Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon IKE777 » Mi 15. Apr 2015, 12:16

@Kolame
also von der Optik und von oben sieht dein Brot aber SEHR gelungen aus.

Zur Sauerteigverwertung gibt es auch noch dieses Rezept. Hab' ich schon gemacht - prima!
Du kannst da den benötigten Sauerteig direkt von deinem Bestand nehmen (also nicht mit ASG arbeiten).
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Kolame » Mi 15. Apr 2015, 12:32

Danke für's Lob und das Rezept! Das ist 'ne gute Sache und bietet viele Freiheitsgrade und Variationen. :)
Edit: Im ersten Post habe ich ein Foto vom Anschnitt eingefügt ;).
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Dagmar » Mi 15. Apr 2015, 16:13

Hallo zusammen,
Ganz leckere Brote sind das wieder. :kl
Das Korn und Schrot sieht so lecker aus.
Stefanie, deins sieht dunkler aus als das von Björn.
Hast du etwas verändert. Ich möchte es bald nachbacken, aber auch so schön dunkel.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Knusperhexe » Mi 15. Apr 2015, 20:30

Lecker Brot aus Sauerrahm, mit Haferflocken, Kürbiskernen, Sesam und Leinsamen. Leider ohne Sauerteig....

http://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/heferezepte-f21/mueslibrot-mit-sauerrahm-t5458.html


Bild

Bild

Rezept soeben eingestellt.
Zuletzt geändert von Knusperhexe am Do 16. Apr 2015, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
...Knusperhexe hat gesprochen...
Knusperhexe
 
Beiträge: 479
Registriert: So 30. Jun 2013, 18:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Kolame » Mi 15. Apr 2015, 21:27

Knusperhexe hat geschrieben:Lecker Brot aus Sauerrahm, mit Haferflocken, Kürbiskernen, Sesam und Leinsamen. Leider ohne Sauerteig....

[…]


Gibt's dazu ein Rezept? :)
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon BrotDoc » Mi 15. Apr 2015, 21:29

SteMa hat geschrieben:Ich habe heute das Schrot und Korn von Björn nachgebacken.


Steffi, das sieht perfekt aus, klasse gelungen!
Großes Lob auch an alle anderen Brotbäckerinnen und -bäcker.

Zwei neue Sachen von mir:

Dinkelbrot für Eva

Bild

Bild

Baguette au seigle - noch etwas in der Erprobungsphase. Mal sehen, ob ich die Porung noch schöner hinbekomme...

Bild

Bild
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon SteMa » Do 16. Apr 2015, 07:40

@Dagmar: vielleicht habe ich die Temperatur später runtergestellt als Björn. Das einzige was ich am Rezept verändert habe, war das Saaten Brühstück, da ich kein Leinsamen hatte, habe ich etwas mehr als die Hälfte Sonnenblumenkerne genommen und den Rest mit Sesam aufgefüllt.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
 
Beiträge: 1572
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Dagmar » Do 16. Apr 2015, 08:05

Danke Stefanie
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon _xmas » Do 16. Apr 2015, 10:38

Björn, Deine Brote sehen fantastisch aus und reizen mich natürlich sehr zum Nachbacken. :top
Das Dinkelbrot muss ich mir direkt mal "vorknöpfen"!

Ein großes Lob auch an alle, die diese Backwoche bereichert haben :tc
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Kolame » Do 16. Apr 2015, 12:53

Ich habe heute morgen/vormittag die Wurzelbrote von Hefe und Mehr gebacken. Das letzte auf der rechten Seite habe ich spontan in etwas baguetteartiges umgeformt, aber das hat nicht funktioniert, weil ich zum einen anders geschwadet habe als sonst (Backblech über anstatt unter dem Backstein in der Hoffnung, bessere Unterhitze und dadurch Kruste zu kriegen) und das Brot zu lange vor dem Einschießen lag. Ich schätze, die Gare war zu weit fortgeschritten.
Die Wurzelbrote sehen hingegen prima aus und ich kann das Rezept zumindest vom Aufwand und der Schwierigkeit her sehr empfehlen. Direkt geführter Teig ohne ST-Brimborium und Vorteige, das nur durch die kalte Gare Geschmack entwickeln soll (davon kann ich vielleicht später berichten ;) ). Auch geknetet wird's nicht, sondern nur in der Schüssel gefaltet.
Edit: Foto vom Anschnitt (eines der beiden Wurzelbrote) eingefügt. Geschmack ist ganz wunderbar. Sehr elastische Krume, angenehme - nicht zu starke - Kruste. Schönes Sommerbrot! Passt zu vielem und ist sehr "neutral" (im guten Sinne) im Geschmack.
Bild
Bild

Was bleibt noch zu sagen…? Applaus für Björn! Sieht super aus![url=http://www.dr-hollensteiner.de/forenbilder/forumimages/2015/2232/2232_2015041635_img20150416192517.jpg]
Zuletzt geändert von Kolame am Do 16. Apr 2015, 21:27, insgesamt 3-mal geändert.
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Brotstern » Do 16. Apr 2015, 12:54

...jaaa, Björns Dinkelbrot sieht toll aus! Ich habe mir deshalb gleich heute Dinkelkörner gekauft und direkt am Mehlregal einem anderen Kunden vom Brotbackforum vorgeschwärmt, der wollte nämlich Fertigbackmischungen kaufen!
.ph (...das machen WIR doch nicht!!!) :wue


auch für dich Applaus, Kolame, die sehen sehr gut aus!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Hesse » Do 16. Apr 2015, 13:09

Ganz wunderbar Brote wurden hier wieder gebacken ! :top

Nach der allgemeinen Begeisterung über das Alltagsbrot von Elkekarola backe ich das mal demnächst. :D

Das Dinkelbrot von Björn reizt mich auch sehr :D - nur mag meine Frau keine gekochten Körner im Brot, so muss ich es etwas umbauen. Das die gekochten Körner die Frischhaltung positiv beeinflussen, kann ich mir sehr gut vorstellen- das ist allerdings dann genau der Punkt : wenn meine Frau feuchte Körner im Brot findet wird “gemeckert” :mrgreen: und daher musste ich auch den bekannten “schwarzen Hamster” von Marla abändern.

Zwei kleine Dinkelbrote nach dem einfachsten Rezept, dass man sich vorstellen kann, habe ich gebacken. hier zu finden

Wir beide essen es sehr gerne zu Käse und es bleibt tatsächlich tagelang haltbar und vollkommen schnittfest, da die große Nussmenge um die 40% Wasser aufnimmt- nach dem Backen vermitteln die Nüsse im Brot jedoch keinen feuchten Eindruck.

Diesmal nahm ich Vollkornmehl und Typenmehl 630 im Verhältnis 1:1 und verfahre beim nächsten Mal ebenso- dann mit Type 1050 und Dinkel VK.

Die dunkle, etwas ins bläulich- violett spielende Farbe auf dem Bild stimmt mit der realen Brotfarbe überein, trotz langer Wässerung und nochmaliger Spülung färben die Walnüsse kräftig.

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon teledidi » Do 16. Apr 2015, 13:16

Habe mich heute nach einigen Wochen Pause auch wieder versucht, noch ohne Sauerteig, aber ich bin schon mal mit Form, Aussehen und Geschmack zufrieden. Die Feinheiten muß ich wohl noch lernen :top

Bild



Bild

Zutaten:
500g Dinkelmehl
300g Roggenmehl
200g Weizenmehl
600ml lauwarmes Wasser
1EL Salz
1Tl Zucker
1 Würfel Hefe

Knetzeit 10 Minuten
Ruhezeit 1:30 Std

dann von Hand geknetet und eingeschlagen, im Gärkörbchen 15 Min ruhen lassen.

Backofentemperatur 220°C nach 30min auf 190°C gestellt. Im Backofen ein Schälchen mit Wasser zum verdampfen.

Ich hoffe das ist so einigermassen ok.
Gruß Dietmar
Nur wer den Versuch wagt, kann auch ein Ergebnis erwarten :BBF

Grüsse aus der Eifel
Diddi big_ok
www.langner.team
Benutzeravatar
teledidi
 
Beiträge: 22
Registriert: So 8. Feb 2015, 10:39
Wohnort: fast in Luxemburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Chorus » Do 16. Apr 2015, 17:44

Ricotta Cheesecake ....Bild
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Knusperhexe » Do 16. Apr 2015, 18:43

Kolame hat geschrieben:
Knusperhexe hat geschrieben:Lecker Brot aus Sauerrahm, mit Haferflocken, Kürbiskernen, Sesam und Leinsamen. Leider ohne Sauerteig....

[…]


Gibt's dazu ein Rezept? :)


http://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/heferezepte-f21/mueslibrot-mit-sauerrahm-t5458.html

bitteschön. :top
...Knusperhexe hat gesprochen...
Knusperhexe
 
Beiträge: 479
Registriert: So 30. Jun 2013, 18:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon hansigü » Do 16. Apr 2015, 21:02

N´abend zusammen,

das ist mal wieder großes Kino hier :kh :top :kh

Stefanie, Ulrike wirklich zum sofort reinbeißen .dst

Kolame, dass ist halt der Unterschied, dass Vollkorn mehr Wasser bindet und man mit 1150er die Wassermenge verringern muss, deshalb war es bei dir schwer händelbar, denke ich zumindest!
So und eben bin ich noch über was gestolpert, d.h. heute Abend beim Mischen des Teiges(habe es gleich nochmal gebacken) und jetzt kam es mir wieder in den Sinn: Ulrike hat zwei Quellen angegeben; http://www.chefkoch.de/rezepte/852841190729297/Elkecarolas-Alltagsbrot.html und http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... php?t=2772 und siehe da, beim einen Rezept im STF sind 100g mehr Wasser im Teig :ich weiß nichts
Also wenn Du das Rezept genommen hast, dann wars kein Wunder!
Wurzelbrote sind auch prima!

Björn und Michael: ohne Worte :kh :kl

Dietmar, schön das Du mal was zeigst. Das Rezept ist sicherlich lernfähig :lol:

Knusperhexe, ist das Rezept von Dir entwickelt?

Chorus, Du musst einem aber auch den Mund wässrig machen .dst

So heute Abend habe ich vier Brote aus dem Ofen gezogen! Bilder gibts aber jetzt nicht mehr!
Morgen Abend haben wir ein paar Gäste und da brauchen wir Futter :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8051
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Kolame » Do 16. Apr 2015, 21:28

Kolame hat geschrieben:Gibt's dazu ein Rezept? :)


Dankesehr!

hansigü hat geschrieben:[…]
Kolame, dass ist halt der Unterschied, dass Vollkorn mehr Wasser bindet und man mit 1150er die Wassermenge verringern muss, deshalb war es bei dir schwer händelbar, denke ich zumindest!
So und eben bin ich noch über was gestolpert, d.h. heute Abend beim Mischen des Teiges(habe es gleich nochmal gebacken) und jetzt kam es mir wieder in den Sinn: Ulrike hat zwei Quellen angegeben; […]und siehe da, beim einen Rezept im STF sind 100g mehr Wasser im Teig :ich weiß nichts
Also wenn Du das Rezept genommen hast, dann wars kein Wunder!
Wurzelbrote sind auch prima!
[…]

Vielen Dank für das Lob erst einmal!
Ich habe mich tatsächlich am Rezept mit weniger Wasser orientiert. Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass ich auch einfach mal eine neue Waage brauche. Meine jetzige ist etwas unpräzise und ich messe vorher immer ab (mit der Feinwaage) und gebe dann mit der normalen zu. Ich wollte etwas zurückhalten, aber bis das träge Ding reagiert hat, waren vermutlich nur noch 5ml oder so zurückbehalten.
Wie auch immer. Ich bin ganz zufrieden damit, wie ich's gemeistert habe, nur wäre es für mich als ganz blutjungen Anfänger etwas heftig gewesen. Mehr wollte ich gar nicht sagen. ;)
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon Memima » Do 16. Apr 2015, 21:44

Da habt ihr ja wieder feine Sachen gebacken bis jetzt diese Woche :kk .dst
Da ist wieder einiges auf die Nachbackliste gewandert .adA

Gestern und heute hab ich auch endlich wieder gebacken :hx

Gestern gabs dieKnusper-Brötchen vom Brotdoc - die sind richtig lecker und auch bei meiner Familie super angekommen :hu

Bild
Bild



Heute hab ich dann gemerkt das unser Brot knapp wird, also musste was Schnelles her :ma . Leider hatte ich nicht die Muse lange durch die Rezepte zu stöbern, darum gab's ein Kosumbrot frei nach Melli :xm
Bild
Bild

Den Sauerteig hab ich heute morgen angesetzt, der konnte dann nur so gute 4 Stündchen reifen :lala dafür gabs bisschen Hefe und LM dazu. 812 Mehl hatte ich auch nicht, hab halb 550 und 1050 genommen. Zum Original hab ich keinen Vergleich aber im Großen und Ganzen würd ich sagen es ist ganz ok :ich weiß nichts
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon UlrikeM » Do 16. Apr 2015, 23:57

_xmas hat geschrieben:
Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass der Teig keinen Stand bekommt? Sind 400g Kartoffeln zuviel für 1000g Mehl?

Ulrike, ich nehme bei 1000 g Mehl ca. 220 g Kartoffeln max., damit die Teigbindung erhalten bleibt.


Danke, Ulla :del , da hatte ich wohl die richtige Idee, zuviel Kartoffeln. Ich versuche es ein anderes Mal mit weniger.

Kolame,
dein Brot sieht doch sehr manierlich aus. 55 Minuten Backzeit sind schon etwas knapp, für das gut 1 kg schwere Brot würde ich eher mit 65-70 Minuten rechnen.

Ich hatte geschrieben, dass das Elkecarolabrot ein tolles ALLTAGSBROT ist, von Anfängerbrot war keine Rede ;) Weiter oben hatte ich ja schon geschrieben, dass ich weniger Wasser nehme. Ich backe nach dem CK-Rezept und weiche in 100 g Wasser die Sonneblumenkerne ein, nehme dann für den Teig erst mal 350g Wasser und gebe nach Gefühl noch etwas dazu. Das klappt immer.
Wenn du für den Sauerteig kein Vollkornmehl nimmst, musst du die Wassermenge sowieso reduzieren, so etwa 10-15%. Als Anfängerbrot würde ich es trotzdem nicht unbedingt empfehlen, 67% Roggen sind schon ganz schön klebrig 8-), da ist ein Weizenmischbrot besser geeignet.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13.04-19.04.2015

Beitragvon IKE777 » Fr 17. Apr 2015, 11:41

Ganz prima und tolle Sachen gibt es hier wieder zu sehen.
Mannomann, ich krieg Hunger - kann aber gerade nix kochen, da in der Küche ein Handwerker tätig ist. Es müssen noch ein paar Sachen gemacht werden, u.a. die Spritzschutzscheiben hinter dem Kochherd.

Aber ich habe gestern ein Brot gebacken, eigene Kreation, zu dem ich euch lieber kein Rezept schreibe (nur Angaben in etwa. Bin nicht zufrieden mit dem Teig - der Geschmack ist recht gut.

Genommen habe ich 150g Lichtkorn - selbst gemahlen - und das habe ich mit etwa 670g Wasser überbrüht - abkühlen lassen.
dann kam 30g Chia Saat dazu - 120g LM - 850g T110
1 TL Honig, 1 EL Öl, 12g Salz

Was mir nun am Teig nicht gefallen hat war, dass es in der Schüssel nur ein Brei war, der gar keinen richtigen Kleber entwickelt hat.

Ich weiß nun nicht, ob das am LKR lag, denn mit dem T110er hatte ich schon gebacken.
Allerdings ist es allem Anschein nach kein Mehl, das viel Gluten entwickelt.
Auf meine Frage hat mir Björn geantwortet, dass man dieses Mehl lange, aber langsam kneten soll (er hat auch schon damit gebacken).
Das Mehl finde ich ganz prima, herzhafter schöner Geschmack, deshalb werden weitere Versuche folgen.

Wie man auf dem 1. Bild sieht, der Teig reißt schier ein, hat also keine richtige Bindung.

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz