Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Gast » So 26. Sep 2010, 08:09

Guten Morgen und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.

Auf in eine neue Backwoche.
Gast
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon BeatePr » So 26. Sep 2010, 08:33

Auch ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,

leider "darf" ich heute nichts backen :cry: Ich habe nämlich den 2. Laib vom Krustenbrot aufgetaut.
Ja, es macht mich zwischenzeitlich richtig traurig, wenn ich nichts backe.
Aber am Montag, da geht es wieder so richtig los.
Dann wird wieder losgelegt, geplant habe ich:
2 Paderborner, Pizza mit dem Rezept vom Gerd (da bin ich besonders gespannt), dann verschiedene Formen mit dem Allroundteig, Baguette mit altem Teig vom Gerd. Und natürlich die Roggenbrötchen von Maja.

Ich freue mich schon sehr aufs Backen und auf meine Ergebnisse bin ich besonders gespannt.

Ich wünsche Euch ebensoviel Elan und "Backwut".

Es grüßt Euch, heute mit - zum Glück - etwas Sonnenschein am Himmel
Beate
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Maja » So 26. Sep 2010, 12:00

Hallo!
Und allen einen schönen Sonntag. Die Paderborner hab´ich gestern gebacken und heute in der Früh einen Schmandkuchen,steht in der Süßen Ecke. Ich bekomme gleich Besuch von meiner Freundin, die nach Amiland ausgewandert ist. Wir haben uns 2 Jahre nicht gesehen.
LG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Nina » So 26. Sep 2010, 13:20

Heidi, ich bin gespannt :) Kalte Führung mit süßem Teig klingt super, das ist bestimmt auch was für meine Stuten.
Maja, viel Spaß mit deiner Freundin, da gibts bestimmt viel zu erzählen.

Ich bin verliebt in meine neue Edelstahl-Kastenform ;) Deshalb gibt`s auch schon wieder Stuten. Mein Bruder hat sich Rosinenstuten gewünscht, bzw. wollte er sich im Supermarkt verpackten kaufen :roll: .

Bild

Rezept gibt's im Laufe des Tages auf meinem Blog (Lutz, Lenta und Gerd: Danke für eure lieben Kommentare :) )

Euch einen schönen Sonntag!
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:59
Wohnort: Werther


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 15:41

So - nach langem Blutschwitzen und Unsicherheiten hier das Ergebnis meiner Baguettes.
Schön sehen sie nicht aus - aber sie schmecken göttlich! big_ok

Ich habe Gerds Rezept Baguette "traditionell" verwendet, allerdings nur das halbe Rezept.
Daraus wurden vier kleine Baguettes - ich bin ziemlich stolz, dass sie gleich groß sind, denn der Teig war so weich, dass ich ihn nicht mit Waage, sondern mit Augenmaß geviertelt habe.

Bild

Also - sie sind ziemlich blass, nicht so goldbraun wie bei anderen. Dabei waren sie 27 min im Backofen, mehr hätten sie nicht gebraucht, die Kruste ist ziemlich fest.

Hier der Anschnitt, der natürlich auch nicht so schön großporig ist wie bei Gerd:

Bild

Nun die Fehler:

Warum zum Teufel haben meine Baguettes so viele Runzeln ...

Bild

... und so merkwürdige Bläschen? :?: :shock:

Bild

Trotzdem - ich bin nicht so der Weißbrot-Fan, aber eine ganze Baguette befindet sich schon in meinem Magen. Dort allerdings sieht sie genauso aus, wie wenn sie wunderschön gewesen wäre. :D

Gruß, ixi

P. S.: Nicht wundern: In Ö sagen wir (noch) "die" Baguette, weil es auf Französisch ja auch "la baguette" heißt.
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 16:02

@ Heidi

Ja, genau - die Omelette ... :D
Aber - in Ö macht man Euch so gerne alles nach - ich höre in letzter Zeit des Öfteren "das" Baguette.
Mir gibt's halt jedes Mal einen Stich, weil ich Französisch gelernt habe.
Wir sagen auch "das" Joghurt, und so fort.

Irgendwann einmal möchte ich Gästen ordentliche Baguettes servieren können. Daher werde ich schon wieder welche backen, auch aus Ehrgeiz.
Meine Mutter hat ein Stück bekommen, meine Nachbarin auch - so bleibt mir noch ein Stück, und davon kann ich ja einen Teil tiefkühlen.

Backstein:
Ich bin echt froh, dass ich den Backstein und nicht das Lochblech gewählt habe. Die Unterseite der Baguettes ist nämlich Klasse, wie aus dem Steinbackofen!

Liebe Grüße, danke für dein liebes Anteilnehmen

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon maeselchen » So 26. Sep 2010, 16:42

Hallo,

habe gerade aus diesem Rezept (umgerechnet auf 650 g Mehl, statt 60 g Wasser 50 g genommen und 50 ASG zugeben) 8 Brötchen a 80 g und 5 Brötchen a 100 g gebacken. Habe die Verfasserin angeschrieben und sie meinte da ich das Rezept abgewandelt habe hat es nichts mehr mit ihrem zu tun. Auf Wunsch kann ich das Rezept gerne einstellen.

Leider komme ich mit dem Bildprogramm hier nicht zurecht und hoffe das ich meins nehmen kann. Ansonsten einfach melden.
Hier die 100 g Brötchen (rechts) dazu gibt es heute abend Leberkäse.
Bild Bild

Leider kann ich kein Bild vom Anschnitt zeigen da sie schon in der Kühlung sind.
Zuletzt geändert von Gast am Mo 29. Nov 2010, 05:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hyperlink / Bildanordnung

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Lutz » So 26. Sep 2010, 17:11

ixi hat geschrieben:Warum zum Teufel haben meine Baguettes so viele Runzeln ...
Die Runzeln erinnern mich an Ciabatta, für die solche Runzeln ja charakteristisch sind. Da du schreibst, dein Teig sei ziemlich weich gewesen, wird er sich auch schnell der Schwerkraft gebeugt haben. Wenn du dann die Teiglinge noch bemehlt hast und den Ofentrieb dazurechnest, sind die Runzeln einfach nur Ausdehnungserscheinungen. Man sieht sie durch das Mehl besonders gut.
Ich vermute, dass du den Teig zu kurz geknetet oder irgendwie zuviel Wasser verwendet hast. Kann das sein? Wenn der Teig stabiler ist, wird die Dehnung eher durch Einschnitte kompensiert.
Das wäre zumindest mein Erklärungsversuch...
Das einfachste Brot ist am schwierigsten zu backen.
Jede Woche neues Brot im Plötzblog.
Alle neuen Beiträge in der Brotback-Blogosphäre in den Breadnews.
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 7. Sep 2010, 18:08
Wohnort: Neudorf/Erzgebirge


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 17:14

Lutz hat geschrieben:Ich vermute, dass du den Teig zu kurz geknetet oder irgendwie zuviel Wasser verwendet hast. Kann das sein?
Kneten: Mag sein - ich weiß es nicht. Es ging mir jedenfalls auf den Geist, dass sich der Teig nicht schließen ließ. Und schön rollen konnte ich die Baguettes auch nicht.
Oder meinst du ganz zu Beginn?
Ich frage mich, ob ein Grund, dass sie nicht so schön geworden sind, meine Küchenmaschine ist. Ich habe mit dieser auf eher niedrigster Stufe und nur kurz auf höherer an die 20 min geknetet.

Wasser: Das Rezept ist von Gerd, das müsste passen.

Danke und Gruß

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Lutz » So 26. Sep 2010, 18:08

@ixi:
Ich knete meinen Baguette-Teig 16 Minuten auf 2. Stufe (hab eine Kenwood Major) und da hat der Teig aber schon 30 Minuten Autolyse hinter sich. Das heißt, wenn du ihn ohne Autolysephase knetest, würden sicherlich noch weit mehr Minuten vergehen bis er optimal geknetet ist. Ich weiß zwar nicht, was du für eine Maschine verwendest, aber wenn du auf niedrigster Stufe geknetet hast, dann war es wahrscheinlich noch zu kurz. (Nebenbei: wenn ich die Autolysephase auf 60 Minuten ausdehne, reichen knappe 6 Minuten Knetzeit auf 2. Stufe der Kenwood).
Das einfachste Brot ist am schwierigsten zu backen.
Jede Woche neues Brot im Plötzblog.
Alle neuen Beiträge in der Brotback-Blogosphäre in den Breadnews.
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 7. Sep 2010, 18:08
Wohnort: Neudorf/Erzgebirge


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon BeatePr » So 26. Sep 2010, 18:30

@Heidi: ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Versuch.....und schon ganz neugierig. Morgen backe ich mit Deinem Teig verschiendene Formen - ich freu mich drauf.

@Maja: ich denke, Du hattest ein nettes Wiedersehen und einen schönen Tag. Paderborner backe ich auch morgen.

@Nina: der Stuten sieht ja wieder oberlecker aus. Ich gehe gleich mal nachlesen in Deinem Blog.

@ixi: Mir gefallen Deine Baguette gut. Sicher haben sie gut geschmeckt.

@Silke: Deine Brötchen sehen richtig goldgelb aus. Es sind bestimmt keine mehr da.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon maeselchen » So 26. Sep 2010, 18:46

Nein gerade verspeist. Muss aber nächstesmal doch mehr Wasser nehmen.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 23:04

Lutz hat geschrieben:(Nebenbei: wenn ich die Autolysephase auf 60 Minuten ausdehne, reichen knappe 6 Minuten Knetzeit auf 2. Stufe der Kenwood).
@ Lutz

Das hatte ich in deinem Blog gelesen - aber von der Autolysephase irgendwie nichts mitbekommen. Daher habe ich mich gewundert.
Ich habe eine 5 Jahre alte Kenwood Chef KM 416.

@ Beate

Sehr aufbauend - danke!

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Nina » So 26. Sep 2010, 23:12

@ Heidi: Also keine lange kalte Führung für die Stuten. Aber danke für den Tipp wegen der Frischmilch.

@Beate: Danke, auch für den lieben Blogeintrag. Der Rosinenstuten ist jetzt auch verbloggt. War den ganzen Tag das schöne Wetter hier genießen und hab mit einer Freundin Nussecken gebacken ;-)
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:59
Wohnort: Werther


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Greeny » Mo 27. Sep 2010, 09:34

Moin moin

Ich habe am Wochenende die süssen Hörnchen (12 Stück) und eine Ladung Streuselschnecken gebacken.
Die Hörnchen sind je echt lecker und ich hätte nie nicht gedacht das die so gut satt machen. :? Man kann garnicht soviele
essen wie man gen möchte. :D

Bilder habe ich diesmal auch gemacht, muss ich aber noch einstellen. ;)

Nina hat geschrieben:Rezept gibt's im Laufe des Tages auf meinem Blog (Lutz, Lenta und Gerd: Danke für eure lieben Kommentare :) )
Stellst Du das Rezept auch hier mit ein? Biiiiiitte. :)

Eine Wunderschöne Blogseite hast Du Dir da gebastelt. big_applaus


Bis dann
Thomas
Zuletzt geändert von Gast am Mo 29. Nov 2010, 05:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zusammenfassung
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Lenta » Mo 27. Sep 2010, 09:46

Morgen!

Habe gerade das Stangenweißbrot mit Weißbier vom Dude aus dem sogenannten "Nachbarforum"(wieso das so heißt, erschließt sich mir nicht ganz, aber ich beuge mich mal zum besseren Verständnis dem wohl allgemein üblichen ;) )in der Mache.
Nachher will ich auf dem Markt einen schönen Kürbis erstehen und Ninas Kürbisstuten backen.

LG
Lenta
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10364
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Nina » Mo 27. Sep 2010, 11:22

@ Thomas: Danke :) . Die Rezepte hab ich jetzt auch hier unter Brotrezepte eingestellt.
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:59
Wohnort: Werther


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Greeny » Mo 27. Sep 2010, 12:00

Moin moin

Danke schön. :D

Nee, muss ich echt sagen, ich finde es super schön wie Du die Rezepte eingestellt hast und auch das mit den Bildern.
Aller 1. Klasse.

Was ich auch immer ganz wichtig finde sind die Arbeitsschritte, für einen selber ist es oft ganz klar und logisch das man
Dinge so tut wie an sie tut.
Aber für Aussenstehende oder Anfänger eschliesst sich so manchen doch nicht gleich. Und da sind dann die sogenannten
Tipps und Tricks oft hilfreich für ein passables Ergebnis. Denn ohne Erfolg gibt de eine oder ander vielleicht schnell wieder auf.
Manchmal echt schade.

Gerd hat bei seinen Rzepten bisher immer eine tolle Anleitung mit dabei, Quasi eine kleine Gelinggarantie und trotzdem kann
noch soviel daneben gehen oder besser gemacht werden, das meine Ergebnisse die von Gerd noch lange nicht erreichen.

Aber aufgeben NIE. Dafür schmeckt das selbst gebackene viel zu lecker, und das mit der Optik kommt auch noch.

Bis dann
Thomas
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon Lenta » Mo 27. Sep 2010, 13:15

Soderle, ich liefere noch schnell ein Foto nach.....

Bild

Stangenweißbrot mit Weißbier nach Dude, Rezept aus einem anderen Forum
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10364
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 26.9. - 2.10.2010

Beitragvon BeatePr » Mo 27. Sep 2010, 14:26

Hallo,

hier sind meine Backergebnisse von heute, mit den Versuchen des Allroundteiges von Heidi.
Bild Bild
Hier habe ich versucht 2 Mäuse, einen Igel und eine Schnecke zu formen. Außerdem habe ich noch mit der Hälfte des Teiges 4 Franzbrötchen gebacken. Geschmacklich ist das Ergebnis wirklich ausgezeichnet, das ist wirklich DER Allroundteig, schlechthin, finde ich. Das Brot ist das Paderborn light vom Gerd.

@Nina, dann muss ich gleich mal nach dem Rezept schauen, ich mag Rosinen so gerne.
Zuletzt geändert von Gast am Mo 29. Nov 2010, 05:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildanordnung
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz