Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon hansigü » Mo 26. Nov 2018, 17:26

Spät, aber nicht zu spät, möchte ich schnell noch die neue Backwoche eröffnen und uns allen frohe und erfolgreiche, voradventliche Backerlebnisse wünschen. Bin schon gespannt auf eure Ergebnisse!

Hier dürft ihr nochmal die letzte Woche Revue passieren lassen: >Klick<
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon UlrikeM » Mo 26. Nov 2018, 18:32

Na, dann fang ich mal an und zwar mit was Süßem. Ich hatte noch alte Eier da, die man nur noch vebacken konnte und dafür habe ich mir ein Rezept mit vielen Eiern rausgesucht.
Die Molarinhas hatte ich schon mal gebacken und gut in Erinnerung. Um sie noch etwas haltbarer, saftiger zu machen, habe ich nicht nur einen Zitronen-zuckerguss obendraufgestrichen, sondern vorher die gebackene Teigplatte auch noch mit einer Mischung aus Quitten-Orangen-Marmelade und Pomeranzengelee bestrichen. Dadurch ist zwar der Guss nicht so schön gleichmäßig geworden, aber der Geschmack macht es allemal wett.
Etwas Salz habe ich auch noch an den Teig. Das muss 8-)

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon hansigü » Mo 26. Nov 2018, 18:44

Schwups, schon ist eins weg :katinka .dst
das ist ein schöner süßer Auftakt, Ulrike, da kann es ja nur traumhaft weitergehen :D :del
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon _xmas » Mo 26. Nov 2018, 23:07

Ulrike, ich hab auch noch Eier kurz vor MHD, 30 etwa. Soll ich sie Dir schicken? :ma

Prima das Gebäck, sieht saftig und lecker aus, aber dafür hast du ja sowieso ein sicheres Händchen. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10781
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon UlrikeM » Di 27. Nov 2018, 00:24

Backen kann man auch mit Eiern jenseits des MHD. Vorsichtshalber schlage ich sie einzeln in eine Tasse, hab aber noch nie erlebt, dass wirklich eins schlecht war. Nur trennen kann man sie nicht mehr.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon ehrm10 » Di 27. Nov 2018, 11:01

Bin zur Zeit auf dem rustikalen Trip.
Zuerst habe ich das Kärntner Bauernbrot gebacken.
Vorgängig musste ich noch den RST und WST füttern. Die Resten davon habe ich noch diesem Teig zugefügt, und ich denke, aus diesem Grund fiel das Brot recht säuerlich und kompakt aus. Schmeckt aber trotzdem fantastisch.

Bild

Bild


Das Pane Valle Maggia hat es mir angetan. Ich habe in Anlehnung an dieses Rezept mein eigenes gebacken. Verwendete HW und 180g LM. Es wurde ein Riesenteil von 1,3 Kg. Mein Sohn mit Familie kam gestern zum Nachtessen vorbei, und dieses Brot hat gerade mal gereicht. Aus dem schliesse ich, dass der Geschmack getroffen wurde.

Bild

Bild
Lieben Gruss
Hans Ulrich
Benutzeravatar
ehrm10
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon moeppi » Di 27. Nov 2018, 11:23

Das Bauernbrot gefällt mir, Hans Ulrich :top
Ist zum Nachbacken notiert. Die Seite kannte ich auch noch nicht.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2017
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon BrotMarc » Di 27. Nov 2018, 15:11

Das Pane Valle Maggia hat es mir jetzt auch angetan. Das werde ich heute Abend in meinem nagelneuen LodgeTopf Backen (Danke _xmas für den Tipp ) ;)
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon hansigü » Di 27. Nov 2018, 19:49

Hans Ulrich, sieht sehr gut aus das Pane Valle Magia ! :top
Hast du das Bauernbrot im Ofen gebacken? Die dichte Porung am Boden zeigt an, dass die Unterhitze zu schwach war, vielleicht war der Ofen noch nicht richtig aufgeheizt? Aber ansonsten trifft so ein Mischbrot auch unseren Geschmack, allerdings ohne Gewürze, die mögen wir nicht so! .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon ehrm10 » Di 27. Nov 2018, 21:29

hansigü hat geschrieben:Hast du das Bauernbrot im Ofen gebacken? Die dichte Porung am Boden zeigt an, dass die Unterhitze zu schwach war, vielleicht war der Ofen noch nicht richtig aufgeheizt? Aber ansonsten trifft so ein Mischbrot auch unseren Geschmack, allerdings ohne Gewürze, die mögen wir nicht so! .dst


Wurde im Topf gebacken. Jetzt wo du das mit der Temperatur ansprichst ist klar, der Topf hatte sicher innen zu wenig Hitze :kdw

Die Gewürze kamen nur schwach durch.
Lieben Gruss
Hans Ulrich
Benutzeravatar
ehrm10
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 28. Nov 2018, 09:57

Guten Morgen zuammen,

wie ich sehe wart Ihr ja schon fleißig zu gange. Ulrike hat ja schon in süß vorgelegt und ich werde mich ihr anschließen. Dank zweier guter Forengeister habe ich endlich ein paar Windbeutel hinbekommen. Bis dato sind sie mir nicht gelungen, waren eher platte Eierschecken :kdw , habe nun das Rezept von Amboss genommen und ein paar Tips befolgt was man(n) so falsch machen kann und siehe da, es hat geklappt.

Bild

Die Fotos sind immer noch grottig, warte auf den Weihnachtsmann, der hoffentlich eine neue Kamera im Gepäck hat :XD

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon Hesse » Mi 28. Nov 2018, 13:22

Hehe :lol: die Woche wird evtl. Süßgebäcklastig! :lol:

Feine Mandelschnitten von Ulrike, aber dann leckere Brote von Hans Ulrich, die Windbeutel von Jamie gehen wieder ins Süße...die Füllung sieht vielversprechend aus! :katinka

Eine Linzertorte habe ich heute in meiner Mittagspause gebacken. Den Teig hatte ich schon am Samstag hergestellt und natürlich gekühlt.
Toller Duft... :D

Bild


Heute Abend schaue ich mal, ob mir das Pane Vallemaggia nach dem Rezept, welches Hans Ulrich verlinkt hat, gelingt- den Teig hatte ich gestern angesetzt.

Grüße von michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon hansigü » Mi 28. Nov 2018, 17:30

Ooch lecker, die Windbeutel, :hu
ist schon lange her, dass ich welche gegessen habe :top

Linzertorte ist ja auch so was Leckeres .dst :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 28. Nov 2018, 19:54

Auf Windbeutel hätte ich auch mal wieder Lust! :kk

Tja Hans Ulrich, da haste was angestellt mit dem Pane Vallemaggia :) Gleich 2 Leute die dem Brot angetan waren und es direkt nachbacken wollen.
Ausserdem wollte (eher musste) ich meinen neuen Topf ausprobieren!
Das Ding ist super :)

Das Rezept habe ich halbiert und Statt Ruchmehl habe ich T80 verwendet. Der Teig war sehr sehr weich und ich war froh als er dann im Topf war. Das Ergebnis stellt mich aber mehr als zufrieden :)

Bild

Bild

Bild

Grüße Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon ehrm10 » Mi 28. Nov 2018, 21:15

Hallo Jamie und Michael, ihr bringt mich in Versuchung selber sowas leckeres zu backen, das gilt natürlich auch für Ulrike. Bei mir ist das so, 2 Minuten Vergnügen und lebenslang am A...h. :kdw

Schön Marc, dass auch noch andere Geschmack an einem so aromatischen Brot haben. Laut Typenvergleich entspricht das T80 dem Ruchmehl, aber dein Brot sieht eher wie ein weisse Maggia Brot aus. Ich war mehrere Jahre im hinteren Teil dieses Tales in den Ferien und haben natürlich dieses Brot täglich gegessen. Die Form des Maggia Brotes ist so Fladen ähnlich.
Ich habe meines 4-mal in 3 Std. gefaltet, dadurch musste ich es nicht unbedingt im Topf einsperren.

Habe heute mein Backstahl eingeweiht, bin begeistert :tL

Der 1 Advent kann kommen.

Bild
Bild
Zuletzt geändert von ehrm10 am Do 29. Nov 2018, 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruss
Hans Ulrich
Benutzeravatar
ehrm10
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 28. Nov 2018, 21:52

Hallo Marc,

Brot sieht sehr gut aus, werde es am WE nachbacken. Meine GÖGA hat ihre Mädels zum Frühstück eingeladen, da kommt das bestimmt ganz gut an. Man kann es gut mit Süßkram oder Wurst und Käse belegen.

Hans Ulrich, ich möchte meine Stahlplatte nicht mehr missen, Sie ist viel besser als ein Stein. Heizt sich schneller auf und der Ofentrieb hat sich stark verbessert.

Viel Spaß mit dem heißem Eisen

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon Hesse » Mi 28. Nov 2018, 22:10

Tolles Brot Marc, und Deines H. Ulrich sieht ebenfalls sehr appetitlich aus :katinka

Mit dem Backstahl backen ist prima, Hans Ulrich und Jamie- kann das nur bestätigen :D .

Hatte das Vallle M. Brot vorhin auch aus dem Ofen gezogen- da ich momentan nix mehr einfrieren kann, hatte ich auch nur die Hälfte vom Rezept hergestellt - besonders schön ist es nicht geworden- aber der Geschmack zählt… :)
Morgen schneide ich es an.

Bild

Ah ja: vor Jahren hatte ich mal eine Variante des Brotes eingestellt:
auch ein Valle Maggia

Grüß von Michael
Zuletzt geändert von Hesse am Mi 28. Nov 2018, 22:22, insgesamt 3-mal geändert.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 28. Nov 2018, 22:20

Kollektives Lob an ALLE, sehr schöne Backwerke wieder in dieser Woche! :kh

Ich bin bisserl in Zeitdruck, deswegen mach ich's kurz.
Freestyle-Vollkorn-Brocken mit WST u. Poolish, wie meist bei mir, früher Anschnitt inklusive! :lala
Vollkorn-Mehlmix mit 30% Roggen (größtenteils versäuert), 30% Weizen, 30% Emmer, 10% Gerste.
Brühstück mit div. Saaten, Körnern, Schrot.
Bild
EDIT sagt:
Ist quasi "mein" klassisches Freestyle-Brot, den WST als ASG für'n ST-Ansatz mit Roggen-VK warm geführt mit Ofenlampe (ca. 8h), den dann nochmals warm weitergeführt mit Roggen-VK (ca. 6h). Mit dem Roggen als Futter hat er auch deutlich saurer gerochen, als der WST. Der ST-Anteil im Brot war auch deutlich höher als bei meinen "normalen", so ca. 20% der gesamt Mehlmenge, deshalb schrieb ich Roggen "überwiegend versäuert".
Zusätzlich ein Poolish mit Emmer-&Weizen-VK, dachte mir das die Vor-Verquellung da gut tun würde, ausserdem einfach aus Gewohnheit.
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Do 29. Nov 2018, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon EvaM » Do 29. Nov 2018, 07:12

Ich hab’s geschafft, Hurra! Ulrikes göttliches Stollenkonfekt :cha ..77934371nx46130/weihnachtsbaeckerei-f46/stollenkonfekt-mit-hefe-und-quark-t2640.html. Anders bekomme ich den link mit dem IPad nicht hin.
Absolute Nachbackempfehlung!Bild
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2118
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.11.-02.12.2018

Beitragvon Arienette » Do 29. Nov 2018, 17:42

Das sieht ja alles soo lecker aus.
Stollenkonfekt - das Rezept liest sich gut. Vielleicht backe ich die auch noch, obwohl ich schon den Mohnstollen aus dem Brotmagazin 06/18 nachgebacken habe.

Noch nachgebacken aus dem Brotmagazin habe ich das Dinkel-Roggen-Vollkornbrot.
Da das Rezept für eine Kastenform 30 cm oder 2 kleine Kastenformen ausgelegt war, habe ich (warum auch immer :roll: ) meine 22 cm Kastenform und meine 17 cm-Kastenform genommen - ein Fehler, das Brot ist recht flach.
Dennoch lecker. ;)
Bild

Zum Backstahl:
Dann scheint sich das Anschaffen offenbar zu lohnen?!
Ich habe nur einen relativ dünnen Pizzastein (Schamott?)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 150
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz