Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon gitti » So 20. Mai 2012, 18:49

Ich meinen "tollen" Ofen jetzt zwar schon fast 1,5 Jahre aber ich neige immer mehr dazu den wieder rauszuhauen und bei Marktplatz zu verkaufen und mir was "Ordentliches" zu kaufen, wo man auch Brot und Brötchen mit backen kann. Teurer als der jetzige dürfte das auch nicht ausfallen. Sch....Hightechschnulli :wue


Was hast du denn für einen Ofen, mit dem du offensichtlich nicht zufrieden bist?
Zuletzt geändert von Lenta am So 20. Mai 2012, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon gitti » So 20. Mai 2012, 18:51

Irgendwie bin ich zu blöd. Das mit dem "zitieren" blicke ich nicht so richtig. :kdw

Es sei mir verziehen, bin ja keine 20 mehr.... :p
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Naddi » So 20. Mai 2012, 18:57

@ Gitti: es sei Dir verziehen :del

@ Trödeltante: nen Kind, das kein Brot mag :? Sowas gibts - tststs die Jugend von heute prägt wohl immer früher Neurosen aus :wue oder ist das ein Anfall von Diätwahnsinn?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Trödeltante » So 20. Mai 2012, 19:20

Hallo Naddi,

stell Dir vor, Du wächst in der heutigen Zeit von billigen Aufbackbrötchen und diesen super billigen Automatenläden auf. (auch Aufbackbrötchen)

Wenn die Eltern keinen Wert auf gutes Brot legen, wie soll dann ein Kind es besser wissen? Mit einem Mal wird der Aufschnitt wertvoller als das Brot selber, das ist doch furchtbar?

Naja und wenn ich so etwas dagegensteuern kann, umso besser, gell?

Ich hatte schon Kinder hier in meiner Küche, die konnten sich nicht einmal vorstellen, das man Brot selber backen konnte!
Und wenn wir dann ein "schnelles" Partyrad gebacken hatten, bei dem sie selber Brötchen drehen und mit Körnern versehen konnten, das war schon ein tolles Vergnügen, selbst für eine abgeklärte 12 jährige :top

Viele Grüße,
die Tt
Trödeltante
 
Beiträge: 76
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:06
Wohnort: Schleswig-Holstein


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon iobrecht » So 20. Mai 2012, 19:57

Hey,

ich wollte mich diese Woche auch mal ein wenig einbringen und die Früchte meiner wieder erwachten Backlust zeigen.

Am Donnerstag habe ich Baguettes mit ST nach einem Rezept von Gerd (ketex) gebacken.Als Mehl habe ich französisches Weissmehl T 65 gernommen und als kleine Zugabe ein wenig Bohnenmehl.

Bild

Das Baguette war total knusprig und schmeckte richtig lecker. Ich mag dieses Rezept, es ist so herrlich unkompliziert und das Resultat ist einfach umwerfend

Und am gleichen Tag, weil es soviel Spaß machte, habe ich abends den Teig angesetzt für Schwäbische Seelen mit langer kalter Teigführung, die ich dann am Freitag gebacken habe.

Bild

Auch die Seelen waren knuprig und waren bis zum Abend ratzeputz verspeist

Wenn man bedenkt wie lange ich, außer das tägliche Brot, nichts mehr gebacken habe, muß ich sagen, dass mir die beiden Backwerke verhältnismäßig gut gelungen sind. Geschmeckt haben sie auf jeden Fall
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Feey » So 20. Mai 2012, 20:07

Annette hat geschrieben:Die Buttermilchbrötchen sehen aber interessant aus. Ich mag so dunkle Brötchen.
Nach welchem Rezept hast du die gemacht?


Ich hab die Rezepte mal vor gefühlten 100 Jahren aus irgendwelchen Büchern kopiert. Das Buttermilchbrot war in einer Anleitung zu einem Brotbackautomaten. Ich stell das Rezept mal hier ein.

Und hier noch der Anschnitt:
Bild

gitti hat geschrieben:Ich meinen "tollen" Ofen jetzt zwar schon fast 1,5 Jahre aber ich neige immer mehr dazu den wieder rauszuhauen und bei Marktplatz zu verkaufen und mir was "Ordentliches" zu kaufen, wo man auch Brot und Brötchen mit backen kann. Teurer als der jetzige dürfte das auch nicht ausfallen. Sch....Hightechschnulli :wue


Was hast du denn für einen Ofen, mit dem du offensichtlich nicht zufrieden bist?


einen ATAG MX 4211AUU
Zuletzt geändert von Lenta am So 20. Mai 2012, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Trödeltante » So 20. Mai 2012, 20:20

Liebe Inge,

Dein Brot sieht superklasse aus!

Ich selber traue mich immer noch nicht an Baguette heran, aber wenn ich Dein Ergebnis sehe, dann will ich das auch haben!

Du hast solange nicht gebacken? - Na, das sieht man den Kunstwerken aber nicht an!

LG,
Tt
Trödeltante
 
Beiträge: 76
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:06
Wohnort: Schleswig-Holstein


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon makaroni » So 20. Mai 2012, 21:08

moeppi hat geschrieben:Hallo Monika,
super sehen deine Werke aus.
Ich denke ich werde mir auch das Buch kaufen. In einer Illu war Armbrust`s Möhrenbrot abgebildet. Die Zutaten habe ich eben schon eingekauft. Hast du es schon gebacken?
LG Birgit



Ich linke mich mal mit ein! Habe auch das Buch von Armbrust, das Möhrenbrot habe ich schon öfters gebacken, es schmeckt mir sehr gut! Sehr saftig, bleibt lange frisch, leicht süßlich im Geschmack... und es sieht sehr gut aus! Kann ich zum Nachbacken empfehlen! .adA
Viele Grüße,

Moni big_hello
makaroni
 
Beiträge: 10
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:37
Wohnort: Bayern


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Naddi » So 20. Mai 2012, 21:17

@ Trödeltante: Dein Engagement find ich super, wirklich :top Schrecklich, dass es Menschen gibt, die auf hochwertige, gute Lebensmittel keinen Wert legen und dann auch noch ihre Kinder mit solchen Sachen großziehen. Freut mich, dass Du die Kleinsten dann vom Gegenteil überzeugen kannst :cry Wirklich toll :top

@ Inge/Iobrecht: tolles Baguette :top - die von Ketex sind sind schon klasse. Welches Seelenrezept hast Du genommen :? Die sehen sooooo lecker aus - wenn ich jetzt nicht schon lecker selbst gemachte Pizza nach Reinhardt verputzt hätte... :ich weiß nichts ..
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon iobrecht » So 20. Mai 2012, 21:34

Hallo Naddi,

ich habe dieses Seelenrezept vor einiger Zeit mal hier im Sauerteigform rein gestellt. Ich hoffe ich darf das hier verlinken.

@Tl

Baguette sind nicht schwer. Bei deinen Erfahrungen und deinen tollen Brote kann ich nicht begreifen, dass du dich nicht ran wagst. Glaub mir das ist ne Kleinigkeit für dich
Zuletzt geändert von iobrecht am So 20. Mai 2012, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon _xmas » So 20. Mai 2012, 21:47

Es ist schon toll, was ihr an Backwaren herbei zaubert und mit welchem Spaß ihr bei der Sache seid..

Wow, Ulla, du hast es wieder getan :top :lol:

und das sind die Ergebnisse meines heutigen Backtages, wieder ein motschiges Cnurzelabenteuer zum Geburtstagsessen meiner Mutter:
Bild
Bild
Bild
Bild

Ihr könnt mir glauben, es funktioniert immer wieder. Und morgen muss ich zum Geburtstag meiner Freundin wieder Cnurzelbrot backen. Danach hat es sich vorläufig ausgecnurzelt :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon iobrecht » So 20. Mai 2012, 21:51

Oh die Brote sehen super aus :kh Hast du die mit LM gemacht?
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon Naddi » So 20. Mai 2012, 21:55

Ulla :tip das ist so gemein, wie die aussehen - Frechheit :eigens Moppelkotze kann soooo gut aussehen :gre Ne mal Scherz beiseite: toll sind sie :top
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon _xmas » So 20. Mai 2012, 22:01

Oh die Brote sehen super aus :kh Hast du die mit LM gemacht?

Nein, Inge, diesmal zu 100% nach dem Rezept von Ketex. Unter das Roggenschrot habe ich zur Hälfte Buchweizenschrot (grob) gegeben. In ihrem Schrotbett sahen die Teiglinge so aus:

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon iobrecht » So 20. Mai 2012, 22:24

Kannst du mir den genauen Namen des Rezepts aufschreiben damit ich danach suchen kann? Ich war schon ne ganze Weile nicht mehr in Ketex Blog und habe keine Übersicht mehr mit den dort eingestellten Rezepten :oops:
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon _xmas » So 20. Mai 2012, 23:02

es heißt tatsächlich Cnurzelbrot :) Inge. Lass Dich durch den weichen Teig nicht verunsichern. Es wird ein tolles Brot. Auch wenn die Vorbereitungszeit lang ist, es lohnt sich :ma
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon UlrikeM » Mo 21. Mai 2012, 00:40

CaHaMa hat geschrieben:@ Ulrike,
tut mir leid, wenn dein Schokoladen-Blechkuchen nichts geworden ist.
Verstehe ich aber nicht. Habe extra nochmals das Rezept geprüft. Wir haben ihn so gebacken, wie dort angegeben. Bei uns war er locker und "saftig".
Könnte mir höchstens vorstellen, dass es vielleicht an der Schokolade gelegen hat.
Welche hast du denn verwendet?


Ich glaube nicht, dass die Schokolade dran schuld war, das war Halbe-Halbe Zartbitter und Vollmilch, nein es war die Backdauer bzw. die recht hohe Temperatur. In der Mitte geht der Kuchen ja noch, aber nach außen hin...Schokobrösel :? Mein Ofen bäckt bei 180 Grad auch wirklich 180 Grad heiß, bei 170 Grad Umluft wäre der Kuchen sicher Kohle geworden.
Wenn ich vergleiche mit meinen Lebkuchenbrownies, das ist fast der gleiche Teig, gleiche Teigmenge, mit etwas weniger Mehl, also relativ flüssig. Der ist bei 180Grad in 18 Minuten fertig.

Macht nichts :D , ich habe jetzt Brösel gemacht und die eingefroren. Da mache ich Keksboden draus wie geraten, und für Trifle sollte das Zeugs auch gut gehen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.05.-20.05.2012

Beitragvon UlrikeM » Mo 21. Mai 2012, 01:19

Du bist ja richtig im Cnurzelwahn, Ulla :lol: beneidenswert, wie gut dir die gelingen :heul doch
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz