Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Heike » Mi 14. Mär 2012, 14:58

@Daniela - Fühlte sich aber echt nicht so an. Ich habe gewartet, bis sich der Teig in etwa verdoppelt hatte (so sollte es wohl sein) und habe daher auch beim 1. Mal 5 Stunden vorher und heute 4 Stunden vor Ablauf der angegebenen Gehdauer gebacken.

Ich meine schon, dass ich warten sollte, bis er das angegebene Volumen erreicht, oder?

Da hilft wohl nur "Versuch und Irrtum" :)

Danke für Eure Hilfe!! :sp
Vegan for a better Life!
http://www.provegan.info
Heike
 
Beiträge: 354
Registriert: Di 6. Dez 2011, 10:04


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Mi 14. Mär 2012, 15:02

Also wenn der Teig in etwa das Volumen verdoppelt hat, dann ist es höchste Zeit für den Ofen. Dann hat er volle Gare und sollte nicht eingeschnitten werden.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8536
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Heike » Mi 14. Mär 2012, 15:09

Hallo Daniela - ich habe tatsächlich heute morgen vor dem Backen kurz darüber nachgedacht, ob ich den Teigling einfach nicht einschneiden sollte, mich dann aber doch "sklavisch" ;) an die Angaben im Rezept von Bertinet gehalten:

"Nach 16 - 18 Stunden sollte der Teig sein Volumen verdoppelt haben und sich sehr elastisch anfühlen" (das war so!).

"[...] Die Oberseite mit einer Rasierklinge oder einem scharfen Messer einschneiden" ...


An dieser Stelle probiere ich es beim nächsten Mal tatsächlich mal ohne Einschneiden und mit Schluss nach oben und wenn das nicht zufriedenstellend ist, gebe ich den Teig VOR seiner Verdopplung in den Ofen ... irgendwie muss das doch zu machen sein... :tip
Vegan for a better Life!
http://www.provegan.info
Heike
 
Beiträge: 354
Registriert: Di 6. Dez 2011, 10:04


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Sperling76 » Mi 14. Mär 2012, 16:49

Hallöchen,

so tolle köstliche Backwaren stehen schon wieder an. :kl
Da weiß ich gar nicht, welches ich als erstes probieren soll. .dst .dst

Hier meine Gebäcke:
Paderborner und Hamburger/Hot dog Buns
Bild

Mediterranes Landbrot mit Couscous nach Björn
Bild
Bild

Sahne Brioche
Bild

Die Buns schmecken wirklich gut. Habe sie gleich eingefroren. Am WE gibts sie mit Patties.

Der Couscous im mediterranen Lanbrot schmeck zwar sehr gut, aber der Teig war sehr schwierig zu händeln, da er sehr sehr fest war. So habe ich einige Faltungen mehr als im Rezept angegeben. Ich war erstaunt, dass es noch so gut aufgegangen ist! :shock:

Das Übernacht garen läßt mich nicht los. Die Sahne Brioche sind Übernacht. Sie schmecken super, nur das mit der Butter.... :p

Weiterhin eine schöne (Back-)woche euch allen
Viele Grüße
Sperling :del
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Mi 14. Mär 2012, 17:37

Hallo Sperling, gelungene Backwaren :top , deine Tücher die unter denselbigen liegen finde ich wunderschön!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Goldy » Mi 14. Mär 2012, 18:00

Epona sehr schöne Brote hast Du gebacken. :top
Heike Sperling und Olga sieht doch alles sehr lecker :hu anregend aus. :kl
Von jedem ein Scheibchen bitte,da spare ich mir die Arbeit. :mz (auch wenn es Spass macht)
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Feey » Mi 14. Mär 2012, 18:34

Ihr seid ja verrückt!! Heute ist MITTWOCH! und Ihr habt schon 7 Seiten "vollgekritzelt"! :kdw Wer soll das denn alles nachlesen. Da entgeht einem ja glatt eines der tollen Rezepte, die hier wieder so ausprobiert wurden. Leider hab ich nur noch am Wochenende Zeit zum backen und selbst die muss ich manchmal schon fast mausen.... Aber wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme wird nix mehr mit backen. Na vielleicht klappt es bald mit einer anderen Arbeit, wo man mit 3 Tagen meiner Anwesenheit zufrieden ist.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 15:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Mi 14. Mär 2012, 18:41

Ich hab ein wenig an Björns mediterranem Weißbrot gebastelt :)

Statt 420 g HW-Grieß und 300 g W550 habe ich 720 g Pastamehl (Grieß und Weizenmehl im Verhältnis 1:1) genommen und dem Rezept noch 30 g feines Olivenöl hinzugeschummelt.

Herausgekommen ist ein knuspriges Weißbrot mit feiner, fluffiger Krume. Der Geschmack erinnert ganz dezent an pure Maischips mit einem Hauch Olivenöl. Ein tolles Brot für die Grillsaison. Durch die direkte Teigführung auch für spontane Grillabende gut geeignet, Mittags angesetzt, abends gegessen :)

Bild
Bild
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 11:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Mi 14. Mär 2012, 18:52

Ja, Heike. Das kannst Du natürlich machen, aber wenn Du dein Brot genauso aufgehen läßt wird es wohl nicht rustikal aufreißen, weil das Brot nicht mehr genug Kraft dafür hat. Dafür könnte es aber sein, dass das Brot evtl. rissfrei gebacken wird. Das hat auch was. Ich bin gespannt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8536
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Katinka » Mi 14. Mär 2012, 19:05

Hallihallo,

super Alex, sieht aus wie eine Speckschwarte :top
Ich tue es auch wieder :cha

Sperling du auch, mit Couscous :?: , auch eine Idee. Ist wohl sehr wandelbar das Rezept :lol:
Sieht wieder völlig anders aus, als das von Alex.

Heike, dein Brot sieht aber auch gut aus. Bin gespannt, wie es aussieht, wenn du es nicht anschneidest.

Ach schade Alex, keine Trockensicherung :?: Wohl nicht, sonst hättest du es ja geschrieben.

Ihr habt ja soviel gebacken, kann gar nicht auf alles eingehen. Sehr schön.

Maja, dein Miseler muss ich wohl auch noch mal backen. Sieht toll aus.


Leider habe ich noch genug eingefroren. :?
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Mi 14. Mär 2012, 19:15

Katinka, ich hatte gerade überlegt, mir eine Trockensicherung anzulegen, aber da war es schon zu spät :)
Am Samstag backe ich das erste Brot vom neuen Sauerteig, ein Teil kommt ins ASG-Gläschen, der Rest wird nochmal etwas aufgefüttert und am Sonntag getrocknet.
Obwohl :p beim real gibt es einen Bio-Trockensauer, der einen schönen herzhaften Geschmack bringt. Den hatte ich letztens als beim Backtreffen der erste Versuch in die Hose gegangen war. Davon hab ich jetzt immer welchen in der Hinterhand. Sonst gibt's bei mir ja keine Tütchen in der Küche.
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 11:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon epona » Mi 14. Mär 2012, 19:29

@ all

wunderschöne Brote, Brötchen, Baguettes und und ....
Danke fürs Lob. Meine Kollegen halten mich für verrückt , na macht nichts, halt infiziert.
die einzigstekrankheit mit der man Leben kann. :tc
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Tosca » Mi 14. Mär 2012, 20:04

Hallöchen,
@ Heike, ich tendiere auch dazu, dass Dein Brot, obwohl es gut aussieht, etwas Übergare hatte. Versuche es bei nächsten Mal, es bei guter 3/4 Gare einzuschneiden und dann sofort ab in den Ofen. Oder wie es schon Daniela sagte mit dem Schluss nach oben abbacken.

@ Sperling, leckere Brötchen und Brot :kl

@ Alex, ein schönes Brot mit einer tollen Krume :top :kh
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Heike » Mi 14. Mär 2012, 20:15

Vielen Dank für Eure Tipps und Eure Meinung zu meinem Brot :).

Dann muss ich wohl einen besonders triebstarken "Lievito Madre" produziert haben, wenn er so viele Stunden vorher schon zur Übergare führt? Temperaturen stimmten nämlich auch (17 - 18°C).

Also werde ich beim nächsten Backversuch einfach später Abends anfangen und dann morgens noch vor dem Aufstehen ;) gleich sehen, wie weit der Teig ist, den Ofen anwerfen und ab damit...

Ich werde berichten ... :sp

Ciao ciao
Heike
Vegan for a better Life!
http://www.provegan.info
Heike
 
Beiträge: 354
Registriert: Di 6. Dez 2011, 10:04


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Camiwitt » Mi 14. Mär 2012, 23:18

Das Brot von CAHAMA ,Danke!
aber mit Ruchmehl, Kamut, Roggen ASG und Hefe.
Die Kruste ein wenig zu lange gebacken, sonst eine sehr schöne Krume.
Modifiziert nach diesem Rezept

Bild
♥♥♥ Backgrüße, Cami
http://wittcami.de/
Benutzeravatar
Camiwitt
 
Beiträge: 349
Registriert: So 29. Mai 2011, 18:12
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Mi 14. Mär 2012, 23:31

Da kann man nicht meckern, Cami :katinka
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon _xmas » Mi 14. Mär 2012, 23:35

Dann muss ich wohl einen besonders triebstarken "Lievito Madre" produziert haben, wenn er so viele Stunden vorher schon zur Übergare führt? Temperaturen stimmten nämlich auch (17 - 18°C).


Heike, da siehste mal wieder wie unberechenbar das Brotbacken ist. Man gibt sich alle Mühe. aber nix Genaues weiß man nicht :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Do 15. Mär 2012, 07:52

Ja, unberechenbar! :cry
Gut geschlafen habe ich auch nicht, nach meinem Speckbrot gestern.
Man soll sich aber nicht unterkriegen lassen. Ein neuer ST-Ansatz steht schon bereit. Schade nur, dass man nicht genau weiß woran es nun wirklich gelegen hat.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Do 15. Mär 2012, 08:28

Hallo Heike, halt dich nicht zu sehr an die angegeben Zeiten. Das sind nur Richtwerte. Es kommen soviel Faktoren hinzu, natürlich auch ein triebstarker LM, Mehl, Klima, Höhenlage etc.. Immer schön ein Auge auf den Teig haben und dann hast Du bald Deine Parameter raus, mit gelegentlichen kleinen Abweichungen.

Och Ales, ich habe das gar nicht richtig mitbekommen mit dem Sauerteig. Ist ja echt käse. Ich habe noch gestern daran gedachte, dass meiner jetzt gut 2 Jahre alt ist und darüber nach gedacht wie und warum ich damit angefangen habe. Alles in Bezug auf meine neue Knetmaschine im "nächsten"Jahr. Meistens versuche ich hier quer zu lesen, was natürlich nicht ganz nett für die anderen ist. Aber ich vergesse morgens oft meine Brille und dann sitzt ich mit zusammen gekniffenen Augen hier vor dem PC. Das strengt dann ein bisschen an und ich lese wohl nur die Hälfte. :p Ich werd mir das mal abgewöhnen wer weiß was mir sonst an tollen Dingen so entgeht. .ph
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8536
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Sperling76 » Do 15. Mär 2012, 09:18

Guten morgen liebe Backfreunde,

ganz herzlichen Dank für eure Meinungen zu meinen Werken. :amb

@Lenta,
das bunte Pachtwork-Set habe ich selber genäht. Da kann der Frühling kommen, nicht wahr? :tc

Viele Grüße und einen schönen Tag für Euch,

Sperling :sp
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz