Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon hansigü » Mo 12. Mär 2018, 13:52

So, da will ich mal fix die neue Backwoche eröffnen. Wünsche allen viel Spass und gutes Gelingen! .adA

Hier der Blick zurück.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Hesse » Mo 12. Mär 2018, 15:44

Hallo liebe Bäckersleute, dann beginne ich mal. :sp

Wir hatten am Samstag Besuch und am Abend wurde tüchtig gevespert. Dabei ist mir doch tatsächlich mein Brötchenvorrat weitgehend abhanden gekommen, so dass ich gleich neuen Teig angesetzt hatte um gestern Abend noch neue herzustellen.
Wie immer nach diesem “Bürli” Rezept aber mit kurzer Stück- Gare (45Min) und eingeschnitten. Uns schmecken sie mit dem Weizenmehl Type 812 am Besten :katinka .

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1268
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon BrotMarc » Mo 12. Mär 2018, 16:32

Ich habe mich gestern Abend mal an Fladenbroten versucht :)

Bild

War super lecker, nur habe ich sie doch leider ein wenig zu früh raus genommen.
Hab sie danach noch 10 Minuten auf dem heißen Stein liegen lassen, danach war auch die Unterseite super knusprig!

Grüße Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 99
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Fussel » Mo 12. Mär 2018, 16:56

Hesse hat geschrieben:Hallo liebe Bäckersleute, dann beginne ich mal. :sp

Wir hatten am Samstag Besuch und am Abend wurde tüchtig gevespert. Dabei ist mir doch tatsächlich mein Brötchenvorrat weitgehend abhanden gekommen, so dass ich gleich neuen Teig angesetzt hatte um gestern Abend noch neue herzustellen.
Wie immer nach diesem “Bürli” Rezept aber mit kurzer Stück- Gare (45Min) und eingeschnitten. Uns schmecken sie mit dem Weizenmehl Type 812 am Besten :katinka .


Nimmst Du nur das 812er, oder halb Ruchmehl, halb 812er?

Das Rezept ist ja auch mein Leib- und Magenrezept, aber mir ist das Ruchmehl ausgegangen und ich komme vermutlich erst Anfang April wieder in die Schweiz. Da ist hier Sachsen in Not :eigens
Fussel
 
Beiträge: 762
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Hesse » Mo 12. Mär 2018, 17:48

Hallo Fussel, für diese Brötchen nehme ich ausschließlich das 812er.
Geht auch mit 550er, das klappt dann aber mit TA 168 besser.
*****

Eben habe ich noch ein Brot aus dem Ofen gezogen, ich nehme es heute Abend mit zu einem Schachspiel- Freund. Da er Werktags alleine lebt, nahm ich nur 500gr Zutaten, so dass es ihm nicht alt wird :) .

100gr Roggen 1370, versäuert
70gr Roggen 1370 (Roggenanteil also 34%)
30gr Altbrot geröstet und gemahlen
100gr Weizen 550, als alter Teig- also mit Mini- Hefe und Salz ca. 5 Tage kühl fermentiert.
200gr Weizen 1050
2,2% Salz
0,8% Hefe
TA war knapp 170

Als er das letzte Mal hier bei uns war, hat es ihm bestens geschmeckt- so wird er sich wohl freuen- zumal ich noch ein feines Weinchen mitbringe :D .
Ein Anschnittsbild werde ich wohl nicht liefern können, da wir heute Abend Schniposa :lol: (Schnitzel, Pommes, Salat) vor dem Spielen essen.

Bild

Grüße von Michael, welcher jetzt noch mindestens 1,5 Std. arbeiten muss :-|
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1268
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon klari » Mo 12. Mär 2018, 18:50

Moin,

Dinkelwecken von D. Kappl.
Erst in der Originalversion.


Bild

Bild

Bild



Dann modifiziert. Den Hefe Poolish 1 zu 1 gegen Weizensauer ausgetauscht und um ein Kornstück 100/100g
ergänzt.
Geschmacklich ist die Version mit dem Weizensauer die bessere...



Bild

Bild

Bild
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 368
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon hansigü » Mo 12. Mär 2018, 19:29

Michael, sehr feine Brötchen wieder und das Brot sieht bestens aus, da wird sich der Schachfreund sicher sehr freuen! :kl

Fussel, das Ruchmehl von Schelli bzw. anderes deutsches ist wohl nicht so gut? Wo kaufst du es in der Schweiz, beim Einzelhandel oder irgendwo in einer Mühle?

Marc, Fladenbrote auch immer wieder lecker, :top machen wir eigentlich viel zu selten

Alex, gute Idee mit dem Weizensauer 1:1 Tausch. Werde ich auch mal probieren. Sehen auch sehr gut aus deine Weckerln! :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Kaffeetasse » Mo 12. Mär 2018, 20:23

Hallo Zusammen,

Marc's Fladenbrot gefällt mir,habe mich selbst noch nicht getraut....
Michael`s Bürli wie immer super, stichst du die Bürli ab? oder arbeitest du sie irgendwie auf ? Ich hab den Dreh mit dem Formen noch nicht raus.
Alex Dinkelwecken genial :kl
Mein Versuch war http://www.homebaking.at/urlaib/
leider total aufgerissen :tip

Bild
Bild

Entschädigung brachten dann Briocheknöpfe von Hansi
sowas von mega genial :kh
Bild
Bild

vielen Dank für das Rezept
meine Enkel konnten gar nicht genug davon bekommen :cha

noch frohes backen
Gruß Dagmar :)
Kaffeetasse
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:55


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon hansigü » Mo 12. Mär 2018, 20:47

Dagmar, das Brot sieht aber von der Porung her gut aus. :top
Die Risse lassen einen Wirkfehler erahnen. Man sieht sie leider nicht so richtig.
Naja zu den Brioches braucht man nix zu sagen, da läuft bei mir schon das Wasser .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon klari » Mo 12. Mär 2018, 21:27

hansigü hat geschrieben:
Fussel, das Ruchmehl von Schelli bzw. anderes deutsches ist wohl nicht so gut?


Das Ruchmehl von Schelli ist das beste welches ich kenne, mit hervorragenden Backeigenschaften!
Auch das von der Adlermühle ist sehr gut und für die Bürli erst recht!

Da muß man nicht extra in die Schweiz! ;)
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 368
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Fussel » Di 13. Mär 2018, 07:26

hansigü hat geschrieben:Fussel, das Ruchmehl von Schelli bzw. anderes deutsches ist wohl nicht so gut? Wo kaufst du es in der Schweiz, beim Einzelhandel oder irgendwo in einer Mühle?

Bisher habe ich das Bio-Ruchmehl aus dem Coop gekauft.
Ist Schellis Ruchmehl auch bio? Oder wo bekommt man das sonst in Bio-Qualität?
Fussel
 
Beiträge: 762
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon ventalina » Di 13. Mär 2018, 07:46

Hallo Fussel,
meine Mühle hat neuerdings auch Ruchmehl in Bio Demeter Qualität. Weiss aber nicht ob es gut ist.

https://shop.gailertsreuther-muehle.de/bio-weizen/bio-weizen-ruchmehl-1kg/a-10292/#technicaldata

Liebe Grüße Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Fussel » Di 13. Mär 2018, 10:46

Danke für den Tip!
Wie sind denn die anderen Mehle von denen so?
Wenn ich schon bestelle, möchte ich möglichst gleich eine größere Menge nehmen, sonst lohnt sich der Versand nicht.
Fussel
 
Beiträge: 762
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon ventalina » Di 13. Mär 2018, 11:18

Hallo,
also ich bestelle schon seit 2 Jahren dort alle meine Mehle und bin sehr zufrieden.Das Ruchmehl ist neu, daher kann ich dazu nichts sagen.
Ich nutze die 25 kg Höchstgewichtsversandmenge auch immer voll aus.

LG Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Sheraja » Di 13. Mär 2018, 11:47

So meine Backwerke der letzten Tage
Es musste mal wieder Schweizer Zopf sein.
Diesmal die ganze Mehlmenge des Rezeptes verarbeitet. Ergab drei Zöpfe
Ein 2-Strang, ein 4- Strang und ein 5-Strang Zopf verschiedenener Grösse
NIcht ganz optimal gelungen aber trotzdem lecker.

Bild

Rezept stammt von hier: https://www.hefe-und-mehr.de/2013/04/schweizer-butterzopf/

Dann nochmal ein Brot aus "Skandinavische Brote" . Unsere nordischen Nachbarn haben es offenbar oft eilig, jedenfalls ist es wieder ein schnelles Brot.
Was mir ab und an je nach Tagespensum auch entgegenkommt
Den Teig am Abend vorher zusammenfügen und anderntags in eine Form füllen kurz gehen lassen fertig. Ich habe das Brot nicht eingeschnitten und so hat es eine Riesenriss bekommen. Lecker ist es.
Hier also das Körnige Kastenbrot.
Bild

Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 493
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon hansigü » Di 13. Mär 2018, 13:55

Fussel hat geschrieben:
Ist Schellis Ruchmehl auch bio?


Da musst du Schelli selber fragen, inwieweit das Ruchmehl aus Südtirol Bio ist. Beim T65 grün schreibt er, dass er sein Mehl nicht Bio nennen darf ohne Zertifizierung und das will er nicht.

Alex ja es ist sehr gut!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Hesse » Di 13. Mär 2018, 13:55

Zur Frage von Dagmar:

Der Teig wird gewogen, dann in 9 Teile geteilt. Danach vorsichtig und ohne großen Druck “rundschleifen“ und paar Minuten entspannen lassen und danach länglich formen. In einem bemehlten Tuch dann garen lassen.

Andere Möglichkeit: aus den 9 Teigstücken behutsam Teigplatten formen und aufrollen- so wie bei der Baguette Herstellung. Die Form ist dann gleich länglich- m.E. aber zeitaufwändiger als die erste Möglichkeit.

Obwohl das Rezept in etwa dem “Bürli”- Rezept entspricht, kann ich gerne mal Rezept und Vorgehensweise für die Schnittbrötchen einstellen- falls gewünscht. :sp
************
Übrigens wieder Super Backwaren hier :D !

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1268
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon moeppi » Di 13. Mär 2018, 14:02

Das wird sehr gewünscht, Michael ;)
Dein Mehrkornbrot ist übrigens sehr lecker!
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 1965
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon BrotRookie » Di 13. Mär 2018, 15:12

Hallo zusammen,

erst der 2. Wochentag und schon wieder reichlich Brote, Brötchen sowie Hefegebäcke, die zum Nachmachen anregen.

Hesse hat geschrieben:... falls gewünscht. :sp ...


@Michael, unbedingt. Ich habe mir schon das im Eröffnungspost verlinkte Bürli-Rezept rausgepickt, aber wenn du doch andere Zutaten und Zeiten bei diesen Brötchen hast, dann wäre ein eigenes Rezept sehr nett von dir.

Danke und Gruß
Thomas
Ich backe, also bin ich.
BrotRookie
 
Beiträge: 119
Registriert: So 4. Feb 2018, 00:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.03.-18.03.2018

Beitragvon Kaffeetasse » Di 13. Mär 2018, 16:49

Danke Michael
ja,bitte einstellen,für mich wäre es hilfreich und bestimmt geht es einigen anderen Backfreaks
genauso .
Danke :cha
LG Dagmar
Kaffeetasse
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:55

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz