Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Hesse » Mi 16. Dez 2015, 22:26

Allerliebste Ulla :D ,

mit dem Link geht's noch bissl direkter : auf diese Weise landet man noch schneller zu meinem bescheidenen Beitrag,gell ;)
***********
Klasse Roggenbrot- Aktion, Hansi ! :D Tja- man hat so seine Vorlieben...

Hatte kürzlich ein Backrahmenbrot mit 35% Roggen (statt 30%) gebacken- was war ? Muss es selber essen... :mrgreen:

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1506
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon _xmas » Mi 16. Dez 2015, 22:34

Mein liebster Michael, so ist das, wenn man nebenher im Job meint, Dinge erledigen zu müssen. Danke für die Nachbesserung ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Hesse » Mi 16. Dez 2015, 22:41

Du musst aber auch mal mehr Pausen vom Job einlegen, liebe Ulla, gell. :nts

Habe dies auch in 30 Jahren Selbstständigkeit lernen müssen und komme nunmehr ganz gut zurecht... :cry ich kann noch an einem sonnigen Sommernachmittag einfach unter einem Apfelbaum liegen und nur den blauen Himmel anschauen... :lol:

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1506
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon _xmas » Mi 16. Dez 2015, 22:46

Ja, da würden meine Gäste bl*d aus der Wäsche schauen, wenn sie Hunger haben und ich nicht für sie koche, weil ich unterm Baum liege :xm
Gastronomie ist ein bisserl anders als Apfelbaum und blauer Himmel :ich weiß nichts
Es sei dir gegönnt, Michael :del
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Steinbäcker » Mi 16. Dez 2015, 23:27

Hi Ulla? (@_xmas), ich gelobe Besserung und danke für's Verlinken und Michael, dito. Mit dem Einschneiden stehe ich irgendwie auf dem Kriegsfuß. Wenn die Gare stimmt und ich mein Backwerk endlich schön auf dem Backstein platziert habe, eilt es mir immer und ausgerechnet dann klebt der Teig an der Klinge, sie schneidet nicht, oder irgendeine andere Schweinerei passiert. Da muß ich noch üben :p

EDIT: nutze mittlerweile Rasierklingen, weil mit Messer hat's gar nicht funktioniert und die ausprobierten Skalpelle aus'm Bastelladen schnitten nicht tief genug. :shock:
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon hansigü » Do 17. Dez 2015, 06:51

Guten Morgen,
wollte schnell noch das Anschnittfoto zeigen, bevor ich heute und morgen mal weg bin!
Sehr schön feinporig und lecker. .dst
Habe dem Teig noch mehr Wasser gegönnt, irgendwie haben die Roggenflocken wahrscheinlich viel benötigt.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7296
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon _xmas » Do 17. Dez 2015, 11:07

Sieht sehr gut aus, Hansi :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Hesse » Do 17. Dez 2015, 11:55

Steinbäcker hat geschrieben:(...) nutze mittlerweile Rasierklingen, weil mit Messer hat's gar nicht funktioniert und die ausprobierten Skalpelle aus'm Bastelladen schnitten nicht tief genug. :shock:


Tja- die Einschneiderei ist schon so eine Sache... :lol: jede(r) nimmt da wohl was anderes.

Bin schon eine gute Weile bei Wellenschliffmessern "hängen" geblieben, funktioniert eigentlich ganz gut. Einfach nur zügig durchziehen, einölen, nass machen u.s.w. hilft nix.

Nehme meist das große Brotmesser (liegt sowieso fast immer auf dem Tisch :mrgreen: ), das kleinen ab und zu für Brötchen.

Bild

Gute Schnittführung :D wünscht mit Gruß

Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1506
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Eigebroetli » Do 17. Dez 2015, 12:56

Hesse hat geschrieben:Tja- die Einschneiderei ist schon so eine Sache... jede(r) nimmt da wohl was anderes.
Genau, manchmal wird einem sogar vorgeschlagen, den Informatiker gegen einen Gerichtsmediziner zu tauschen, um an ein gutes Skalpell zu kommen :XD Das Zeichenzubehör hat bei mir nicht geklappt. Eine sehr günstige Variante und durchaus ein Versuch wert, ist es, eine freie Rasierklinge (Apotheke, auf Bestellung) auf einen Shashlik-Spiess zu stecken und es damit zu probieren. Das ist gut für alles, was nur angeritzt werden soll. Bei mir franst zwar der Einschnitt dann noch, aber das liegt an der Übung. Für alles, was tiefer eingeschnitten werden muss, nehme ich das altbewährte Victorinox mit Wellenschliff. Bei sehr weichen Teigen, die in der Form gebacken werden, nehme ich die Teigkarte und drücke ein Muster ein.

@Hansi die Flundern sehen aber trotzdem fantastisch aus. Und deine Brotabnehmer hätte ich gerne! Im Moment komme ich nicht nach mit der Verwertung von Altbrot.

@Melli hübsche Croissants, die sehen aus wie die sardischen, die noch mit Marmelade gefüllt werden.

@Rochus eine schöne Porung hast du da bei deinen Stangen!

@Angela, das Gersterbrot sieht interessant aus. Bislang hat es mich noch nicht gepackt, es nachzubacken. Kanntest du diese geflämmte Kruste schon oder ist es dein erstes? Und schmeckt man da wirklich etwas davon?

@Anna :kh toll, deine Backauswahl! Vorallem das Kräuter-Butter-Zupfbrot.. das wäre bei mir derzeit sofort verputzt.

@Calimera viel Spass mit dem neuen Backrahmen! Der sieht fantastisch aus. Und so ein bisschen Holzgeruch ist doch eigentlich nicht schlecht in der Wohnung oder? Hast du ihn wieder raus gekriegt?

@Maxi :XD Julibrot im Dezember - da hat wohl die Namensgebung etwas versagt, was? Sieht aber lecker aus dein Monsterbrot. Hast du es in einer Springform gebacken?

@Steffi schöne Weihnachtsfrüchtebrote!

@Ulla eine fantastische Krume hat dein Brot! :top Wie hast du nur Zeit für all deine tollen Werke?

Bei mir gab es nur Linzerli
Bild
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon SteMa » Do 17. Dez 2015, 14:29

Bei uns gab es gestern und vorgestern Fladenbrote, allerdings in klein und dann gefüllt mit selbstgemachtem Tsatsiki, Gyros und Weißkrautsalat.

Hier die Beweisfotos:

Bild

Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon frankie1970 » Do 17. Dez 2015, 15:57

Hallo Zusammen,

wie immer sehr beeindruckend, was hier alles gebacken wurde.

Ich habe mit Mehlresten ein Backexperiment gestartet. Bis auf dass da 6 verschiedene Mehle drin sind, habe ich noch einen Teil der Auffrischung mit in den Teig knetet, dann das ganze für 2 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Geschmeckt hat es super... Manchmal darf man ruhig mutig sein...

Hier das ganze Rezept: http://frankiesblog.de/auffrischbrot-iii

Und noch ein paar Bilder


Bild


Bild

LG und weiterhin frohes Backen
Frank
_________________________________________________

Brot und mehr auch auf www.frankiesblog.de
Benutzeravatar
frankie1970
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Maximiliane » Do 17. Dez 2015, 21:44

Eigebroetli hat geschrieben:@Maxi :XD Julibrot im Dezember - da hat wohl die Namensgebung etwas versagt, was? Sieht aber lecker aus dein Monsterbrot. Hast du es in einer Springform gebacken?

Für Lutz war es ein Auftragsbrot. Der ist schmerzfrei und backt Sommerbrote auch gerne mal im Winter. Und ich werde es definitiv nicht erst wieder im Juli backen.
Gebacken wurde es im bereits geposteten IKEA-Topf. In der Springform hätte es doch Platz nach oben gehabt. ;)
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon _xmas » Fr 18. Dez 2015, 12:34

Schöne Sachen habt ihr gezaubert, von all' den Leckereien hätte ich nun gerne etwas Fladenbrot mit Tsasiki und danach ein, zwei Linzerli. Damit käme ich gut über den Tag :tL



Ich habe gestern für den Menue-Abend meiner Freundin und ganz speziell für das anschließende Käsebuffet ein paar Brote gebacken:
Unter dem Weißbrot nach Dietmars Poolish Baguette zwei lange Kastenbrote (Friesenkanten). Rechts daneben runde mediterrane Landbrote, vier an der Zahl.

Bild

Bild



Dann, zum ersten Mal gebacken, das Charpentier von Dietmar. Weil ich es nicht anschneiden durfte, habe ich eben noch die doppelte Menge Teig für neue Brote angesetzt. Sehr empfehlenswert, das Charpentier - und ungewöhnlich in der Form.

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 18. Dez 2015, 12:54

eine freie Rasierklinge (Apotheke, auf Bestellung)


Hab ich früher beim Schlecker gekauft und hab noch ne Packung irgendwo rumfliegen. Muß mal gucken ob die nicht beim DM Markt bei den Rasierklingen auch hängen. Und dann hab ich die stabilere Ceranklinge genommen, bleibe aber doch bei meinem gebogenen Messer, dass ich immer wieder mal nachschärfe.

Wir haben auch hier einen Messer Thread, wobei ich gerade Ullas Ausstattung bewundert habe.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8503
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 18. Dez 2015, 12:55

Ulla, tolle Brote! Charpentier schieb ich mal auf meine Liste. Ist mal was anderes. :kl
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8503
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Jodu » Fr 18. Dez 2015, 16:37

Hallo Hansi,
Die sehen wirklich lecker aus - egal wie flach.
Hatte es mal mit dem "Rustikalen Alm Roggenlaib" aus der Serie von Lutz. Die sind mir sogar vom Blech gekrochen.
Habe selbst gerade noch mal das 80\20 x 4,5 gerechnet und damit meine vier neuen Körbe bestückt.
Bild

Hast Du mittlerweile eine gute Themperaturführung für die Viererbackvariante gefunden? Meine Familie hätte es auch gern etwas mit weniger Sonnenbrand.
Bild

:? 4 x 1000g entgültiges Gewicht - also 500g Wasser verloren (aber alles trocken unter dem Ofen :roll:)

Bild

Habe es nicht geschafft den Anfang fest zu halten. Die Familie war zu sehr ausgehungert.

Bild
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Lenta » Fr 18. Dez 2015, 21:23

Schöne Sachen habt ihr gebacken Ulla, jodu, Frankie und SteMa :kl

Ich kämpfe ja gerade mit schönen Ausbünden, hatte zuletzt das Poolish-Baguette gemacht und da ist es nicht gut geglückt. Sehe aber auch bei der Expertin Ulla keine Hammer-Ausbünde, liegt es vielleicht am Rezept?
Heute habe ich das Baguette no.1 (Link) von Bernds bakery gemacht, die ersten 2-3 Minuten ohne Schwaden angebacken, dann Schwaden gegeben, nach 10 Minuten abziehen lassen.

Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon _xmas » Fr 18. Dez 2015, 22:14

Lenta, wo möchtest du denn bei meinen Broten Ausbünde entdecken?
Ich habe bei den oben gezeigten kein Baguette gebacken, sondern mit dem Poolishteig Weißbrote bei voller Gare, so wie es von meiner Auftraggeberin gewünscht war.
Meine Poolish-Baguettes der letzten Woche stelle ich gerne noch ein. Die Ausbünde nach Dreiviertel-Gare waren sehr zufriedenstellend. :xm ;) Ich finde das Rezept gelingsicher, wenn die vorgegebenen Parameter eingehalten werden.
Übrigens Ist der Aufriss bei deinem gezeigten Brotstück doch schon gewaltig. Und schön werden die bei mir auch nicht immer. :hk
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon Lenta » Fr 18. Dez 2015, 23:05

Ich habe natürlich das Stück mit dem allerschönsten Ausbund fotografiert, Ulla :mrgreen:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 14.12.-20.12.2015

Beitragvon hansigü » Fr 18. Dez 2015, 23:37

Ulla, Stema, Frankie, Jodu und Lenta, auch sehr schöne Brote! :kh :top
Jodu, ja ich habe jetzt den Dreh etwas besser raus: 275° 15 min; 210° 20 min; 170-180° 20-30 min. Die Unterhitze ist schon sehr stark bei der Pizzaeinstellung des Ofens. Es ist sehr schön, gleich vier Brote backen zu können!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7296
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz