Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Mo 26. Jun 2017, 09:48

Liebe Bäckersleut',

auf in eine neue Backwoche mit guten Backergebnissen und angenehmen Temperaturen.

Ich wünsche euch Spaß und Erfolg bei euren Backabenteuern.

Der Blick zurück
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Fagopyrum » Mo 26. Jun 2017, 10:52

huhu,

los geht es mit bagels, nach hefe und mehr,
https://www.hefe-und-mehr.de/2012/01/ba ... t-methode/
100% vollkorn aus einkorn und kamut.
irgendwie bin ich bei dieser mischung hängengeblieben...

dann gehen gerade noch billas joghurtbrötchen,
abgewandelt auf dinkel und 100g vollkornmehl.
und nur schnell abgestochen, nicht geformt.

77934371nx46130/mit-hefe-f22/joghurtbroetchen-t35.html

anschnitte folgen...

grüße suse

Bild
Zuletzt geändert von Fagopyrum am Mo 26. Jun 2017, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Mo 26. Jun 2017, 11:58

Gestern zu später Stunde sind diese "Grillbürli" entstanden, für einen Geburtstag heute. Ciabattabrote sind in Arbeit.

Das Rezept ist eine Variante nach Hesses Bürlivariante :lol: , Roggenzugabe und ein paar winzige Änderungen haben würzige Brötchen hervor gebracht.

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon hansigü » Mo 26. Jun 2017, 14:20

Ulla, da werden die Porenfetischisten ja jubeln :lol: :lala
Allerdings fehlt der Link zum Rezept :xm :del
Und die Hesse-Bürlis müssten noch in den Index eingepflegt werden! Danke! :del

Suse, da kann die Woche ja gut beginnen :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Mo 26. Jun 2017, 14:29

Jawoll Sir :kh , wird erledigt, muss aber gerade einen Kindergeburtstag mitfeiern :hk

Später also :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Dagmar » Mo 26. Jun 2017, 15:49

Einen schönen Tag zusammen,
Tolle Bagel und Brötchen sehe ich.
Aber sag mal Ulla, wie bekommt man so tolle Porung in den Brötchen. :kh
Das möchte ich auch mal in meinen Brötchen haben. :?
VG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Mo 26. Jun 2017, 16:02

Dagmar, vielleicht waren es die kleinen Änderungen, die ich (aus Lust und Laune) vorgenommen habe - und nicht zuletzt meine Vergesslichkeit, dadurch ruhte der Teig 24 Std.. Plus dem Procedere, welches nach der Kühlschrankruhe noch berücksichtigt werden sollte.
Mit Vorarbeiten hatte der Teig damit 28 Std auf dem Buckel.
Aber wie Michael schon geschrieben hat: der Teig ist völlig unkompliziert und verzeiht einiges. :hx ;)
Ich habe die Teiglinge übrigens richtig straff gewirkt und geschliffen, deshalb die unkontrollierten Aufrisse, die mir persönlich gut gefallen. Auch geschmacklich überzeugend.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Dagmar » Mo 26. Jun 2017, 16:09

Ich danke dir.
Ich versuche es auch mal.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon littlefrog » Mo 26. Jun 2017, 18:00

Ich reiche noch den Zwiebelkuchen von gestern nach:

Bild

Hefeteig von 450 g Mehl, zusätzlich noch 100 g LM, die weg wollte, Belag mit 10 mittelgroßen Zwiebeln angeschwitzt in Olivenöl, 1 Becher saure Sahne, Salz, Pfeffer, Kümmel und ein Hauch Chili.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Hesse » Mo 26. Jun 2017, 20:47

Na lecker schmecker, :katinka

Was es da wieder alles zu sehen gibt! Sehr schöne Sachen auch von der restlichen Vorwoche! :D

Tolle Brötchen und Bagels, Ulla die Variante der Variante- :xm ja nix wie rein damit! Also meine Schinkenscheiben würden nicht durch die Löcher fallen… :mrgreen:

Zwiebelkuchen finden wir auch sehr lecker, traditionell gibt’s den bei uns jedes Jahr im Herbst zum neuen Wein- aber alter schmeckt auch prima dazu! :lol:

Da habe ich noch den Anschnitt von meinem Brot letzter Woche- das muss noch bis Mittwoch reichen. Dann wird wieder gebacken, habe immer noch 26° in der Küche. :roll:

Bild

Bild

Das Brot wurde wie fast immer rezeptlos gebacken- Zutatenliste schreibe ich mir aber immer auf und Wasserzugabe, damit es reproduzierbar ist. :sp LetzteWoche hatte ich meine Notizen zu diesem Brot hier mitgeteilt. Der Geschmack ist wirklich gut: Etwas beschämt :oops: teile ich mal mit, was meine zu Besuch weilende Schwägerin dazu bemerkt hatte: "Habe noch nie so ein gutes Brot gegessen- bei uns in Norddeutschland gibt es so eines nicht"...

(Nicht dass jetzt aber heftigst widersprochen wird- mir ist schon klar, dass es überall feines Brot gibt- meine Schwägerin schaut sich nur nicht gut genug um und zum Selbstbacken fehlt ihr die Zeit bzw. sie meint, dass sie fehlt).

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1478
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Mo 26. Jun 2017, 21:07

Es sieht aber auch unverschämt gut aus, das Brot :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon hansigü » Mo 26. Jun 2017, 21:18

Michael, so eines gibt es in Norddeutschland wirklich nicht! Vielleicht ein ähnliches! Da du ja auch wahrscheinlich keinen Reinzuchtsauer verwendest, hat dein Brot deinen individuellen Sauerteig-Geschmack und der ist neben deiner eigenen Rezeptur nun: einmalig und nicht nach zu machen! :top :kh
Ulla, ja immer wieder eine Augenweide, die Hesse-Brote! :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Hesse » Mo 26. Jun 2017, 22:13

Danke, aber Ihr macht mich ja ganz verlegen... :p :oops: :p

Noch einen Nachtrag: Nö, Reinzuchtsauer habe ich noch nie verwendet, Hansi. :sp

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1478
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon sonne » Di 27. Jun 2017, 07:35

wow Ulla, die sehen ja mal hammer aus .dst ich liebe große Poren...
die andere Backwerke sind auch nicht schlecht :top
meine Wenigkeit hat auch fleißig gebacken, nur leider aus Zeitmangel nicht posten können :ich weiß nichts im Moment experimentiere ich viel mit Dinkelmehl , was einigermaßen klappt.

Bild

Bild

Bild

die Rezepte sind alle Pi mal Daumen :hx

Bild

Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Nathea » Di 27. Jun 2017, 07:42

Hallo Michael,

Dein Brot sieht so sensationell aus, dass ich mir Deine Notizen der letzten Woche angeschaut und "weggeschrieben" habe. Müsste ich fürs Nachbacken noch weitere wichtige Anfänger-Infos haben?
Viele Grüße,
Sylvia
Nathea
 
Beiträge: 122
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon hansigü » Di 27. Jun 2017, 09:29

Anna, sehr schön mal wieder was von dir zu sehen und zu lesen. Ich habe dich schon vermisst! :del
Schöne Backwerke! :top .dst

Sylvia, ich denke Michael hat eigentlich alles sehr gut dokumentiert, da kommst du auch als Anfänger zurecht! Hier nachzulesen und gerne darfst du bei Unklarheiten weiter nachfragen! .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Hesse » Di 27. Jun 2017, 10:21

Nathea hat geschrieben:(...) Müsste ich fürs Nachbacken noch weitere wichtige Anfänger-Infos haben?


Hallo Nathea,

in den Hauptteig müssen noch ca. 1% Hefe, je nachdem wie aktiv Dein Sauerteig ist. Also um die 10gr, wenn Du das Brot in dieser Größe backen möchtest. Dann noch Salz zugeben, üblich sind um die 2% ich nahm etwas mehr: 22gr.

Der Teig ist recht weich, daher am Besten etwas Wasser (ca.30- 40gr) zurückbehalten und nur nach Bedarf zugeben.

Nach dem Kneten (ca. 15 Minuten) etwa 30 Minuten Teigruhe, dann zur Gare stellen. Bei normalen Zimmertemperaturen ca. 90 Minuten- sonst kürzer.

Falls Du auf einem Stein bäckst, bei 250° anbacken, nach ca. 12 Minuten auf 200° zurückschalten und 5 Minuten vor Backende nochmals "Volldampf". Anfangs mit Schwaden backen. Gesamte Backzeit ca. 70 Minuten.

Backen im Topf: Gleiche Backzeit- ohne Dampf. Topf mit Deckel aufheizen, Deckel nach 45 Minuten runternehmen und weiterbacken. Evtl. 5 Minuten vor Backende Brot aus dem Topf stürzen und noch mit hoher Temperatur Kruste erzeugen. Am besten "auf Sicht" backen.

Gutes Gelingen :hx wünscht mit Gruß :D
Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1478
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Fagopyrum » Di 27. Jun 2017, 10:38

sonne hat geschrieben:was einigermaßen klappt.



hallo sonne,
mensch du machst einen den mund wässrig!

hiermit küre ich die untertreibung der woche .dst .dst
sieht doch super lecker aus, sonne! :kl :kl :kl

grüße suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon _xmas » Di 27. Jun 2017, 13:52

Sehr schöne Backwerke machen sich hier breit :lol:
und die liebe Anna schaut auch mal wieder vorbei. Schön gebacken :top

Mein Riesenfladenbrot von gestern muss ich noch nach reichen:


Bild

Bild

2 kleine oder ein großes Fladenbrote
zartknusprig mit sehr saftiger Krume (eigenes Rezept)
340 g Wasser
230 g Biga
200 g Manitobamehl oder Tipo 00
300 g 550er
8 g Hefe oder weniger
70 g alter Teig
etwas Milch oder Joghurt
1 TL Honig
gegen Ende des Ketgangs
15 g grobes Meersalz
und ein guter Schuss Olivenöl

Aufstreu:
Schwarzkümmelsamen
Sesam
Zuletzt geändert von _xmas am Do 29. Jun 2017, 09:02, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Beitrag ergänzt
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 26.06. - 2.07.2017

Beitragvon Mikado » Di 27. Jun 2017, 14:01

_xmas hat geschrieben:Mein Riesenfladenbrot von gestern muss ich noch nach reichen:

Ulla, nicht nur nachreichen, sondern gleich etwas abbrechen und rüberschieben. Tolle Krume :top .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz