Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Mo 24. Sep 2018, 09:07

Ich erlaube mir mal die neue Woche zu eröffnen und wünsche allen wieder viel Spaß und tolle Ergebnisse!
Hier der Blick zurück Klick

LG Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Mo 24. Sep 2018, 10:19

Ich fang einfach mal an. Die letzten Tage habe ich ein Französiches Landbrot (Wildbakers) und Zimtschnecken (BrotBrotBrot) gebacken.
Das Landbrot war eine herausforderung da der Teig wirklich fast flüssig ist.
Ich musst quasi das Gärkörbchen direkt auf dem heißen Backstein stürzen. Hat aber ganz gut geklappt und ist nicht auseinander gelaufen im Ofen!

Zimtschnecken:
Bild

Franz. Landbrot:
Bild

Anschnitt:
Bild
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon _xmas » Mo 24. Sep 2018, 15:39

Hallo Marc, schön, dass du die Backwoche eröffnet hast. Danke dafür.

Sag, wie sind deine Zimtschnecken nach Johansson geworden? Sie müssen fluffig aus dem Ofen kommen und dürfen nicht zu trocken sein. Beschreib' doch mal, ob dir das gelungen ist. Besonders gut - mit längerer Frischhaltung - sind die Schnecken mit Zitronen- oder Rumguss obenauf.

Mein Backerlebnis hat gestern schon begonnen.
Immer wieder reizt mich die Miche nach Arnd Erbel. Dazu gibt eshier eine praktikable Rezeptvorlage.
Ganz wunderbar ist das Arbeiterbrot nach Katharina Arrigoni. Ich habe in der letzten Woche 6 oder 7 davon gebacken - köstlich und empfehlenswert, dazu sehr einfach in der Vorbereitung. Man braucht keinen sklavischen Zeitplan.

Und nun zu meinen Backergebnissen:
Das Arbeiterbrot (2 Stck.) im Topf gebacken... am liebsten mit Frischkäse und Kresse genossen :hu


Bild

Bild

Die Miche, auch 2 Stck. füge ich etwas später hier ein. (edit: done)
Bild

Und der Anschnitt:
Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Stephan81 » Mo 24. Sep 2018, 16:53

@Ulla - Dein Brot sieht mal wieder sehr delikat aus :)

@Marc - Ich habe auch noch das Wildbakers Backbuch im Regal. Ich habe bis jetzt nur das Besenbrot daraus gemacht. Und so richtig dolle fand ich das nicht..

Nun gut. Ich war gestern auch noch fleißig.
Ich habe schon länger nichts mehr mit Körnern gemacht. Also habe ich mal wieder ein Sonnenblumenkern Brot gemacht. Dann aber gleich die dreifache Menge im Backrahmen.
Hat ganz gut geklappt und ist sehr lecker!

Hier die Beweisfotos :)
Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß Stephan
Stephan81
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 21:14
Wohnort: Lemgo


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mo 24. Sep 2018, 17:23

Marc, da hast du die Woche sehr schön eröffnet, die Zimtschnecken schauen ja lecker aus, obwohl, ich seh da allerdings eher -Knoten? ;)

Ulla, meisterliche Brote, TOP! :kh

Stephan, sehr gelungene Brote! :top
Bei meiner Sippschaft gäbe es vermutlich Schelte, weil etwas wenig SBK drinn sind, zumal sie ja namensgebend waren, war das so gewollt? Evtl.hätten SBK als Aufstreu dann besser gepaßt?

Toller Start, weiter so! :kl
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 865
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Stephan81 » Mo 24. Sep 2018, 18:33

:)
sind aber 200 gr pro Brot. Und die Seiten und der Boden sind auch noch in Sbk gerollt :)
Und Hafergedöhns ist auch noch dabei.
Das Rezept habe ich vor Jahren mal hier gepostet. Da war ich noch unter einem anderen (falschen :) ) Namen gemeldet: Rezept.
Gruß Stephan
Stephan81
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 21:14
Wohnort: Lemgo


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon jamie cook » Mo 24. Sep 2018, 19:32

Hallo zusammen,

hab mich schon ein paar mal an Zimtschnecken gewagt, weil ich die total lecker finde. Werde es auch weiterhin versuchen fluffige und saftige Hefeteilchen hinzubekommen, leider sind meine nach einem Tag schon sehr dröge und ich mag sie nicht mehr.

Ulla dein Brot sieht super aus und ich werde es als nächstes backen. Die Brote aus dem Backrahmen sehen natürlich auch sehr lecker aus. Bin noch nicht dazu gekommen mir einen Backrahmen zu bauen.

Ich habe diese Woche das erste mal ein 50/50 Rogenbrot gebacken. geschmacklich ist das schon recht gut. Die Krume ist etwas zu kompakt obwohl sich das Volumen bei der Stückgare gut verdoppelt hat. Beim umfüllen aus dem Körbchen auf den Einschießer ist Volumen verloren gegangen. :wue Ist eine Roggendiscusscheibe geworden :lala Der Ofentrieb war nicht so ausgeprägt.

Als zweites mussten dann noch ein paar Brötchen her, das Rezept ist vom Brot Doc

https://brotdoc.com/2014/03/19/schneefl ... plotziade/

Die Schneefesserln sind recht gut geworden, nach dem zweiten aufbacken ist auch die Rösche recht gut :top

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wünsche allen Backverrückten eine schöne Woche, dass Wetter lässt ja wieder mehr Zeit für Backversuche.

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Di 25. Sep 2018, 01:09

Stephan81 hat geschrieben:... sind aber 200 gr pro Brot. Und die Seiten und der Boden sind auch noch in Sbk gerollt ...
Stephan, das sollte keine Kritik sein, meinen "Körner-Essern" wär das halt zu wenig. Sind nach meiner Rechnung auch nur 100gr, das Einweich-/Überbrühwasser würde ich nicht mit zählen. Beim Brühstück gehe ich persöhnlich mehr nach Volumen, als nach Gewicht, so ca. 1/5'tel des Gesamtteig-Volumens beim Knetvorgang, hat sich so eingependelt.
Aber, jeder nach seinem Gusto, wie gesagt schöne Brote! :top


Und Jamie, ich finde dein Brot eigentlich nicht zu kompakt, hat doch eine schöne Porung und die Brötchen gefallen mir auch sehr gut!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 865
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Di 25. Sep 2018, 07:39

@_xmas Die 2te fuhre habe ich 2 minuten früher aus dem Ofen geholt und da waren Sie sehr fluffig! Ich habe die Glasur komplett weg gelassen da eh alles an dem Tag vernichtet wurde. Und ja, es sind eher Knoten :)
Ich habe insgesamt knapp 100gr Butter weg gelassen da mir das letzte mal die "Knoten" fast auseinandergelaufen sind. Und überhaupt ist das ganze Buch ein sehr "nasses". Mir läuft da fast jeder Teig fast weg ;)
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon _xmas » Di 25. Sep 2018, 08:05

Sie sehen ja sehr lecker aus, Marc. War reine Neugier, weil ich das Gebäck am 2. Tag nur essen kann, wenn ich sie im Plastikbeutel aufbewahre und im Kontaktktgrill ganz kurz aufbacke oder der Zuckerguss das Austrocknen verhindert.
Alle an einem Tag aufzufuttern ist sicher die beste Lösung.

Johansson arbeitet meist mit etwas höherer TA, bisher sind mir seine Brote aber gelungen.

Eure Backergebnisse sind sehr schön, die Kastenbrote gefallen mir besonders gut und das 50/50 ist trotz des kleinen Missgeschicks doch noch was geworden. Nach welchem Rezept hast du es gebacken, Jamie?

Bitte beachtet die neuen Termine für das nächste Onlinebacken!
Ich werde die Ankündigung gegen Mittag schreiben.
Kommendes Wochenende möchte ich mit euch sehr gerne ein Blog-Brot nachbacken,
Am 6./7.10. folgt passend zum Datum ein Erntedankbrot. Natürlich würde ich mich freuen, wenn sich ein paar Mitbäcker finden....
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Hesse » Di 25. Sep 2018, 09:57

Schöne und abwechslungsreiche Gebäcke von Jamie, Stephan, Ulla und Marc! :top

Hatte mal wieder Brötchen hergestellt, diesmal nicht länglich gerollt- nur rundgeschliffen und etwas eingeschnitten. Der Ausbund scheint dann aber nicht so gut zu werden, wenn man sich diesen Arbeitsschritt erspart. :-|
Rezept wie bei mir üblich: WM 812, 0,8% Hefe, Salz, TA war 168 und Reifezeit ca. 18 Std. Waren Vorratsbrötchen, daher kein Anschnittsbild.

Dann noch so eine Art “Hamster”. 30% Roggen- VK (versäuert), 20% Saatenmix, 20% grober Schrot aus Roggen und Dinkel und 30% Ruchmehl. Leichte Übergare hatte das Brot. :-|

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1526
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon jamie cook » Di 25. Sep 2018, 11:10

Hallo Ulla,
das Rezept ist vom BrotDoc Scheunenlaib heißt es

https://brotdoc.com/2016/04/17/scheunenlaib/

ich habe keinen Alpenroggen gehabt und diesen durch Lichtkornroggen und Waldstaudenroggen ersetzt.( 50/50)

Setze gerade den Teig für das Arbeiterbrot an :kl :kl

Dann musste ich noch was nachlegen, den heute kommt die Nonna :kh und die ist Kuchenabhängig. :D



Bild

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon _xmas » Di 25. Sep 2018, 12:03

Jamie, danke für den Link!

Eine Feigentarte? Sieht verdammt lecker aus.

Bin sehr auf dein Arbeiterbrot gespannt. :hu

edit:

@Michael, das nennt man Klagen auf höchstem Niveau. Die Brötchen bekämen von mir einen Schönheitspreis! :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon jamie cook » Di 25. Sep 2018, 14:05

Da hat Sie recht Micha
:top

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon hansigü » Di 25. Sep 2018, 18:58

Ich bin einfach überwältigt, bei diesem Wochenstart, traumhaft alles :kl :kl :kl

Jamie, kleiner Hinweis fürs Bilder einstellen, da deine Bilder auch abgeschnitten sind, guckst du
Hier
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 26. Sep 2018, 08:32

Danke Hansi,

sieht doch interessant aus die abgeschnittene Tart ;) oder ?

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 26. Sep 2018, 08:49

Finde ich auch Hansi.
Man merkt das die Backfreundlichen Temperaturen wieder angefangen haben!

Habe gestern noch die Walsnuss Baguettes gemacht (Brot Brot Brot) da mich die 4 Stunden gereizt haben :)

Die sind super, schnell gemacht und schmecken ganz toll!

@Jamie das hier ist jetzt aus dem Kopf. Ich glaube aber das müsste so stimmen. Ich schaue heute Abend noch einmal schnell im Buch nach ob es so passt!

375 gr WZ 550
75 gr RM1350
20 gr Honig
12 gr Salz
10 gr Hefe
350 gr kaltes Wasser
150 gr Walnusskerne

Alles zusammenmischen bis auf die Kerne, diese erst am Schluss untermischen.
30 Minuten Teigruhe
1 mal S+F 45-60 mins Teigruhe
1 mal S+F 45-60 mins Teigruhe
Teig auf guuuuut! bemehlte Arbeitsfläche zum Päckchen falten --> 1 Stunde stehen lassen

Mit der Teigkarte in 3 gleich große Teile teilen, etwas in die länge ziehen und 3-4 mal wickeln.
Backofen auf 275 Grad vorheizen und 20 - 25 backen.

Bild

Bild

LG Marc
Zuletzt geändert von BrotMarc am Mi 26. Sep 2018, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 26. Sep 2018, 13:13

Hallo Marc,

sehen gut aus, hören sich gut an. 4 stunden sind schon sehr flott und Wallnuß ist bei uns immer willkommen. Die Porung ist für 4 Stunden auch recht groß, super. :kl



Kannst du das Rezept verlinken?
Wäre auch was für mich, wenn ich mal mit der Zeit knapp dran bin.

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 13:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 26. Sep 2018, 13:38

Klar, habs oben dazu geschrieben :)
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.09.2018

Beitragvon Waldhexe » Mi 26. Sep 2018, 17:43

Das Walnussbaguette ist ja genau mein Ding! :top Schaut sehr lecker aus!

Bei mir gabs heute das "Kernige Karottenkrüstchen" aus der BROT 05/2018 - das ist sehr lecker und wird garantiert wiederholt! Im Vorteig und im Hauptteig hab ich Karottensaft anstelle Wasser benutzt, nur beim Brühstück bin ich beim Wasser geblieben - und trotz Saaten isst es meine Mutter auch!

Bild

Bild

Und das 2. Brot aus dem BB1 - das Weizenmischbrot I ...
Nunja... wenn man abgelenkt ist und kein Kurzzeitwecker gestellt ist passiert das... :kdw
Muss ja auch gezeigt werden. Anschnittbild ist jetzt nicht so sehenswert. Ich glaub, die Stockgare hätte etwas länger sein können. Locker ist es, aber sehr kleinporig, überzeugt mich nicht.

Bild
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Saarbrücken

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz