Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon moeppi » Do 4. Apr 2013, 09:49

Das ist was für mich, Ute. Danke!
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2204
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon cheriechen » Do 4. Apr 2013, 13:53

@Krümel, wir könnten dich küssen für den Tipp mit den Müslistangen vom Eibauer (dem dann auch ein Küsschen)!
Originalton meiner Tochter (die sich bei Vollkorn stets zurückält): "Wahnsinn, die sehen sch..vernünftig aus, schmecken aber saugut!" :mrgreen:
Ich habe schon viele Vollkornbackwaren verzehrt, aber noch nie etwas so lockeres, saftiges!
Leider kann ich euch kein Foto posten, mein Mann hat den Fotoapparat mit. Es ließen sich aus dem bei mir doch sehr feuchten Teig dennoch auch runde Brötchen wirken. So habe ich jetzt Stangen u Brötchen.
Fazit: Bei dem Rezept werde ich bleiben, vielleicht noch Variationen ausprobieren (etwas Hafer vielleicht) heute hatte ich Cranberries statt Rosinen (die waren aus) u prompt gestern abend das Brühstück vergessen. Es hat dann nur knapp 1h geruht, aber das ging auch.
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon gitti » Do 4. Apr 2013, 16:51

@krümel

ich hab mir grad das Rezept für die Müslistangen angesehen. Da ist Trockenhefe angegeben.
Wieviel Frischhefe nimmst du da?

Kann man den Vorteig und das Brühstück auch länger stehen lassen? Müsste doch auch gehen, oder?

Danke für die Antwort und noch viel Spass beim Backen an alle!
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Lenta » Do 4. Apr 2013, 16:55

Gitti, normalerweise entsprechen 7g Trockenhefe 21g Frischhefe, also Faktor 3. Du musst die Menge Trockenhefe im Rezept *3 nehmen.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon epona » Do 4. Apr 2013, 16:57

Versuchsbrot= Korbbrot

Hier ist der Anschnitt
Bild

Das andere Brot ist eingefroren, daher kein Anschnitt, sorry.
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 20:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Goldy » Do 4. Apr 2013, 17:38

Dein Brot sieht klasse aus Epona. :kh
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon cheriechen » Do 4. Apr 2013, 18:15

Erstmal, bemerkenswertes Brot, Epona!

@Gitti, ich habe für den Vorteig 3 g Frischhefe u für den Hauptteig 20g Frischhefe genommen, es ist aber das "große Rezept", Krümel hat es glaube ich halbiert. Um Missverständnisse zu vermeiden:
Ich habe 600g VK-Weizenmehl im Hauptteig!

Ich habe gerade die Foccacia nach Ciril Hirtz von Lutz in der Mache. Das ist der flüssigste Teig, den ich je zu händeln versucht habe, bin mal gespannt, ob ein Abendessen daraus wird, oder ob Cheriechen improvisieren muss... :ich weiß nichts
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon certhas » Do 4. Apr 2013, 18:28

Da ich leider nicht dazu gekommen bin das OSterbrot zu posten reiche ich es eben jetzt noch nach:
Bild
Trotz einmal zuviel gehen lassen - weil ich vergessen hatte den Ofen ein zu schalten - ist das Brot beim zweiten mal besser geworden. Durch das etwas vorsichtigere Entgasen gabs noch etwas mehr an Volumen. Das Formen ging gleich besser von der Hand und das Ruchmehl bringts wirklich - zumindest Geschmacklich. Der geschmackliche Unterschied zwischen dem Brot mit normalem 1600er (Österreich) Brotmehl (vom ersten Versuch) und dem Ruchmehl ist echt extrem. Scheinbar hats auch den Brunch'enden geschkeckt, es war am Schluss nur noch die "Anstands"-Scheibe übrig ;)
Anschnittfoto gibts leider keines
certhas
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 19:17


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon gitti » Do 4. Apr 2013, 18:33

@lenta und cheriechen

Danke für eure Antworten.
Ich werde dann mal heute abend den Vorteig und das Brühstück ansetzen.

Allerdings kann ich erst morgen mittag mit dem Teig beginnen. Aber das dürfte eigentlich nichts machen. Meine anderen Vorteige stehen auch immer so lange. Hoffen wir das Beste..... :ich weiß nichts
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon epona » Do 4. Apr 2013, 18:50

Danke, Goldy
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 20:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Annette » Do 4. Apr 2013, 19:15

cheriechen hat geschrieben:Ich habe gerade die Foccacia nach Ciril Hirtz von Lutz in der Mache.


Haben wir die nicht im Sommer bei einem Backtreffen gemeinsam gebacken? Wenn es das Rezept ist, dann war es superlecker. Der Teig muß ja nicht groß geformt werden, nur auf's Blech und mit den Fingern bearbeiten, dann wird das schon.
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:33


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Krümel85 » Do 4. Apr 2013, 19:49

@cheriechen: Das freut mich sehr :D :D :D Das mit der Feuchtigkeit im Teig liegt sicher am Brühstück, wenn man es länger stehen lässt, saugen die Saaten die Flüssigkeit mehr auf.
Mir geht es genauso, das Rezept werden ich jetzt in vielen Varianten ausprobieren, bin schon gespannt auf Deine Varianten!

@gitti: Ich habe das Rezept wie schon vermutet halbiert und im Vorteig 1,5g, im Hauptteig 10g Frischhefe genommen. Bin schon sehr gespannt auf Deine Stangen! Das mit dem Vorteig sollte kein Problem sein, wahrscheinlich werden sie dann sogar noch aromatischer! :D

Liebe Grüsse
Krümel85
 
Beiträge: 63
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:48


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon cheriechen » Do 4. Apr 2013, 19:51

Genau diese, leider wusste ich damals noch nicht, was ein Brotbackforum ist.. :heul doch
Aber jetzt :kl ...
Die Foccacia ist im Ofen, light sieht anders aus :lala , sie schwimmt im Öl, riecht aber schon einmal sehr lecker!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Negi » Do 4. Apr 2013, 22:31

Da ich bisher nicht dazu gekommen bin, reiche ich mal etwas verspätet meine Sachen vom letzten Wochenende nach.

Zum Osterfrühstück sollte es Kartoffelbrötchen geben...

Bild

Nun, Kartoffelbrötchen und ich werden wohl keine Freunde mehr, der Teig war wieder entnervend unformbar.

Bild

Lecker waren sie trotzdem, aber der Perfektionist in mir hat sich zusammengerollt und geweint :/

Für's Kaffeetrinken am Samstag hab ich Zimtschnecken mit dem Schuedi-Teig gebacken:

Bild

Nun, es reicht wohl zu sagen dass sie direkt nach dem schneiden als ich sie auf das Blech verfrachtet hab, nur etwa halb so groß waren... :XD Aber alle fanden sie lecker, also bin ich zufrieden (:

Und hier noch etwas off topic, was mir aber echt Angst macht:

Bild

Mag man vielleicht nicht so gut erkennen, aber der eine Drehschalter an meinem Ofen ist angeschmort. Keine Ahnung warum, vielleicht mal beim Dampf ablassen passiert? Aber dann müsste es bei den anderen ja auch so sein? Ist es aber nicht. So oder so, ich wünschte ich hätte auch eine hochwertige Küchenausstattung die nicht solche Spirenzchen macht :heul doch
Benutzeravatar
Negi
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 12:02


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Naddi » Fr 5. Apr 2013, 07:05

@ Negi: backst Du manchmal Dein Brot die letzten Minuten mit leicht geöffneter Backofentür :? Wenn ja, dann kommt das mit dem Drehschalter mit aller Voraussicht daher, da die aus dem Ofen entweichende Luft doch sehr heiß ist :ich weiß nichts Steht auch in den meisten Beschreibungen elektrischer Küchengeräte, dass man zB die Tür der Spülmaschine nicht kurz nach dem Spülgang offen lassen soll, da der entweichende heiße Wasserdampf evtl. Schäden verursachen kann. Meine Drehschalter am Backofen sind oftmals fingerverbrennend heiß, wenn die letzten Minuten mit angelehnter Tür gebacken wird :lala
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Katinka » Fr 5. Apr 2013, 08:56

Guten Morgen,

alles angeschaut . Wunderbare Backwerke habe ich gesehen.

Lecker....lecker!

Werde mich mal gleich in die Küche begeben und meine Vorräte an Samen sichten.

Bin jetzt irgendwie Müsliinfiziert :hu
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Little Muffin » Fr 5. Apr 2013, 09:19

dass man zB die Tür der Spülmaschine nicht kurz nach dem Spülgang offen lassen soll, da der entweichende heiße Wasserdampf evtl. Schäden verursachen kann.


Ja, aber da geht es um den aufsteigenden Wasserdampf und die darüber befindliche Arbeitsplatte, die durch den Dampf von unten aufquellen kann. Aus diesem Grund denkt ein guter Küchenplaner auch an ein Schutzblech, welches unter der Platte angebracht wird. Meine Mutter hat keins und die öffnet die Maschine immer sofort nach dem Waschgang. In 15 Jahren ist da nix passiert. Allerdings hat sie eine Arbeitsplatte, die noch komplett um die Kante herum versiegelt ist. Bei mir ist das nicht der Fall.

Ich denke, dass ist einfach eine minderwertige Verarbeitung. Sowas sollte normalerweise nicht passieren. Ich weiß zar nicht ob ich das richtig sehe, aber es sieht fast so aus als ob der Schalter mit einer Folie beschichtet ist. :? Und sowas habe ich noch nie gesehen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon cheriechen » Fr 5. Apr 2013, 09:33

@Negi, ich finde die Kartoffelbrötchen sehen sehr lecker aus! Das sieht ähnlich wie Ciabattateig aus, wie wäre es, wenn du ihn nur in Mehl wirfst und Stücke abstichst, dann hast du dir den Stress mit dem Formen doch gespart?

Hier noch Foccacia-Bilder vom gestrigen Abend. Das Kunstwerk war, schnell genug ein Foto zu machen... :katinka
"Besser als im Urlaub" meinte mein Mann u das soll was heißen!

Bild

Bild


Sie war so "light", sie schwamm sogar im Öl.. :lala
Aber dennoch, dann u wann werde ich wohl schwach werden in diesem Frühling-Sommer, falls er je kommt. Ich kann dann ja noch kalorienarme Coctailtomätchen halbieren u drauflegen...
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon Negi » Fr 5. Apr 2013, 10:16

Naddi hat geschrieben:@ Negi: backst Du manchmal Dein Brot die letzten Minuten mit leicht geöffneter Backofentür :?


Eher seltener, und ich fänd es halt auch seltsam wenn es dadurch kommt, es ist ja nur an dem einen Schalter, aber alle anderen sind ja genau so über der potentiell offenen Türe und sehen nicht so aus? :?

Little Muffin hat geschrieben:Ich denke, dass ist einfach eine minderwertige Verarbeitung. Sowas sollte normalerweise nicht passieren. Ich weiß zar nicht ob ich das richtig sehe, aber es sieht fast so aus als ob der Schalter mit einer Folie beschichtet ist. :? Und sowas habe ich noch nie gesehen.


Das ist auch mein Eindruck, dieser weiße Riss fühlt sich beim drüber streichen auch nochmal etwas abgesetzt an, so als wären da halt die Kanten von irgendeiner dicken Folie.

Es ist halt billiger Schrott :/ Der Ofen ist ja auch vom selben Hersteller wie mein Kühlschrank, der ja letzten Sommer kurz nach Ablauf der Garantie kaputt ging, und zwar an so ner obskuren Stelle dass alle Techniker nur verwundert den Kopf schütteln konnten und die Reparatur ganze fünf Wochen dauerte... :heul doch

Besagter Billig-Hersteller wirbt auf seiner Seite übrigens mit "Qualität und Langlebigkeit" ... nunja.

Sollten Freund und ich es doch irgendwann schaffen zusammen zu ziehen, such ich ne neue Wohnung mit extra großer Küche und für die geht dann mein Bausparer drauf, hab schon ganz genaue Vorstellungen wie das dann alles aussehen soll, hihi :>

cheriechen hat geschrieben:@Negi, ich finde die Kartoffelbrötchen sehen sehr lecker aus! Das sieht ähnlich wie Ciabattateig aus, wie wäre es, wenn du ihn nur in Mehl wirfst und Stücke abstichst, dann hast du dir den Stress mit dem Formen doch gespart?


Aber im Originalrezept konnten sie ja auch normal gewirkt werden :gre

... hast ja recht ;) Wenn ich es irgendwann nochmal versuche und der Teig wieder so weich wird, werd ich das so machen.

Von der Foccacia würd ich ein Stück nehmen wenn du die grünen Oliven runter pickst :>
Benutzeravatar
Negi
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 12:02


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 1.4. bis 7.4.2013

Beitragvon IKE777 » Fr 5. Apr 2013, 10:40

Da sehe ich ja schon wieder tolle Sachen - großes Lob
aber auch ein wenig mitempfundenen Ärger über Negi's versengten Schalter.

Ich wollte mal wieder mein Cidre-Brot backen, aber diesmal mit echtem Cidre.
Es wurde ein Cidre-Chaos-Brot :gre
Leider ging an diesem Tag alles schief - dauernd kamen irgendwelche Dinge dazwische :tip

So habe ich nach dem Kneten und mich Wundern, dass der Teig doch etwas salzig schmeckt gemerkt, dass ich meinen gesamten Ansatz an Vollkorn vergessen hatte zuzufügen :kdw

Also, alles nochmals geknetet bis es so einigermaßen vermischt aussah.

Dann war es allerdings so spät, dass ich frühesten nach Mitternacht ins Bett gekommen wäre. Also habe ich die Schüssel in die kalte Garage gestellt, KS war schon belegt.

Gestern habe ich es dann gebacken - aber begeistern tut es mich nicht. Und nun habe ich sogar die doppelte Menge gemacht, da es mir beim ersten Mal so gut gefallen hat.
Woran es nun an den einzelnen Misslichkeiten lag, lässt sich natürlich schwer feststellen. Ich bin aber froh, dass man es überhaupt essen kann. Nächster Test mit echtem Cidre folgt.

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz