Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Do 15. Mär 2012, 10:31

Ich habe doch hier letzte Woche einen Tipp gegeben wegen des Backens eines Fladens.

Auf Grund meines Betrags zum speckigen Brot eben, fiel mir ein, dass ich keine reinen Sauerteigbrote backe. Ich habe immer einen Teil Hefe mit drin. Ich weiß natürlich nicht, ob ein reines Sauerteigbrot mit Übergare durch erneutes Formen und gehen gerettet werden kann. Weil ja dem Sauerteig zum einen die Nahrung ausgeht und evlt. eine Übersäuerung eintreten kann.

Also bitte beherzigen, bevor es noch Beschwerden hagelt. ;)
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8511
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Katinka » Do 15. Mär 2012, 10:46

Guten Morgen :BT

alex7 hat geschrieben:Katinka, ich hatte gerade überlegt, mir eine Trockensicherung anzulegen, aber da war es schon zu spät :)
Obwohl :p beim real gibt es einen Bio-Trockensauer, der einen schönen herzhaften Geschmack bringt. Den hatte ich letztens als beim Backtreffen der erste Versuch in die Hose gegangen war



Alex, lässt sich ja nicht mehr ändern. Ich persönlich bin zu faul, einen neuen Sauerteig anzusetzen, habe zigfache Sicherungen :lala Du könnstest deinen Zukünftigen auch verkrümeln. ;)


Vielleicht lag es an dem "Sauerteig" :lala Habe diese Tütchen noch nie benutzt. Las von Beginn meiner Sauerteigzeit ständig, dass es nur Geschmacksverstärker sein sollen, keine richtigen Sauerteige. Deshalb liess ich die Finger davon. Das war aber schon 2005. Seitdem habe ich immer einen eigenen gehabt. Könnte sein, dass es heute richtiges Trockensauerteigpuler ist. Kenne ich mich nicht aus, finde ich unnötig. So ein verkrümelter ST ist schnell wieder betriebsbereit!

Epona :lol: :lol:


Cami.....sieht lecker aus. Ich mag diese Porungen und ich mag auch krachende Krusten. Vielleicht nicht so gesund, aber lecker!

Daniela, wo vergisst du deine Brille :?: Im anderen Zimmer :?: :xm


Bei mir gab es aufgetaute Friesenkanten und das Bauernbrot von Witzigmann/Plötz.
Ich finde es immer noch nicht zu süß. Habe es aber wieder mal irgendwo gelesen. Mal drüber nachgedacht. Kommt vielleicht auch drauf an, welchen Honig man nimmt. Meiner war Akazienhonig.
Wir haben ja bald einen Bienen-Spezialisten Bild
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Do 15. Mär 2012, 11:43

Moin Katinka :)
Von den neuen ST mache ich gleich am Sonntag eine Trockensicherung. Definitiv.
Den Tütchensauer hatte ich im September 2010 eingekauft, als ich bei Null mit Brotbacken angefangen hatte. Da hab ich erstmal alles eingekauft, was nützlich aussah :lol:

Als beim Backtreffen mein erster Ansatz voll daneben gegangen ist, weil ich mich bei der Wasserzugabe vertan hatte, war ich ganz froh, daß er (zwar schon fünf Monate abgelaufen) noch in meiner Schublade wartete. Die Bio-Version, die ich hatte, besteht nur aus Roggenvollkornmehl und Wasser. Weitere Zutaten stehen nicht drauf. Er hat eine ordentliche Triebkraft und bringt auch einen guten Geschmack. schon beim Anrühren riecht er "brotig". Die einige andere Mitbäcker fanden das Witzigmannbrot eher fade, aber meins war total herzhaft.

Normalerweise gibt es in meiner Küche keinerlei Tütchen, Instants oder Fertigprodukte (außer Tortellini von hilc... :kk ), da ich diverse Unverträglichkeiten habe. Aber von dem Trockensauer hab ich bislang immer ein Sicherheitstütchen in der Schublade :) Ich hatte ja noch keine eigene Trockensicherung. Der Mensch ist ja manchmal auch bequem :lala
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Do 15. Mär 2012, 12:35

Katinka, irgendwo leg ich sie halt abends ab. Neben dem Sofa, auf der Fensterbank, auf der Waschmaschine, auf dem Schuhschrank und morgens geht die Sucherei los. :ma
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8511
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Do 15. Mär 2012, 13:31

und morgens geht die Sucherei los

solange es nicht die Zähne sind :katinka

Mein bescheidener Beitrag für diese Woche: Ein Mehlreste-Brot Marke Eigenbau mit hohem Dinkelanteil. Also eine "Dinkelkruste", weil es sehr kross und knackig ist. Der Teig hat die Nacht im Kühlschrank verbracht. Mal sehen, wie der Anschnitt ist.

Bild
Da isser schon
Bild
Zuletzt geändert von _xmas am Do 15. Mär 2012, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Do 15. Mär 2012, 13:33

@alex7
würdest du mir bitte mal die genaue Vorgehensweise deiner Trockensicherung schreiben und wie du die dann aufbewahrst?
Das würde doch erheblichen Platz im Kühlschrank sparen. :top Oder ist die Sicherung nur ein Notbehelf?

Dann wäre noch hilfreich, wie man die Sicherung wieder zu Leben erweckt.
Falls das schon irgendwo zu lesen ist, genügt auch ein Link dorthin.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Do 15. Mär 2012, 13:36

solange es nicht die Zähne sind :katinka


Nun, ich hoffe, dass mir das im Alter erspart bleibt, sonst ist's wohl nichts mehr mit frischen Brot krachiger Kruste essen. :katinka

Das mit der Trockensicherung habe ich noch nie Verstanden. Und wie man da wieder aufleben läßt schon gar nicht. Ich bin froh, dass ich meine Ansätze bislang noch nicht versemmelt habe und hoffe auch, dass mir das aus bleibt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8511
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Do 15. Mär 2012, 13:44

Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Do 15. Mär 2012, 13:46

Genau den Link wollte ich Euch auch gerade posten. :)
Ich setze nach der Anleitung gerade einen neuen Sauerteig an. Samstag früh wird der Großteil verbacken, ein wenig kommt ins ASG-Gläschen in den Kühlschrank, etwas fütter ich noch auf und trockne es.
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Do 15. Mär 2012, 14:19

@Lenta,
das bunte Pachtwork-Set habe ich selber genäht. Da kann der Frühling kommen, nicht wahr? :tc


Ja, das sieht super aus!

Katinkaaaa!!! :arrow:
Du könnstest deinen Zukünftigen auch verkrümeln
Also bitte, ich gebe ja zu manchmal nerven die Männer, aber gleich so?? :mz

Ich habe auch gebacken, bin aber zu faul zum Bilder hochladen :lala deshalb alles später :hk
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10340
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Do 15. Mär 2012, 14:25

Katinka hat geschrieben: :lala Du könnstest deinen Zukünftigen auch verkrümeln. ;)


Meinen Zukünftigen? Eigentlich reicht mir der Jetzige :cha Und den verkrümel ich nich :)
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Do 15. Mär 2012, 16:21

Mein Leben ist wieder in Ordnung - der NEUE hat sich wacker geschlagen, und ich habe ihn eben aus dem Ofen geholt.
Beim Klopfen klingt es hohl! :st :tL - Der Anschnitt folgt natürlich erst später.

Ich habe sogar noch ein gutes Werk getan mit dem gestrigen Misserfolg. Eine zufällig hereinschauende Besucherin hat das Teil mitgenommen für ihren Hasen und für die Tiere eines Bekannten. Na, da bin ich ja beruhigt!

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Do 15. Mär 2012, 17:37

Das sieht doch supi aus :katinka
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Do 15. Mär 2012, 20:23

Ja, nun bin ich auch wieder happy! Es schmeckt auch gut :P
Eine Prise mehr Salz könnte ich das nächste Mal nehmen.

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Tosca » Do 15. Mär 2012, 20:58

Hallöchen,
heute habe ich mal meine Nachbackliste inspiziert und daraus ein Rezept von Marla aus dem Sauerteigforum nachgebacken, und zwar ein Vollkornbrot mit Einkorn und Weizen. Allerdings habe ich anstatt Honig flüssiges Backmalz genommen und außerdem 10 g Sojamehl zugegeben. Herausgekommen ist ein herrlich schmeckendes Brot mit einer saftigen Krume.
Bild
Bild
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Tosca » Do 15. Mär 2012, 21:02

Hallo Irene,
Dein Brot sieht ja super aus :kl Und wegen dem speckigen Brot - ist es zwar ärgerlich, aber so kleine Backunfälle passieren nun mal, auch einem erfahrenen Bäcker.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Do 15. Mär 2012, 21:10

Einkorn habe ich kürzlich auch erstmals verwendet. Gibt einen prima Geschmack.
Sojamehl habe ich bis jetzt allerdings nicht in meiner Küche.
Dein Brot verlockt auch zum Nachbacken :-)
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Goldy » Do 15. Mär 2012, 21:15

Alex Dein Weißbrot sieht aber lecker aus. :top
Cami auch Dein Brot sieht gut aus muß mal nach dem Rezept schauen. :kl
Ulla tolle Mehlrestebrote :kh hast Du vollbracht, was hast Du genommen?
Ike na Klasse was will man mehr :top
Ute Dein Vollkornbrot ist auch :kl Ich habe auch Emmermehl und Kammut eingekauft weil alle so geschwärmt haben,aber leider kein Vollkorn und für mein einfaches Mehl finde ich kein Rezept. :wue :heul doch
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon calimera » Do 15. Mär 2012, 22:15

Aber Hallo Irene, das sieht aber mal ganz Toll aus :top
Ich habe auch vielmals das Gefühl, meine Brote könnten etwas mehr Salz vertragen.
Aber mein LG stimmt dem nicht zu...
Die Geschmäcker, und auch das Salzempfinden sind halt verschieden. :lala

Heute habe ich einen Kürbis, der dringend verwertet werden musste, verbacken.
Zwei Kürbis Brote, eines zum Verschenken für eine liebe Nachbarin.
Nach dem Rezept von Lutz, http://www.ploetzblog.de/2011/12/20/kuerbisbrot/
Mit kleinen Änderungen: Den Sesam habe ich weggelassen und aus dem Roggenschrot habe ich ein Quellstück gemacht...

Bild
Bild
Ein Genuss.... kann ich da nur sagen. :hu
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Do 15. Mär 2012, 22:48

@Calimera :top die sind ja richtig schööön :top

@Ute, das Brot summt mich an, aber Einkorn???? Hab' ich nicht.

@Goldy, ich habe (ausnahmsweise) mal mitgeschrieben und werde die Rezeptur eintippseln. Das Brot sieht unscheinbar aus, ist aber aromatisch und sehr lecker. Kann mir vorstellen, dass das auch mit anderen Mehlresten funktioniert. Manchmal müssen die Reste auch einfach nur weg! 8-)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz