Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon millyvanilli » Fr 25. Dez 2015, 15:42

@cremecaramelle: Du schreibst was von "Wildhefeflocken" - hab ich noch nie von gehört! Aus was werden die hergestellt? :shock:
Da ich selbst fast ausschließlich mit Wildhefewasser backe (wenn Hefe in den Teig kommt), würde mich das brennend interessieren!!!
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Jodu » Fr 25. Dez 2015, 17:53

Nun noch die Präsidenten von Lutz (mit Gelbweizen). Toller Geschmack - an der Ausarbeitung arbeite ich noch :gre. Das muss besser aussehen :?.
Bild
Zuletzt geändert von Jodu am Sa 26. Dez 2015, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon cremecaramelle » Fr 25. Dez 2015, 20:39

@millyvanilly
Ein Kollege aus einem anderen Forum hatte Wildhefewasser angesetzt und daraus einen poolish gemacht, die Reste getrocknet und zerkrümelt. Die kann man wiederbeleben, wenn man sie mit der gleichen Menge Wasser einweicht und dann in 3 Stufen über ca. 1,5 Tage zu einem neuen poolish (TA 200) heranzieht. Ich mache etwa 50gr mehr, als ich für den poolish brauche, diesen Rest streiche ich dünn aus und trockne ihn wieder. Ich habe das jetzt schon 3 mal gemacht, klappt prima.
Zuletzt geändert von cremecaramelle am Sa 26. Dez 2015, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon millyvanilli » Sa 26. Dez 2015, 05:15

Hallo cremecaramelle, das ist ja eine super Idee!
Also genau wie getrockneter Sauerteig... Danke! :top
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Jodu » Sa 26. Dez 2015, 09:01

https://www.ploetzblog.de/2013/10/26/dinkelbroetchen-ueber-nacht/

Dinkelbrötchen konnten voll überzeugen - Menge des Kochstücks könnte nach meinem Empfinden etwas geringer sein. Tolle Kruste und prima Geschmack!

Bild
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon cremecaramelle » Sa 26. Dez 2015, 09:07

millyvanilli hat geschrieben:Hallo cremecaramelle, das ist ja eine super Idee!
Also genau wie getrockneter Sauerteig... Danke! :top


gerne, geb ich dem Forumskollegen weiter
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon sonne » Sa 26. Dez 2015, 10:37

es sind wieder tolle Sachen gebacken worden :kl bei uns hat der Ofen auch geglüht:- Burek mit Hack, Käse/Spinat, Lepinje,Hacksonne,Kifle,Zupfbrot, Brötchen,Baguettes, Torten usw.. leider könnte ich nicht alles belichten- außerdem kennt ihr alles schon. Die Backliste von Freunde und Familie war sehr groß :tip zum Glück hatte/habe ich Urlaub sonst wäre es etwas eng gewesen mit dem Backen.Nächstes Jahr, werde ich mir den Stress nicht mehr antun :tip


Jodu, deine Baguettes und Brötchen sind super :hu Hansi die Brote sind wie immer ein Gedicht :kk

Eine Art Kosakenbrot aus- Emmer/Roggen und Dinkel
Bild

Bild

Chiabatta-Baguette
Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 10:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Stefan31470 » Sa 26. Dez 2015, 13:12

Hallo zusammen,

die Postings sind ja nicht sooo zahlreich über die Feiertage, also wollte ich auf einige Brote, die mir ausgesprochen gut gefallen, näher eingehen. Es ist mir nicht gelungen und wäre unfair allen anderen gegenüber gewesen, die ihre tollen Leistungen auch als Brötchen oder Baguettes hier vorstellen. Also denn: Wie immer ein großes Lob an alle und alle meinen guten Wünsche für ein erfolgreiches und gutes Jahr 2016.

Ich habe mich nach Ullas Empfehlung an das Charpentier gewagt, immerhin TA180. Wie beschrieben gelang die Teigherstellung ganz gut:

Nach dreimaligem (3fach) Stretch & Fold:
Bild

Nach der Stockgare
Bild

Frisch aus dem Kühlschrank:
Bild

Sobald ich die Kugeln geformt und ins Körbchen gepackt hatte, sah das Ergebnis allerdings eher jämmerlich aus:
Bild

Was ich allerdings völlig unterschätzt hatte war, wie weich und klebrig der Teig noch war. Ich verwende zum Einschießen das Super-Peel von Ketex. In der kurzen Zeit, die ich für das Einschneiden benötigte, klebte der Teigling auf dem Tuch fest, was ich erst feststellte, als er sich halb auf dem Backstein und halb zerquetscht auf und unter dem Super Peel befand. Ich versuchte, zu retten, was zu retten war, erspare Euch aber den Anblick des zerrissenen Fladens, der einmal ein Brot hatte werden sollen.

Aber es gab ja noch den zweiten Teigling. Und der wurde vorsorglich großzügig bemehlt.

Das Brot nach dem Einschneiden vor dem Einschießen:
Bild[img]

Gut ausgebacken bot sich das erwartet schöne Bild. Durch die Verzögerung mit dem ersten Brot hatte der zweite Teigling alledings nahezu volle Gare erreicht.
Bild

Bild

Bild

Und auch der Anschnitt hielt, was das Brot versprach.
Bild

Bild

Geschmacklich ist dieses Brot (sogar als reines Weizenbrot, lieber Hansi) eines unserer absoluten Favoriten. Ich habe allerdings einen kleinen Zweifel, was die Rezeptur betrifft und habe deshalb bei Dietmar gepostet. M.E. Gehört da ein (geringer) Roggenanteil hinzu. Eine echte Empfehlung ist dieses Brot allemal.

Beste Grüße
Stefan
Zuletzt geändert von Stefan31470 am Sa 26. Dez 2015, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon _xmas » Sa 26. Dez 2015, 14:51

Stefan, das Brot sieht klasse aus, aber warum hast du denn Kugeln geformt und warum hast du den Teigling eingeschnitten?

Ich habe meinem Teig auch etwas mehr Wasser gegönnt als angegeben und trotzdem hatte er mehr Stand als Deiner - liegt es am Mehl? Nach der Kühlschrankreife lief er nicht wesentlich auseinander, war aber etwas klebrig - bei der TA kein Wunder - das war mit etwas Mehl gut zu bewerkstelligen.
Vielleicht muss man mit dem 2. Schüttwasser doch etwas vorsichtiger arbeiten...
Aber: alle Daumen hoch, ein wirklich tolles Backergebnis.

Die Zugabe von (etwa 50-70 g) Roggenmehl wirkt sich positiv aus, obwohl mir die reine T80-Variante schon sehr gut gefiel. Mit mehr Roggenmehl bekommt das Brot einen völlig anderen Charakter.
Mein nächster Versuch startet, wenn mein BO repariert ist. Ich werde die Teigzubereitung zum Vergleich fotografieren.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Dagmar » Sa 26. Dez 2015, 16:29

Ein schönes restliches Weihnachtsfest wünsche ich allen,
Jodu, die Dinkelbrötchen sehen sehr gut. :top Die werde ich bestimmt nachbacken.
Stefan, wow lecker, lecker. wie fürs Backbuch.
Sonne, deine Brote sehen schön fluffig aus. Gefallen mir gut.

meine Backwaren vom Heiligabend.
Fladenbrot, Tomatenwurzelbrot, Schelli´s Baguette, und La Couronne.
Das Schneiden vom Baguettes muss ich auch noch üben :kdw .
BildBild
Bild
Bild
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Stefan31470 » Sa 26. Dez 2015, 19:59

_xmas hat geschrieben:Stefan, das Brot sieht klasse aus, aber warum hast du denn Kugeln geformt und warum hast du den Teigling eingeschnitten?

Ich habe meinem Teig auch etwas mehr Wasser gegönnt als angegeben und trotzdem hatte er mehr Stand als Deiner - liegt es am Mehl?


Tjaaa, Ulla, ich habe auf Kappls Blog das Posting einer gewissen Ulla gelesen und mir dabei gedacht: das hat sie aber noch schön eingeschnitten ! :kh Dass es auch nur die Falten vom Einlegen in das Körbchen waren, wird mir eigentlich erst jetzt klar :ich weiß nichts Zur Kugel geformt habe ich eigentlich nicht wirklich, auf alle Fälle nichts gewirkt. Ich habe eine Weile mit dem Spachtel geschubbert, bis eine rundliche Form entstand. Muss man nicht machen, aber auch das bemerkt man erst, wenn man es einmal durchexerziert hat.

Die hohe TA hat mir damit nichts mehr ausgemacht, ich werde wohl die Schüttmenge nicht reduzieren. Wegen des Roggenanteils schreibe ich Dir noch einmal. Zunächst hoffe ich, dass Du frohe Festtage verbracht hast und wünsche vorsorglich einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon sun42 » So 27. Dez 2015, 14:52

So langsam geht es wieder los … Ulla, Stefan: Sehr schöne Ergebnisse zum Charpentier

Mein Backversuch zu OFENTRIEB und AUSBUND beim BAGUETTE

Bild

... „hier“ … geht’s zu den Details.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1033
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 23:06


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon _xmas » So 27. Dez 2015, 15:44

Großartig, Michael - und ein sinnvoller Versuch, der von dir richtig gut dokumentiert wurde.
Sehr interessant, danke dafür :top

Meine Baguette-Experimente werden gegen Mitte der Woche fortgesetzt. Vielleicht schafft es der Neff-Techniker bis dahin, den BO zu reparieren :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon moni-ffm » So 27. Dez 2015, 16:20

Ich habe mir zu Weihnachten eine Kücheninsel geschenkt und damit die Arbeitsfläche in meiner Mini-Küche von 0,00 auf 0,75 x 1,25 m vergrößert: ich kann jetzt wieder anfangen Brot zu backen. Hurra!!!

Und mein erster Versuch war das Julibrot aus dem Ploetzblog:

Bild

Bild

Seeehr lecker! Leider war mein Topf zu klein (24 statt 26 cm), deshalb ist das Brot am Boden etwas gestaucht... Der nächste Versuch wird frei geschoben. Und mir ist es etwas zu säuerlich, meinen Gästen nicht, ich werde beim nächsten Versuch den Sauerteig kürzer und wärmer reifen lassen. Aber noch sooooo langer Brotbackabstinenz bin ich glücklich, es nicht verlernt zu haben!
Schönen Rest-Sonntag
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 576
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon _xmas » So 27. Dez 2015, 16:26

Glückwunsch, Moni, das war ja schon länger ein kleiner Traum von dir. Viel Spaß - und ja, kleinere Teigmenge oder größerer Topf - das sollte machbar sein. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon millyvanilli » So 27. Dez 2015, 20:16

Hallo Moni, toll! Ich freu mich für dich!
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 21.12. bis 27.12.2015

Beitragvon Brotstern » Mo 28. Dez 2015, 10:20

Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz