Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Mimi » So 28. Feb 2021, 16:26

Steffi, die Nudeln sehen hervorragend aus. :kh .dst
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon _xmas » So 28. Feb 2021, 16:58

Das finde ich auch, Mimi.

@Padrem: Es sieht für mich so aus, wenn ich die Unterseite des Brotes ansehe, dass du mit mehr Unterhitze dein Backergebnis um ein Vielfaches optimieren könntest.
Die Unterhitze ist es­sen­zi­ell für ein gutes Backergebnis.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12643
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Felicitas » So 28. Feb 2021, 19:25

Diese Woche habe ich Brot und Brötchen gebacken :tL

Käpt'n Krusto, ein reines Roggensauerteigbrot aus dem Buch "Krume und Kruste" von Lutz Geißler
Bild

Bild


Sonntagsdinkelbrötchen mit Übernachtgare im Kühlschrank aus dem Almbackbuch von Lutz Geißler

Bild

Bild

Beides war zusammen mit selbstgekochter Marmelade Bestandteil einer Brotzeit :hu bei meiner heutigen Wanderung im Taunus bei herrlichem Sonnenschein :)
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Roggenvollkorn » So 28. Feb 2021, 20:02

Lob an alle, so fehlerfreie Backwerke waren es bei mir nicht.
Samstag ein Roggenschrot-Kastenbrot in Vollkorn. Den Sauerteig 2-Stufig nach LOZ aus dem BBB4, in der zweiten Stufe mit feine Schrot aus Champagner-Roggen, Brühstück aus groben Waldstaudenroggen-Schrot. Der Backofen war vom Mittagessen noch heiß, daher nicht auf dem Stein gebacken. Hat leider unten einen leichten Klitsch-Streifen.
Bild
Bild
Geschmack ist aber super!

Heute morgen wieder die Blue-Velvet-Brötchen von Urkornpuristen.de. Der Teig war etwas weich: entweder etwas lange geknetet oder der Anteil Oberkulmer Rotkorn war es. Jedenfalls liefen die breit und ineinander. Meine Frau fand es super, da mehr Belag pro Teig. :)
Geschmacklich jedenfalls gut wie immer.
Bild
Porung war gut, habe aber kein Anschnittbild. Hatte Hunger!
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 349
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon northernlight » So 28. Feb 2021, 20:04

Wow! Schon wieder fünf Seiten beste Backergebnisse! Großes Lob an alle Hobbybäcker*innen! .dst
Ich bin mal wieder Wiederholungstäter. :lol:
Gestern zwei kleine Fladenbrote. Weil sie doch so lecker sind. Wieder je ein Drittel 550er, T65er und Breadflour.

Bild

Bild

Und heute ein Freestyle. Bei den Roggenmehlen waren es jeweils 50% 1150er und Alpenroggen. Beim Weizenmehl je ein Drittel T80, Ruchmehl und Breadflour. Etwas mehr Wasser (25 g), für die "durstigen" Mehle. Hefe 0,8% der Mehlmenge. Gesamtgewicht des fertigen Brots, 930 g.

Bild

Bild

Bild

Schönen Sonntag noch! ;)
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Mimi » So 28. Feb 2021, 20:49

@Nico, Chapeau für Dein Freestylebrot. Sieht aus, wie vom Meister Michael (Hesse) gebacken :top
Aber auch Deine Fladenbrote sind 1a.

@Felicitas, Dein Brot ist aber auch toll gelungen.

@ Ullrich, der Wasserstreifen ist zwar ärgerlich, tut aber dem Geschmack bestimmt keinen Abbruch.

Ich hatte heute auch noch nach Michaels Rezept hier 2 Markgräfler Saatenbrote, mit Waldstaudenroggen und Ruchmehl ohne Hefe gebacken. Für uns mit einer der besten Brote.

Bild

Nach nur 3,5 Stunden angeschnitten. Leeecker.

Bild
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon northernlight » So 28. Feb 2021, 21:02

:top Top die „Zwillinge“, Mimi!
Zuletzt geändert von northernlight am So 28. Feb 2021, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Felicitas » So 28. Feb 2021, 21:02

Mimi, dein Brot sieht aber auch total lecker aus :kl
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon hansigü » So 28. Feb 2021, 21:10

Ist hier irgendwie ein Wettbewerb im Gange :? ;)
Ihr seid alle Klasse, ich kann nur den Hut ziehen: Chapeau :kh :kh :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9088
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon StSDijle » So 28. Feb 2021, 21:46

HansiGü,

manchmal ist das hier so. Ich zeig meine Roggenpoolishbaguettes diesmal nicht. Irgendwie sind die zu gar gewesen. Ich denke, dass es schon die Roggenpoolish war. Laut Rezept hätte sie nach 2h in den Kühlschrank gemusst. Ich hab sie natürlich vergessen. Geschmack ist ok, aber die Krume is nicht wirklich gut.

LG
S
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 1018
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon padrem » So 28. Feb 2021, 21:48

_xmas hat geschrieben:@Padrem: Es sieht für mich so aus, wenn ich die Unterseite des Brotes ansehe, dass du mit mehr Unterhitze dein Backergebnis um ein Vielfaches optimieren könntest.

Gut beobachtet, da hab ich in der Tat noch ein Problem. Mit dem 1,5 cm Cordierit Stein passt die Unterhitze noch nicht so. Ich versuche das nächste Mal länger vorzuheizen und mit 250 °C anstatt 230 °C anzubacken. Danke für den Hinweis! Die Thematik habe ich etwas vernachlässigt.

EDIT:
lucopa hat geschrieben:Natürlich sind die Veränderungen von Mal zu Mal nur marginal, aber man will ja stetig besser werden. Diese Dynamik ist für mich einer der schönsten Aspekte eines Hobbys. Nicht verbissen, aber mit einem bestimmten "Hobbystolz" muss man schon ausgestattet sein, oder? Die Entspannung kommt ja hierbei nicht zu kurz. Und meine Jury, die Nachbarn, Freunde, Ehefrau, Kinder, Enkelkinder und ich selber, weisen mir den Weg. Und ein Lob, besonders von den Enkeln, macht einfach glücklich. Geht es Euch auch so?

Geht mir genauso. Der Spaß am Verbessern, Verfeinern, Dazulernen ist eine Sache. Der Genuss ist eine Sache. Und die Freude ein gelungenes Backergebnis mit anderen zu teilen ist eine Sache. Bis Enkel ist es noch ein weiter Weg, aber für unsere Älteste (6) ist das Brotbacken schon ein großes Happening geworden, angefangen von der Teigzubereitung, über das in den Ofen Schieben und Beobachten, und schließlich das Essen. Das wird richtig zelebriert. Der Bezug zu Ernährung an sich ist durch solche Dinge auch ein anderer, was wir wertvoll finden.
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 22. - 28.2.2021

Beitragvon Caröle » So 28. Feb 2021, 23:54

Immer wieder schön zu sehen, was hier im Laufe einer Woche so an verschiedenen und vor allem auch gelungenen Backwaren zusammen kommt! Da soll keiner behaupten, dass hier nicht fleißige (Hobby-)Bäckersleut am Werke seien.

Da mein leckeres und fluffiges Dinkelbrot (nicht ganz von mir allein) schon wieder aufgegessen ist, hab ich heute noch rasch ein schnelles Rezept rausgesucht und gebacken.
Es wurde ein Einkorn-Vollkorn-Sauerteigbrot vom Blog "Mann backt" von Marian Moschen.
https://www.mannbackt.de/2020/06/22/ein ... eig-12654/

Ich hatte ein bisschen Sorge, der Teig könnte zuwenig Wasser abbekommen haben, denn er wirkte beim Wirken recht kompakt. Im Gärkorb wurde er aber zunehmend weicher und fluffiger. Anschneiden tu ich es aufgrund der späten Stunde diesmal erst morgen, aber zumindest äußerlich bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und wenn das Brot kräftig gedrückt wird, fühlt es sich außen kross und trotzdem schön nachgiebig an. Bilder und sensorischen Bericht reiche ich dann morgen zusammen nach.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 591
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz