Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon _xmas » Do 15. Okt 2015, 19:50

Eine viel zu kompakte und feste Krume

Dieses Rezept will doch gar keine andere Krume - ich finde das Brot :top Daniela.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Little Muffin » Do 15. Okt 2015, 20:07

Aber sein Brot schaut viel besser aus. :eigens Und meine fühlt sich total fest an.

Daniela, so fest sieht die Krume gar nicht aus, aber das kann auch täuschen. Vielleicht war auch die Reifetemperatur vom ST zu niedrig, dass es so sauer geworden ist :ich weiß nichts


Das täuscht wirklich. Die fühlt sich total fest an. :heul doch Und der Sauerteiggeschmack ist irgendwie total dominant. Den LM-Sauerteig habe ich wie immer geführt, auch wenn es hier noch eine ganz kleine Anstellgutmenge gewesen ist. Beim meinem letzten Brot mit den Nüssen war es ähnlich, aber da hab ich nicht so eine Note. Keine Ahnung was da schief gelaufen ist. :eigens
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon millyvanilli » Fr 16. Okt 2015, 03:25

Zum heutigen World Bread Day habe ich ein Pane Valle Maggia "mitgebracht", das im Tessin, v.a. im Maggia-Tal zuhause ist.

Bild

Bild

Als wir dieses Jahr dort im Urlaub waren, konnte ich zwei verschiedene Exemplare ergattern um mal das "Original" zu sehen und schmecken. Die beiden waren allerdings sehr unterschiedlich und schon vor Ort kam mir die Idee, eine roggenlastige Version zu basteln. Diese hier ist mit 50% Roggenanteil und Wildhefe (neben Sauerteig...).
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Eigebroetli » Fr 16. Okt 2015, 07:54

Ein schönes Pane Valle Maggia, Milly!
Also vom Aussehen her ist das Brot doch super, Daniela! Aber es ist wirklich ärgerlich wenn es nicht rauskommt wie es soll.

Hier kommt nun der Post von gestern Nacht noch an den rechten Ort!
So ich habe noch gschnell ein Geburtstagstörtchen für heute gebacken. Eine Vermicelletorte, diesmal etwas ordentlicher als die erste Version vor vier Jahren. Mit den Kerzchen wird sie dann noch etwas hübscher. Der Rahm ist mir ausgegangen, aber so wird sie wenigstens nicht so mastig. Anschnitt folgt dann noch. Rezept auch, wenn ihrs wollt (und ich noch weiss, was ich zusammengerührt hab :))

Bild

Oh die tollen Hammerbrote habe ich glatt übersehen! Sehr schön Hansi! Mit dem Einschneiden von Roggenbroten muss ich noch üben, bis das so perfekt aussieht, wie bei dir!

Für den World Bread Day habe ich noch ein Herbstbrot gebacken, mit Marroni und Haselnüssen:
Bild
Und ich habe gerade rausgefunden, wie ich Fotos von meinem Blog hier einstellen kann, ohne den Forenspeicher zuzumüllen :cha Nur mit der Grösse hab ichs noch nicht raus :lala
Zuletzt geändert von Eigebroetli am Fr 16. Okt 2015, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 16. Okt 2015, 09:51

Mensch, Alice, kannst Du Gedanken lesen?!
Beim letzten Besuch im Bio-Laden sind mir vakuumierte Maronen in den Einkaufskorb gehüpft. Die hab ich noch nie gehabt, wollte aber mal ein Brot damit ausprobieren. Nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Rezept. Hast Du Deins aufgeschrieben, oder gibt´s einen Link?
Es sieht verlockend aus!
Mir schwebt ein Weizenmischbrot vor, die Maronen kleingehackt und einfach unter den Teig kneten müßte klappen, oder was meinst Du?

Liebe Grüße von der Miez

deine Torte kann ich nur bewundern, für sowas bin ich nicht geschaffen
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Eigebroetli » Fr 16. Okt 2015, 09:57

Liebe Miez, ich bin wirklich etwas durch den Wind. Habe derzeit nur Handy-Internet und muss alles drei mal posten, bis es passt.. Der Link ging da glatt vergessen, ist jetzt drin :)

Also das Brot ist ein geschmacklicher Hammer und dabei so simpel! Wenn die Marroni schon gekocht und dann vakumiert sind, würde ich die obere Grenze der Wassermenge verwenden. Bei meinem Brot brachten die blanchierten Marroni noch etwas mehr Feuchtigkeit in den Teig. Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn du es ausprobierst!

P.s. great minds think alike: Es ist ein Weizenmischbrot 80:20 :D

Hansi, die Brote sind perfekt geworden! :kh

Michael, die Croissants muss ich auch mal ausprobieren, die sehen so buttrig lecker aus, obwohl sie ja eigentlich ganz leicht sind.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Hesse » Fr 16. Okt 2015, 11:29

Total gut aussehende Brote von Daniela, Hansi, milly und Alice ! :top

Dein Brot, Daniela, das “Nussdorfer mild” habe ich auch schon gebacken und auch bei mir wurde es ziemlich säuerlich. Muss aber sagen, dass es mir (meiner Frau nicht) sehr gut geschmeckt hatte. :katinka

Alice, die Hörnchen kann ich Dir (und natürlich allen anderen :D ) sehr empfehlen, sie schmecken trotz der geringen Buttermenge (hatte zwischen 50gr und 150gr getestet) wirklich prima. Allerdings essen wir sie mit Streichrahm und Honig/Konfitüre bestrichen. Man kann sie aber auch ohne weiteres buttern und mit Schinken belegen, der Zuckeranteil ist gering. :sp

Die sehr gute Bäckerin Marla vom Sauerteigforum hat das Rezept auch aufgegriffen und etwas modifiziert. Habe durchaus den Eindruck, dass sie Backwaren betreffend, über einen besseren Kenntnisstand als ich verfügt. hier die Version von Marla

Einziger Nachteil der Hörnchen ist die sehr lange Bearbeitungszeit, bedingt durch das eintourieren der Butter, was eben immer wieder Kühlungsphasen erforderlich macht. Wenn man hier zu schnell und nicht sehr präzise arbeitet, wird das “Innenleben” (so wie oben zu sehen) nicht optimal. :-|
Glücklicherweise habe ich an normalen Arbeitstagen meist die Zeit dazu, da ich zwischen meinen Kundenbesuchen immer wieder nach Hause fahren kann. :D

Habe gestern mal Ensaimadas probiert- das Ergebnis überzeugt mich noch nicht- das Innere ist mir nicht luftig genug geworden :kdw . Obwohl ich mehr Butter verwendet hatte (12gr/Stück- die Hörnchen nur ca. 6gr/Stück) schmeckt das Gebäck nicht so gut wie die Hörnchen :roll: . Der grundsätzliche Teig war der gleiche, also mit Joghurtanteil.

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1528
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Little Muffin » Fr 16. Okt 2015, 11:37

Muss aber sagen, dass es mir (meiner Frau nicht) sehr gut geschmeckt hatte. :katinka


Heute Morgen mit Aprikosenkoniftüre fand ich es auch ganz ok, aber irgendwie ist es mir etwas fest geraten. Ich weiß auch nicht warum. Hin und wieder passiert mir mit der Krume schon mal sowas oder es wird trocken. :p

Deine "Schnecken" sehen ja oberlecker aus!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 16. Okt 2015, 12:40

Vielen Dank für das Rezept zum Herbstbrot, Alice!

Das liest sich sehr schön. Und es wäre eine hervorragende Gelegenheit, auch das Ruchmehl zu verwenden, das mir eine liebe Kollegin aus ihrem Schweiz-urlaub mitgebracht hat!
Muß mal meinen Backplan checken, ob das noch ins Programm für Sonntag mit reinpaßt, aber allzu lange will ich dieses Brot nicht aufschieben.

Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende wünscht

die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Rosalie » Fr 16. Okt 2015, 19:14

Hier sind ja wieder die allerherrlichsten Backwerke zu bestaunen. Besonders interessant finde ich die Müsliriegel ganz oben. Die muss ich direkt auch mal versuchen .... für unterwegs scheinen die gerade richtig zu sein.

Dieser Tage hab ich "Reiseteilchen" gebacken. Mit Kartoffeln im Teig wegen der guten Frischhaltung und natürlich auch wegen des herrlichen Geschmacks.
Hier das Kartoffeldinkelbrot vom Lutz. In meines kommt Roggen-VK statt Roggen 1150 in den Sauerteig und 50 Gramm Weizenkeime in den Hauptteig. Und weils so schön wird, ist es im Topf gebacken - ein Gedicht!

Bild

Bild

Die Brioche-Rosinenmuffins (Plötzblog) gehen ebenfalls mit auf die Reise.

Bild

..... und der feine Apfelkuchen, auch nochmal vom Lutz, ist schon aufgegessen ;-))

Bild

Hmm, ja .... ist wohl nicht zu verbergen ....ich bin irgendwie sehr gern und oft am backen.
Wir fahren jetzt in eine Almhütte nach Österreich mit einem riesigen Holzbackofen. Den möcht ich gern testen und hab einiges "Backzeugs" eingepackt ...freu. Und vielleicht langt die Zeit ja um mal bei Roswitha Huber reinzuschauen. Das wär einfach toll!

Ich wünsche allen ein gutes Wochenende
Lieben Abendgruß
Rosa
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 18:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon hansigü » Fr 16. Okt 2015, 19:27

Hallo Rosa,
sehr lecker sieht das alles aus.
Die Hütte interessiert mich aber nun sehr! Wir fahren auch oft nach Österreich und mit nem Backofen, das wär ja mal was! Vielleicht kannst mir ja mal per PN die Adresse schicken, würde mich freuen. Grüß mir die Berge! Und viel Spass!
Ich nehme auch immer meinen Backkram mit, ST sowieso :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Little Muffin » Fr 16. Okt 2015, 19:35

Klasse Backwerke kann ich da nur sagen. :kl

Das Nussdorfer wird übrigens auf Wunsch erneut gebacken, aber diesmal mogel ich. :hk Wär doch gelacht, wenn das Brot nicht doch etwas lockerer zu kriegen wäre. :cha
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon millyvanilli » Fr 16. Okt 2015, 20:32

Tolle Backwerke gibt es hier zu bestaunen! :shock: :kh
Am meisten lacht mich das Maronenbrot von dir, Alice, an... Muss ich unbedingt nachbacken!

hansigü hat geschrieben:Ich nehme auch immer meinen Backkram mit, ST sowieso :D

Schon gut getroffen - in einem Artikel des Tagesspiegels:

"Ihr [gemeint sind die Hobbybäcker] ganzer Stolz ist ihr selbst gebauter Sauerteigstarter. Den behüten sie wie Karl Lagerfeld sein Schoßhündchen. Der darf auch mit in den Urlaub, wenn seine sachgerechte „Fütterung“ anders nicht sichergestellt werden kann." (Auszug; den Rest lohnt sich auch zu lesen... ;) )
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Rosalie » Fr 16. Okt 2015, 20:44

...oooohh, der Artikel im Tagesspiegel .... der trifft die Sache doch im Kern! Sehr erheiternd und lesenswert.

Hej, Hansi ... ich meld mich nachm Urlaub bei Dir ... dann weiß ich ob sich die Tour zum Holzbackofen in den Bergen lohnt ;-)

Rosa
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 18:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Steinbäcker » Fr 16. Okt 2015, 23:36

Milly, dein Pane Valle Maggia, :hu :hu :hu
Alice sehr leckeres Brot, sieht hervorragend aus :top
Michael, deine Schneckchen :kl
Rosa, SUPER Backwerke, eines schoner wie das Andere :kl , viel Spaß im Urlaub in Östereich!

Nach meinem "Problembrot" wollte ich nochmal ein "Übernacht-im-Kühli-gereiftes" Brot versuchen, die Wahl fiel auf "Weizensauerteigbrot nach Chad Robertson" (Plötzblog).

Mein zweites 100%-Sauerteigbrot, aber nach dem Desaster mit dem Letzten, von mir "Problembrot" getauft, ein sehr positives Erlebnis :cry :

- Dauert gefühlt eine Ewigkeit :lala
- "Geht ab" wie Schmitz Katze (der Teig explodierte quasi während der Stockgare und auch im Gärkörbchen) :twisted:
- Back-Temperatur muß noch optimiert werden :p
- Einritzen im kalten Teig muß ich wohl noch üben :p
- Ansonsten top :

Bild

Bild

Bild

Bild

Geschmack, Kruste, Krume, ich bin begeistert. :tL
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 865
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon _xmas » Sa 17. Okt 2015, 06:02

Ich auch, Rochus. Ein tolles Brot! :hu :top

Etwas später werde ich mir mal die anderen Backergebnisse genauer ansehen. :tc
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon millyvanilli » Sa 17. Okt 2015, 07:24

Hallo Rochus, dem Brot sieht man an, "dass es abging"!!! :kh
Tolle Entschädigung für's "Problem Brot"!!!
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon hansigü » Sa 17. Okt 2015, 08:08

Rochus, das ist :top :kh :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon Steinbäcker » Sa 17. Okt 2015, 12:47

:p :oops: , ihr macht mich ja ganz verlegen!
Das "Chad Robertson" als Saatenbrot fand hier bei uns begeisterten Absatz, mittlerweile ist über die Hälfte bereits wegdiffundiert und viel älter wird es nicht werden. Es hat einen milden Geschmack und eine tolle lockere feinporige Krume. :hu

So und heute noch was für'n Kaffeetisch :kk
Brioche-Muffins nach Plötzblog (leicht abgewandelt, weil keine Zeit für die Übernachtgare)

Bild


Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 865
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.10 bis 18.10

Beitragvon sonne » Sa 17. Okt 2015, 16:32

Das sieht alles super lecker aus - großes Lob an alle :tc
Habe mich gestern an Bäckers Süpke Toast gewagt ,wie man es sieht hat es geklaptt. Geschmacklich .dst Leider war die Backform etwas zuklein, muss mir unbedingt die Toastform besorgen. Hat jemand für mich eine Empfehlung ??

Bild



Bild

davor gab's Pizza


Bild

Bild

Bild

und von dem Rest noch paar Brötchen

Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 10:23
Wohnort: NRW

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz