Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon UlliD » Do 19. Sep 2019, 16:50

Kunstwerke werdens nicht, aber bestimmt gut schmecken :xm :xm Bild
Mal wieder Kürbiskernbrötchen backen, hab aber die Menge fast verdoppelt, soll sich ja lohnen. :hx
Erledigt....:BildBild
Leckerrrr :katinka :kl :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 808
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon hansigü » Fr 20. Sep 2019, 09:29

Ulli, dann haut rinn :top :kl

Sheraja, das Roggenbrot hätte sicher noch bischen Hitze vertragen, ist bisserl hell. Vielleicht säuert es deshalb nach :? weil, ich kann das bei meinen Broten nicht feststellen, es kann aber auch sein, dass dein Gaumen besonders gut geschult ist :ich weiß nichts
Schön, wenn man solche Kindheitsgeschmackserinnerungen hat und sie wieder erleben darf .dst
Ja so ist das mit dem Brotwurm, der kommt einfach ungebeten :lol: ;)
Aber davon läßt du dich ja nicht entmutigen :D

So diese Woche gabs nur zwei Brote am Mittwoch und gestern noch für die Geburtstagseinladung zwei kleine, nach Dietmars neustem Rezept, das passte mir gut in die Zeitplanung.
Die Mittwochsbrote waren aus Einkorn-, Dinkel- und Waldstaudenroggen. Dabei den WSR versäuert und den Dinkel als Kochstück. Das Einkornmehl kam in den HT, In Anlehnung an das Rezept von der Einkornkruste.

Bild

Bild

Bild

Und endlich hat es auch mal gefenstert :cry
Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8051
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon UlliD » Fr 20. Sep 2019, 10:35

hansigü hat geschrieben:Ulli, dann haut rinn :top :kl


Haben wir doch schon, die ersten 5 Brötchen sind schon :katinka :katinka Doris meinte vorhin, ich soll das Rezept mal nicht soo weit hinten im Rezepteordner abheften... hm, vorn ist schon kein Platz mehr :lala :lala
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 808
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Hesse » Fr 20. Sep 2019, 10:53

Hallo Bäckersleute,

Es gibt so viele tolle Brote zu bewundern :kh , dass mir für Einzellobe einfach die Zeit fehlt.
Falls „Fleißkärtchen“ zu verteilen wären- Du, Hansi, müsstest ein ganzes Bündel davon bekommen :D !

Bei mir wieder „Hausbrot“- diesmal mit ca. 3/4 Gare, mag meine Frau momentan wegen der Aufrisse besonders- also bitte :sp .

das Rezept

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Sheraja » Fr 20. Sep 2019, 11:39

Sieht super lecker aus und ist es bestimmt auch. Hab ich grad auf meine Nachbackliste genommen, die leider schon unendlich lang ist. Backen ist ja das eine, aber wer soll die Brotberge dann nur essen?
Jedenfalls sollte ich mich mal ans Abarbeiten und Schlemmen machen.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Steinbäcker » Fr 20. Sep 2019, 13:44

Hansi & Michael klasse Ergebnisse in gewohnter Qualität, sehr schön! :top
Ulli, die Kürbisbrötchen schauen ja super aus, da könnt ich mich auch mal rantrauen, scheint mir eine, auch mit meinen Pranken machbare Aufarbeitung zu sein! :lala
Sheraja, dein Roggenkasten sieht vom Krumenbild her sehr schön gelungen aus, Hansi's Vermutung von starker Nachsäuerung wegen der schwachen Ausbackung könnte zutreffen, vielleicht nochmal versuchen. Ansonsten Top-Ergebnis! :top
Falls du Bedenken hast, deine Erzeugnisse nicht verfuttern zu können, her damit, ich habe einen Sohn "in der Entwicklung", der Futtert wie ein Scheunendrescher (... und nimmt kein Gramm zu dabei, im Gegensatz zu Unsereiner! :shock: ).
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 971
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon rabelado » Fr 20. Sep 2019, 17:01

Nach ein paar Tagen im Elsass gab es heute den ersten Kougelhopf aus der mitgebrachten tönernen Form.
Wie er ohne Form aussah, verschweige ich lieber, denn er riss beim Umstürzen in zwei Teile.
Und ein bisschen weniger Teig wäre auch besser gewesen.

Bild

Und danach spuckte der Backofen das Körnlesbrot nach G. Weber (Gut Brot will Weile haben, S. 105) aus.

Bild
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Sheraja » Sa 21. Sep 2019, 14:48

Danke für die Hinweise für mein Roggensauerbrot. Eigentlich wollte ich die Finger davon lassen, aber nächstes WE werd ich es nochmals backen. Wenn es einfach zu verbessern ist, will ich das auch ausprobieren.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Hesse » Sa 21. Sep 2019, 16:24

Feines Brot, Peter und der Kuchen war bestimmt auch in Stücken gut :D !

Habe mal wieder
dieses Brot gebacken.

Bin oft unschlüssig, welche Form es erhalten soll :? : entweder als braves „Normalbrot“ in länglicher Form, evtl. glänzend und mit drei Schnitten oder rund und mit Kreuzschnitt oder diesmal mit tiefem Längsschnitt im 45° Winkel.

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Sheraja » Sa 21. Sep 2019, 16:45

Mmh das sieht sowas von lecker aus und schön ist es auch noch. Das möchte ich auch hinbekommen.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon moeppi » Sa 21. Sep 2019, 18:11

Letztendlich ist die Form doch egal, Michael, Hauptsache das Innere stimmt :xm .
Wenn du Scheiben geschnitten hast, sieht man die Form ja eh nicht mehr.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Hesse » So 22. Sep 2019, 00:12

Tja Birgit, dass ist so ne Sache...also die Brotform macht schon was mit mir ;) kannte als Kind eben nur die ganz normalen "Otto- Normalverbraucherbrote" :lol: vom Bäcker Pfeifle in Frbg (früher gab es nur die- sie hatten bestens geschmeckt)- erst später lernte ich rustikal Holzofenbrote u.s.w. kennen.
Bin da immer etwas ambivalent- tendiere aber heute ein klein wenig mehr zum "rustkalen" Äußeren. (siehe mein "Hausbrot") Jedenfalls hatte meine Mutter immer ganz "normale" Brote zu Hause und ich dann halt auch als Schulbrot- wie war das super fein!
Wird Zeit zu abnabeln :lol: - das Alter habe ich! :mrgreen:

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon EvaM » So 22. Sep 2019, 18:39

Ich sehe überall die - gewohnt- wunderbaren Backergebnisse! Ihr bekommt ein Sammellob. :del .
Nach langer Abstinenz zeige ich heute mal einige Bilder. Unser Pflegefall wird halt nicht besser und verbraucht fast alle Kraft :cry: .

Ich mache heute abend für den besten Sohn Gulasch mit Niedriggarmethode. Dazu Salzstangerl.

Didi hat auch perfekt im Video festgehalten, wie man die Stangerl formt. Einige sind trotzdem zu locker gewickelt.

Bild

Bild

Bild

Und weil es keinen größeren Trostkuchen für schwierige Lebensituationen als Apfelkuchen gibt, buk ich für den Nachmittag noch einen Apfelstreuselkuchen. UlrikeM, die hier soviele ausgezeichnete Rezepte veröffentlicht hat, sei Dank! Ein schnelles, extrem gutes Rezept! Ich habe einfach Boskop-Würfel zwischen die Streuselschichten geschnippelt.

Ich gebe in den Streusel immer noch "Mysterium libarius", eine Gewürzmischung vom Alten Gewürzamt, die schon ein bisserl die Weihnachtszeit ahnen lässt. Ein Bild ohne Anschnitt war wegen des gefräßigen Kindes nicht möglich :hu :lala


Bild

Bild
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Stulle » So 22. Sep 2019, 18:55

Hallo an alle.
Hansi, ordentlich was du da aus dem Ofen gezogen hast. Sieht alles sehr gelungen aus. Das Hochzeits Buffet war Brottechnisch demnach sehr gut ausgestattet. Die Pizza sieht auch vom Feinsten aus .dst Die Wochenbrote sehr schön geroggt :kl
Miez, schönes Brot Brötchen.
Uli, das Brot schönes Brot und sicher sehr feine Kkbrötchen.
Sigurd, bei dem Anblick bekomme ich sofort den Wunsch nach einem Burger .dst
Jürgen sehr schönes Brot. :top
Steffi, sehr schöne Backwaren. Ich würde sagen, das Kind kann kommen. Viel Elan.
Rochus, dein Freestylebrot ala Maisenknödel wie immer :kl
Scheraja, ist dir das nicht immer arg blass was die Kruste anbelangt. Da hat man ja kaum Kruste.
Das sich das Aroma guter Brote insbesondere von Sauerteigbroten mit den ersten Tagen ändert ist gar nicht so ungewöhnlich. Aber die Säurenote verfliegt eigentlich am ehesten mit jedem Tag Reife.
Michael/Hesse deine Brote sehen wirklich zum Anbeißen aus. :kl
Deine Überlegungen bezüglich Brotform finde ich sehr interessant. Meiner Meinung ist das schon entscheident. Wenn ich den Begriff Brot so gedanklich durchgehe, dann denke ich sicher nicht an ein Toastbrot. Oder der gleichen. Auch vom Geschmack her gedacht macht die Form und damit die Kruste etwas aus. Eine Kruste ohne Ausbund womöglich nur sehr leicht gebräunt, bringt nur sehr wenig Aroma mit. Hingegen eine Kruste, mit scharfem Ausbund und ordentlicher gebacken bringt ja noch zusätzliche Aromen mit.
Von der Ästhetik ganz zu schweigen.....
Peter solange der Gugelhupf schmeckt. Das Brot sieht ganz gelungen aus.
EvaM sehr gelungene Salzstangerl und der Kuchen .dst .dst
Habe noch ein sehr zum Nachbacken empfehlendes Rezept vom Blog „Hefe und Mehr“Greta Garbo Schnitten. Die Schnitten schmecken nach 3-4 Tagen erst so richtig gut. Der Aufwand ist eigentlich überschaubar. Das Salz im Teig würde ich beim nächsten mal weglassen.
Außerdem ein paar Laugenteilchen für das Kindergartenfest. Waren bis auf eines alle weg.
Bild

Bild

Bild
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon Mikado » So 22. Sep 2019, 19:35

EvaM hat geschrieben:Nach langer Abstinenz zeige ich heute mal einige Bilder. Unser Pflegefall wird halt nicht besser und verbraucht fast alle Kraft :cry: .
...
Und weil es keinen größeren Trostkuchen für schwierige Lebensituationen als Apfelkuchen gibt,

Hallo Eva

Viel Kraft und Geduld wünsche ich dir.
Die so benötigte Kraft ist ja nicht nur äußerlicher Art, sondern der Mensch braucht auch innere Kraft und Stabilität.
Alles Gute!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon rabelado » So 22. Sep 2019, 19:47

Nach dem Tipp auf das Pain Maison von D. Kappl hab ich's auch gleich mal nachgebacken. Ein wirklich schönes Rezept!

Bild
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon moni-ffm » So 22. Sep 2019, 19:54

Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon _xmas » Mo 23. Sep 2019, 09:11

Vielen Dank für diesen ausführlichen, informativen und tollen Beitrag, liebe Moni.
Ich überlege gerade, wo wir ihn unterbringen, denn hier wird er spätestens nächste Woche nicht mehr oder eher zufällig gelesen - das wäre zu schade.

Edit: Ich hoffe, das ist so in Ordnung(?)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon littlefrog » Mo 23. Sep 2019, 10:41

Danke für den interessanten Bericht, Moni :sp
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 16.-22.09.2019

Beitragvon _xmas » Mo 23. Sep 2019, 13:49

Wenn ihr einen Beitrag zu Monis Reise habt, dann schreibt ihn bitte dort, damit die Backwoche nicht unterbrochen wird. Lieben Dank!
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz