Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Sheraja » Di 18. Feb 2020, 16:30

@Christoph
Ich habe schon letztes Jahr Rezepte ausprobiert und diesmal war dieses das Dritte. Eben weil es so ungewöhnlich ist, war ich sehr skeptisch.
Ich habe mich an das Rezept gehalten. Und tatsächlich der Geschmack trifft genau, so wie ich ihn seit Kindesbeinen gewohnt bin. Deswegen bin ich ja so happy.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 715
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon _xmas » Di 18. Feb 2020, 16:49

Außerdem halte ich TA 180 für Baguette für zum hoch


Ich auch, aber die Wasseraufnahme des T65 ist schon ordentlich, je nach Auszeichnung. Ich würde bei TA 170/172 einsteigen und dann schlückchenweise Wasser hinzugeben (es kann durchaus sein, dass TA 180 erreicht wird) bis ich sehe, dass die Aufnahmekapazität des Mehls erschöpft ist. Dann habe ich "meinen" Teig, mit dem ich arbeiten kann, ohne Stress bei der Verarbeitung zu bekommen.
Man kann und sollte sich nicht sklavisch an die Vorgaben halten.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11749
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Hesse » Di 18. Feb 2020, 23:25

Tolle Backwerke sind dazugekommen- Klasse! :D :top
*****
Was Du, Ulla, zu der TA von Baguette schreibst, kann ich nur bestätigen! :D Man kann ja schon mal die Sache "ausreizen"- aber für den Backalltag eigentlich zu nervig...
*****
Hallo Christoph- zu Deiner Frage:

Nachdem ich die sehr lecker aussehenden Teile von Sheraja gesehen hatte, wollte ich die Teile abends frisch servieren und hatte versucht, die Verarbeitungsdauer (5,5 Std.) leicht zu raffen.

Die Hefemenge hatte ich beibehalten- aber alles bei Zimmertemperatur verarbeitet.
Hatte mir aber kaum Zeit erspart- die Teile haben schon fast 5 Std. gebraucht, bis sie backfähig waren. Der „Hebel“ war nach gut 2 Stunden prima entwickelt- aber dann kommen ja ca. 35% Fett rein!

Evtl. stelle ich das schmackhafte Gebäck auch mal genau nach Rezept her- allerdings dürften ca. 40 Minuten längere Stand/ Garzeit nicht sehr ins Gewicht fallen. Im Übrigen wundere ich mich auch über die verhältnismäßig langen Kühlzeiten- aber bei Sheraja hat's geklappt!

Noch meine Abweichungen vom Rezept: hatte Weizen Type 550 verwendet und da ich kein Malzmehl habe, 8gr Zuckerrübensirup.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1606
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Renila » Mi 19. Feb 2020, 18:27

Hallo liebe Bäckersleut' :tc

nachdem letzte Woche so ein paar Cracker gezeigt wurden, hatte ich auch Lust, welche zu Backen - heut wars soweit... RoggenVK im Sauerteig und dann noch DinkelVK, Leinsamen und Brotgewürz (und Wasser und Salz natürlich) dazu, fertig war der Teig auch schon.

Bild

Bild

Muss mich beherrschen, nicht direkt alles weg zu :katinka ... :lol:

Achso, und diese Fastenwäien machen mich jetzt auch neugierig, kann mich nämlich nicht erinnern, sowas schon mal gegessen zu haben - sehen jedenfalls super gut aus!

Einen schönen Abend Euch :-)
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 23:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon heimbaecker » Mi 19. Feb 2020, 22:51

zu den Fastenwähen bin ich noch nicht gekommen, die stehen pünktlich zum Fastelovend in den nächsten Tagen an ...

Aber es musste mal wieder mein fast wöchentliches Ovend Brut geben, diesmal mit gerösteten Haferflocken, Sesamöl und Sonnenblumenkernen, sehr lecker.

Bild
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon _xmas » Mi 19. Feb 2020, 23:16

Sehr schön anzusehen, Christoph. Der Ausbund sieht im Anschnitt perfekt aus, die Krume auch. Das macht (d)ein Brot richtig ästhetisch - mich begeistern diese Art von Backergebnissen. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11749
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Do 20. Feb 2020, 10:10

Hab gestern Abend mal Sauerteig und Vorteig angesetzt:Bild
Heut stehen die rustikalen Roggenecken aus Björns neuem Buch auf dem Backplan, das Rezept ist diesem von seiner Internetseite https://brotdoc.com/2016/03/06/rustikale-roggenecken/ sehr ähnlich. Der Teig bekommt gleich das 1. Mal sein S+F.


Bild
Ok, das mit dem Rautenmuster muss ich wohl noch üben..... :lala Bild aber auch egal, die sind ja fix :katinka :katinka
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon moeppi » Do 20. Feb 2020, 11:35

Welches Malz hast du genommen, Ulli? LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2368
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Bäckerbub » Do 20. Feb 2020, 11:47

Das würde mich auch interessieren. Ich hatte mir damals genau für dieses Brötchenrezept Roggenmalz gekauft. Beim ersten Mal nach Rezept vorgegangen und die angegeben Zutaten in exakt der angegebenen Menge (mach ich beim ersten Versuch immer) verwendet. Der Teig sah total dunkel aus und die Brötchen wie die eingefärbten vom Discounter. Die Brötchen sind lecker, aber die Farbe hat mir überhaupt nicht zugesagt. Seitdem verwende ich nur noch die Hälfte vom Roggenmalz, was immer noch dunkel genug ist.

Dein Teig Ulli sieht viel heller aus. Wo hast Du das Roggenmalz gekauft? Vielleicht gibt es die ja in unterschiedlich starker Röstung.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 191
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Do 20. Feb 2020, 12:28

moeppi hat geschrieben:Welches Malz hast du genommen, Ulli? LG Birgit

Ich hab dunkles Gerstenmalz genommen. Brötchen sind fertig, ein feiner Duft zieht durch die Wohnung :kl :kl Bild
Roggenmalz hab ich keins und das Gerstenmalz geht auch langsam zur Neige :shock:
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon moeppi » Do 20. Feb 2020, 14:59

bio-Gerstenmalz habe ich GsD im Haus, von Spiegelhauer über Amazon gekauft.
Die Brötchen sehen gut aus, Ulli. Die werde ich mal nachbacken.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2368
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Do 20. Feb 2020, 18:48

In dem Rezept aus Björns neuem Buch ist ja auch Gerstenmalz, also sollts schon auch so sein :top
Zuletzt geändert von UlliD am Do 20. Feb 2020, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon thkn777 » Do 20. Feb 2020, 19:03

Danke für die ganzen Tips!

Thema TA180 - Ich will doch nur mal probieren, wie sich sowas anfühlt und verarbeitet. Bin halt neugierig. :lala

Gruß,
Th.
thkn777
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 7. Nov 2019, 07:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon hansigü » Do 20. Feb 2020, 20:41

Wunderschöne Brote, Brötchen,Baguette, Knabbergebäck und Fastengebäck. :kh :top :kl
Da sich Besuch für heute Abend übers Wochenende angesagt hat, war ich auch nicht ganz untätig, den Kinder und Enkelkinder sollen ja was Gutes und Leckeres auf den Frühstücksteller und zum Kaffeetrinken haben. :D
Brötchen nach dem Schnittbrötchenrezept, da ich die Hefe dummerweise nicht verdoppelt hatte :lala blieb der Teig ca. 36-40 h im Kühli.
In die Poren passt viel Butter rein :lol:

Bild

Bild

Experiment: reine Emmerbrötchen mit Vk und EM 812
Bild

Bild

Jogurtbrötchen
Bild

Bild

Mischbrote nach Toms Hausbrotrezept: ST mit WSR und Emmer, im HT Champagnerroggen und Gelbmehlweizen
Bild

Bild
Hefezopf mit Nussfülle, Teig nach dem Rezept von den Briochknöpfen, der Teig war sehr weich mit beherztem Schwung mussten die Zöpfe auf´s Blech, aber sehr lecker .dst

Bild

Bild

Und noch ohne Bild ein Schokokuchen, da war der Puderzucker aus, den muss ich morgen noch verzieren.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7693
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 21. Feb 2020, 07:58

hansigü hat geschrieben: war ich auch nicht ganz untätig, ....

Schon ein wenig untertrieben, findest nicht? dreifache Brötchen-Ladung, zwei Brote, Kuchen... :kl
Sowas ähnliches erwartet mich am WE auch :roll:

V.a. Deine Roggenbrote sehen wie immer klasse aus!

Ich hatte Tom´s Hausbrot beim Online-Backtreffen auch probiert, mit Champagnerroggen-Vollkorn. Hat mir sowohl mit Schabziger wie auch ohne gut geschmeckt. Wenn der Ch.-Roggen aufgebraucht ist versuche ich bestimmt auch mal die Variante mit dem regionalen Wst-Roggen.

Viele Grüße von der Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Fr 21. Feb 2020, 08:35

So, die ersten 3 Brötchen sind :katinka :katinka :katinka Feine Sache... kommt auf die "Nachbackliste" weit vorne :kl :kl :top Bild

Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Segale » Fr 21. Feb 2020, 08:50

Sprachlos über eure Backerei, schiesse ich zum Wochenschluss ein Buchweizenbrot à la Mika ein (45% Buchweizen/55% Weizen 550). Einzig habe ich die Flohsamenschalen weggelassen, sonst ist alles gleich. Bei mir waren jedoch die Knetzeiten deutlich länger und zum Schluss wohl auch intensiver. Je nach Maschine ist das aber alles immer anders.

Da der Buchweizen (von der Mühle "Moro" im Veltlin) wie ein Kamel Wasser gezogen hat, ergab es 250g mehr an Teigmenge als kalkuliert und somit zu viel für meine 1500er Form. Deswegen ist das Brot auch so "übergepilzt".

Optisch und von der Krume her kann es mit Mikas Brot nicht mithalten, schmeckt aber sehr aromatisch finden wir. Von daher gelungen. Hier die Bilders:

Bild

Bild
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 20:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon UlliD » Fr 21. Feb 2020, 09:17

Die Optik steht bei mir immer an 2. Stelle, schmecken muss es :katinka :katinka Und bis jetzt hat mein Schatz noch niie .ph .ph ....
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 669
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon hansigü » Fr 21. Feb 2020, 10:58

Espresso-Miez hat geschrieben:Schon ein wenig untertrieben, findest nicht?


Nun ich habe das nicht an einem Tag gebacken :) Die Brötchen an einem, Brote und Kuchen am anderen!
Danke fürs die lobenden Worte :amb
Ich stelle in wieder fest, dass die Brötchen nach dem Schnittbrötchenrezept mit WM für meinen Gaumen die allerbesten sind. Da brauch ich nur gute Butter drauf und schon bin ich im Brötchenhimmel :tc

Ulli, deine Brötchen sehen innerlich auch gut aus! :top

Segale, gut gelungen das Buchweizenbrot :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7693
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 17.-23.02.2020

Beitragvon Mikado » Fr 21. Feb 2020, 11:18

Segale hat geschrieben:...ein Buchweizenbrot à la Mika ein (45% Buchweizen/55% Weizen 550). Einzig habe ich die Flohsamenschalen weggelassen, sonst ist alles gleich.

Moin Steve

Jetzt würde mich mal interessieren warum du die zerkleinerten Flohsamenschalen weggelassen hast.

Bei mir waren jedoch die Knetzeiten deutlich länger und zum Schluss wohl auch intensiver. Je nach Maschine ist das aber alles immer anders.

Womit hast du geknetet?

Da der Buchweizen (von der Mühle "Moro" im Veltlin) wie ein Kamel Wasser gezogen hat, ergab es 250g mehr an Teigmenge als kalkuliert und somit zu viel für meine 1500er Form.

Nur zum Verständnis, bei deinem gezeigten Brot hast du die zerkleinerten Flohsamenschalen weggelassen und die Rezeptmenge Wasser drin gelassen und noch 250g Wasser zusätzlich hinein gegeben? Das kann ich mir nicht vorstellen, bei soviel Wasser wär's fast ein Teigbrei, aber vielleicht habe ich dich falsch verstanden.

Wenn du die 340g Wasser der Schleimmasse wegen fehlender zerkleinerter Flohsamenschalen weggelassen hast, aber im Gegenzug später noch 250g Wasser zugeben musstest, dann könnte ich das verstehen.

Optisch und von der Krume her kann es mit Mikas Brot nicht mithalten,

Na na, jetzt aber mal langsam, sooooo schlecht ist deins doch garnicht. Die Krume ist für so einen hochprozentigen Buchweizenanteil wirklich gut :D .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz