es schön öfter beschrieben- letzte Woche genauer:
hier zu lesen

Bei Lutz hatte ich kürzlich ein ähnliches Brot entdeckt- allerdings nimmt er nur die Hälfte des Teiges lange kalt geführt.
Rezept von Lutz
Evtl. backe ich dieses mal nach- allerdings mit wesentlich mehr Roggen- er nimmt nur 30gr :mrgreen: auf 570gr Weizenmehl. Aber alles gut- seines soll ja ein Weißbrot sein... :lol:
Ein Geschmacksvergleich würde mich reizen… :D

Hier noch ein Bild- habe leider nur eines vom Anschnitt:

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon UlliD » Di 28. Mai 2019, 14:43

.dst :katinka :katinka :katinka na wenn das nicht lecker ist... :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon hansigü » Di 28. Mai 2019, 19:12

Alles einsame Spitze! :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7215
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Hesse » Di 28. Mai 2019, 20:48

Boah…hab’ gerade den mit einem Bild geänderten Beitrag von Dir, Ulli, gesehen: Klasse geworden! :top

Hatte heute mit meinem eben gebackenen Brot zum Rezept nicht das richtige “Händchen” :ich weiß nichts .
Zu kurze Gare und auch noch zu dunkel geraten. :tip
Hatte beim Anbacken gerade gegessen (für mich eine beinahe religiös- spirituelle Handlung :lol: ) und so vergessen, die Temperatur zur rechten Zeit zu reduzieren :kdw .

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon hansigü » Mi 29. Mai 2019, 05:05

Michael, trotzdem sieht es doch gut aus. :top
Naja, Backen verlangt halt volle Konzentration :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7215
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 29. Mai 2019, 07:58

Hesse hat geschrieben:Zu kurze Gare und auch noch zu dunkel geraten. :tip


Du bist aber sehr kritisch!
Wo hast du noch größere Risse versteckt? Die Einschnitte sind schön aufgesprungen.
Zu dunkel wäre es mir auch nicht. Von Nadjas Hexenstyle bist Du noch weit entfernt!

Ich würd´s Dir abnehmen, auch wenn der Roggen-Anteil für meinen Geschmack größer sein dürfte.
Ullis Bauernbrot sieht auch sehr lecker aus!

Viele Grüße von der Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 410
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon rabelado » Mi 29. Mai 2019, 10:19

Ich habe die Laugenbrötchen diese Woche gleich (auf Wunsch von Freunden) noch einmal gebacken. Allerdings habe ich sie diesmal vor dem Laugen eingeschnitten. Das hat sich nicht bewährt. Zum Glück war der Geschmack nicht beeinträchtigt.

Bild

Bild
Zuletzt geändert von rabelado am So 2. Jun 2019, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Hesse » Mi 29. Mai 2019, 11:18

Schöne Laugenstangen Peter und ja, einschneiden sollte immer nach der Belaugung erfolgen :D .

So- eben das gestern gezeigte Brot angeschnitten. So dunkel, wie es mir gestern erschien ist es tatsächlich doch nicht- in meiner Küche war’s einfach zu dunkel. Normalerweise ist bei uns um diese Zeit noch hell- aber dunkle Gewitterwolken :shock: hingen am Himmel.
Die Risse stören mich heute auch nicht so- lieber backe ich es aber mit Vollgare oder eben sehr guter Gare :sp .

@ Miez: vielleicht hättest Du es doch genommen- aber jetzt geb’ ich es nicht mehr her :mrgreen: . Backe das Brot meist mit etwas vom Rezept abweichenden Zutaten- nehme aber immer genau 1000gr.
Diesmal: Roggenvollkorn 200gr u. 100gr Schrot, vollsauer. Roggen 1150 100gr, 150gr Saatenmix und die 450gr Weizen waren Reste aus 812, 1050 und Ruchmehl. Also 40% Roggenanteil- mehr geht hierzulande nicht und ich bin ja ein bekennendes Kind vom schönen "Ländle". :XD

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon Segale » Mi 29. Mai 2019, 17:13

Erstversuch: Pizza "Canotto" kleines Modell
Bild

Ruchbrot nur mit Lievito Madre.
Bild

...aber leider aufs Riff aufgelaufen.....schmeckt tuts gut.

Bild

Bild

Bild

Schwarzbrot von Lutz Geissler. Gare hat 2(!) Stunden gedauert und hätte schon mehr Volumen haben können. Musste mehr Weizenschrot nehmen, da Roggen aus war. Blöde Risse anne Seite.
Bild
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon UlliD » Mi 29. Mai 2019, 19:37

Wegen der Risse mach ich mir nie Gedanken, die Brote werden eh innerhalb kurzer Zeit :katinka :katinka
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 27.05.-02.06.2019

Beitragvon hansigü » Mi 29. Mai 2019, 20:18

Ulli, nicht jeder ist aber so wie du, das Auge ißt mit :lol: ;)

Segale, auch wenn das eine oder andere nicht so gut gelaufen ist, Hauptsache erstmal es schmeckt gut und muss nicht irgendwie entsorgt werden. :top
Wenn du die Rezepte noch verlinken könntest, so es möglich ist, wäre das für konstruktive Hinweise sehr förderlich, bzw. um mal, z.B. die Pizza nachzubacken, einfacher, als über Tante Google lange suchen zu müssen! Danke!

Michael, wunderbar sieht das wieder aus! :kl

Meine Brote sind grad auf der Zielgeraden! Hat heute irgendwie länger gedauert mit der Gare, aber die Wohnung ist auch nicht so warm. :ich weiß nichts
Falls ich es noch schaffe kommen noch ein paar Bilder, ansonsten dann in den nächsten Tagen. Wir verreisen morgen früh recht zeitig.

Edit: Hier noch die Brote! Nochmal dieses nach Plötzelutz. Buttermilchanteil etwas erhöht. Ansonsten Waldstaudenroggen genommen und helles Urdinkelmehl aus der Schweiz in Zusammenarbeit mit einem Rest Dinkelvolllkornmehl von der Heckermühle.
Da die Gare sich hingezogen hat, war ich zu ungeduldig, sie hätten noch etwas gekonnt, gute Rißbildung :lala



Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7215
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz