Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Lulu » Do 18. Sep 2014, 19:37

Oma Jassy, schön dass Du heute gleich weiter gemacht hast. ;)
Deine Schnecken sehen wirklich super aus :top - mit einer Mohnfüllung kann ich es mir auch gut vorstellen.

Ich habe nun endlich das Brot mit Aromaqellstück und Sekowa-Backferment fertig.
Einiges ist auch bei mir heute schief gelaufen :( : ich habe gut 5 gehäufte Löffel Ansatz genommen., das war
eindeutig zuviel :cry: Der Teig wurde kpl. mit dem Spiralkneter bearbeitet, weils mir heute gesundheitl. nicht möglich war, die doch ziemlich große Menge mit der Hand zu kneten.... und somit wurde der Teig in Kasten/Rundform eingefüllt.
Dazu kam noch ein Anruf, dass ich sofort etwas erledigen sollte ..... in der Eile blieb der Backofen auf fast 40 Grad Gartemperatur stehen. Sonst wird der Ofen nur ganz kurz (1-2 Min.) bei ca. 40 eingestellt ,ausgeschaltet und anschl. die Lampe angemacht. Dann hält die Röhre ganz gut die Temperatur für die Gare.
Als ich nach 90 Min. zurück war, fiel mir der Backofen ein ........ :shock: , der war natürlich viel zu warm - der Teig war schon wie Watte und sackte kurz nach dem Einschieben sofort zusammen.

Es ist optisch noch weit entfernt von Isas so tollem Ergebnis.

Das Brot schmeckt im Nachgang etwas bitter. Sicherlich ist es das Zuviel des Ansatzes und vielleicht auch etwas zuviel Brotgewürz im Teig.

Egal wir essen alles ganz tapfer auf :) - Aber ganz ehrlich, da sind wir uns beide einig, die Brote mit Sauerteig einfach haben kräftigeren Geschmack - das mögen wir lieber.


Bild

Bild

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon SkyMasterson » Do 18. Sep 2014, 20:34

Hi ho,

ich melde mich mal wieder zurück. War die letzten 10 Tage auf kulinarischer Reise in Peru und habe mir ein peruanisches Backbuch mitgebracht. Es gibt in der nächsten Zeit viel auszuprobieren.

Mein erster Streich sollte das "Pan Francés" werden - die typische peruanische Sandwich-Semmel.

Bild

Amboss zur Info: Bild entfernt wegen eventueller Urheberrechtsverletzungen

Kruste leicht knusprig, das Innere fast so soft wie bei einem Hamburger-Bun.

Interessanterweise wird nach diesem Rezept der Teig gleich nach dem Kneten in kleine Portionen geteilt, Bälle geformt, dann 15 Minuten ruhen gelassen. Danach in Form gebracht (mit nem Holzstab ne Kerbe in die Mitte drücken) und dann geht er noch 2 Stunden - wobei man die Teiglinge alle 30 Minuten umdrehen soll (das hab' ich in der ersten Stunde vergessen deshalb gab es letztlich wahrscheinlich auch nicht die Form mit der typischen Kerbe in der Mitte).

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Geschmacksprobe sehr positiv. Schmeckt echt wie in Perú :kl
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 20:53


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon IKE777 » Fr 19. Sep 2014, 00:34

Es ist immer wieder interessant, von wo her doch überall die Rezepte kommen.
Schön sehen sie aus, diese Semmel, und wenn sie dann noch Erinnerungen an einen schönen Aufenthalt zurückbringen - was will man mehr?

In Oma Jassy's Schnecken könnte ich mich auch verlieben. Ich esse diese Dinger immer gerne im Kreis herum.

Aber auch die anderen Teile hier - Spitze! Schön auch, dass jetzt die Zwiebelkuchenzeit naht!

Hier nun noch von meiner Seite der Anschnitt meines neu kreierten Brotes "Tartinirene-USA-Bread" -- so sieht es innen aus - gefällt mir gut. Aber trotz allem freue ich mich wieder auf ein körniges, kräftiges, dunkles Brot daheim!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Isa » Fr 19. Sep 2014, 13:33

Lulu hat geschrieben:Es ist optisch noch weit entfernt von Isas so tollem Ergebnis.

Das Brot schmeckt im Nachgang etwas bitter. Sicherlich ist es das Zuviel des Ansatzes und vielleicht auch etwas zuviel Brotgewürz im Teig.


Liebe Renate, also ich finde die Krume Deines Brotes aber sehr schön locker! :top
Schade, dass Du abgelenkt wurdest, da kann man halt dann nichts machen ..... :nts
Das zuviel an Ansatz im Vorteig und die Übergare könnten bewirken, dass das Brot recht sauer wird, ist es denn sauer? Ich glaube nicht, dass es davon bitter wird, das könnte eher am Gewürz liegen. Es ist sicher anders im Geschmack als ein Sauerteigbrot, bei und ist es aber eher umgekehrt, mein Backfermentbrot ist meist viel kräftiger im Geschmack als das Sauerteigbrot meines Gatten, warum auch immer.
Jedenfalls finde ich es toll, dass Du es ausprobiert hast, vielleicht wird es ja nächstes mal noch besser (wenn es ein nächstes mal gibt...)

Irene, Dein Experiment-Brot ist toll geworden! :cha

Jassy,.. .dst ... süße Trösteschmecken!

Kompliment auch an alle anderen fleißigen Bäckersleut. Bei mir wird erst nächstes Wochenende wieder bebacken.
:tc
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 21:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Hesse » Fr 19. Sep 2014, 13:50

Klasse Sachen wurden allerseits wieder gebacken ! :top
******
@ Jassy : es geht mir ja immer noch nach, dass Dein Brot misslungen ist, da es mein Rezept war und ich jede Woche dieses Brot in Abwandlungen backe und es funktioniert immer.

Hatte am gleichen Abend wieder eines aus dem Ofen gezogen- statt Nüssen waren So-Blukerne drin und die Leinsaat wurde durch Sesam ersetzt. Wollte ja noch ein Bild einstellen, hatte gestern aber keine Zeit.
Ein kleiner Rest ist heute noch übrig- bisschen schief geraten- aber das Brot schmeckt einfach prima.

Bild

Ich vermute immer noch, dass Dein Roggenmehl sog. “Auswuchsmehl” sein könnte- schau, hier ein ganz ähnlicher Fall :
Brotfehler

In den nachfolgenden Kommentaren findest Du Hinweise von Külles, Brotdoc u.s.w.

Mir fällt noch ein : Wenn man den Teig bis an den Rand der Form steigen lässt, muss die Form bei diesem Brot vorher leicht über die Hälfte des Volumens voll sein.

Wenn weniger Teig verwendet wird und man wartet so lange, bis der Formrand erreicht ist, hat man zwangsläufig Übergare.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1523
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Oma Jassy » Fr 19. Sep 2014, 14:00

Ich danke dir Michael für die Tips
Ich werde dieses Brot nächste Woche noch mal versuchen ( aber nur eins :D ) und euch dann berichten, denn es schmeckt mir eigentlich sehr gut. Aufgeben gibts nicht :n Auch wenn es dein Rezept ist, du kannst ja wirklich nichts dafür. Deine Brote sehen wirklich perfekt aus also ist das Rezept ja in Ordnung. Der Fehler liegt definitiv bei mir.
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:23


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Alschain » Fr 19. Sep 2014, 18:28

@ike: sorry das ich mich erst jetzt mit einer Antwort wegen der Apfel-Rosen melde, ich bin aktuell im vollen Garten & Erntestress.

Bei den Apfelrosen hab ich mich http://www.binekocht.at/2014/07/20/apfelrosen-mit-marzipan/ gehalten, allerdings ohne Marzipan und Eigelb.

Mir waren die Rosen fast ein bisserl zu trocken, die Äpfel hätten mussiger sein können. Ich werde beim nächsten Versuch das Blech nach 10 Min. abdecken, damit die Äpfel besser dämpfen können. Kann aber auch an meine erntefrischen Äpfel gelegen haben. Ich könnte mir die rosen auch mit etwas geriebenen Nüssen vorstellen.

Für morgen habe ich einen Semmelbacktag geplant, die Mehrsaatenbrötchen von Björn, ein Weißbrot von Ketex und ein weiterer Versuch für Kaisersemmeln

lg
Gerda

Lass dir Zeit
es eilig zu haben
bedeutet dein Talent
zu verschleudern.
Willst du die Sonne erreichen
nutzt es dir nicht
impulsiv in die Höhe zu springen.

Sir Peter Ustinov
Benutzeravatar
Alschain
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 15:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon IKE777 » Fr 19. Sep 2014, 20:49

Vielen Dank, Gerda,
ich denke schon, dass die Apfelsorte einen großen Einfluss hat.
Allerdings, wenn der Apfel mußiger ist, gehen die Konturen der Rosenblätter vielleicht auch verloren.
Auf jeden Fall ist das ein echter Hingucker.

Viel Erfolg für deinen großen Backtag. Da ist ja allerhand im Plan.
-----------------

Dieses hier ist mein letztes Brot für diese Saison in USA. Am Dienstag starten wir zur Heimreise.
Es ist wieder ein Brot nach der Art des Tartine-Bread, jedoch, wie zuvor beschrieben, mit dem Altbrot-, bzw. Altteig-Ansatz. Weitere Versuche folgen dann in Deutschland.

Bild

Das Brot knuspert so laut, dass ich schon gedacht habe, es seien Heuschrecken im Raum. Die knattern hier nämlich genau so durch die Gegend :XD
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon UlrikeM » Sa 20. Sep 2014, 00:08

Da ist ja mal wieder ein abwechslungsreiches Programm, das diese Woche hier zu bewundern ist. Über kleine Malheure wrid nicht groß geheult, sondern einfach mutig weitergebacken. Ganz großes Lob :top :top :top

Und bevor ich mich für zwei Wochen verabschiede und mich mit Stamnagathi, Kalitsounia und Dakos ernähren werde, habe ich noch schnell meine Spinatquiche auf einen neuen Stand gebracht und sie ist mir prima gelungen. Deshalb habe ich das Rezept gleich mal in der herzhaften Ecke untergebracht :ich weiß nichts

Bild

Bild

Na ja, richtig verabschieden tu ich mich nicht, nur gebacken wird nicht. Das Laptop darf mit big_faulenz
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Külles » Sa 20. Sep 2014, 10:30

@ SkyMasterson,

die Druckbrötchen intensiver drücken, d.h. mit dem Holzstab bei halber Gare die Teiglinge auf einem wenig gemehlten Leinentuch drücken, es darf nur noch eine sehr dünne Teighaut zwischen den Teighälten sein, Teiglinge erst bei 3/4 Gare drehen (nicht alle halbe Stunde) und mit Schwaden backen, insgesamt weniger Streumehl verwenden.

Gruß

Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon brotbackfrosch » Sa 20. Sep 2014, 12:23

Hallo Urlike, die Spinatquiche sieht super lecker aus, ich glaub, die werde ich nächste Woche mal machen.
Ich wünsch Dir einen erholsamen Urlaub.
Jessi :BBF
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 18:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon IKE777 » Sa 20. Sep 2014, 16:50

@Ulrike
da du dein Laptop dabei hast, erreichen dich auch "unter Palmen" die Nachrichten.
Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub und viele schöne Eindrücke.

Deine Spinatquich ist auch wieder eine Anregung zum Nachmachen! Es gibt so viele Dinge, die man eigentlich kennt oder kannte, und sie sind in Vergessenheit geraten.
So auch hier meine gestern gemachte Rote Grütze.

Hier ist nun der Anschnitt vom letzten "Farinirene-USA-Bread". Wir haben seit gestern hier noch einen weiteren Gast im Haus. "Für USA ein ungewohnt gutes, leckeres Brot", meinte er heute morgen beim Frühstück.
Ja, die Rinde ist immer noch herrlich knusprig .dst - allein mit Butter, ein Genuss

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Oma Jassy » Sa 20. Sep 2014, 17:20

Sehr schön dein Brot und so schön fluffig .dst

Bei mir gabs heute ein kleines Buttermilchbrot mit ein paar Sonnenblumenkernen und einen Zwetschgenkuchen mit Rührteigboden. Hatte zwar zuwenig Zwetschgen, nur 500 g aber es geht, er schmeckt auch so :D

Bild


Bild



Bild

Bild


Bild
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:23


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon IKE777 » Sa 20. Sep 2014, 18:50

Oma Jassy
wenn der Boden gut ist, und dann so nen schönen Klackse Sahne, dann darf es auch etwas weniger Zwetchgen sein, vor allem dann, wenn sie saftig sind.
Hier konnten wir leider keine saftigen finden - nur so harte saure :wue
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon sonne » Sa 20. Sep 2014, 19:59

Bei mir gab es Dinkel/Weizenbrot aus 2 Rezepten. Optisch sieht es gar nicht so schlecht aus, mal sehen ob es auch so gut schmeckt :katinka ..
Bild


Der Anschnitt sollte morgen erfolgen, falls ich meine Rasselband so lange halten kann. Die sind ständig in Küche und gucken ob das Brot abgekühlt ist .ph

@UlrikeM
Deine Quiche kommt auf meine Nachbackliste , sieht sehr appetitlich aus. :kl .

@Irene

Dein Brot sieht:- wie immer lecker aus schön das du wieder zurück bist. :st .

@Oma Jassy

… kannst du bitte Zwetschgenkuchen Rezept einfügen, möchte gerne ausprobieren :tc , ob ich es so gut hinkriegen kann. Bei mir ist der Boden am nächsten Tag immer matschig :cry: .
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 10:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon IKE777 » Sa 20. Sep 2014, 20:52

@sonne
ich bin noch nicht wieder zurück, und wir haben hier :tc herrlich warmes Wetter :cry
Der Wetterbericht im Schwabenland spricht von Sturm bis sogar Hagel.

Aber das war nun das letzte Brot, dass ich hier gebacken habe! - Für dieses Jahr!!!!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon hansigü » So 21. Sep 2014, 19:17

Ihr macht es einem schon nicht einfach mit den vielen leckeren Backwerken. .dst
@ Sonne, versuchs mal mit dem Teig von Georg Maushagen, findest Du im Index bei den süßen Sachen unter Zwetschgenkuchen. Der suppt nicht durch!

So ich war auch nicht faul :lol:

Vier von zwölf Kreuzerbroten von unseren Backkurs am Freitag!
Bild

der Ofen in dem sie gebacken wurden
Bild

die Spinat-Quiche von Ulrike, sehr lecker
Bild

ein Schwarzbierroggenbrot, mit kleinem Weizenmehlanteil, zum 60 igsten Geburtstag verschenkt
Bild

ringsrum steht "Viel Glück und viel Segen"
Bild

und von heute morgen leckere Brötchen nach Lutz, mit T65 gebacken und Übernachtgare
Bild

So und nun einen schönen Sonntagabend!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Dagmar » So 21. Sep 2014, 19:25

Hallo zusammen,
heute habe ich Gäste zum Weißwurstfrühstück gehabt und habe gestern und heute Morgen viel Zeit in der Küche verbracht. Hat sich aber gelohnt ich bin sehr zufrieden.
Gestern das Rübli-Kürbiskernbrot von Ketex gebacken.
http://ketex.de/blog/brotrezepte/rubli-kurbiskernbrot/Bild
Bild
Zwetschgenkuchen mit Eierlikör und Amaretto Teig und Streusel mit Marzipan
http://www.kochbar.de/rezept/448849/Zwe ... ikoer.html
Bild
und jede Menge Teig angesetzt welchen ich heute Morgen verarbeitet habe. (Ab 5 Uhr in der Küche)
http://www.ploetzblog.de/2011/11/28/lau ... -fuehrung/
ich habe aber Brötchen und Knoten geformt, mit den Brezel formen stehe ich etwas auf Kriegsfuss.
Bild
Bild
noch eine paar Schneebrötchen
http://www.ploetzblog.de/2012/02/08/schneebroetchen/
Bild
Und noch ein paar Pizzaschneckchen.
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/ernae ... index.html
Bild
vG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon hansigü » So 21. Sep 2014, 19:30

Dagmar, ich verbeuge mich zutiefst :kh :kh :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 15. - 21. September 2

Beitragvon Dagmar » So 21. Sep 2014, 19:37

Danke, danke. :tL
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz