Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Mikado » Do 26. Sep 2019, 20:38

Hesse hat geschrieben:Hier ein Bild des Restbrotes:

@ Michael

:top :kh
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon UlliD » Do 26. Sep 2019, 20:41

Das Schwarze Hamsterchen ist angeschnitten und :katinka :katinka :katinka Bild

Bild
Einfach wunderbarer Geschmack, klasse :kl :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 807
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon hansigü » Do 26. Sep 2019, 20:44

Schön, Peter, dass du dich hast anregen lassen :top :kl

Eva, lecker das/der Gulasch oder Stifado .dst und die Stangerln haben sicher gut dazu geschmeckt!

Heute noch meine Wochenbrote, diesmal wiedermal nach dem Rezept von Werner, da ich mal die T-Kühler entbrotet habe und etliches getrocknet, um es als Brotaroma zu verarbeiten. Mainbrot, diesmal Waldstaudenroggen, Emmer und Dinkel, diese halb und halb im HT, alles Vollkornmehle der Heckermühle!
Die Bekannte schrieb gerade, dass es besonders lecker ist! :kl

Bild

Bild

Michael und Ulli, habe grad eure wunderbaren Werke :kl :kh :top gesehen
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon UlliD » Fr 27. Sep 2019, 07:04

Danke, Danke, auch deine Brote sehen wie immer klasse aus. Das rezept hab ich mir mal fix abgespeichert, das muss ich auch mal probieren :hx :hx
Hab grad einen Teig für Kümmelstangen ===> https://www.chefkoch.de/rezepte/1174041 ... angen.html angesetzt. Hab ich ja schon lange nicht mehr :katinka :katinka


Ofen leer.....Bild
...haben fertig... :hx
Bild
Zuletzt geändert von UlliD am Fr 27. Sep 2019, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 807
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Sheraja » Fr 27. Sep 2019, 12:00

Es musste endlich mal wieder eines unserer Lieblingsbrote sein. Obwohl es im Nu gemacht ist, schmeckt es lecker. Ich pimpe es immer mit etwas LM auf und verwende Ruchmehl statt 550.
Es ist aus dem Buch "Brot" von Johansson.
Bild

Bild

https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/hefe--hefewasserrezepte-f21/walnussbrot-nach-martin-johansson-t6940.html
Bin endlich mal wieder zufrieden, vielleicht hat sich der Backwurm jetzt endgültig aus der Backstube verabschiedet.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon pelzi » Fr 27. Sep 2019, 16:00

Angeregt durch eure tollen Backwaren habe ich nun noch Eiweißbrötchen nach diesem Rezept https://happycarb.de/rezepte/backen/easy-low-carb-broetchen/ gebacken. Sie sind locker und schmecken sehr gut.

Bild

Bild

Bild

Wie auch schon beim Brot habe ich die Haferkleie feiner gemahlen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon MmeMuffin » Fr 27. Sep 2019, 19:45

Bei uns läuft immer noch der Baby-Countdown, und da traue ich mich inzwischen nicht mehr, Brote mit langer Teigführung oder aufwendigen Vorteigen anzusetzen ... also gab es bei uns nur schnelle Rezepte. Da besteht wenigstens nicht das Risiko, dass ich die Hälfte der Zutaten auf halbem Wege entsorgen muss :D

Heute gab es daher zum Abendbrot das Weißbrot mit Buttermilch aus dem Brotbackbuch Nr. 1, ein abgelaufener Becher Buttermilch stand nämlich auch noch vorwurfsvoll im Kühlschrank:

Bild

Hier der Anschnitt, noch warm, da es zeitlich ein bisschen eng wurde:

Bild

Außerdem hab ich die Ofenhitze genutzt und gleich noch das Toastbrot aus dem selben Buch gebacken, wie üblich in 2,7-facher Menge als Monsterbrot, da ich nun einmal diese wunderschöne riesige Toastbrotform besitze :D
Der Plan ist, einiges davon scheibenweise einzufrieren. Ob sich das umsetzen lässt, wird sich zeigen, unser Gefrierschrank platzt inzwischen vor lauter Wochenbettvorräten ... :lala

Bild

Als ob das für einen Tag nicht gereicht hätte, musste ich noch rasch ein paar Apfelmuffins backen. Ich habe da immer noch Restausläufer der Apfelschwemme vom Apfelbaum meiner Großmutter zu verarbeiten. Apfel-Zimt-Schnecken, Apfel-Haselnuss-Brötchen, mehrere Portionen Apfelkompott und -mus und Apfel-Scones wurden daraus schon gemacht - heute dann eben noch die Muffins!

Bild

Und es sind immer noch Äpfel übrig ...
Außerdem wollte mein Großer noch unbedingt ein paar Kekse backen - und da kann ich natürlich nicht „nein“ sagen. Also rasch ein paar Smarties-Kekse aus der Kinderleichten Becherküche angerührt und gebacken, die allerdings schon gestern:

Bild

Und jetzt heißt es weiterhin warten ...
Liebe Grüße,

Steffi
MmeMuffin
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:04
Wohnort: Am schönen Niederrhein (oder doch eher im schönen Ruhrgebiet?)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon hansigü » Fr 27. Sep 2019, 21:28

Zweimal Steffi und zweimal tolle Backwerke :kl

Schön Sheraja, dass der Wurm sich wieder verzogen hat :lol: ;) :top

Ulli, auch wieder supi geworden :top

Heute hatte ich frei und habe für unser kleines Familientreffen am nächsten Wochenende schon mal Hörnchen gebacken, nach Michaels Rezept natürlich :)
Gleich doppeltes Rezept und dabei schön tourieren geübt, das hat sich gelohnt. :D
Es sieht zumindest ganz gut aus, nur das Innenleben ist noch nicht ganz zufriedenstellend, aber es schmeckt sehr lecker .dst

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon UlrikeM » Fr 27. Sep 2019, 23:49

Hey Hansi, die sehen aber lecker aus .dst Die anderen Backwaren sind auch klasse geworden.

Ich wollte doch noch die restlichen Gebäcke für das Rentnerfrühstück zeigen. Aus der Hälfte des Teigs des Sonntagszopfs habe ich ein Blech mit Einback gebacken und aus der anderen Hälfte Kanelknuter.
Ein Teil der Einbacks gingen zu meinem Vater, der zum Frühstück nur noch weiche süße Brötchen mag. Gingen auch beim Frühstück gut, aber die Zimtwirbel waren der Renner.

Bild

Bild

Zum Schluss gab es dann noch ein Brötchenrezept von Cookin - italienische Brötchen mit Hefewasser.

Bild

So ganz zufrieden bin ich nicht, Tipo orange hatte ich nicht, dafür habe ich 550er Weizenmehl genommen und etwa 20g weniger Wasser. Der Teig war trotzdem gut weich. Nach 24 Std dann noch einmal aufgezogen und ohne große Gare gebacken.
Locker war die Krume schon, aber etwas gummimäßig. Ich denke die Menge Hefewasser ist doch ein bisschen viel.
Was sagen die Experten für Hefewasser denn dazu?

Vielen Dank auch für die guten Wünsche :del
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon hansigü » Sa 28. Sep 2019, 07:01

Ulrike, deine Brötchen und Kanelkuter sind auch zum Reinbeißen. :kl .dst
Hatte gestern im Backwahn kurz überlegt ob ich auch Kanelknuter backe, habe mich für Schweinsohren entschieden, da bin ich jetzt am Tourieren und ärgere mich, Kanelknuter wären einfacher gewesen :roll: :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon UlliD » Sa 28. Sep 2019, 07:04

Die "Aussenansicht" hat aber was, :kl , nimmst du beim nächsten :hx mal die 50 ml. weg.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 807
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Keufje » Sa 28. Sep 2019, 07:58

Das Hafer-Dinkel-Brot wird mein neuer Favorit. Es ist tatsächlich an einem Tag fertig und schmeckt köstlich. Durch das Kochstück ist es wunderbar saftig.
https://www.ploetzblog.de/2019/09/21/di ... er-kruste/
Bild

Bild
Keufje
 
Beiträge: 318
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon MmeMuffin » Sa 28. Sep 2019, 09:03

Das Hafer-Dinkel-Brot sieht gut aus, das muss ich auch mal ausprobieren - wenn unser gestrigen Brot alle ist, und ich immer noch Zeit zum Backen haben sollte, wird es mal rasch auf die Liste wandern!
Liebe Grüße,

Steffi
MmeMuffin
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:04
Wohnort: Am schönen Niederrhein (oder doch eher im schönen Ruhrgebiet?)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon moeppi » Sa 28. Sep 2019, 11:23

Das Brot sieht super aus, Keufje.
Da werde ich endlich mal meine Müsli-/Haferflockenreste los. Danke.
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Stulle » Sa 28. Sep 2019, 13:18

Hallo an alle, sehr schön was da schon gezeigt wurde. Heraus stechend sind die sehr gut aussehenden Croissants von Hansi .dst Das mit dem Innenleben bedarf an Übung und Geduld. Man sollte es einfach öfter machen.
Ulrike sehr schöne Frühstücksgebäcke.
Steffi, ordentlich. Da kann das Kind sich langsam auf den Weg machen. Drücke die Daumen.
Auch die anderen Backwerke sehr schön anzusehen.
Bei mir kamen gestern zwei Ruchmehlbrote aus dem Ofen. Eine Mischung aus Ruchmehl und Ruchmehl spezial. Sehr dunkles Mehl( aus der Schweiz, Region Baselland) das Spezial Ruchmehl macht sich deutlich bemerkbar. Der Teig lässt stärker nach, ist feuchter, das Volumen bleibt etwas kleiner und die Aromen sind deutlich kräftiger, würziger. Kaut man ein Stück Brot mir Krustenanteil merkt man das dunkle Mehl. Die Krume herrlich saftig und aromatisch. Rezept: 1kg Mehl ( 400g Ruchmehl spezial, 600g Ruchmehl )21g Salz, 800ml (50ml behalte ich zurück um es später unterzukneten)Wasser inkl Sauerteig: 150g Mehl versäuert mit ca 10g WASG für ca 5h bei ca 27° C. Autolyse 1hWasser zuvor auf 35°C erwärmt. Dann St dazu, 5min langsam mischen jetzt erst das Salz dazu und Wasser anpassen. TT ca 27-28°. Alle in eine nasse Box geben und schon mal Falten. In einer Decke eingekuschelt passt das mit der Temperatur ganz gut. Nach 1h/2h s und f. Stückgare ca 3,5-4h. Formen, in ein gut bemehltes Körbchen und für 12h Kühl parken(10-12°c) einschneiden und heiß 45 min backen( im Topf)
Außerdem gab es heute Mittag eine feine Spinatquiche. Der Teig ist nach dem Rezept aus dem Buch Tartine Pastry von Chad Robertson. Sehr feiner Teig


Bild

Bild

Bild
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Sheraja » Sa 28. Sep 2019, 13:21

Schöne Backwerke mal wieder. Bei mir sind auch Kanelsnurrer in Arbeit. Zimt scheint in der Luft zu liegen.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Sheraja » Sa 28. Sep 2019, 17:20

So meine Kanelsnurrer wurden rechtzeitig zum Zvieri fertig. Mampf und weg war ein Teil.
In Norwegen haben wir diverse Arten und Formen gegessen, die Besten bekamen wir am Nusfijord, eine winzige Bäckerstube, die ganze Umgebung hat nach Zimt gerochen. Im Wohnmobil mitgenommen, musste wegen starker Geruchsablenkung bald eine Pause eingelegt werden. .dst Und nun versuche ich dem tollen Produkt auch hier näher zu kommen.
Sie sind tatsächlich super lecker geworden, allerdings etwas zu süss für meinen Geschmack.
Werde weiter probieren bis es für uns perfekt ist.
Einmal mit und zum einfrieren ohne Hagelzucker
Bild
Das Rezept habe ich aus dem Brotbuch von Johannson. Im Internet gibt es natürlich auch unzählige Varianten.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon hansigü » Sa 28. Sep 2019, 21:03

Sheraja hat geschrieben: Zimt scheint in der Luft zu liegen.


Das macht die Jahreszeit :lol: ;)

Bei mir heute auch im Apfel- und Zwetschgenkuchen :D
Ansonsten gabs noch Dinkelschweinsohren und aus dem restlichen Hefeteig vom Kuchen, einen Zopf!
Bild

Bild

Bild

Bild

Und nebenbei köchelte ein leckere Rindsbrühe, die dann eingeweckt wurde!
Bild


Ach ja, Michel und Christine, sehen gut aus eure Brote und die Quiche .dst .dst .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon HansPeter » Sa 28. Sep 2019, 23:39

Bild

Bild

Bild
https://rezepte-silkeswelt.de/buttermil ... idelbeeren
sehr lecker werde ich öfters Backen
HansPeter
 
Beiträge: 210
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 23.-29-09.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » So 29. Sep 2019, 18:43

Edit: Anschnitt Brot eingefüht
Nach einiger Abstinenz, kein Backofen in der Ferienwohnung, diese Woche Emmerlinge aus dem BBB3 und D. Kappls rustikales Vollkornbrot, aber im Kasten.

Die Emmerlinge sind etwas süßlich (vermutlich zu viel Honig) geraten und gingen nicht so hoch.

Bild

Hier habe ich Frage: Welche Back Parameter muss ich verändern, damit Die Bräunung unten und oben im Gleichgewicht ist?
Gebacken im normalen Ofen, 230 Grad gleichbleibend auf einem vorgeheiztem Backbkech auf Silikondauerbackfolie. Geschmacklich noch keine Einschränkung.

Bild

Die Breite wollten nicht so recht gehen, hatten wenig Ofentrieb? Anschnitt steht noch aus. Bin skeptisch.
Bild
Etwas kleinporig, könnte saftiger sein, weinig Säure. Etwas langweilig auf der Zunge.
Kann man aber gut essen.
Zuletzt geändert von Roggenvollkorn am Mo 30. Sep 2019, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 239
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz