Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon _xmas » Mo 17. Jun 2019, 17:02

Ist schon wieder spät an diesem Montag ;) . Daher eröffne ich die neue Backwoche und wünsche gutes Gelingen.
Hier der Blick zurück.
Viel Spaß euch. :hx
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11287
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mo 17. Jun 2019, 21:06

Ich hätt' da wieder mal was. :)
Wieder gewohnte Bastelanleitung mit WST & Poolish, wie letzte Woche, diesmal jedoch in Non-Meisenknödl-Edition ohne Körner-/Saatenbrühstück und mit überwiegend hellem Mehl (W550, D630, bisschen HW-Griess und im ST-Ansatz auch etwas Champagner-Roggen), sowie kräftigem Schluck Olivenöl im Teig.
Auf Aufstreu hab' ich sicherheitshalber nicht verzichtet, das gibt sonst wieder Gemecker von der körnerverliebten Sippschaft. :lala
Bild

Bild
Bin zufrieden!
Ich bin immer wieder selbst erstaunt, welch unterschiedliche Brot-Charaktere mit ein-und-demselben "Rezept" herauskommen können. Deshalb bin ich so'n Fauler und probiere so wenig neue Rezepte! :p
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Di 18. Jun 2019, 09:50

Rochus, das sieht gut aus. Vielleicht zu wenig Roggenvollkorn. :)

Ich habe mich an Inas Treberbrot versucht, da mir ein brauender Kollege Treber mitgebracht hat.

Ist ok geworden: Hätte mehr Schüttwasser vertragen und ich kann auch keinen richtigen geschmacklichen Einfluss des Trebers erkennen. Das schreit nicht gerade nach Wiederholung.

Bild
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Kearvaig » Di 18. Jun 2019, 10:59

Zum Grillen habe ich eine doppelte Portion von Lutz' Ciabatta versucht.
Trotz etwas verlängerter Stückgare (60 Minuten) selbst bei den sommerlichen Temperaturen noch nicht richtig locker und hoch. Vielleicht beim nächsten Mal etwas mehr Hefe und 500g Portionen statt 250g?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Danke für die Hilfe
Beste Grüße
Jens
Benutzeravatar
Kearvaig
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 14:40
Wohnort: Essen, Ruhr


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Steinbäcker » Di 18. Jun 2019, 13:28

Jens, ich finde deine Ciabatta schon sehr gelungen! :top
Vielleicht hat der Boden etwas zuwenig Hitze abbekommen, aber das passiert schon mal, wenn man in mehren Chargen verbäckt. Mehr Hefe, würde ich meinen, bringt da auch nix, die Teigaktivität sieht doch sehr gut aus!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Di 18. Jun 2019, 19:08

Jens, also das sieht doch wirklich schon sehr gut aus. :top
Wie Rochus schon sagte, die U-hitze war zu schwach, da wären sie auch etwas höher geworden, wobei sie für einen Pantoffel doch einwandfrei sind! Da brauchst du nicht mehr Hefe zugeben, beim nächsten Mal!

Ulrich, ja das Treberbrot ist schon so ne Sache. Obwohl mir es damals sehr gut geschmeckt hat. Das einzigste was mich gestört hat, sind die Spelzen von der Gerste. Da würde ich den Treber durch den Mixer schicken.

Rochus, wieder sehr fein :kl :kh

So ASG frischt gerade auf und ein Brötchenteig mit Rotkornweizen ist auch angesetzt. Morgen wird gebacken, komme was wolle :lol: :mrgreen:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Mikado » Di 18. Jun 2019, 19:25

hansigü hat geschrieben:Morgen wird gebacken, komme was wolle :lol: :mrgreen:

Na hoffentlich nicht bei 30°C im Schatten :shock: , die hatten wir heute.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Di 18. Jun 2019, 20:26

Wir haben angenehme 22 ° in der Wohnung, wenns in der Küche mal etwas wärmer wird stört das nicht, die hat ne Tür zum zumachen :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon moeppi » Di 18. Jun 2019, 21:21

hansigü hat geschrieben:So ASG frischt gerade auf und ein Brötchenteig mit Rotkornweizen ist auch angesetzt. Morgen wird gebacken, komme was wolle :lol: :mrgreen:

:top
Ist bei mir auch so. Ich habe heute sogar ein Topfbrot (250 Grad) gebacken.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2204
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Di 18. Jun 2019, 21:34

Blöd nur, ich habe den Brötchenteig vergessen in den Kühli zu stellen, :kdw
na mal sehn wie er morgen früh aussieht,
dann schaumer mal! :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Cosmicos » Di 18. Jun 2019, 23:29

Wieder mal tolle Brote zu Wochenbeginn! Klasse!
Das "Freestyle" hat es mir ja besonders angetan. Wenn es so gut schmeckt wie es ausschaut...
@Rochus: Mit welchen Parametern backst du das Brot? Im Rezept schreibst du "... heiß anbacken mit viel Dampf". Ich habe einen Steinbackofen (Elektro). Wären 280° Oh und 200° Uh (Schamotte) OK?

Ich habe mich heute noch einmal an einem Dinkel-Saaten Brot aus dem Buch von Kräling versucht. DST und ein Quellstück mit Saaten sorgen für einen guten Geschmack. Ich bin ganz zufrieden...
Bild
Bild

Grüße Ralf
Benutzeravatar
Cosmicos
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:38
Wohnort: Westerwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Mi 19. Jun 2019, 06:49

hansigü hat geschrieben:Ulrich, ja das Treberbrot ist schon so ne Sache. Obwohl mir es damals sehr gut geschmeckt hat. Das einzigste was mich gestört hat, sind die Spelzen von der Gerste. Da würde ich den Treber durch den Mixer schicken.

Das mit dem Mixer hatte ich im Eifer vergessen. Die Spelzen kommen bei meinen zwei Mitesserinnen auch nicht so gut an.

Aber: der Vorteig für die Emmerlinge reift!
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mi 19. Jun 2019, 11:21

Ralf, OH u. UH kann ich in meinem BO nicht getrennt einstellen, da kann ich nicht viel zu sagen. Der Backstein liegt bei mir auf'm untersten Rost, anbacken ca. 260°C, dann runter auf 210°C. Bei Beginn kräftig Schwaden, nach 15-20min. das/die Brote (ich hab meißtens 2Stk. gleichzeitig auf'm Backstein) nochmal mit Wasser absprühen, dann gibt's etwas Glanz u. die Körner bekommen mehr Halt.

Deine Dinkelbrote haben eine sehr schöne Porung, aber mir wären sie etwas zu hell ausgefallen, hat das einen besonderen Grund (evtl. Ha-Back o.ä.)? Bei den Saaten, müßte ich wohl ein Schippchen mehr dran schmeißen, um meine Sippschaft zufrieden zu stellen! :lol:
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Mi 19. Jun 2019, 19:27

Ralf, das ist meist gut, wenn man zufrieden ist und es schmeckt! :top
Wie Rochus schon sagt, bischen mehr Farbe könnte es vertragen!
Vielleicht kannst du ja noch einen Link für das erwähnte Buch einfügen, da muss man nicht erst suchen. Mir war der Name kein Begriff. Danke!

Brötchenteig ist im übrigen doch noch gut geworden. Habe den Kühli bischen kälter gestellt und heute Abend hatte der Teig 3,4° Außentemperatur. So sehen sie aus. Geschmackstest gibts dann morgen zum Frühstück.
Ach so nach dem bekannten Schnittbrötchenrezept gemacht: 200g Rotkornvkm; 100g Weizenruchmehl, beides von der Draxmühle und 200g Halbweißmehl aus der Schweiz.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Cosmicos » Mi 19. Jun 2019, 22:46

hansigü hat geschrieben:Ralf, das ist meist gut, wenn man zufrieden ist und es schmeckt! :top
Wie Rochus schon sagt, bischen mehr Farbe könnte es vertragen!
Vielleicht kannst du ja noch einen Link für das erwähnte Buch einfügen, da muss man nicht erst suchen. Mir war der Name kein Begriff. Danke!

Sorry, ich dachte der Name wäre bekannt, da das Buch hier im Backbuch-Thread schon mal erwähnt wurde:

77934371nx46130/backbuecher-f55/hinweis-zu-werner-kraeling-natuerlich-brot-backen-t6027.html

Die helle Farbe hat mich auch überrascht. Ich muss noch mit der OH experimentieren, wahrscheinlich habe ich diese zu früh abgeschaltet.

edit:
Steinbäcker hat geschrieben:
Deine Dinkelbrote haben eine sehr schöne Porung, aber mir wären sie etwas zu hell ausgefallen, hat das einen besonderen Grund (evtl. Ha-Back o.ä.)? Bei den Saaten, müßte ich wohl ein Schippchen mehr dran schmeißen, um meine Sippschaft zufrieden zu stellen! :lol:


Danke für die Tipps zum Freestyle, ich werde es testen.
Wie ich gerade schon schrieb war die helle Farbe auch für mich überraschend. Der Steinbackofen ist neu für mich, da muss ich wohl die optimalen Einstellungen noch finden.
Viele Grüße
Ralf
Zuletzt geändert von _xmas am Do 20. Jun 2019, 09:13, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beiträge zusammengefasst, bitte editieren und ergänzen
Benutzeravatar
Cosmicos
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:38
Wohnort: Westerwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Steinbäcker » Do 20. Jun 2019, 09:04

Hansi, klasse Brötchen. :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon UlliD » Do 20. Jun 2019, 09:56

irgendwie hab ich bei der Hitze keine "Backlust" :cry: :(
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Do 20. Jun 2019, 10:50

Danke Rochus, ja sie sind gut geworden. Allerdings ist der Anschnitt nicht rötlich, wie beim ersten Mal mit fein gemahlenen Rotkornflocken. :ich weiß nichts

Ralf, das hab ich sicher auch mal gelesen, aber nicht behalten :lala
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon Hesse » Do 20. Jun 2019, 13:35

Hallo, liebe Bäckersleute- ganz überwiegend beste Gebäcke lachen mich hier an! :D :top

Hatte auch allerhand gebacken, kam aber nicht immer zum ablichten und einstellen.
Hatte einen Gugelhupf hergestellt: Teig ähnlich wie bei Zopf, evtl. mit mehr Butter und Ei:

375gr WM 550, 3 Eigelb, ca. 120gr Butter, ca. 1% Salz, 20% Zucker, paar Rosinen, Milch (nach Gefühl, bis zum weichen Teig), 4% Hefe.

Dann noch paar einfache, aber schmackhafte „Landbrote“: 150gr Roggen, 350gr Weizen, 4,5gr Hefe, 25gr ASG, 350gr Wasser, ca. 18 Std. kühl geführt.

Die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Anschnittsbild ist nicht vom obigen Brot ( jenes war Geschenk für die Nachbarin)- stammt aber von einem Brot des gleichen Rezeptes. Bisschen schlampig gewirkt... :mrgreen:

Grüße von Michael und allen schönen Feiertag! :D
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1474
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.06.2019

Beitragvon hansigü » Do 20. Jun 2019, 17:22

Michael, alle haben nicht Feiertag :lala mußten arbeiten :mrgreen:

Sehr lecker sieht dein Gugelhupf aus! .dst :katinka :hu
Und die Brote auch! :top

Hier nun meine Wochenbrote. Wiedermal sehr leckere Teile geworden, habe mich an diesem Rezept von Werner orientiert. ST mit Waldstaudenvollkornmehl, im HT Waldstauden 1150 und einen Teil Schwarzroggen, der Weizenanteil mit Halbweißmehl aus der Schweiz. Ich nehme das Rezept gerne, weil eine Menge Altbrot verarbeitet werden kann. Schöne feuchte Krume dadurch.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7212
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz