Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 1. Mär 2019, 21:26

Da sind aber noch schöne ackwerke dazu gekommen! :kl
Sehr schön!

Bei mir war Auftragsbacken angesagt!
Sohnemann's Fußballmannschaft hat wieder einen Wagen für die lokalen Fassnachts-Umzüge gebosselt und außer jeder Menge Wurfmaterial u. alkoholischer "Grundversorgung", sollen auch zwei Brote zur Stärkung und Beilage zu Pfefferbeißern, gebunkert werden.
Sohnemannes Wahl fiel auf Weizenmischbrot mit dezenter Meisenknödeleinlage, was auch sonst?! :)

Fassenachts-Brote als FREESTYLE mit ST u. Poolish:
Vorteige: Alpen-/Champagner-Roggen und Emmer-VK & Ruchmehl, ST-Ansatz diesmal einstufig aus W-ASG
Hauptteig: Roggenmix wie im VT & Ruchmehl & Ur-Dinkel-VK & kleiner W550-Rest
Brühstück: Senf-/Leinsaaten, Quinoa u. gepopptes Amaranth, Roggen-/Weizenkleie, pfannengeröstete SBK u. Sesam

Es waren wieder mal Kuschelbrote, die gewaltsam getrennt werden mußten. Alles hat gut funktioniert, ein Knörzchen mußte dran glauben um auch die inneren Werte zu überprüfen. Ich denke, so kann ich der Jugend den hohen VK- und Ruchmehlanteil gut unterjubeln. ;)

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Fr 1. Mär 2019, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 808
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon UlliD » Fr 1. Mär 2019, 21:33

Also wer da meckert der soll Dicounterbrot futtern, sieht doch lecker aus :top :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Heinerich » Fr 1. Mär 2019, 22:21

Lecker sieht das aus!
Meisenknödeleinlage???
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 305
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon UlliD » Fr 1. Mär 2019, 22:31

Heinerich hat geschrieben:Lecker sieht das aus!
Meisenknödeleinlage???

Ja, Vogelfutter... Sesam, Hirse, Sonnenblumenkerne, Leinsam , Quinoah, Amaranth, Mohn........ :XD :XD :XD
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 1. Mär 2019, 22:35

Bernd, Meisenknödel ist mittlerweile sowas wie mein zweiter Name! :lol:
Gemeint ist, das ein Brühstück mit div. Saaten-/Flocken-/div. andere Sachen mit drinnen ist.
Hab's im Beitrag noch mit eingefügt! ;)

PS: Ulli war schneller!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 808
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon UlliD » Fr 1. Mär 2019, 23:07

Ulli bäckt ja auch gern mit "Vogelfutter" :hx :xm :lala
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon hansigü » Sa 2. Mär 2019, 09:40

Sehr schöne Backwerke sind noch dazu gekommen!
Rochus´Meisenknödeledition ist wie immer sehr ansehnlich! :top
Ulli, die Brötchenringe oder -blüten, sind auch schön geworden :kl
Kräuterwalli, die Buttermilchkruste sieht ein bischen hell aus, ist das nur im Bild so? Aber es ist ja trotdem gut gelungen.
Michel, mir wären die Bürlis einfach zu dunbkel gebacken, aber Sheraja freut sich ja riesig :lol: ;)
Bernd, trotz der ungleichen Krustenbräune, ist das Brot doch sehr schön geworden! Tolle Porung :top
Ich messe meinen Backstein immer mit dem Infrarotthermometer, das er auch heiß genug ist, so als kleiner Tipp am Rande!
Ja meine Brote sind wieder sehr gut geworden. :amb
Allerdings bin ich mit der Optik der Einschnitte nicht ganz zufrieden, d.h. ich hätte vielleicht noch paar Minuten bis zum Einschießen warten müssen, aber den Beschenkten bzw. Abnehmern hat es gefallen. Mein Lieblingsvariante sind aber immer noch die rustikal eingerissenen Brote, aber das wißt ihr ja :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Memima » Sa 2. Mär 2019, 10:18

Schöne Gebäcke gab es wieder diese Woche, viele Brote dieses Mal :top ; und - für mich am Interesantesten - die Brötchen, Bürli, Blüten und Milchgipfel :hu .dst

Ich habe diese Woche fürs Abendessen einer Familienfeier zwei Fladenbrote (je 50% Dinkel und Weizen, grob angelehnt an BiP ) gebacken.

Bild
Bild
Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 531
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Jeanne » Sa 2. Mär 2019, 15:49

tolle Brote und Brötchen habt ihr gebacken! Besonders gut gefallen mir die Wurzelbrote und Brötchen von Stulle :lol:

Bei mir ist es heute ein Weizenbrot geworden, mit den Resten von meiner LM-Produktion und mit etwas Hefe über Nacht gegart. Ich habe gemerkt, dass der Teig noch etwas mehr Wasser hätte vertragen können. So ist es nicht ganz so großporig geworden, aber es ist auf jeden Fall super aufgegangen. Wird sicher gut schmecken :-)

Bild

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am So 3. Mär 2019, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild angepasst
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 22:53


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon _xmas » Sa 2. Mär 2019, 17:30

Nach (erzwungener) Zurückhaltung in dieser Woche, habe ich mir mal gerade ein Glas Wein gegönnt und eure Backwerke angesehen. Prima! (Und Ulla ist ein wenig neidisch wg. Backabstinenz)


Bernd, tatsächlich ist dein Backstein zu kurz aufgeheizt worden, das Backergebnis ist trotzdem gut, wäre aber um einiges besser - beim nächsten Besuch mal mehr dazu.

An alle Kreativen dieser Woche: Glückwunsch zu euren Backergebnissen. Es macht viel Freude, euch zuzuschauen ;) :BBF :lol:

Bei mir gibt es heute Baguettes mit direkter Führung für ein Menü morgen Abend.
Vielleicht schaffe ich es zwischendurch, ein Foto zu schießen und hochzuladen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11205
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon radlerin » Sa 2. Mär 2019, 20:49

Ich würde gerne ein Foto meiner heutigen Backergebnisse einstellen, aber als Neuling wess ich leider nicht wie das geht.
radlerin
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon hansigü » Sa 2. Mär 2019, 21:09

Hier ist es erklärt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Backergebnisse

Beitragvon radlerin » Sa 2. Mär 2019, 23:22

Heute habe ich Elsässer Brötchen nach brotpoet gebacken. Es sind inzwischen unsere Lieblingsbrötchen und ich habe mal ein paar mit Käse und Kümmel belegt.
Bild
Zuletzt geändert von hansigü am So 3. Mär 2019, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gedreht und verkleinert!
radlerin
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Steinbäcker » So 3. Mär 2019, 02:07

Die Backwoche hat doch noch ganz schön Fahrt aufgenommen. :)

Melli, prima Fladen, war bestimmt lecker, da wird sich die Familie gefreut haben! :top

@Jeanne, schönes Brot, mit der TA kannst du dich evtl. noch etwas höher rantasten. Aber kleinporige Krume hat ja auch Vorteile, da muß man die Löcher nicht mit Butter zuspachteln, damit die Marmelade nicht durchtropft! ;)

Die @Radlerin hat auch schöne Backwerke gezeigt, die Brötchen sehen prima aus!

Nochmal an alle ein dickes Lob, immer wieder schön, die Vielfalt an tollen Sachen zu bestaunen, die hier jede Woche zusammen kommen! :kl :kl :kl
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 808
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon hansigü » So 3. Mär 2019, 09:44

Rochus, das stimmt :top

Ich möchte nochmal auf diese Einstellung beim Bilder hochladen verweisen, denn die Bilder werden sonst abgeschnitten!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Jeanne » So 3. Mär 2019, 10:19

vielen Dank Hansi, so sieht es viel besser aus :-)
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 22:53


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Heinerich » So 3. Mär 2019, 12:31

Ich darf euch meine ersten Brötekes vorstellen! :)

Rezept war "Schnittbrötchen - sehr aromatisch"

Links sind die Entnahmen nach halber Backzeit, rechts die Brötekes mit vollständiger Backzeit zu sehen:
Bild

Der Anschnitt eines "besseren" Brötchens ist hier zu sehen:
Bild

Allerdings gab es auch welche, die eine deutlich dichtere Krume hatten. Da muss ich die Teigbehandlung noch sehr verbessern. Offensichtlich hab ich einiges an Gärblasen "rausgearbeitet! ... :roll:
Und auch das Einschneiden stellt sich weiterhin, als Herausforderung dar!
Fazit:
Ich bin nicht unzufrieden, mehr aber auch nicht!
Die Leistungen, die hinter gaaaanz vielen Brötchen stecken, die ich hier schon bewundern durfte, weiß ich um so mehr zu schätzen!
Bis ich da "in die Nähe" komme, wirds noch einiges dauern! ;)
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 305
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon hansigü » So 3. Mär 2019, 12:50

Bernd, ja da müssen wir noch viel üben, bis wir die Optik von Michael erreichen. :ich weiß nichts
Und wie gefallen sie dir geschmacklich?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Heinerich » So 3. Mär 2019, 13:38

hansigü hat geschrieben:Und wie gefallen sie dir geschmacklich?

Richtig gut! Jedenfalls für "normale" Brötchen. Wir haben -bisher- eigentlich ausschließlich was mit Saaten etc. gekauft.
An sowas, was wir nun selbst gebacken haben, reichen die "Luftschiffe" von den (meisten) "Backstuben" nicht heran.
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 305
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.-03.03.2018

Beitragvon Hesse » So 3. Mär 2019, 14:51

Hallo Bäckersleute,

Da sind ja prima Backwerke dazugekommen! Hatte die vergangene Woche viel Arbeit und komme heute erst jetzt zum Anschauen der Gebäcke. Großes Kompliment an alle! :kl

Deine Brötchen, Bernd, sind prima gelungen! Für die ersten gilt das doppelt :D ! Bin gespannt, wie Du mit dem Halbback- Verfahren zufrieden bist, hatte diese Methode noch nie angewendet und würde mich über Deine Meinung dazu freuen :D .

Vermutlich bleibe ich aber bei meinem bisherigen, sehr einfachen Verfahren: ca. 2 Std. vor Gebrauch Brötchen aus dem Gefrierschrank nehmen, kurz auf den Toaster legen. Einen Unterschied zu frisch gebackenen konnte ich bislang nicht feststellen. Man muss halt den Backofen nicht mehr anstellen... :) Z.B. im Sommer und auch zeitlich gesehen, finde ich das von Vorteil.
*****

Für heute Abend habe ich als Beilage zu einem Grillhähnchen paar Weißbrotstangen gebacken. Gleiches Verfahren wie beim Brötchenteig. Hatte versucht, den Teig schonend zu bearbeiten- beim Ausrollen zu Stangen kann das oft daneben gehen... :mrgreen:
Diesmal 450gr WM 550 und 50gr Roggen 1370. TA 170.

Ein paar Minuten zu lange standen sie zur Gare- so haben sich die Schnitte wieder geschlossen :roll: - aber wenigstens sie sind krachend knusprig geworden :D .

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1423
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz