Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 2014

Beitragvon Greeny » Mo 13. Okt 2014, 07:13

Moin moin

Auf geht es in unsere neue Backwoche. :hx

Wer noch in der vergangenen Woche etwas nachschauen hier kann man das tun.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4628
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Greeny » Mo 13. Okt 2014, 07:52

Moin moin

Amore hat geschrieben:Ich habe mir dieses Buch gekauft und daraus heute das "Piemonteser Nussbrot" gebacken. Aber nur mit ganz normalen Haselnüssen :p .
Kam eben gerade aus dem Ofen. Anschnitt folgt noch. Riechen tut es schon einmal toll. Ich liebe Brot mit Haselnüssen :kl War total ungewöhnlich ein Brot ca. 25 Minuten langsam zu kneten - aber ich muß sagen, der Teig war später wunderbar zu "händeln".

Bild

Gruß
Amore



Amore, Nussbrote .dst
Kannst mal das Rezept rausrücken. :kh Biiiitte. :kh
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4628
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Amore » Mo 13. Okt 2014, 09:54

Guten Morgen,

:? gibt es da Probleme, wenn ich das Rezept aus dem Buch hier einstelle? Will keine Schwierigkeiten bekommen!!!

Auf jedem Fall schmeckt es super!

Schöne Woche noch!
Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Mo 13. Okt 2014, 10:00

Amore
das sieht wirklich superlecker aus .dst - ich mag es sehr, wenn man solche angerösteten Haselnüsse oben rausschauen.
Nur, solange noch in dem aus USA mitgebrachten Glas mit Peanutbutter etwas drin ist, darf ich kein Brot mehr mit Nüssen backen. Das passt nicht, meinte mein Sohn.

Thomas
ein extra Dankeschön, dass du die Verlinkung von alter zu neuer Woche gemacht hast :tc
Das ist sehr hilfreich (und war in der letzten Zeit öfters mal nicht) - ich habe es vermisst!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Mo 13. Okt 2014, 12:05

Einen wunderschönen guten Morgen zusammen,
ich finde das Brot von Amore auch so toll. Würde es sehr gerne nachbacken da ich dieses Jahr viele Haselnüsse habe. Das Eichhörnchen hat sich dieses Jahr sehr verspätet.
Ich habe heute ein Zwirbelbrot von Lutz Geißler aus dem Buch "Das Brot Back Buch" gebacken.
Leider habe ich keinen Link. Ich habe ein paar getrocknete Tomaten eingearbeitet.
Es schmeckt sehr lecker. Zum Vespern genau richtig.
vG Dagmar
Bild
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Brotstern » Mo 13. Okt 2014, 12:10

Nach einem Kurzbesuch in der Heimat möchte ich euch ein Brot zeigen, das ich zusammen mit meiner Schwester bei ihr gebacken habe - hier das Anschnittfoto!

Bild

Wegen einer Nickelallergie darf meine Schwester keine Nüsse, Körner und Saaten essen und muss bei einigen anderen Lebensmitteln sehr auf die Inhaltsstoffe achten.
Noch zu Hause hatte ich zwei Mehrkorn-Saaten-Brote nach J.Hamelman gebacken, von denen ich eins mit auf die Reise nahm. Mein Schwager darf Mehrkornsaatenbrote essen, meine Schwester hat nur eine Scheibe probiert und fand es lecker!
Ich hatte mich ja im Sommer letzten Jahres bei ihr mit dem Backvirus infiziert, hatte von ihr einen ST bekommen und das Rezept für das berühmt-berüchtigte "Bruno-Brot", das ich aber schon lange nicht mehr backe.

Meine Schwester backt auch weiterhin, ist aber mit dem Backergebnis nicht mehr zufrieden (zu feste Krume) und hatte einen Teil des ST schon entsorgt, nur ein kleiner Rest schlummerte noch in der Null-Grad-Zone ihres Kühlis. Er sah ganz gut aus, roch immer noch nach ST und schmeckte auch sauer, keine Anzeichen von verdorben.

Kurz und gut - wir haben ihn aufgefrischt und einen Sauerteig angesetzt, der sich sehr triebfreudig zeigte!
Über ihr i-Pad loggte ich mich im Brotbackforum ein, im Frühjahr hatten wir da das Mehrkornsaatenbrot von Hamelman gebacken und dieses diente uns nun als Basis, allerdings mit höherer TA.

Das Brühstück setzen wir mit Haferflocken und Bulgur an, wobei wir den Bulgur einige Zeit kochten und dann über Nacht weiter garziehen ließen.
Die fehlende Differenzmenge füllten wir mit frisch geraspelter Karotte auf.

Mit wenig ASG und wenig Hefe wurden es zwei schöne Kastenbrote, die für mich gerne dunkler hätten sein können, aber meine Schwester mag das Brot nicht so dunkel ausgebacken. Die Krume war schön locker, saftig und ziemlich gleichmäßig und der Geschmack überzeugte uns beide! So - meinte sie - stellt sie sich ihr künftiges Brot vor! Ich habe mich gefreut, dass die Brote so gut gelungen sind!

Ein Gruß an Christina an dieser Stelle! :tc

....und ich muss jetzt erst mal die vergangene Woche nachlesen und eure Backwaren bewundern!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Mo 13. Okt 2014, 13:36

Linda
ist es nicht prima, dass wir hier durch die vielen Anregungen auch selbst kreativer werden?
So können wir wirklich oft das, was nicht sein darf/kann durch etwas anderes ersetzen und haben langsam ein Gefühl dafür, wie es sein muss um etwas zu werden.

Das ist auch DER Punkt, den ich an diesem Forum so sehr schätze.

Die Karotten machen sich auch gut in deinem Brot, und die Krume sieht schön und gleichmäßig aus. Das kann nur gut schmecken!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Brotstern » Mo 13. Okt 2014, 14:06

Ja, Irene, ich stimme dir zu - mit der Zeit bekommt man das Gefühl für den Teig und damit auch eine gewisse Routine.
Ich musste ein bisschen schmunzeln, weil meine Schwester das Mehl exakt grammgenau gewogen hat. Das sehe ich jetzt nicht mehr so eng, obwohl ich auch immer alles recht genau wiege, besonders bei Hefe, Sauerteig und Salz sowie Brotgewürz nutze ich meine neue Waage, die im Null-Komma-Bereich wiegt, aber ob vom Roggenmehl jetzt 10 g mehr drin sind und vom Weizenmehl 10 g weniger - das ist eigentlich egal. Kleine Menge unter 100 g wiege ich schon sehr genau.

Dieses Forum ist eine große Bereicherung für mich, so viele Ideen, Ratschläge und Tipps konnte ich schon umsetzen - ich möchte es nicht missen! :kl
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Mo 13. Okt 2014, 17:42

Ich habe gestern Abend noch das Eintagsbrot von Ulla gebacken.
Allerdings nur die halbe Menge, da es bei mir hier noch recht provisorisch zugeht.
Auch die Mehle musste ich verändern, da die vorhandenen nun zuerst weg müssen. Aber das Rezept eignet sich dafür hervorragend.
Anstelle von Frischhefe nahm ich Trockenhefe, Anstelle vom Altteig die von Ulla vorgeschlagene Mehr-Menge an LM.

Ach noch was, ich habe es im Gusstopf gebacken.

Das Brot hat heute früh sehr Zuspruch genossen und gleich unser PIN-Siegel bekommen!

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Maja » Di 14. Okt 2014, 09:53

Morgen ihr Lieben!
Wieder habt ihr schöne Sachen gebacken. Sehen richtig lecker aus.
Aus meinem Ofen kamen eben 2 Walnussbrote. riechen richtig gut.
Bild
Anschnitt folgt später. Is noch zu heiß zum Anschneiden.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Maja » Di 14. Okt 2014, 13:34

Lecker is es. Hier der Anschnitt:
Bild
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Sperling76 » Di 14. Okt 2014, 15:10

Eure Backwerke sehen mal wieder richtig toll aus. Großes Lob an alle. :top :top :top

@Dagmar
ich habe jetzt auch das Brot Back Buch von Lutz Geißler. Das Zwirbelbrot würde doch sicherlich gut zu einer Kürbissuppe passen?
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Di 14. Okt 2014, 15:16

Hallo Sperling,
bestimmt passt das Brot zur Kürbissuppe. Das ist ein Brot für jeden Belag und für jede Suppe.
Die Tomaten muss man dann einfach weglassen. Oder durch Oliven oder Kräuter ersetzen.
lG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon lisa und finja » Di 14. Okt 2014, 18:26

Bild

So, da ist mein Brot von heute. Ohne lange Vorbereitungszeit und mit verschiedenen Mehlen. Ohne viel Kneten :tc
Herzliche Grüße

Lisa

Brot essen ist keine Kunst, Brot backen aber schon:-)
Benutzeravatar
lisa und finja
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 21:43
Wohnort: Verl


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Di 14. Okt 2014, 20:23

Liebe Lisa,
leider hast du uns keinen Hinweis gegeben, um welches Brot es sich hier handelt :lala
Aussehen tut es gut - und vermutlich ist es ein Weißbrot - oder?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon lisa und finja » Di 14. Okt 2014, 22:15

IKE777 hat geschrieben:Liebe Lisa,
leider hast du uns keinen Hinweis gegeben, um welches Brot es sich hier handelt :lala
Aussehen tut es gut - und vermutlich ist es ein Weißbrot - oder?


Oh sorry, Irene, dazu gibts kein Rezept. Es war Weizenmehl 550er und 1150er, Emmer-Vollkornmehl, eine Handvoll Sonnenblumenkerne, 40 g Sauerteigansatz, 1 EL Lievito Madre, 40 g frische Hefe, 30 g Salz, Anschüttflüssigkeit 640 ml Weizenbier. Gesamtmehlmenge 1200 g.Ich hab einfach die Vorräte aufgeräumt. Angeschnitten ist es nun auch, schmeckt echt gut. Hat so ein bisschen was von Landbrot.

:tcBild
Herzliche Grüße

Lisa

Brot essen ist keine Kunst, Brot backen aber schon:-)
Benutzeravatar
lisa und finja
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 21:43
Wohnort: Verl


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Di 14. Okt 2014, 22:57

Danke Lisa,
es ist einfach immer interessant zu lesen, wie die einzelnen von uns abwandeln.
Man kommt selbst auch wieder auf Ideen.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Hesse » Mi 15. Okt 2014, 11:57

Schöne Gebäcke- einmal mehr... :D

Habe gestern mal wieder das Hamelmanbrot mit Saatengebacken.
Habe es auf 700gr GMM heruntergerechnet und daher 1Kg Brot bekommen. Den Weizenanteil habe ich zur Hälfte durch Weizen- VK ersetzt und die TA etwas erhöht.

Habe leider gerade kein gescheites Licht für das Foto- im Garten sind noch alle Tische nass vom Tau :-| ...der Herbst kommt halt mit Macht. :shock: :roll:
Hoffe daher, dass man es mit etwas gutem Willen als Brot identifizieren kann...

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1242
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Mi 15. Okt 2014, 13:23

Michael
ich habe es identifiziert und als ein schönes Brot erkannt!

Bei uns hat Petra am Sonntag einen Möhrenkuchen gebacken, den ich euch auch zeigen und beschreiben will. Er ist herrlich! Das Rezept weiß ich leider nicht wo es herkommt (vielleicht von einer Margarine-Firma :lala ). Wir haben es in Berlin von einer Freundin bekommen. Hier die Zutaten, die man dann selbst etwas ändern kann:

Teig:
100g Margarine, 200g Zucker ... schaumig schlagen
5 Eier trennen... die Eigelbe nacheinander dazugeben
1 Pck. geriebene Zitronenschale, 4 EL Zitronensaft,
200g gemahlene Mandeln (Haselnüsse), 250g geriebene Möhren, 80g Mehl, vermengt mit
1 Backpulver
.... alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten
das Eiweiß mit einer Prise Salz... schaumig schlagen und unterheben

Springform mit Margarine ausfetten und mit Paniermehl bestäuben.
Teig einfüllen

Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten,
bei 175° ca. 55 Minuten backen.

Aus 200g Puderzucker und 4 EL Zitronensaft einen Guss zubereiten und über den ausgekühlten Kuchen gleichmäßig streichen.
Mit Marzipanmöhren verzieren.

Bild

Wen es interessiert: pro Stück 281 kcal, 5g Eiweiß, 33g Kh, 14g Fett

Jetzt frage ich mich nur, wie groß das Stück sein darf .dst
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 13. - 19. Oktober 201

Beitragvon Amore » Mi 15. Okt 2014, 13:55

Hallo,

so, heute wurde aus 2 kg Mehl Toastbrot gebacken.
Dann haben wir einen Vorrat, wenn wir am WE mit unseren Enkeln in die Eifel auf einen Bauernhof fahren. Jetzt muß noch ein Hefezopf und Knäckebrot gebacken werden, dann ist die "Grundversorgung" gerettet.

Bild

Schönen Tag noch!
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz