Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Stefan31470 » Fr 21. Nov 2014, 15:37

Hallo zusammen, wie immer wunderbate Backwerke. Sonne und Lisa, so wünsche ich mir die Porung meiner Brote ! Hallo Dagmar: Das Ciabata wird mein (über-)nächstes Brot (Vermont Sourdough ist schon im Kühli). Maja und Hansi - Eure Brote, einfach zum Anbeißen. Cheriechen, auch die Conchas wollen nachgebacken werden. Und natürlich Bernd - herrlich, aber wie immer außer Konkurrenz :kl

Bei mir wurde es zunächst einmal ein Bunter Hamster...

Bild

Bild

Bild

Bild

...also ein schwarzer Hamster nach Ketex (resp. Bäcker Süpke), allerdings mit Körnermix aus allem, was ich hier noch im Hause hatte und mit LM statt Hefe. Funktioniert richtig gut.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon littlefrog » Fr 21. Nov 2014, 16:52

Stefan, das sieht zum anbeißen gut aus! Und alle anderen haben auch wieder soo tolle Sachen gebacken, das kann man gar nicht alles aufzählen.

Ich habe das Lieblingsbrot meines Mannes gebacken, Gülster Müllers Brot, sogar gefenstert. Allerdings oben etwas dunkel geworden, der Teig ging ja ab wie Schmidts Katze, obwohl ich nur die Hälfte der Hefe verwendet hatte:

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1998
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon hansigü » Fr 21. Nov 2014, 18:03

Stefan31470 hat geschrieben:Hallo zusammen, wie immer wunderbate Backwerke. Sonne und Lisa, so wünsche ich mir die Porung meiner Brote ! Hallo Dagmar: Das Ciabata wird mein (über-)nächstes Brot (Vermont Sourdough ist schon im Kühli). Maja und Hansi - Eure Brote, einfach zum Anbeißen. Cheriechen, auch die Conchas wollen nachgebacken werden. Und natürlich Bernd - herrlich, aber wie immer außer Konkurrenz :kl



Beste Grüße
Stefan


Stefan, Du meinst sicherlich: Björn :) Bernd hat nix eingestellt :lol:

Ansonsten tolles Brot :kh

Und die anderen Brote auch :top :top :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7296
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Stefan31470 » Fr 21. Nov 2014, 18:41

Grrrr, jetzt hast Du schon Geburtstag (mit anderen Worten sicher besseres zu tun) und musst mich noch bei einem Fehler erwischen. Mit den Namen habe ich es wirklich... Danke, Hansi - und sorry, Björn (ich korrigiere das nicht, damit heder weiß, über was wir hier sprechen.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Maximiliane » Fr 21. Nov 2014, 18:47

sonne hat geschrieben:.....jetzt präsentiere ich Euch meinen Dinkel/Weizenbrot.

Hi Sonne,

gibts dafür ein Rezept oder ist es frei Schnauze?

Es sieht sehr lecker aus.

Stefan
Dein Hamster sieht ja fast genauso aus wie meiner.
Ich bin immer beruhigter mit meinem Ergebnis.

Und dann bin ich auch gespannt auf den Anschnitt vom Günster Müllers Brot.

Und an alle die ich nicht erwähnt habe, der ist für euch. :top
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Stefan31470 » Fr 21. Nov 2014, 20:52

Hallo Maxi,

habe noch einmal in Deinem Thread gepostet.

Mein Vermont Sourdough musste ich vorzeitig (nach 8 Stunden im Kühli) abbacken, weil es trotz der Kälte förmlich explodiert ist und bereits an den Hauben klebte. Entsprechend ist es nicht grobporig, sondern gleichmäßig feinporig geworden.

Bild

Bild

Die Ursache sehe ich in der Verwendung einer ordentlichen Menge LM statt der vorgeschlagenen Hefe. Mein LM hat eine sehr schöne Triebkraft entwickelt und 150 Gramm aufgefrischter LM sind dann schon etwas. Das Brot hat dennoch einen milden Geschmack mit mittlerer Säure. Die Kruste ist sehr angenehm, wenn auch nicht "krachend", die Krume ist wunderbar saftig.

Gemacht habe ich es, um den Vergleich zum 1-2-3 Brot zu haben, das mit einiger Wahrscheinlichkeit von diesem (Hamelman-) Rezept abgeleitet wurde. Soweit man im Wochenabstand vergleichen kann: Meine Frau und ich ziehen beide das 1-2-3 Brot (dem ich ebenfalls aufgefrischten LM zugefügt hatte) vor, obwohl der Abstand nicht groß ist. ich werde es noch einmal mit Hefe statt LM probieren.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Oma Jassy » Fr 21. Nov 2014, 20:56

Von mir heute noch mal das "Einfache Landbrot" im Topf gebacken, dieses mal ohne Backstein :D

Bild


Bild
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 16:23


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Krümelmonsterli » Fr 21. Nov 2014, 22:09

Hallo zusammen,

so, nachdem ich mit meinem Erstling ja nicht ganz so zufrieden war, habe ich mich heute nach der Arbeit aufgerafft und das Zweisteigerbrothttp://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/heferezepte-f21/zweisteiger-t81.html gebacken.

Und so sieht es aus:
Bild

Bitte nicht auf das Chaos drumherumrum achten :p

Auf jeden Fall habe ich diesmal die Gare etwas besser abgepasst, und da ich nun stolze Besitzerin von Cleanbake-Bezügen bin, fluppte der Teigling nur so aus der Gare-Schüssel :cha

Ich bin gespannt, wie der Anschnitt aussieht....

EDIT: da ist er...
Bild

LG Krümelmonsterli
Benutzeravatar
Krümelmonsterli
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 12:14


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon hansigü » Sa 22. Nov 2014, 11:26

Nun möchte ich noch meine Gebäcke von gestern zeigen.

Schwarzbierknorze aus dem Buch von Lafer zur Sendung"Deutschlands bester Bäcker"

Bild

Dunkles Hefeweizen aus dem Buch von Peter Knapp, allerdings mit Roggenschrot statt Dinkelschrot, sehr lecker geworden
Bild

Der Anschnitt dazu.
Bild

Baguette nach diesem Rezept von Lutz. Mit T 65 und T80 gebacken, der Teig war seeeehr weich, die ließen sich fast nicht bearbeiten bzw. ich habe keinerlei Erfahrung mit so weichen Teigen, aber geschmacklich perfekt! Leider kein Anschnittbild.

Bild

Schönes Wochenende wünsche ich Euch!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7296
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Alschain » Sa 22. Nov 2014, 11:34

Hallo,

ich hab es diese Woche endlich geschafft rechtzeitig fürs WE den Teig für die https://cucinaepiu.wordpress.com/2014/11/08/wengertsweck/ anzusetzen. Das es sich auch lohnt gleich noch diehttp://brotdoc.com/2013/12/01/lein-schrotlinge-flaxseed-rolls/
von Björn.


Bild

mit dem Ergebnis bin ich zufrieden :cha

lg
Gerda

Lass dir Zeit
es eilig zu haben
bedeutet dein Talent
zu verschleudern.
Willst du die Sonne erreichen
nutzt es dir nicht
impulsiv in die Höhe zu springen.

Sir Peter Ustinov
Benutzeravatar
Alschain
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 16:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Amore » Sa 22. Nov 2014, 15:44

All Eure gezeigten Backwaren sehen wieder suuuuper aus :kl :kl :kl

Heute habe ich aus 1 kg Mehl Ebbi`s Hefeteigrezept gemacht. Heraus kamen ganz unterschiedliche Backwaren. Ich hoffe, das für jeden etwas dabei ist.

Bild

Bild

Bild

Ein Teil wurde mit Nußmasse gefüllt, daraus gab es ein Nußzopf und Nußstangen, Die anderen wurden nur noch mit flüssiger Butter bestrichen und Zimt-Zucker drauf. Und ganz normal mit Ei bestrichen.

Schönes Wochenende!
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon cathi » Sa 22. Nov 2014, 19:26

Hallo liebe Backgemeinde, tolle Werke habt ihr da geschaffen, ich bin begeistert.
Besonders ins Auge sind mir die Buttermilchbrötchen mit Dinkelvollkorn von Calimera gefallen.
Kannst Du mir bitte das Rezept einstellen, wäre ganz lieb von Dir.
Viele Grüße Cathi
cathi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 15. Jun 2014, 19:35


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon BackAzubi » Sa 22. Nov 2014, 20:04

Hallo Bäckerinen und Bäcker,
was ihr so alles zaubert, sieht super aus,
ich habe mich heute am Roten Räuber probiert nach dem P. Kapp Buch
Bild


Bild
kann man wieder machen, nur mit welchem Bier ?
lG Wolfgang
Benutzeravatar
BackAzubi
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Okt 2014, 11:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon sonne » Sa 22. Nov 2014, 21:23

Maximiliane hat geschrieben:
sonne hat geschrieben:.....jetzt präsentiere ich Euch meinen Dinkel/Weizenbrot.

Hi Sonne,

gibts dafür ein Rezept oder ist es frei Schnauze?

Es sieht sehr lecker aus.





Hallo Maximiliane @Stefan,


Das Brot ist meine eigene Kreation :cha backe sehr viel aus dem Forum aber ich experimentiere sehr gerne dadurch kommen solche Brote raus, was meiner Familie zu gute kommt :st

Wenn Du nachbacken willst kann ich gerne pi mal Daume aufschreiben.


Morgen kommen noch die Kartoffelbrötchen von Lutz auf dem Tisch.
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Maximiliane » Sa 22. Nov 2014, 21:39

Hi Sonne,
das wäre nett.
Mir reichen ca-Angaben und ob mit Vorteig, Sauerteig, Brühstück oder nicht oder was auch immer, welche Mehle, TA und sowas eben. Den Rest frickel ich mir dann schon hin. :hx
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Jodu » Sa 22. Nov 2014, 23:00

moeppi hat geschrieben:
Jodu hat geschrieben:No-Knead mache ich auch nicht, wer macht das schon wenn er einen "Assistenten" in der Küche hat. :hx Habe festgestellt, es geht eigentlich jedes Rezept gut - oder sogar besser als normal gebacken.

Ich :lala Man muß ja alle mal ausprobieren.
Jodu führst du die Teige dann weicher?
Übrigens lasse ich meine Glasbehälter nicht lange aufheizen. Sobald mein Miele mir sagt 250 Grad sind erreicht, kommt der Teig rein. Es klappt!
LG Birgit


Ja ich führe teilweise auch viel weicher!

Sobald der Ofen 250 erreicht HST gehtnes bei mir auch ab in den Topf - Deckel wird nicht mit vorgeheißt.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon lisa und finja » Sa 22. Nov 2014, 23:27

:tc Guten Abend,

Amore, da hast du was Schönes gezaubert :amb Das sieht alles sehr gut aus. :top

Meine Brötchen für morgen zum Frühstück sind fertig:

http://brotdoc.com/2011/12/24/helle-brotchen/Bild

Bin schon gespannt, wie sie schmecken werden. Danke Brotdoc für das schöne Rezept. :tc
Herzliche Grüße

Lisa

Brot essen ist keine Kunst, Brot backen aber schon:-)
Benutzeravatar
lisa und finja
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 21:43
Wohnort: Verl


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon UlrikeM » So 23. Nov 2014, 00:55

Am Ende der Backwoche endlich mal wieder was von mir :tL

Aber erstmal ein ganz großes Lob an alle Bäckerinnen und Bäcker, wunderschöne Brote, Brötchen und leckere süße Sachen (Amore .dst )habe ich mir eben angesehen. Super, super, super :top :top

Donnerstag kam mein neuer Herd :kl ich hab gleich Sauerteig angesetzt und gestern das Mischbrot mit Nüssen von Nontox, auf Wunsch eines einzelnen Herren diesmal ohne Nüsse gebacken. Wie findet ihr mein erstes Brot :mrgreen:
Bild

Bild

Und heute ging´s dann weiter mit Brötchen, mit einer Variante von Marlas Grundrezept für helle Brötchen, hier mal irgendwo zwischendrin vorgestellt von Babsie. Wo, weiß ich nicht mehr :ich weiß nichts
Zum Rezept kommen eingeweichte, ausgedrückte Brötchen, die ich vor zwei Jahren schon mal gebacken hatte. Babsie nimmt 180g alte Brötchen auf 500g Mehl, das habe ich diesmal reduziert, weil es mir bisschen viel vorkam. Ich habe sie wirklich sehr gut ausgedrückt, mit dem Stoffsäckchen für Knödel. Trotzdem war der Teig so weich, dass ich 120g Mehl extra dazu geben musste und ich hatte das Wasser schon auf 260 von 290g reduziert.
Am Besten kopiere ich mal das Rezept mal rein, vielleicht fällt euch ja auf, was falsch ist und mir sagen kann, was ich anders machen kann. Am liebsten wäre mir, wenn ich die Brötchen mit einer definierten Menge Wasser ansetzen könnte.
Wie berechnet man denn so ein Quellstück aus Altbrot? Die 120g haben bei mir 220g Wasser geschluckt.

500g Weizenmehl 550
290g Wasser
180g alte trockene Brötchen
15-20g Hefe
1 gr. EL Lievito Madre von mir
10g Butter
1 TL Backmalz, flüssig / evtl. 5-7g enzymaktives
11 g Salz
3g Rein-Lecithin - von mir
evtl. Saaten

Am Ende ist doch noch alles gut gegangen ;) Ich habe mal alle möglichen Brötchenformen ausprobiert, normal eingeschnitten vor dem Einschießen, eingeschnitten vor der Gare, Schrippen und Einstrangknoten. Alle gut, bis auf die vor der Gare Eingeschnittenen, die klappen bei mir nie :wue

Bild

Also, so für die ersten Backversuche bin ich schon mal sehr zufrieden mit dem Neuen. Wir werden uns schon aneinander gewöhnen :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon lisa und finja » So 23. Nov 2014, 09:01

Sehen doch gut aus, deine Brötchen, lass es doch so. :tc und das Brot auch :top

Ich würde die alten Brötchen vorher zu Paniermehl mahlen und dann 1:1 mit Wasser einweichen. :tc

Und das Lecithin und sowas, das benutze ichnauch nicht gerne.

Welchen Backofen hast du dir denn ausgesucht?
Herzliche Grüße

Lisa

Brot essen ist keine Kunst, Brot backen aber schon:-)
Benutzeravatar
lisa und finja
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 21:43
Wohnort: Verl


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Amore » So 23. Nov 2014, 10:36

Guten Morgen,

bei uns ist strahlend blauer Himmel und noch leicht neblig. Und wenn ich hier rein schaue, da scheint auch die Sonne :kl
Tolle Backwaren!
Kann man die Brötchen nicht in dem vorgesehenen Wasser (anteilig) einweichen?

So, wenn jetzt die Küche fertig ist, möchten wir aber auch ein Bild sehen ;)

Schönen, sonnigen Sonntag noch!
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz