Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 21. Nov 2018, 13:04

Kristin, da stimme ich voll zu, sehr hohes, tolles Niveau wird hier gezeigt von allen, damit schließe ich dich ausdrücklich mit ein! Deine Laugenbrötchen sehen super aus. .dst
Den kleinen Riss in der Krume des feinen Kastenbrotes kann man da ja gut verschmerzen, der tut dem bestimmt guten Geschmack ja keinen Abbruch!
Ulrike, da schließe ich mich meiner Vorrednerin Ulla an, ich finde die Baguettes durchaus gelungen. Das tolle Äußere macht richtig Hunger u. es muß nicht immer eine Monsterporung sein, fluffig schaut's trotzdem aus! :hu
Sheraja feines Ruchbrot! :top

Lob an Alle, toll gebacken! :kl
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon _xmas » Mi 21. Nov 2018, 13:52

Wie wahr, Rochus.

Nachdem ich lange mit einem defekten Backofen backen musste, habe ich nun endlich wieder zuverlässige Temperaturen und - Licht. Welche Freude.
Deshalb für euch mal etwas Ofenkino: mein Landbrot mit Vollkornanteil (Rotkorn) und Ruchmehl im Pott.

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10781
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Vince » Mi 21. Nov 2018, 16:20

Rochus ich danke Dir fuer den Kurs in Teig-Gar-Kunde. Damit kann sogar einer wie ich arbeiten!

Xmas, schoener Ofen. Ich freue mich sehr fuer Dich, da ich ja selber noch unter einem halbtoten Backofen leide, kann ich gut nachvollziehen wie schoen das sein muss wenn das Arbeitsgeraet wieder vernuenftig ist.
Und das Brot sieht aus wie ein Traum. Backst du im Deckel vom Dopf?
Vince
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 16:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Waldhexe » Mi 21. Nov 2018, 19:37

Das Landbrot sieht ja klasse aus!
Rotkorn würde ich auch gerne mal verarbeiten.

Hier gabs heute noch das Kartoffelbrot aus dem BBB1 - sehr geil :katinka

Bild

Bild

Und da mein Dinkelmehlvorrat immer noch nicht viel kleiner ist, nochmal ein Dinkelbrioche... der Teig wurde mir heute etwas zu weich und da ich die Zeit nicht hatte, hab ich Buchteln (in einer Form) gebacken - optisch nicht sooo schön, aber der etwas zu weiche Teig zeigt hier seinen Vorteil - extrem locker und luftig.
Bild

kein Anschnitt - Buchteln gebrochen - mein Mann hat gerade ein Problem sich zu beherrschen :lala
Bild
Zuletzt geändert von Waldhexe am Do 22. Nov 2018, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 21. Nov 2018, 20:14

Ulla dein Brot ist ja ein optisches Träumchen, die inneren Werte sind bestimmt genauso gut! :kh
Kristin, auch bei dir wunderschöne Backwerke, toll gebacken! :top
Vince danke, hab doch nur zitiert, freut mich aber, wenn's hilft! :del

Es war wieder soweit, der "Angstgegner" süßer Hefeteig wurde in Angriff genommen. Mitlerweile habe ich aber eigentlich meinen Frieden damit gemacht!
Stollen sollt's geben, als Grundrezept so ein bisschen angelehnt an dieses von@Goldy 77934371nx46130/weihnachtsbaeckerei-f46/dresdner-weihnachtsstollen-t2675.html
Runtergerechnet auf 1500gr Mehl, Hefe und Butter allerdings halbiert, dafür ging deutlich mehr Milch rein, einen Teil der Milch u. Mehl wurde ausserdem zu einem Kochstück/Roux geköchelt. Mannomann was für ein schwerer Teig, der fleißige Assistent kam an seine Kapazitätsgrenze! Gab in Summe 4 Stollen und ein paar Muffinförmchen hab ich auch noch gefüllt.
Anbacken bei 220°C dann runter auf 180°C, letztes Jahr war ich zu hoch mit der Temp. rangegangen und die Stollen waren zu dunkel und die Rinde zu dick, diesmal deutlich besser. :cha

Bei dem süßen Duft in der Bude ist einiges an Bier drauf gegangen, für's süßbacken bin ich einfach nicht gemacht, da krieg ich Brand! Bild

Gebuttert u. gezuckert wurde schon, Puderzucker kommt dann nach dem abkühlen drauf.
Bild
Ich bin sehr zufrieden. :cha
GöGa scharrt schon mit den Hufen, bzw. wetzt das Messer und will anschneiden, mal schauen, wie lange ich sie zurück halten kann? :)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon UlrikeM » Mi 21. Nov 2018, 21:33

"Hefe und Butter allerdings halbiert! :shock: :eigens :mrgreen: Rochus, Stollen ist doch kein Hefekuchen, der muss schwer und im günstigesten Fall etwas spindig sein! Ein Stück und das Abendessen fällt aus. Bei meiner Mutter - Rezept meiner Urgroßmutter, die war aus Plauen - kam zur Butter immer noch Rindetalg. Klingt grauslig, die Kurme war aber immer unvergleichlich saftig.
Gut sehen sie ja aus :lala lass deine Frau säbeln, bevor sie trocken werden :mrgreen:

Kristin,
deine Fotos sind nicht zu sehen. Bin ich da allein?

Ulla,
Gratulation zum Ofen! Verrätst du, was das für einer ist? Das Brot sieht klasse aus, das ist ja mit der Pfanne aber so was von genau ausgegangen :top Du denkst an meine Bitte 8-)

Ich habe doch gar nicht gejammert, ich mag nur die Ergebnisse, einschließlich dem Geschmack des Dinkels nicht so, allgemein ist ja eher ein Hype darum.

Was meinst da, würde ein Fitzelchen Hefe vielleicht die Poren beflügeln?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 21. Nov 2018, 21:53

Ulrike, ich hab ja schon n'en Kalorien-Koller und Zuckerschock nur vom riechen, die Dinger sind bestimmt nicht "zu mager"! ;)
Und auf die GöGa ist Verlass, bin ja froh wenn ich einen oder zwei bis zum Advent rüberretten kann! :lol:
Beim Dinkelbaguette hätt's evtl. noch ein Schlückchen Schüttflüssigkeit mehr gebraucht?
Aber wenn du eh keinen Dinkel magst, nehm doch Weizen, da ist es mit dem auskneten glaube ich leichter was höhere TA erleichtert. Stimmt schon, Dinkel wird ziemlich gehypt, aber irgendeine Sau wird immer durch's Dorf getrieben! ;)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon _xmas » Mi 21. Nov 2018, 22:01

Ulla,
Gratulation zum Ofen! Verrätst du, was das für einer ist? Das Brot sieht klasse aus, das ist ja mit der Pfanne aber so was von genau ausgegangen :top Du denkst an meine Bitte 8-)


Shit, was habe ich jetzt schon wieder vergessen???

Ich befinde mich im Moment nur im Grünkohl- und Gänserausch :heul doch
Da vergesse ich schon ´ne Menge, sorry. Bitte erinnere mich per Mail.

Der Backofen: ist dieser, allerdings nicht so teuer
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10781
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon UlrikeM » Mi 21. Nov 2018, 22:03

Rochus,
bloß kein Schlückchen mehr! Der Teig ist eh mehr als ausreichend weich, vor allem nach der Stockgare. Meine Dinkelbackerei ist ein Freundschaftsdienst. Meine Freundin darf kein Getreide mehr essen - außer Dinkel eben.
Das werde ich in jedem Fall weitermachen. Aber Baguettes backe ich für uns nur noch aus Weizen 8-)

Ulla,
Rotkorn, Rezept... ;)

Ist also doch wieder ein Neff geworden....ohne das Gedampfe, das war ja wohl nix. Wenn ich es richtig gesehen habe, gibt es das "Hydrobacken" bei Siemens auch nicht mehr. Die setzen wohl jetzt auch auf Dampfprogramm :(
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon EvaM » Mi 21. Nov 2018, 22:49

Oh je, so schöne Brote und Backwerke :top ! Großes Kompliment :del . Der Stollen sieht phänomenal aus. Wenn nicht wieder alles anders läuft als geplant, versuche ich mich an Ulrikes Stollenkonfekt. Meine Mutter, für die ich immer früher gebacken habe, schafft keinen großen Stollen mehr.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2118
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 22. Nov 2018, 00:34

Hier noch die Stollen-Muffins, die darf GöGa morgen verputzen, da bleiben die Stollen erst mal noch verschont! ;)
Die Größe wär vielleicht was für Eva's Mutter?
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon UlrikeM » Do 22. Nov 2018, 00:44

Gute Entscheidung, Eva. Mein Vater mag mittlerweile die kleinen auch lieber als ein ganzes Stück Stollen. Aber nimm unbedingt das bearbeitete Rezept, die sind wirklich um einiges besser als das Original und schneller gehen die auch noch.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon EvaM » Do 22. Nov 2018, 06:50

Ich schau mir das Rezept am Wochenende an, Ulrike :del . Stollenmuffins? Die sehen niedlich aus, sozusagen kalorienfrei :mrgreen: . Welches Rezept hast Du da verwendet, oder habe ich es überlesen?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2118
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 22. Nov 2018, 09:56

Eva, mußt nur ein bisschen nach oben blättern, da ist das Rezept vermerkt, ist das Dresdner von Goldy mit leichten Abänderungen.

Ich hoffe ich nerve euch nicht mit dem Stollengedöns, aber ich bin so happy, daß es diesmal so fein geklappt hat! :tL
Hier der erste Anschnitt, Geschmack super, sogar recht fluffig und erst eine Nacht durchgezogen trotzdem wunderbar saftig, obwohl daß das Bild nicht so rüberbringt.
GöGa hat 3Stk. der Stollen-Muffins, mit auf die Arbeit genommen und die Kolleginen war'n hin-und-weg! :cry
Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Do 22. Nov 2018, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon ehrm10 » Do 22. Nov 2018, 10:06

Nachdem ich eure leckeren Sachen gesehen habe :kl , hat mein innerer Schweinehund gesagt: Geh Rad fahren, sonst nimmst du das abgenommene wieder zu :kdw

Ich bleib beim rustikalen Brot.
In der Gruppe Mipano auf FB läuft das Projekt HW. Dieses Brot ist aus diesem Projekt. Mischbrot mit Biga und HW. Ich habe noch ein Quellstück mit Baumnüssen eingearbeitet .adA und das Ganze noch mit Brotgewürz inkl. Ziegerklee aromatisiert.
Schmeckt herrlich mit einer Note von Ziegerklee. Ich liebe diesen Geschmack. :D


Bild

Bild
Lieben Gruss
Hans Ulrich
Benutzeravatar
ehrm10
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 22. Nov 2018, 10:15

Hans Ulrich da hast du wieder einen tollen Brocken aus'm Ofen gezogen! :top
Kann mir den Geschmack mit etwas Schabzieger-Klee ganz gut vorstellen, aber der wurde hier im Haus von der Gattin auf die schwarze Liste gesetzt, die mag den Geschmack leider überhaupt nicht!
Probier doch nächstes Mal ein paar Nüsse mehr reinzupacken, ein Walnussbrot mit Butter u.lecker Rohschinken oder Käse drauf ist echt lecker!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 728
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon Hesse » Do 22. Nov 2018, 11:18

Hallo, liebe Bäckersleute!

Bin etwas in Eile- daher nur ein allgemeines Sammellob! Ganz und gar prima Ergebnisse! :kh

Hatte gestern unser “Hausbrot” gebacken, eben geviertelt und teilweise eingefroren :sp .
hier das Rezept

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon hansigü » Do 22. Nov 2018, 21:06

Klasse Sachen habt ihr gezaubert :kh
vor allem die Stollen-Muffins sind ne gute Idee! :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon EvaM » Fr 23. Nov 2018, 07:08

Das Hausbrot sieht gigantisch aus, lieber Michael.

Zurück zum Wesentlichem zurück ;) , dem Stollen. Schelli verwendet in seinem Angiestollen Tipo 0 violett. Ich habe nur Tipo0 Orange daheim. Hat jemand Erfahrung mit beiden Mehlen und kann mir den Unterschied erklären ?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2118
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 19.11-26.11.2018

Beitragvon hansigü » Fr 23. Nov 2018, 07:21

Eva, hier gibt Schelli eine kurze Erklärung zu den Farben bei ital. Mehlen.
Du kannst deins also getrost zum Stollenbacken nehmen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz