Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon hansigü » Mo 17. Sep 2018, 04:48

Der September ist schon wieder zur Hälfte rum und wieder starten wir in eine neue Backwoche!

:hx .adA
Wer nochmal die tolle vergangene Backwoche Revue passieren lassen möchte: >KLICK<
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Hesse » Mo 17. Sep 2018, 11:15

Knüpfe gerade nochmal an die letzte Woche an:

Habe eben mein einfaches Rezept für Frühstückshörnchen (ohne eintourierte Butter) wieder entdeckt, hatte es im Februar mal gepostet. :sp
hier zu lesen>klick Backe die Hörnchen demnächst erneut und stelle das Rezept dann regulär ein.

Grüße von Michael

Nachtrag: nach diesem Rezept hatte ich gestern noch ein Brot gebacken- eben geviertelt und teilweise eingefroren.

Bild

Bild
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mo 17. Sep 2018, 14:40

Michael, wie immer, PRIMA BROT! :top
Da warte ich deine Hörnchen mal ab und versuche mich mit meinen Wurstfingern dann nochmal an dem verflixten Kleinzeugs! :lol:
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Hesse » Mo 17. Sep 2018, 15:23

Danke Rochus! :D

Heute Abend setze ich mal Altteig an und backe demnächst die Hörnchen wieder. Meine Enkel können dann wieder Luftsprünge :BBF machen... :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon jamie cook » Mo 17. Sep 2018, 17:56

Hallo zusammen,
Micha, das Brot sieht super aus und es hat eine schöne größe. Ich beneiden dich ein wenig um deinen Steinbackofen :top

Bin Freitag aus derm Urlaub gekommen und mußte erst mal wieder alles an Sauerteigen und LM wiederbeleben.

Hab hier mal zwei Rezepte ausprobiert, das Brot ist nach dem Rezept vom Brot Doc https://brotdoc.com/2018/08/26/artisan- ... in-schiff/ und die Bergsteigerbrötchen sind von Lutz Geißler. Das Rezept stamm aus seinem Dritten Buch. Es ist Lupinienmehl mit drin, macht das ganze leicht bitter, jetzt nicht unangenehm, aber man schmeckt es raus. Und es sind viele viele Trockenfrüchte reingekommen. Da wir viel unterwegs waren, hatten wir mit diesen Brötchen einen guten Ernergiespender.

Das Brot gefällt mir auch sehr gut, da man nicht viel Aufwand betreiben muss und meine Sauerteige und der LM noch nicht ganz Triebstark waren. Es hat eines schöne Krume und die Kruste war super Rösch. :kl so wie ich es mag.

Die Brötchen hatte ich schon vor unserer Abfahrt gebacken, um sicher zu stellen, dass wir nicht völlig Brotlos sein müssen. :(

Bild

Bild


Bergsteiger Brötchen

Bild

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche und da der Sommer ja nochmal zurückkommt, solltet Ihr vieleicht nochmal den Grill anschmeißen. :hu

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon hansigü » Mo 17. Sep 2018, 20:06

Ja wirklich wieder schönes Brot, aber sicher aus dem Haushaltsofen, gell ? Michael.
Und schön, wenn du die Hörnchen nochmal "richtig" präsentierst! :kl

Jamie, schön dass du gut aus dem Urlaub wieder zurück bist und dich deiner Haustiersammlung widmen kannst :XD
Dein Brot sieht aber jetzt auch nicht ganz schlecht aus :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Stephan81 » Mo 17. Sep 2018, 20:41

@Michael
Dein Brot sieht fantastisch aus! Die Krume ist sehr gelungen! Ich brauche auch mal was kräftiges in meinem Programm :)
Wie häst du das mit den Ölsaaten? machst du die in einem bestimmten Verhältnis rein? Oder was gerade so da ist?

@Jamie
Ich hab das Rezept von dem Brot mal überflogen.
Das scheint es ja in sich zu haben - sieht total lecker aus. :kl
Gruß Stephan
Stephan81
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 22:14
Wohnort: Lemgo


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Waldhexe » Mo 17. Sep 2018, 20:44

WOW - die Woche fängt hier ja schon bombastisch an!
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Hesse » Mo 17. Sep 2018, 21:37

Schönes Brot und Brötchen, Jamie! :top

Hansi hat recht, mein Brot kommt aus dem E- Herd. Habe leider relativ wenig Gelegenheit, den HBO anzuwerfen. :wue

Stephan: nehme das an Ölsaaten, was gerade so bevorratet ist.
*****
Heute habe ich mal paar Gewürzbrötchen gebacken- so nach meinem üblichen Rezept: WM 812, 0,8% Hefe TA 170 ca. 20 Std. kühle Gare.

Kürzlich war mir mal wieder mein “Kaisersemmelstempel” :mrgreen: in die Hände gefallen- kaum jemals benutzt- heute also war der dran.

Leider, leider hatten die Brötchen noch nicht die volle Gare, so ist das Muster halt wieder zusammengewachsen. Vom Geschmack her, kann ich aber nicht klagen. Muss mal wieder “handgeschlagene” herstellen, das mache ich ca. im 10 Jahres Rhythmus- wär’ jetzt mal dran :D.

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Di 18. Sep 2018, 10:16

MIchael und Jamie, yammi, schaut ja alles superlecker aus! Kompliment! :top
Da erwacht doch sofort der Backtrieb! :)

Michael, backen im 10-Jahre-Rhythmus? :XD
So'n Stückchen von der Schweinelende und dazu eines deiner "zugewachsenen" Kaiser käme jetzt gerade recht! :hu
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Hesse » Di 18. Sep 2018, 11:07

O.K. Rochus, es stimmt nicht ganz, mit den 10 Jahren. :oops:
Das Bild mit den “handgeschlagenen” ist von 2011. :mrgreen: (War damals im Forum "Backrezepte online"- welches vielleicht noch ganz wenige kennen)

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 19. Sep 2018, 13:46

Michael, soweit zurück kann ich nicht denken, damals hatte ich auch mit Backen noch nichts im Sinn, aber toll schauen deine selbstgeschlagenen Kaiser auf jeden Fall aus!

Bei den Milchhörnchen habe ich dich aber abgehängt! :)
Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich habe einen 2'ten Versuch gestartet, nochmal gleiches Rezept, von letzter Woche in Michel's Beitrag ( 77934371nx46130/woechentliche-backergebnisse-und-erlebnisse-f13/backergebnisse-und-erlebnisse-vom-1009-16092018-t7881-s20.html#p171679)
Beim aufarbeiten habe ich mich aber doch gegen die Video-Anleitung entschieden, mit meinen Pranken ist das glaube ich nicht hinzukriegen. Ich habe flach ausgewalzt mit dem Nudelholz (Model "Kloppe"), dann Dreiecke abgestochen und aufgerollt, hat gefunzt, hab' sogar links-drehende und rechts-drehende fabriziert! :XD
Nächstes mal muß ich dann nur noch schauen, das der Endzipfel immer unten zu liegen kommt, dann können sie sich nicht entwickeln!

Bild

Bild

Bild

Bin stolz wie Oskar auf meine Hörnlis, so perfekt wie die von den "Altmeistern" sehen sie zwar noch nicht aus, aber man kann nun erkennen, was es werden sollte! :tL
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Hesse » Mi 19. Sep 2018, 17:28

Klasse Rochus- einfach prima gemacht! :top :kh :top

Und die Methode, den Teig flachzurollen und dann Dreiecke abzustechen ist sehr wahrscheinlich auch einfacher als die im Video gezeigte- jedenfalls für unsereinen. :D

Spreche da aus Erfahrung- hatte mal die einzelnen ovalen Teigplättchen lässig wie Dietmar übereinander gelegt- war aber nicht genug Mehl dazwischen bzw. mein Teig zu weich, nix ging mehr auseinander, musste neu ausrollen. :mrgreen:

Muss demnächst auch wieder welche herstellen- allerdings ist der Tiefkühlschrank momentan noch gebrochen voll. :-|

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon hansigü » Mi 19. Sep 2018, 17:34

Rochus, das kannst du auch, sieht ja wirklich schon fast meisterhaft aus! :kl

Michael, immer wieder lecker die Brötchen .dst :top

Ich hadere grad mit mir, es gibt soviele interessante Gebäcke, die ich gerne ausprobieren würde, nur bin ich nach der Arbeit oft so ko, das ich null Bock habe. :cry:
Na gut, genug gejammert. Brotteig muss in die Gärkörbchen! :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Stulle » Mi 19. Sep 2018, 19:19

Michael und Jamie super Brote und Brötchen die ihr präsentiert. So handgeschlagene Kaiserbrötchen haben schon ihren Reiz.
@Rochus,sehr schön dein zweiter Versuch und das Ergebnis spricht für sich. Eindeutig gelungen.Evt kannst du die einzelnen Dreiecke noch dünner ausrollen. Dann bekommt man mehr Windungen. Und beim Aufrollen ein Bissel mehr Spannung.
@ Michael, bei mir ist das bei einer TA von 160 schon ein Teig der bei zu viel Zug und auswählen wieder zusammen klebt. So robust wie in dem verlinkten Viedeo verhält sich mein Teig nicht. Aber mit ein wenig Gefühl kann man ihn gut ziehen.
Am Montag gab es noch zum abendlichen Vepser mit Besuch ein ordentliches Bauerbrot nach schwäbischer Art. Da heißt 20% Roggen,versäuert und der Rest 812Weizenmehl. Im Topf gebacken. Da hat man immer einen enormen Ofentrieb.
Heute dann noch zum Mittagessen Flammkuchen. Allerdings nicht so dünn wie mancher Orts zum Wein, sondern so das man auch beim Mittagessen davon satt wird. Der Teig ist ein Mischteig. 16% Roggen, versäuert und der Rest 812/550 Weizen. Ein Teil davon als Fester Vorteig.
Sehr schmackhaft.
Bild

Bild


Bild

Bild


Grüße Michel
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon hansigü » Mi 19. Sep 2018, 19:53

Michel, nur gut das ist satt bin, der Flammkuchen sieht ja zum Reinbeißen aus .dst
Und das Brot ist auch sehr gut gelungen! :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Waldhexe » Mi 19. Sep 2018, 20:18

Das sieht wirklich gut aus - allerdings gehört zu einem Flammkuchen ein ganz dünnerTeig :xm Dieser ist eindeutig viel zu dick :lala
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon hansigü » Mi 19. Sep 2018, 20:55

Och Kristin, das ist sicher Geschmackssache und auch wo der gebacken wird :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon Waldhexe » Mi 19. Sep 2018, 20:58

hansigü hat geschrieben:Och Kristin, das ist sicher Geschmackssache und auch wo der gebacken wird :lol:


Dafür wohne ich zu nah an Frankreich hier geht nur ganz dünner Flammkuchenteig
für so nen dicken Teig bekommt man hier .ph

:mrgreen:
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.09.2018

Beitragvon _xmas » Mi 19. Sep 2018, 21:13

Kristin, das Backergebnis von Michel sieht spitze aus und sehr appetitlich, aber als Flammkuchen geht das auch bei mir nicht durch. :xm Trotzdem könnte ich mir jetzt ein Stückchen schnappen, obwohl ich heute fast 10 Stunden am Herd gestanden und hier und da ein bisschen probiert habe. :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz