Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Brotstern » Mo 17. Jul 2017, 06:51

Eine tolle Backwoche wünsche ich allen Alt- und Neubäckerinnen und -bäckern! .adA

Hier könnt ihr in der vergangenen Backwoche nachlesen!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Tanja » Di 18. Jul 2017, 06:35

Na, was ist denn hier los??? Dann fang' ich mal an... :lala

Lutz' Drei-Stunden-Brötchen
Bild

Björns Hafer-Joghurt-Brötchen
Bild

Doppelte Menge Joghurtbrot aus BBiP mit 50ml mehr Wasser und 20g Olivenöl...
...als Ciabatta und...
Bild
...als Wurzelbrot.
Bild

Brotkrümels Saftiges Joghurt-Toastbrot
Bild
Bild

Zu guter Letzt': Ostfriesisches Schwarzbrot nach Hefe&mehr - leider kein Foto im Ganzen, sondern nur verpackt für den Tiefkühler... :ich weiß nichts
Bild
Bild
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 13:48


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Little Muffin » Di 18. Jul 2017, 08:13

Also wenn der Sommer rum ist fang ich auch mal wieder mit dem Backen an.

Schaut sehr lecker aus dein Schwarzbrot! :kl
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon millyvanilli » Di 18. Jul 2017, 08:28

Hallo Tanja, das ist ja schon eine gewaltige Bandbreite die du da ablieferst - toll! Bei so viel verschiedenen Broten ist es immer schwierig, die Geh- und Backzeiten gut durchzuplanen... :kh super!

Ich experimentiere gerade ein bisschen mit "Pälzer Woiknorze" - eigentlich Wurzelbrötchen, aber unbedingt mit nicht zu verachtendem Roggenanteil und eher herzhaft (z.B. mit Röstzwiebeln oder Kümmel...).
Ich will das mit Übernacht-Gare machen (der Einfachkeit halber) - und eigentlich sollte der erste Versuch mit normaler Hefe sein (der Teig wäre dann in den Kühlschrank gekommen). Aber da war keine Frischhefe mehr (Trockenhefe mag ich nicht). Also ein Versuch mit Hefewasser + LM (war natürlich nicht aufgefrischt, ebenso wenig wie die LM)... Dann geht aber kein Kühlschrank! Wie auch immer, es waren einige "uups - so nicht geplant" - Umstände dabei und nachdem der Teig (der im "kühlsten" Kellerraum übernachtete) sich gar nicht verändert hatte, befürchtete ich Schlimmstes. :oops:
Im Backofen sind die Knorze dann aber doch noch aufgegangen. :)

Bild

Bild

Wenn das Rezept mal steht (also reproduzierbar ist... :p ), stelle ich es vor...
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Little Muffin » Di 18. Jul 2017, 09:53

Das schaut aber schon recht gut aus! Röstzwieblen und Kümmel und Roggen, ich warte dann auf das Rezept. :hu
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon kupferstädterin » Di 18. Jul 2017, 10:00

Mehrmals im Jahr macht die Ortsgruppe des DLRG, welcher mein Sohn angehört, Einsatz am Rursee
Und ich liefer ihnen Brot & Brötchen

Bild

Bild
Vom Namen her waren es Schnittbrötchen, aber die Brötchen hatten ihren eigenen Plan und wollten lieber selbstbesimmt aufreissen :kl

Bild

Bild
Weizenbrötchen mit Saateneinlage
Beide Brötchensorten mit Übernachtgare

Bild
Von links nach rechts:
Dreikornbrot Michael - meine Version
Viersaatenkruste
Roggenschrot-Vollkornbrot anstelle der Saaten habe ich diesmal gekochte Roggenkörner zugegeben
Häusemer Bauerekrume nach Rumpelwicht
LG Uta

Selbstgebackenes Brot ist Gold wert :hu
Benutzeravatar
kupferstädterin
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:19


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Hesse » Di 18. Jul 2017, 10:15

Boah…eine wahre Backorgie, Tanja! Und das mit den Knorzen, Mylli, hört sich ja auch gut an und Deine Werke, Uta, sehen ebenfalls sehr lecker aus! :D

Bei mir geht’s jetzt auch wieder mit dem Backen los, wir waren paar Tage in Urlaub. Für Leute, welche gerne wandern, Rad fahren, schwimmen und evtl. etwas Kunst ansehen möchten, kann ich Murnau am Staffelsee sehr empfehlen! :D

Die ansässige Gastronomie ist ebenfalls sehr empfehlenswert, von daher hatte ich nur einmal gekocht und gebacken. In unserer Ferienwohnung war ein einfacher Bosch- Herd, quasi baugleich mit meinem Neff zu Hause- da hatte ich “Bürli” hergestellt.
zum Rezept>klick
Dazu gab es ein Backhähnchen und Tomatensalat- hatte prima geschmeckt! :katinka
Von den 9 Brötchen gab ich 4 an unsere Vermieterin- sie war so begeistert, dass sie gleich das Rezept wollte :lol: . Habe ihr einfach den obigen Link per Mail geschickt. :sp

Bürli aus Bayern mit 2gr Trockenhefe und nur WM550, TA unbekannt- hatte keine Waage.
Bild

Heute soll’s mal wieder ein kräftigeres Backwerk geben und so habe ich mir gestern ein Rezept dazu aufgeschrieben. Sauerteig und Vorteig reifen seit ca. 24:00 - etwa um 17:00 möchte ich backen.
Bild

Grüße von Michael :BBF :lol: :BBF

Nachtrag: In Murnau kann man auch das hochgelobte Brot und auch Brötchen der Hofpfisterei München erwerben- da dann dicken Geldbeutel mitbringen! :mrgreen:
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1525
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Brotstern » Mi 19. Jul 2017, 09:42

Tanja, Milly, Kupferstädterin, ........ja, stimmt, Michael, ich kann mich deinen Worten nur anschließen! einfach Klasse!
Deine Bürli, Michael, sehen aber auch ganz wunderbar aus! Könnten mir jetzt zum verspäteten Frühstück sehr gut munden! .dst

Ich hatte gestern so schöne Aprikosen erwischt und habe den Marillen-Schlupfkuchen heute mit frischen Aprikosen gebacken, ohne besonderen Anlass......wird alles in den Kälteschlaf gelegt!

Bild
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Hesse » Mi 19. Jul 2017, 19:15

Klasse Kuchen Linda- schmeckt bestimmt prima, Marillen sind immer gut… :D im Urlaub bekamen wir mal einen “Nachtisch” in Form von Marillengeist aufgetischt… :mrgreen:
Wir sollten mal ein Aprikosenbäumchen in den Garten pflanzen, im Herbst gehen wir die Sache mal an. :D
*****
So- hier noch Bilder vom gestern gebackenen Brot. Es schmeckt sehr ordentlich, das Rezept hatte ich weiter oben mal angedeutet. :sp

TA war dann 170, restliches Mehl Mix aus Ruchmehl und WM 1050. Hatte die volle Gare abgewartet, bei 0,7% Hefe (7gr) hatte dies 85Minuten gedauert- allerdings bei 25° in der Küche.

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1525
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon heimbaecker » Mi 19. Jul 2017, 21:49

da habt ihr ja trotz sommerlichen Temperaturen schon wieder tolle Backwerke produziert, die Bürli sehen genial aus ....

Ich habe in den letzten Wochen ein neues Rezept für Sechskornbrötchen entwickelt. Nach mehreren Versuchen bin ich jetzt ganz zufrieden, und meine Tochter als Autraggeberin" auch :lol:
Bild

Bild

und damit verabschiede ich mich erstmal in den Urlaub, da ist leider Backpause angesagt.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon KleinErna » Mi 19. Jul 2017, 22:30

Und wieder sind bis zur Wochenmitte tolle Brote von Euch aus den Öfen gekommen.
Für mein Montagsbrot (ein Ferment-Weizen-Mischbrot) habe ich folgende Zutaten genommen (einige Tütenreste sind nun verbraucht):
300 g LM
30 g Ansatz
420 g Wasser +(50 g Wasser später zugeben)
98 g R997 (Rest)
201 g Weizen VK
202 g Weizen 1050
100 g W 550
50 g Glutenin
7,5 g Hefe
1 TL Flohsamenschalen, fein
15 g Salz
Gesamtteigmenge: 1473,5 g
Zubereitung:
Alle Zutaten, außer Hefe und Salz, miteinander 3 Min. vermischen. 30 Min. quellen lassen.
Danach Hefe und Salz hinzugeben und die 50-g-Wassermenge nach und nach unterkneten. Alles 8 Min. mit dem Knethaken kneten. In einen Behälter mit Deckel geben und für 2 1/2 bis 3 Stunden alle 30 Min. dehnen und falten. In der Gärbox bei 28° C reifen lassen. (In meiner Küche war es zu kühl).
Der Teig sollte dann sich dreifach vergrößert haben. In bemehlten Brotbackkorb geben und 40 Min. gehen lassen. Naht oben. Auf mit Grieß bestreuten Schieber stürzen und mehrmals einschneiden.

In den vorgeheizten Ofen mit Backstein auf 250° C einschießen. Schwaden geben und auf 210° C fertigbacken. Ca. 60 Min.
--------------------
Brotgewicht: 1257 g.
Bild

Bild

Grüßle, KleinErna
Benutzeravatar
KleinErna
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 23:15


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Variatio » Mi 19. Jul 2017, 23:06

Neue Blaublech-Backform, neue Getreidemühle - was kann das schon schief gehen ...

Bild

Bild
Variatio
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 3. Jan 2017, 15:31
Wohnort: MTK


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon hansigü » Do 20. Jul 2017, 04:28

Eine Interessante Backwoche ist das wieder! :kh :top

Johannes, :nts was ist da schief gelaufen? Bei der Fehlersuche sind wir gerne behilflich, dazu müsstes du aber mal berichten, wie du vorgegangen bist.

Habe in den letzten zwei Wochen hier wenig geschrieben. Eine Erkältung und sonst seltene Überstunden und Samstagsarbeit, damit Aldi pünktlich die Erste Hilfe Taschen bekommt, haben mir nach Feierabend die Kräfte geraubt, so dass ich zu nichts ne Meinung hatte :lala
Gebacken habe ich und fototgrafiert auch, leider wird es vorm Urlaub nix mehr mit Einstellen.
Heute wird auf Wunsch meiner liebsten Mitbewohnerin ein 100%iges Roggenbrot gebacken!
Dann sind wir mal weg und ob wir auf dem Maisäß in die virtuelle Welt wandern können, wissen wir nicht. :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Tanja » Do 20. Jul 2017, 07:08

Michael, deine Bürli stehen für dieses Wochenende auch wieder auf meinem Backplan. Wahrscheinlich gleich die doppelte Teigmenge und dann wieder 1/2 Bürli und 1/2 Kastenbrot (wie vor einigen Wochen gezeigt). ;)

Heute zur Fütterung der Arbeitskollegen in der Mittagspause: Käse-Mini-Toastbrote :mrgreen:

Bild

Bild

Für den Teig habe ich mal wieder die Joghurtbrötchen verwendet und in zwei Pasteten-Formen gebacken. Dazu gibt es noch einen Pesto-Crème-fraîche-Dip und natüüürlich Grillwürstchen. :)
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 13:48


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Variatio » Do 20. Jul 2017, 07:40

hansigü hat geschrieben:Eine Interessante Backwoche ist das wieder! :kh :top

Johannes, :nts was ist da schief gelaufen? Bei der Fehlersuche sind wir gerne behilflich, dazu müsstes du aber mal berichten, wie du vorgegangen bist.

Der Fehler wurde mir klar, als ich mal nach dem Desaster nach der Backform gegoogelt habe, die ich von meinem Bruder geschenkt bekommen habe: Es war keine Anleitung dabei, dass diese (analog zu Eisenpfannen) erst "eingebrannt" werden muss.

Daher hat sich der Teig fast untrennbar mit der Form verbunden, so dass nur noch rohe Gewalt geholfen hat. :evil:

Jetzt hab' ich sie komplett gereinigt und eingeölt, und heute Abend kommt sie nackig in den heißen Ofen. :twisted:
Variatio
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 3. Jan 2017, 15:31
Wohnort: MTK


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Espresso-Miez » Do 20. Jul 2017, 11:53

Während ich gestern abend noch an Bulgur-burgern experimentert hatte standen noch 2 (3) Brote zur Gare bzw. im Ofen:
Bild
eine Interpretation von Marlas Goldhamster
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... 9776#79776 hier mit Dinkel-Vollkorn im Sauerteig, ohne Kürbiskerne im Quellstück:
Bild
Bitte stellt Euch das Bild um 90° gedreht vor :XD
Den Teig für´s Bauernbrot hab ich kurzerhand geteilt und 2 kleine Laiber gebacken, das gefällt mir als Mitbringsel besser (hat GöGa heute für einen Kollegen eingepackt)
80% Roggen, 20% Weizen, 2 Sauerteige, Eigenkreation:
Bild

Viele Grüße,

die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon EvaM » Do 20. Jul 2017, 12:39

Ihr seid vorbildlich fleißig. Ich muss warten, bis es kühler ist. Mir raubt Arbeit bei 35 Grad die letzten Kräfte... :roll: :roll: .
Zum Einbrennen der Blauglanzform: mir ist das auch mal mit einer bereits eingebrannten Form passiert. Unbedingt zweimal hintereinander einbrennen! Dann klappt es :nts .

Hansi, Dir schöne Ferien! :tc
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2213
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon hansigü » Do 20. Jul 2017, 13:22

Dank dir Eva! :del

Johannes, das zerrupfte Brot kannst du ja als Altbrot verwerten!

Miez, deine Eigenkreation gefällt mir sehr gut! :kl

So nun zeige ich doch noch einige Backwerke.
Vergangene Woche habe ich Dinkelmehl 630 aus der Mühle hier in der Nähe geschenkt bekommen. Für die Schenkenden und meine Abnehmer habe ich daraus das Alltagsbrot von Irmgard gemacht. Ein sehr helles Roggendinkelbrot, aber auch sehr lecker .dst

Bild

der weiße Ring ist vom einfrieren, ist nach dem Auftauen nicht mehr da.
Bild

Am Sonntagabend trudelten unsere Enkelkinder mit Eltern ein und die drei Kinder blieben bis gestern bei uns, damit die Eltern mal drei zweisame Tage im Thüringer Wald genießen konnten. Da brauchte es natürlich auch ein "kinderfreundliches" Brot. Irgendwie kam mir das Samareiner Rustico von Didi in den Sinn. Da wir eine kurzfristige Einladung zum Kaffee bekamen und die Zeit am sonntagabend knapp wurde, musste ich die Gare abkürzen und habe das ganze in Backformen verfrachtet. Das Brot wurde sehr gelobt!


Bild

Bild

Unser zweiter Enkelsohn wollte unbedingt mit mir Brötchen backen. Schnelle und leckere Brötchen sind ja die Jogurtbrötchen von Billa. Allerdings habe ich Emmermehl 1300 genommen, welches es seit kurzem im tegut gibt, es ist von der Schapfenmühle.
Leider gibts kein Anschnittbild. Sie schmeckten aber auch sehr lecker!
Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon Memima » Fr 21. Jul 2017, 15:57

Reichlich lecker aussehende Gebäcke habt ihr aus euren Öfen gezogen ( auch in den letzten Wochen - ich schaffe es zeitlich leider nicht mehr so viel zu backen wie ich gerne würde :eigens ) . Jetzt sind wir im Urlaub, vorher habe ich es tatsächlich nochmal geschafft zu backen :hx

Bild

Bild

Bild

http://sallys-blog.de/rezepte/subway-brot-nachgemacht-sandwich-belegtes-baguette-cheese-oregano/
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.07. - 23.07.2017

Beitragvon StSDijle » Fr 21. Jul 2017, 17:12

Ihr wart ja fleißig!
Ich hab heute für die feiern des belgischen Nationaltag Epies gebacken. Rezept nach https://www.ploetzblog.de/2016/03/19/al ... nbaguette/ aber mit anderen Mehlen. Sauerteig mit Weizenvolkorn, Vorteig mit Hartweizen und Hauptteig mit Type 70%. Letzteres wurde mir hier als t65 Ersatz verkauft. Naja.

Bild

Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz