Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon littlefrog » Di 25. Aug 2015, 21:25

Ich bekam heute nachmittag Besuch und habe noch mal einen schwäbischen Hefezopf gebacken, plus 100 g LM. Erst wollte er wieder nicht so, wie ich wollte, dann habe ich eine Schüssel mit warmem Wasser unter das Backblech gestellt, da ist er explodiert. Rosinen hatte ich ein paar Stunden im Rum eingelegt:

Bild

Bild

Weil wir auch was zum Mittag- bzw. Abendessen brauchten, habe ich eine Art Pizza gemacht - Teig mit LM und etwas altem VK-ASG, das weg musste, 2 g Hefe auf 600 g Mehl, 8 Stunden Zeit. Belegt mit frischen Tomaten und Zucchini (keine bitteren :lala ) aus dem eigenen Garten, ein paar Pilzen und Zwiebeln, Knoblauch, und ein wenig Käse oben drüber. Schmeckt lecker:

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2136
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Steinbäcker » Di 25. Aug 2015, 22:22

:ma uih, hier geht ja die Post ab, diese Woche! Ihr macht mich alle ganz wuschig, das muß ich ja alles auch mal probieren, so lecker wie das alles ausschaut .adA

Ich hab mich jetzt doch mal an Brötchen getraut, Rezept für Partysonne (Brötchen-Blüte) nach brotdoc, habe sie aber vereinzelt gebacken, als Minibrötchen für einen Grillabend als Gastgeschenk.
Das Rezept sieht lange kalte Stückgare vor, aber mir ist ein Malheur passiert und habe, in Gedanken an ein anderes durchgelesenes Rezept, Backmalz (aktiv) reingetan. Durch meine Leserei hier war ich jetzt unsicher, ob die lange Gare dann nicht funktionieren würde und habe mich für einen Tick mehr Hefe und kurze Gare entschieden.
Ergebnis sieht gar nicht so schlecht aus.
Bild

Hab auch gleich mal eins angeschnitten (obwohl noch etwas zu frisch, die Ungeduld hat gesiegt :p ).
Nur suboptimal, aber essbar scheinen sie zu sein. :katinka
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sonne » Mi 26. Aug 2015, 09:39

littlefrog hat geschrieben: von littlefrog » Di 25. Aug 2015, 21:25
Ich bekam heute nachmittag Besuch und habe noch mal einen schwäbischen Hefezopf gebacken,


boah Susanne, das sieht ja lecker aus :hu hast Du noch was über :D

Steinbäcker hat geschrieben:Hab auch gleich mal eins angeschnitten (obwohl noch etwas zu frisch, die Ungeduld hat gesiegt :p ).


Rochus
ja, ja man muss sich in Geduld üben was nicht jederman Sache ist :cha.. nicht traurig sein, uns allen geht es gleich wie dir. Sobald man was aus dem Ofen zieht, möchte man sofort probieren :cry

Jetzt ab in die Küche Brot anscheiden und probieren runningdog
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sonne » Mi 26. Aug 2015, 10:52

habe mich an http://www.homebaking.at/pane-alle-noci/ von Dietmer versucht !Wie man’s sieht, nicht gut gelungen :(

Bild

Bild

Eigentlich sollten noch Käsewürfeln rein- die ich bereits vorbereitet habe, in Kühlschrank parkte bis zum Verarbeitung..nun, mein Kind war der Meinung- das wäre für ihn gedacht und schwups war der Käse weg :tip Da ich nichts mehr im Haus hatte, fügte ich Chiagel als Ausgleich und dazu noch etwas Koriander /Kurkummer Pulver. Die Nüsse habe ich leider viel zu klein vermahlen, man sieht es kaum dass die drin sind.
Wenn ich demnächst das Brot noch mal backe, werde ich Nüsse etwas reduzieren- sie dominieren mir pers. etwas zu stark. :ich weiß nichts

Einzige wo ich nicht zufrieden bin ist die Kruste, was aber mit dem Rezept nicht zusammen hängt, sonder mit meinem Ofen und dem Backstein. Irgendwie bekomme ich das noch nicht hin, wie es sein sollte.Obwohl ich Temperatur wegen dem Backstein stark reduziere, sehen meine Brote immer gleich aus :wue :wue :tip

Wie macht ihr das mit dem Backstein???

Und hier noch mein Suppengewürz von gestern

Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Eigebroetli » Mi 26. Aug 2015, 12:31

sonne hat geschrieben:Einzige wo ich nicht zufrieden bin ist die Kruste, was aber mit dem Rezept nicht zusammen hängt, sonder mit meinem Ofen und dem Backstein. Irgendwie bekomme ich das noch nicht hin, wie es sein sollte. Obwohl ich Temperatur wegen dem Backstein stark reduziere, sehen meine Brote immer gleich aus


Anna, das ist vielleicht genau der Grund für die nicht ganz so kräftige Kruste. Wie gehst Du denn genau vor? Ich backe mit Backstein bei 250°C und würde noch heisser anbacken, wenn ich könnte. Dann reduziere ich manchmal auf 220°C, aber eigentlich nur, wenn ich einen sehr grossen Laib backe, der eine gute Stunde drin sein muss.

Aber das Brot ist bestimmt lecker, oder? Ich darf leider keine Baumnüsse mehr, aber ich habe noch eine Ladung Marroni die weg muss, bevor die diesjährigen kommen. Werde es also bestimmt so ähnlich auch noch backen!
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Hesse » Mi 26. Aug 2015, 12:57

Hallo liebe Bäckersleute- großes Lob an alle “Schwerarbeiter” ! :top

Bei uns "unten" ist es schon wieder so warm, dass ich meine Mittagspause gleich im Schwimmbad verbringe. :D

Musste gestern Abend auch wieder den Ofen anwerfen, habe zwar noch Brötchen und Vollkornkastenbrot bevorratet, aber ich hatte Lust auf ein ganz “normales” Bauernbrot. :)

Habe es in etwa nach diesem Rezept gebacken.

Etwas abwandeln musste sein, da mir mein Altteig ausgegangen war. So nahm ich 100gr Weizenvollkornmehl als fermentierten Vorteig. Außerdem habe ich es mit dem Teigschluss nach oben gebacken und die Vollgare abgewartet.
Durch den leicht höheren VK- Anteil konnte ich auch die Wassermenge etwas erhöhen. Schmeckt angenehm kräftig, hatte es heute Morgen mit Käsesorten getestet. :katinka

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1727
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon gitti » Mi 26. Aug 2015, 19:17

Hallo ihr fleißigen Bäcker und /innen.....

man merkt, dass es nicht mehr ganz so heiß ist, da glühen wieder die Öfen im Land!
Durch eure Einträge, die ich immer mitlese, bin ich jetzt wieder total in Backlaune.
Bei der Hitze hatte ich eine kleine Flaute....was ja auch nicht verwunderlich ist.

Ich hab ja immer mal was gebacken, aber immer wieder das Gleiche, was ich hier schon mehrfach eingestellt hatte.

Heute habe ich mal dieses Brot http://ketex.de/blog/brotrezepte/roggen ... rgetreide/ von Ketex ausprobiert.

Es schmeckt sehr lecker durch die gerösteten Sonnenblumenkerne, das mach ich bestimmt mal wieder. Allerdings hatte ich kein flüßiges Backmalz da, da hab ich Honig genommen.

Bild

Bild
gitti
 
Beiträge: 678
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Maja » Mi 26. Aug 2015, 20:14

N´abend!
Toll Eure Backwerke.
Suppengewürz habe ich auch schon geacht, aber nicht getrocknetes. Deines ist toll geworden!
Mein LM hat es doch überlebt. Mit Geduld und Wärme , hat er sich über Nacht richtig gut entwickelt.
Gebacken habe ich heute 2 Kosakenbrote. Eines is schon ausgeliefert, das andere im Gefrierer.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Steinbäcker » Mi 26. Aug 2015, 20:20

:top
@Hesse , das Brot sieht wirklich "alltagstauglich" aus, und lecker obendrein.
@ gitti , sehr schönes Brot, tolle Kruste!

:hu ich krieg schon wieder Hunger !
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Do 27. Aug 2015, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon hansigü » Mi 26. Aug 2015, 21:18

Hallo ihr tollen Bäcker und Selbermacher,
es ist einfach eine Augenweide jeden Tag hier rein zu schauen. :kl :top :kh

Meine Frau macht auch Gemüsebrühpulver selber und das ist sehr lecker!

Habe heute gebacken. Ich musste die Altbrotstangen vom Brotdoc wiedermal machen, allerdings als Brötchen mit einer TE von ca. 95g. Und ich habe den Teig gestern Abend, mit der halben Hefemenge und einer Stunde Gare, dazwischen zweimal strecken und falten, dann in den Kühli verfrachtet und heute Abend nach der Arbeit gebacken. Der Teig ist sehr schön geworden und die Brötchen schmecken auch wieder sehr gut. .dst
Nun sind 19 von 20 Stck im TK und werden am Freitag zur Geburtstagparty wieder aufgebacken, Schaffe es leider nicht am Freitag frisch zu backen. Aber sie sind ja so gut wie frisch gebacken :lol:


Bild

Bild

Für morgen ist der ST und Brühstück für vier Brote angesetzt, zwei Bestellungen und Eigenbedarf!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8140
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sonne » Do 27. Aug 2015, 11:06

Eigebroetli hat geschrieben: von Eigebroetli


Anna, das ist vielleicht genau der Grund für die nicht ganz so kräftige Kruste. Wie gehst Du denn genau vor? Ich backe mit Backstein bei 250°C und würde noch heisser anbacken, wenn ich könnte. Dann reduziere ich manchmal auf 220°C, aber eigentlich nur, wenn ich einen sehr grossen Laib backe, der eine gute Stunde drin sein muss.

Aber das Brot ist bestimmt lecker, oder? Ich darf leider keine Baumnüsse mehr, aber ich habe noch eine Ladung Marroni die weg muss, bevor die diesjährigen kommen. Werde es also bestimmt so ähnlich auch noch backen!

Ich heize den Ofen min. 1 Stunde vorher 250 C bevor ich anfange zu backen.Je nach Rezept wird die Hitze reduziert auf 220 oder 200 und hier fängt das Problem schon an. :tip Wenn ich länger als 30 min. mit 200 backe verbrennt alles, also ich reduziere danach -Schrittweise je 10 min. um 20C und lasse etwas länger als die Backzeit vorsieht.

Wenn ich mich an die Backzeit halte z.B 50 Min. mit 220/200 C verbrennt das Brot das ich nur einen harten Klumpen, besser gesagt Briketts raushole kann. :kdw
Also richtigen Punkt könnte ich bis jetzt nicht finden... :tip Viele Brote sind mir dadurch Verbrannt und in Tonne gelandet.

Bis auf die Dominanz von Nüssen schmeckt das Brot gut :st

hansigü hat geschrieben: von hansigü » Mi 26. Aug 2015, 21:18
Hallo ihr tollen Bäcker und Selbermacher,
es ist einfach eine Augenweide jeden Tag hier rein zu schauen. :kl :top :kh

Meine Frau macht auch Gemüsebrühpulver selber und das ist sehr lecker!


Hansi-deine Brötchen sehen leeeeeeeeecker aus .dst .dst , schieb mal was rüber. Mit dem Pulver kann ich nur bestätigen, ist zwar etwas Aufwand aber die Mühe lohnt sich :BT
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon uschi » Do 27. Aug 2015, 11:59

Guten Morgen, Brotstern vielen Dank für den Link.
Liebe Backgrüße
Uschi
Benutzeravatar
uschi
 
Beiträge: 224
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:51
Wohnort: Odenwaldkreis


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Espresso-Miez » Do 27. Aug 2015, 16:49

Ich möchte Euch gerne Toastbrot präsentieren:
Bild

Unser lieber BrotDoc hat sein "Altbrot-Toastbrot" im Blog vorgestellt, das wollte die Miez gern probieren, und zwar gleich auch noch als Vergleichsbrot zur Ermittlung der Nenngröße meiner alten Backform.
Björn´s W-VK musste ich durch eine 3-Korn-Mischung ersetzen (Dinkel, Emmer, Roggen), weil ich Weizen so ziemlich gar nicht als Vollkorn verbacke und deswegen nicht zu Haus hab.
Bei der Formgebung hab ich mich für die 2-Strang-Methode entschieden, und das hat auf Anhieb gut geklappt.

Das Brot ist super-lecker!!!
Heute früh hab ich den Anschnitt schnell mit ins Büro genommen und dort ungetoastet mit etwas Butter verspeist. Das war schon fantastisch. Abends wird getoastet.

Erkenntnis 1: Meine Backform ist eine "1,5 kg-Form", 1200g Toast-Teig waren genau richtig!
Erkenntnis 2: höre auf den Meister, wenn er schreibt, das Blech zum Abdecken der Form sollte beschwert werden! Das hab ich wohl überlesen, deshalb ist mein Brot nun nicht nur ein Trapez, wegen der Backform, sondern auch noch windschief, weil der Ofentrieb das Abdeckblech nicht waagerecht nach oben gedrückt hat.

Aber, wie gesagt, es ist richtig lecker, schmeckt buttrig, obwohl gar nicht sooo viel Butter dran ist. Ich bin gespannt, ob von diesem Brot noch was in den Gefrierschrank wandert, so wie´s eigentlich geplant war.


Liebe Grüße von der Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 999
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon _xmas » Do 27. Aug 2015, 17:44

Sehr schöne Backergebnisse sind hier zu sehen :kl

Ich fummle schon seit Wochen an einer Umwandlung von Acma zu Buns herum. Mit viel Butter und Zucker :mrgreen: endlich gelungen:


Bild

Bild
Für Pastrami gerade richtig :katinka

Topping speziell dafür: Pfeffer und Salz (grob)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12032
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sonne » Do 27. Aug 2015, 18:41

wow, das sieht aber köstlich aus .dst .dst , die Mühe hat sich doch gelohnt wie man's sieht !hast Du schon das Rezept hier irgendwo eingestellt :kk :del
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Steinbäcker » Do 27. Aug 2015, 21:03

sun42 hat geschrieben: .... Bei uns gab es:

Molkebrötchen – sehr ähnlich zu den Joghurtbrötchen im BBF.

Diese Brötchen wollte ich ja eh ausprobieren und bin schon wieder brotlos, also habe ich sie, wie schon angedroht, nachgebacken.

Abwandlung: Joghurt statt Molke, was anderes hatte ich nicht im Haus.

Optisch sehr schön:
Bild

Natürlich wieder zu früh angeschnitten und probiert :p
Schmecken gut und sind recht einfach und schnell gemacht, danke an @sun42 für das Rezept.
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sun42 » Do 27. Aug 2015, 22:59

_xmas hat geschrieben:Ich fummle schon seit Wochen an einer Umwandlung von Acma zu Buns herum. Mit viel Butter und Zucker endlich gelungen ...


@Ulla: Sehen prima aus :top . An “buns“ hatte ich mich ebenfalls schon mal versucht und bin bei 6% Fett und 6% Zucker angekommen. Wie viel Zucker und Butter hast Du verwendet?

@Rochus: Sehr schöne Joghurt-Brötchen :kh
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1036
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Steinbäcker » Fr 28. Aug 2015, 00:12

sun42 hat geschrieben:@Rochus: Sehr schöne Joghurt-Brötchen :kh

Danke,
für's erste Mal und als Back-Anfänger bin ich schon mal zufrieden, aber so perfekt wie deine Molkebrötchen sind sie dann doch noch nicht geworden. ;) .

@_xmas und @hansigü , :hu saulecker schauen sie aus eure Buns und Brötchen, wird mir irgendwann hoffentlich auch mal so gut gelingen.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon sonne » Fr 28. Aug 2015, 09:47

Vier Bleche Lepinje, wurden gestern auf die schnelle für Klassenausflug produziert. Liebe meine Kinder aber manch mal kann ich die zum Mond schicken; :wue :wue - wenn die mit solchen Aktionen um die Ecke kommen :tip . Für Brötchen oder Baguette reichte leider die Zeit nicht, also musste ich schnell eine Lösung finden. Statt für jedes einzelnes Kind zu formen, backen was ein enormer Aufwand bei so vielen Kindern wäre, habe einfach die Menge verdoppelt. Aus 1 Lepinje können jetzt 2 Personen essen :ich weiß nichts.

Bild

Heute um 06.00 noch schnell halbiert und als Tasche vorgeschnitten. :BT
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.8. bis 30.08.2015

Beitragvon Brotstern » Fr 28. Aug 2015, 10:25

Anna-Supermama!! big_applaus big_applaus
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz