Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Tim_backt » Di 25. Mai 2021, 20:13

Seagle, das nenne ich mal Ofentrieb. :lol: Und wieder sehr kunstvoll eingeschnitten! :top

Schöne Brötchen, Hansi und Michael! :kh

Ich reiche hier noch den Anschnitt meiner Dinkelbaguettes nach:
Bild

Bild
Tim_backt
 
Beiträge: 212
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Segale » Mi 26. Mai 2021, 16:40

Hallo Tim,
danke für die :tc . Deine Dinkelbaguettes im Anschnitt sehen unverschämt lecker aus, ebenso die anderen Brötchen. Ach was, alles ist lecker hier!!

Jo, der Ofentrieb war diesmal wie Semtex; unerwartet abgegangen wie Schmitz' Katze abgegangen. Hatte zwar 10g mehr LM drinne, aber dass das so eine Kugel wird hatte ich nicht gegelaubt. Hatte schon früher Dampf abgelassen, da ich dachte ich bekomme ein zu tiefen Krustenriss oben. Einer der grossen Längsschnitte über Kreuz geht immer unheimlich breit auf, egal wie gleich tief ich einschneide. Ist ja ein Brot und kein Gemälde. Diesmal ist mir die Verziehrung sehr gut gelungen. Die Teigoberfläche war günstig zum Einschneiden.
Zuletzt geändert von _xmas am Mi 26. Mai 2021, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: überflüssiges Bildzitat entfernt
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 164
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Felicitas » Mi 26. Mai 2021, 18:32

Segale, dein Brot sieht unverschämt gut aus!!!
Hast du ein Rezept dafür?
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Caröle » Mi 26. Mai 2021, 18:50

Ja, ein Bild von einem Brot! Was so ein paar Schnitte optisch ausmachen, toll! :top

Ähem, ich musste schon wieder backen, weil sowohl der Rest vom Rausriser als auch der komplette Drehwurm gestern beim Betriebsausflug weggefuttert wurden...
Diesmal hab ich mir was Kompliziertes ausgesucht - zwar nicht vom Teig-Handling her, aber es waren unglaublich viele Zutaten abzumessen. Das Raritätenbrot aus den Brotbackbuch Nr. 4 von Lutz Geißler besteht aus nicht weniger als 8 alten/besonderen Getreidesorten: Lichtkornroggen, Waldstaudenroggen, Emmer, Einkorn, Gelbweizen, Rotkornweizen, Kamut, Dinkel(flocken).
Von manchen Sorten kamen gerade mal 35g rein - na ob man die überhaupt rausschmeckt? :?

Ich hätte ja nie gedacht, dass ich jemals dazu komme, dieses Brot zu backen, eben wegen der vielen speziellen Mehle. Aber nach einer "Schnupperbestellung" bei einer Mühle hatte ich tatsächlich mal fast alle Sorten vorrätig, nur den Lichtkornroggen hab ich durch normales Roggenmehl ersetzen müssen.

Hinzu kam ein Kochstück aus Dinkelflocken und Schwarzbier. Kein Hefezusatz, nur Roggensauerteig mit leichtem Salzzusatz. Ein bisschen Honig. Diesmal wartete ich bis es abgekühlt ist. Fazit: köstlich. Würzig-roggig, leichte Malzbiernote.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Caröle am Mi 26. Mai 2021, 19:35, insgesamt 3-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon matthes » Mi 26. Mai 2021, 19:28

Kurz und knapp Caro: sehr gut gelungen, gefällt mir sehr gut dein Brot :kh
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 648
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Caröle » Mi 26. Mai 2021, 19:37

Danke! :sp Ich wage mal die Vermutung, dass Du (auch) alle diese Mehlsorten vorrätig hast...
ich gehe mal sehr stark davon aus, dass Du es ebenso gut hinbekommen würdest!
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon matthes » Mi 26. Mai 2021, 19:47

Mehlsorten/Getreide...hast du nicht ganz unrecht :lala
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 648
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Felicitas » Mi 26. Mai 2021, 20:10

@caröle deine Brot sieht aber richtig gut aus
ich wollte schon fragen, wie deine Backwaren bei den Kollegen gestern angekommen sind, aber jetzt ist alles klar :kl

edit:
Auf jeden Fall sind die Mehlsorten sehr interessant
Zuletzt geändert von _xmas am Do 27. Mai 2021, 16:24, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt. Bitte editieren
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Hesse » Mi 26. Mai 2021, 20:37

Super Backwaren wieder :D ! Ja- extrem gut aussehende Werke! :top
*****
Habe neben meinem üblichen markgräfler Landbrot mal ein Kassler nach Lutz Geißler gebacken.
zum Rezept
Bin schon sehr auf den Geschmacksvergleich gespannt- da ich vor ca. 2 Wochen ein eigenes Rezept überlegt hatte. Wurde auch umgesetzt- hatte aber keine Zeit ein Bild zu machen :roll: . Geschmeckt hatte es fein- wie praktisch alle Brote mit der Kombination Sauerteig und fermentiertem Hefevorteig :katinka .
Da das Lutz Brot 48% Roggenanteil hat, schneide ich es erst morgen an. Müsste ein dichtporiges und wohl intensiv schmeckendes Mischbrot werden- der Backduft war jedenfalls super :sp .

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Espresso-Miez » Do 27. Mai 2021, 09:20

Michael, da hast Du Dir aber ein altes Rezept von Lutz ausgesucht! Ich vermute, Dein Anschnitt-Bild wird schöner sein als das im Blog.
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1330
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Hesse » Do 27. Mai 2021, 10:34

Ist nicht besser geworden, Miez. Extrem dichte Porung trotz leicht erhöhter TA. Original: 167- hier 170. Werde bei Gelegenheit einen erneuten Versuch machen- dann gibt es eine Mischung zwischen meiner ersten Überlegung und diesem hier. Geschmacklich ist das dichte Brot fein- könnte aber leicht mehr Säure vertragen :sp .

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: angeregt wurde ich durch den Beitrag von Ulli.
hier zu lesen Ulli, welches Rezept nimmst Du ?
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Espresso-Miez » Do 27. Mai 2021, 11:05

Es sieht wirklich schön aus, mit glänzend brauner Kruste, und die Porung passt doch wirklich bei dieser Weizen-Roggen-Mischung.
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1330
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Segale » Do 27. Mai 2021, 18:34

Felicitas hat geschrieben:Segale, dein Brot sieht unverschämt gut aus!!!
Hast du ein Rezept dafür?

Jo, lieben dank. Hier das Rezept, diesmla mit 130g LM, 120g ist aber genug:
Zutaten:
650g Semola di Grano Duro Rimacinata
460g Wasser
14g Salz
100-120g Semola-LM aufgefrischt (kurz vorher) oder LiCoLi
Ich habe Lievieto Madre genommen. Die LM/LiCoLi Menge kommt extra dazu und wird nicht vom der Mehlmenge abgezogen.

LM auffrischen:
70g LM
35g Semola
17g Wasser

Autolyse 1-1.5h:
650g Semola
400g Wasser

60g Wasser mit Salz auflösen und zurückbehalten.

Autolyseteig+LM in Maschine gut vermischen, dann je nach Maschine 2-3 kneten. Nach guter Bindigkeit 60g Wasser, in dem das Salz zuvor aufgelöst wurde, dazugben. Später auf hoher Geschwindigkeit fertig auskneten; Fenstertest.

Behälter mit Olivenöl ausstreichen, Teig rein und Falten.

30 min Ruhe
Falten
30min Ruhe
Falten
und warten bis er sich deutlich vegrössert hat. 60 min oder so.

Teig auf bemehlte Fläche stürzen, über alle vier Seiten vorsichtig falten, umdrehen und vorsichtig rundlich formen.Teig mit Schluss nach oben ins bemehlte Gärkörbchen (mit Cleanbake) setzen. In Plastiktüte schön dicht einpacken und ab in den Kühler für +/- 12h.
Ich hatte ihn am nächsten Tag noch 2h akklimatisiern lassen, dachte der geht noch was auf. War aber nix.

Teig auf Schieber mit Schluus nach unten stürzen, leicht/dünn bemehlen, mit der Handfläche verstreichen und nach Belieben einschneiden.

Backen::

240/250°C mit Dampf für 15-20 min
210°C 30-35 min

Viel Spass und gut gelingen.

Anschnitt kommt später.

Nachtrag:
Rezept und Schnittführung sind natürlich nicht auf meinem Mist gewachsen. Das ganze findet man hier auf YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=ZFN3Oo7KdLQ.
Die Herstellung des dort verwendeten LiCoLi ist nicht beschrieben. Ich mache immer LM+1/2 davon Mehl+1/2 davon Wasser(100g LM+50g Mehl+25g Wasser).Klappt bestens.

Edit:

So, nun kommen noch zwei Kosaken vom KETEX https://ketex.de/blog/kosakenbrot/ hereingaloppiert, aber ohne Hefe und Roggenkörner, hatte keine. Wie immer mit den obligaten Frieseln im Anschnitt ;)

Bild

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am Do 27. Mai 2021, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zwei aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt, bitte Forenregeln beachten!
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 164
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon hansigü » Do 27. Mai 2021, 19:11

O, ja ! So eine glänzende Kruste hab ich auch noch nie ausprobiert. Müsste ich auch mal machen!
Super Michael, die Porung ist wirklich bemerkenswert! :kh

Caro, dein Brot ist auch eine Augenweide! :top

Alle anderen, die jetzt nicht erwähnt wurden bekommen ein :kl :kl :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8953
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon EvaM » Do 27. Mai 2021, 20:41

Das Kasseler sieht toll aus, Michael :kl :kl . Wäre auch mal für ein Backtreffen. Angeblich braucht man dazu einen Bräunwisch , damit die Glanzstreiche gleichmäßig wird.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Hesse » Do 27. Mai 2021, 21:22

Hallo Eva,

Das Kassler hat ohne Zweifel das “Zeug” zu einem ganz wunderbar schmeckendem Brot :D !

Liegt einfach (nach meiner Meinung) an der Kombination Sauerteig- fermentierter Hefevorteig.
Habe nur drei Rezepte gefunden: Ketex, Brotdoc und Lutz. Das vom Doc scheidet für mich aus- da kein Vorteig mit Weizenmehl- lediglich Weizenmischbrot.

Bleibe bei dem Brot am Ball- will unbedingt einen optimalen Geschmack erreichen!
Morgen Abend backe ich ein neues Versuchsbrot:

Weizen: 60%, Roggen 40%, TA um die 172

30% Roggen (1150) vollsauer
20% fermentierter Weizenvorteig WM 1050
Zugabe:
10% Roggen (1150)
40% Weizen 812 oder Mix 1050/550

Vom Aussehen her mache ich später weitere Versuche, das Brot sollte ja im Original glänzen, gestippt oder mit Querschnitten versehen sein :sp

Aussehen sollte das Brot so, wie eine Version des "Markgräfler's", die Porung werde ich aber wohl nicht erreichen

Freue mich auf neue Versuche :D ! Wie ein kleines Kind... :lol:

Grüße von Michael

Nachtrag: Bräunwisch hab' ich- geht aber auch einsprühen- ist so lang wie breit :mrgreen: , Sprühnebel muss halt fein sein...
Ah- Hansi: hab' keine Glanzstreiche gemacht- nur Wasser- mal nach ca. 12 Minuten und nach ca. halber Backzeit nochmal- war ca. 60 Min. gesamt.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Mugerli » Fr 28. Mai 2021, 08:31

Erst einmal grosses Lob an die Bäckerinnen und Bäcker der vielen schönen Backwerken hier :kl !

Ich reihe mich mit einem "König Ludwig Brot" in die Backwoche ein. Allerdings nicht mit dem bekannten von Dietmar Kappl sondern dem (einfacheren?) von Marcel Paa ;) . Da habe ich nämlich alle (Schweizer) Mehle genauso wie angegeben im Vorrat, auch die Urdinkel-Mehle.
Den Sauerteig habe ich mit meinem Roggen-ASG angesetzt und mein (aktives) Malzmehl vorsichtshalber vorm Eisatz deaktiviert :lala .

Bin mit dem recht weichen Teig ganz gut zurecht gekommen. So langsam scheint das zu klappen :cha .
Gebacken wurde im Topf.

Bild König Ludwig

Das Brot hat eine schöne Kruste, mit der Krume bin ich auch zufrieden, und am wichtigsten: auch mit dem Geschmack ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Hesse » Fr 28. Mai 2021, 10:42

Da kann ich nur "einen Guten" wünschen :D ! Wunderbar gelungen, Mugerli! :kh
****
Eben angeschnitten:
Saatenbrot

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1905
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Mugerli » Fr 28. Mai 2021, 12:19

Danke dir :sp
Dein Saatenbrot sieht aber auch zum Reinbeissen aus :katinka :top

Muss ich mir mal merken, weil ich sowieso mal wieder was mit Saaten backen wollte :) .
Leider habe ich kein Roggenschrot. Ginge auch Dinkelschrot (habe letztens Körner gekauft, die ich klein häckseln könnte)? Oder Flocken :mrgreen: ? Bzw. wollte sowieso mal schauen, ob ich irgendwo kleinere Einheiten als 2.5 kg Roggenkörner kriegen kann ...
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.5.2021

Beitragvon Moseka » Fr 28. Mai 2021, 13:31

Hallo alle miteinander,
meine -Brötchen und Wurzelbrot nach 48 stündiger Kühlgare sind ganz gut geworden.
Eigentlich wollte ich noch eine Pizza machen, aber die mache ich mit dem nächsten Auffrich-Teig.
https://www.brotpoet.de/2019/01/23/auffrisch-pizza/

Bild

Bild

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende :tc
Zuletzt geändert von Moseka am Mo 31. Mai 2021, 06:49, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz