Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon moeppi » Fr 21. Feb 2020, 12:49

hansigü hat geschrieben:Ich stelle in wieder fest, dass die Brötchen nach dem Schnittbrötchenrezept mit WM für meinen Gaumen die allerbesten sind. Da brauch ich nur gute Butter drauf und schon bin ich im Brötchenhimmel :tc

Manchmal sind die einfachsten Dinge halt die besten, Hansi.
Das merke ich auch oft. Da haut man alle möglichen Zutaten rein und letztendlich macht es einfach nur die Zeit (oder LM), dass es super mundet.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2368
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Steinbäcker » Fr 21. Feb 2020, 19:27

Mannomann, ich bin platt, was da so alles tolles gebacken wurde, großes Lob an ALLE!! :kl :kl :kl
Bei mir herrscht beruflich gerade Notstand, deshalb kann ich nicht jeden namentlich erwähnen, aber Hansi hat sich die Erwähnung redlich verdient, nicht nur massenmäßig, nein auch qualitativ hervorragende Backwaren, dickes Sonderlob! :kh
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 918
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Hesse » Fr 21. Feb 2020, 20:19

Total feine Sachen hier! :top Mir geht’s wie Rochus: kann niemand einzeln erwähnen- außer Hansi: mich freut es sehr , dass Dir die Brötchen so gut schmecken! :D
*****
Hatte mich kürzlich auf dem Blog von Björn rumgetrieben- er hat einen Link zu Diddi‘s Baguette (mit Poolish- bisschen scrollen) gesetzt.
Diddi Rezept
Der Brotdoc schrieb aber auch, dass er zur Stockgare 7,5 Std. gebraucht hatte… ;)

Das Rezept und die Ergebnisse haben mir prima gefallen- also nachbacken! Nur die Hefezugabe hatte mich sehr gewundert :shock: - hatte ich postwendend mit dem Faktor 10 multiplizert- immer noch sehr wenig- normalerweise verwende ich ca. 0,8% bezogen auf das gesamte Mehl.
Hier jetzt 0,5%.
Aber: es scheint ja bei einigen mit extrem weniger Hefe (0,05%) zu klappen !??! Für mich ein Rätsel… :ich weiß nichts
Geschmack ist prima- nur bissl umständlich in der Herstellung.

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1606
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon hansigü » Fr 21. Feb 2020, 21:47

Rochus und Michael, ihr macht mich ganz verlegen :oops:
Heute Abend war noch Pizzabacken angesagt, aber keine Zeit zum fotografieren, jetzt bin ich platt big_gaehn
Und morgen gehts zum Backen nach Ostthüringen mit dem CVJM in die Mühlenbäckerei Riedel in Schönborn bei Triptis. Mein backender Kollege hat mich dazu eingeladen. :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7693
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Mimi » Sa 22. Feb 2020, 09:35

Guten Morgen Ihr Lieben,

Ich habe während der Wochen immer mal reingeschaut und mich an den wunderbaren Backwerken erfreut. Ganz großes Kino :top :top

Ich habe mal eine neue Brötchensorte versucht und zwar vom Brotdoc die Haferle.

Passen in der Herstellung in einen normalen Tag. Durch die Übernachtstückgare einfach am Morgen Ofen auf und rein. Die Haferkleie im Vorteig und der Leinsamen geben dem Weizenbrötchen einen vollen Geschmack. Sie werten auf alle Fälle das Brotkörbchen auf dem Frühstückstisch auf :BT

Bild

Bild
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon ralf01 » Sa 22. Feb 2020, 09:39

Guten Morgen,

@Hesse, mit der Hefemenge, kann das auch an der Reifezeit des Poolish liegen? Ich meine, wenn die vielleicht bei 24 Std. oder sogar bis zu 36 Std. liegt wie Dietmar schreibt, dann findet doch eine grössere Hefevermehrung statt, oder?
Unabhängig davon, Deine Baguettes findet ich ganz klasse. :kh

Hier gab es nochmal ein Besenbrot und ein Toastbrot. Beide Rezepte stammen aus dem Sauerteigforum, das aber momentan nicht funktioniert, daher keine Links.


Bild Bild

Bild Bild


Viele Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 21:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Theresa » Sa 22. Feb 2020, 09:51

Uih, was für tolle Backwerke sind hier zu sehen, die machen richtig Appetit :)

Ich habe mein Mischbrot gebacken, aber Fotos gehen leider noch nicht. Das werde ich nachholen, sobald ich die Erlaubnis erhalte.

Liebe Grüße
Theresa
Theresa
 
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Sa 22. Feb 2020, 09:56

Das Besenbrot sieht ja mal echt lecker .dst .dst aus :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Bäckerbub » Sa 22. Feb 2020, 11:00

Na da sind ja noch mal tolle Backwerke dazu gekommen.

Mimi, Deine Haferle haben mich sofort begeistert. Die werde ich demnächst auch versuchen, obwohl ich ja definitiv ein Problem mit ÜNG habe.

Michael, wenn man Masterclass backen will, muss man sich halt „e bisserl anstrenge, gelle“ :mrgreen:
Hast Du T65 verwendet, oder mit welchem Mehl hast Du gebacken? Auf dem Bild sieht der Anschnitt ein wenig gelblich aus. War es Gelbweizen?

Auch ich habe gebacken. Roggenmischbrot 60/40 und Wachauer Laberl, beides von Kruste und Krume. Didi schreibt, das im Originalrezept der Bäckerei Schmiedl Roggenmehl in die Wachauer kommen. In diesem Rezept jedoch ist nur Weizenmehl drin. Schmecken tun sie trotzdem sehr gut.

Bild

Bild

Bleibt mir noch, euch allen ein schönes Wochenende zu wünschen.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 191
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Mimi » Sa 22. Feb 2020, 13:39

@ Frank, Dein Brot und Deine Brötchen sehen so perfekt aus!!!!
Die Bilder könnten glatt aus einem Backbuch kommen :kh :kh

@ Ralf, tolles Besenbrot :katinka
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Sheraja » Sa 22. Feb 2020, 16:54

Leider begeistern mich die meisten Gebäckstücke, wie auch diese Woche, und so wird die Nachbackliste immer grösser.
Ich habe mal nachgezählt. Hier sind über 70 in der Liste, aus den Brotmagazin sind es auch 80.
Mein Ordner mit kopierten Rezepten 50 und meine Bücher mit x Merkzetteln nicht zu vergessen.
Eines nach dem andern.
Gestern wollte ich nur die Fastewäien nochmals backen, diesmal etwas dunkler, aber dabei ist es nicht geblieben.
Zuerst die Fastewäie, wie gesagt dunkler ausgebacken. Das hat zur Folge, dass es innen immer noch mega fluffig ist, die Kruste krosser und die Kümmelsamen durch die leichte Röstung intensiver zur Geltung kommen. Auch lecker, das Rezept hat wieder gut geklappt.
Ich zeige euch noch das Originaleisen (Yseli), wie es in Basel gebraucht wird
Bild
Bild

So spontan hatte ich natürlich keine Vorteige zur Hand, also habe ich mal wieder Schnellrezepte hervorgekramt.
Ein Aromafixbrot aus dem Brotmagazin 4/18. Es beinhaltet auf 500 gr. Weizen 100 gr Altbrot und schmeckt erstaunlich aromatisch. Ich habe aber etwas Ruchmehl daruntergemischt.
Bild
Bild
Dann habe ich Michaels Joghurtbrötchen angelacht, auch diese stehen schon ewig auf der Liste und diesmal war sogar ein 10% Joghurt im KS.
Bild
Und dann noch 3 Stunden Brötchen, die haben mich überrascht, die sind sehr lecker und aromatisch geworden.
Allerdings nicht so wild aufgerissen, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch.
Bild
Bild
Jetzt gibt es eine einwöchige Backpause, ausser ich habe wieder einen Anfall.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 715
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon thkn777 » Sa 22. Feb 2020, 17:08

Heute hat der Postbote Bohnenmehl gebracht. :cha Hab vorhin gleich mal Baguette-Teig angesetzt :hx

Bin gespannt. Blöde Warterei... Los Teig, geh auf! :tip
thkn777
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 7. Nov 2019, 07:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Hollerbäck » Sa 22. Feb 2020, 17:12

Hallo Zusammen,
ganz große Klasse was ihr gebacken habt :kl

Hier meine heutigen Ergebnisse

Karotten- Leinsamenbrot mit Weizensauer

Bild

Schinkenbrötchen

Bild

Fougasse mit Tomate bzw. Oliven

Bild

Wir sind heute eingeladen und bringen etwas mit, außerdem freut sich nachher unser Nachbar, der hat schon den ganzen Tag den Duft in der Nase :hu


Bild

Allen noch einen schönen Fasching/Karneval/Fasnacht...

VG
Walter
Hollerbäck
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 13. Feb 2020, 08:55


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Theresa » Sa 22. Feb 2020, 17:21

Sheraja, danke, das Du das Yseli gezeigt hast. Ich habe nämlich sofort, als ich das Rezept gelesen habe, gewußt, daß ich die Fastenwähe unbedingt backen muß. Nun muß mein Liebster mir sowas basteln und ich kann es ihm zeigen.

Heute wird aber erstmal Pizza gebacken und mein "frei Schnauze" Mischbrot ist schon seit Freitag fertig. Es besteht aus Roggensauerteig, Roggenmehl, Weizenmehl 1370 und 550, Buttermilch, Salz und Weizenkleie.
Bild
Theresa
 
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon hansigü » Sa 22. Feb 2020, 18:33

Na hier geht ja die Post ab, Waaahnsinn :kl :kl :kl

Walter, so ähnlich wie bei dir, sah es bei unserem kleinen, feinen Brotseminar auch aus, nur nicht so eine Vielfalt. Reine Roggenbrote mit Dreistufensauer, gebacken im HBO.
Mehl mahlt der Bäckermeister, der auch Müllermeister ist, in seiner Mühle selber. Backen tut er nur an drei Tagen!

Bild

Zwiebelkuchen gab es zum Mittag .dst
Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7693
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Mimi » Sa 22. Feb 2020, 18:45

@ all, also hier ist ja mal was los in dieser Woche. Ein Forum für Hobbybäcker, die mehr drauf haben, als manch ein Profi mit Meisterbrief. Es ist eine wahre Freude. big_applaus big_ok
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon ralf01 » Sa 22. Feb 2020, 19:54

Hallo Mimi,

da muss ich Dir Recht geben, so viele tolle und mit Liebe erschaffene Backwaren, da kann kaum einer der Läden in meiner Umgebung mithalten. Die meisten backen nur noch auf, mit kreativer und handwerklicher Arbeit hat das nichts mehr zu tun. Dazu noch Preise als wären die Teile vergoldet.

Eine Schattenseite hat das aber auch, und zwar die, dass ich das alles was ich hier sehe und mir gefällt gar nicht mehr nachbacken kann. Das geht sich zeitlich nie aus. :wue

Aber egal, so wird einem nie langweilig. :)

Viele Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 21:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Sa 22. Feb 2020, 20:15

ralf01 hat geschrieben:Eine Schattenseite hat das aber auch, und zwar die, dass ich das alles was ich hier sehe und mir gefällt gar nicht mehr nachbacken kann.
Viele Grüße
Ralf

Das geht aber nicht nur dir so... :lala :lala :lala
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon thkn777 » Sa 22. Feb 2020, 22:03

Ganze Regale voll Brot backen ist also ... ähhh... Hobby. Aaaah-ha. Ihr habt Euch aber abgeschafft, alle Achtung! :top

Mein Baguette-Teig ist gut geworden, die Form der Backwerke lässt schwer zu wünschen übrig. Es sollten kurze dicke Baguette werden, ich wollte sie mal quer statt längs aufs Backblech legen. Versuch macht klug... die nächsten leg ich anders hin und forme sie auch wieder dünner. :lala

Kruste toll, Krume etwas ungleichmäßig, insgesamt aber sehr lecker und sie duften auch super - ich konnte mich nicht zurückhalten und habe schon gekostet. Zutatenliste: 350g Wasser, 100g Weizen-ST, 10g Bohnenmehl, knapp 16g Salz, 4g Hefe, 450g Weizenmehl 550. Backen 21min bei 275°C Ober- und Unterhitze. Am Anfang kräftig schwaden.

Ergebnis siehe unten. Ich hab noch einen zweiten Teig angesetzt mit 100g Poolish und nur 400g Weizenmehl. Der kommt über Nacht in den Kühli und wird morgen gebacken.

Guts Nächtle!
Th.

Bild
thkn777
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 7. Nov 2019, 07:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon cremecaramelle » So 23. Feb 2020, 08:55

[quote="Sheraja"]Ich zeige euch noch das Originaleisen (Yseli), wie es in Basel gebraucht wird
Bild
Bild
/quote]

Sheraja, könntest Du bitte mal die Abmessungen des Yseli posten, dann lass ich mir eins anfertigen, danke
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1277
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz