Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » Sa 26. Jan 2019, 18:25

Der Geschmack ist klasse, der Duft in unserem 5-Familienhaus breit verteilt und saugut. :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon hansigü » Sa 26. Jan 2019, 19:26

Die Nachbarn laufen sicherlich sehr oft mit .dst durchs Haus! :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7109
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » Sa 26. Jan 2019, 19:51

So, ausgekühlt - mit oder ohne Nachbarn - mein neuer Favorit in der Rubrik "Alltagsbrote".

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon Steinbäcker » So 27. Jan 2019, 00:03

Ulla, du haust ja hier wieder perfekte Backwerke raus! :kh Die armen Nachbarn stehen bestimmt immer neidisch und nach Brot lechzend im Treppenhaus, wenn du deine schönen Backwaren aus'm Ofen ziehst und der Duft durch's ganze Haus zieht? :D
Davina und Sheraja, prima gebacken! :top

Hansi ist schuld, der hat mich angeroggt!
Deshalb gab's zur Abwechslung einen Freestyle-Roggenbrocken.

65% Champagner- & Alpenroggen, Rest ist Emmer- & Weizen-VK.
2/3 des Roggens sind versäuert mit einer zweistufigen ST-Führung aus meinem W-ASG.
Einen Poolish mit einem Teil des Weizen-VK hab ich auch noch eingebaut, Macht der Gewohnheit! :ich weiß nichts
Bin ja kein Roggenbäcker, aber die relativ entspannte Stockgare ohne S&F hat auch ihren Charme!

GöGa hat wieder sehr früh angesägt, dabei sagt sie immer sie mag kein Roggenbrot, aber dem Duft des frischgebackenen Brotes konnte sie nicht lange widerstehen! ;)
Hätte mir zwar gewünscht, daß es noch etwas mehr hoch geht, habe wohl etwas zu spät geschoben, aber die Porung und der Geschmack entschädigen!

Bild

Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 826
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 00:10

Rochus, hoch oder weniger hoch, bei der Porung und dem von dir beschriebenen Geschmack ist die Höhe letztlich egal. Bei der Säbelinitiative deiner Frau solltest du dir einen Brotkäfig mit Sicherheitsschloss zulegen, die neue Form eines Brotkastens quasi. :xm
Prima :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon EvaM » So 27. Jan 2019, 00:14

Bravo an alle Bäcker :kh . Ich habe Hansis Brot auch nachgebacken und zeige Euch morgen die Bilder.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 00:18

Sind ja nur noch 46 Minuten, ich kann warten :del, mein Glas ist noch nicht leer. :hk
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon EvaM » So 27. Jan 2019, 00:27

Nix da , Ulla :del big_good night, morgen ist noch ein langer Tag :D
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 00:31

Na gut, sleep well :ks
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon Steinbäcker » So 27. Jan 2019, 08:10

Ulla, ich glaube, gegen GöGa's Anschneidedynamik ist kein Kraut gewachsen! :XD
Ist mir aber auch Recht, da weiss ich wenigstens, daß meine Brotback"künste" gewürdigt werden. Wäre ja traurig, wenn keiner anschneiden und probieren wollte, da hätte ich das Gefühl, es schmeckt nicht!

Aber bei Eva herrscht ja der Schlendrian, gestern hat sie gebacken und uns neugierig gemacht und jetzt ist es schon 7:00Uhr des nächsten Tages und noch kein Anschnitt! :tip
Hallo Eva, aufwachen, wir sind soooo gespannt! .adA
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 826
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon moeppi » So 27. Jan 2019, 10:56

_xmas hat geschrieben:20 gut aufgefrischter Starter
in 250 g Wasser auflösen, mit
250 Roggen VK vermischen und etwa 12 Std. Bei 24° reifen lassen. Bei anderen Temperaturen muss die Reifezeit angepasst werden.

Für die Autolyse werden
500 g RoggenvollkornST
200 g Roggenmehl 1150
200 g Dinkelvollkornmehl
150 g Dinkel 630
[b]375 g handwarmes Wasser
[/b]gut vermischt und für 40-60 Min. zur Ruhe gestellt.
Der Teig ist und bleibt sehr weich.

Hallo Ulla,
stimmt die Wassermenge? Ich knete gerade den Teig. SEHR fest. Ich gebe noch Wasser dazu.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 11:07

Oh Birgit, sorry, da habe ich vielleicht sicher vertippselt, ich kontrolliere nachher meine Aufzeichnungen.
Gib genug Wasser dazu, damit es schön saftig wird!
Ich melde mich später.

edit: TA liegt bei gut 178 (insgesamt 800 g Mehl zu 625 g Wasser, Sauerteig mitgerechnet), ich finde in meiner Aufzeichnung keinen Fehler.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon moeppi » So 27. Jan 2019, 11:23

Insgesamt sind es aber 1300 g Mehl und nur 625 g Wasser?
moeppi
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 12:07

Nein Birgit, insgesamt sind es 800 g Mehl, wovon ja 250 g schon im ST stecken.

500 g RoggenvollkornST (250 g Mehl und 250 g Wasser)
+ 200 g Roggenmehl 1150
+ 200 g Dinkelvollkornmehl
+ 150 g Dinkel 630
----------
= 800 g

Auch die Salzmenge würde ja sonst nicht stimmen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon moeppi » So 27. Jan 2019, 13:09

Stimmt, daher hatte ich die Salzmenge auch erhöht :oops: . Und letztendlich noch 1/2 l Wasser dazu.
Dann habe ich das Rezept mißverstanden. 1050 g habe ich zur Autolyse gegeben.

Für die Autolyse werden
500 g RoggenvollkornST (müßte dann 250 g heißen)
200 g Roggenmehl 1150
200 g Dinkelvollkornmehl
150 g Dinkel 630.....

Mist, ich hoffe es schmeckt trotzdem.
moeppi
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 13:40

Nein Birgit, zur Autolyse kommen 500 g Sauerteig, die anderen aufgezählten Mehle und das Wasser.
Deswegen ist die Beschreibung völlig richtig! :)
Der komplette Sauerteig befindet sich in der Autolysemenge. Steht doch da :?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon hansigü » So 27. Jan 2019, 14:24

Rochus:
Hansi ist schuld, der hat mich angeroggt!

Diese Schuld nehme ich sehr gerne auf mich :cry
Sehr gut gelungen, Rochus :top :kh
Tja, zur Säbeltante kann ich leider nur Ulla zustimmen, oder du mußt die Messer unter Verschluß halten :lol: ;)

Da die Brötchen zur Neige gehen, habe ich gestern morgen noch einen Schnittbrötchenteig angesetzt mit 550er WM und 50g Einkornmehl und ein Löffelchen getrockneten Sauerteig oder Fleur de Levain. Damit es heute morgen schneller geht, habe ich die Teiglinge gestern Abend schon geformt. Beim Einschneiden fielen sie zusammen. Die Dame des Hauses sah es und meinte,ob die wohl flach so blieben. Ich konnte sie beruhigen! :lol:
Ich mag diese Brötchen sehr, sehr tolles Aroma.

Bild

Bild

Birgit gutes Gelingen, vielleicht machste ja mal ne Ausnahme und zeigst uns mal ein Bild :del

So und im Kühli standen einige Gläser mit ST-Resten, da ich die nicht entsorgen wollte, habe ich einfach mal ein 1-2-3 Sauerteig- Brot angesetzt. Ich hoffe das es funktioniert.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7109
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon _xmas » So 27. Jan 2019, 14:38

Schön, deine Brötkes, Hansi.

Mit dem 1-2-3-Sauerteigbrot ist das so eine Sache. nimmt man den ungefütterten Starter aus der hinteren Kühlschrankecke, wird das Brot u.U. zu sauer, zumal es ja noch über einige Stunden im Kühlschrank reift.
Ich habe das relativ schnell sein gelassen. Durch 1-2 Fütterungen wurde das Brot doch milder.

Aber du bist ja hart im nehmen. :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon Backdat » So 27. Jan 2019, 15:27

Brötchen nach Hesse sowie ein Kürbisbrot nach Gutdünken.
Bild

Bild
Backdat
 
Beiträge: 59
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 14:17


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon hansigü » So 27. Jan 2019, 16:17

Hesse kenne ich ja, aber wer ist Gutdünken :? :lol: ;)
Schön deine Brötchen und das Brot :top

Ulla, ne es wird gleich heute gebacken ohne kalte Gare! Das ist ja auch eine Option! Es wird schon denke ich! Ansonsten gibts Altbrot oder Hasenfutter! :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7109
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz